SwissView
Short

Post Bitfinex Downtime --> Dump

BITFINEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Post Bitfinex-Downtime Dump:

Der Dump erfolgt exakt vice versa dem Pump zuvor:

News
Bullish Sentiment for Bitcoin Is at a 5-Month High


The ratio of long-to-short positions placed on bitcoin ( BTC ) has reached its highest level in over five months on cryptocurrency exchange Bitfinex.
At press time, the BTC long positions placed on the exchange total 33,750 units, worth $137.3 million at current market prices, whereas the number of short positions is roughly 11,000 units less at just 22,787 – now worth just under $93 million.

This creates the long-to-short ratio of nearly 1.5:1 – its highest since August 6th of last year.

Die Bank gewinnt immer:

Beim Pre Bitfinex Pump wurden Margin Shorts abkassiert. Beim heutigen Dump die Margin Longs, die auf dem höchsten Niveau seit August 2018 waren.


Fundmental:

Bitcoin longs and shorts (Bitfinex)
https://www.coindesk.com/wp-content/uplo...

Quelle:
https://www.coindesk.com/bullish-sentime...

Der Chart zeigt das Bitcoin nur durch Spikes Momentum und Kursgewinne zur Upside generieren kann. Ursache sind die Net Inflows in den Kryptosektor, die zu niedrig sind ( supply & demand ). Die Schwäche von Bitcoin ist auf den gesamten Kryptosektor übertragbar und findet sich in den Kursverläufen in den Charts wieder. Es gibt keine Story mehr für "Crypto Currencies". Es gibt keine oder wenig funktionierende Anwendungen, die sich global durchsetzen können. Der Markt für Bezahlsysteme ist aufgeteilt. Banken entwickeln eigene Blockchains. SWIFT hat seine Transaktionsdauer massiv beschleunigt und ist bereits seit Oktoker 2018 mit SWIFT GPI online.

Keine der Cryptocurrencies hat es trotz Technikvorsprungs von Jahren geschafft, sich als globales Zahlungsmittel zu etablieren. Der ursprüngliche Vorsprung geht von Tag zu Tag immer mehr verloren. Bitocins bieten keine Rendite, wenn die Kurse nicht steigen. Nach 80 bis 95% Kursverlusten ist das Interesse an Cryptos gleich Null. Das aktuell "letzte Argument" ist, dass Bitcoin bereits 3x nach Kursverlusten von 90% wieder angestiegen ist.

Vergessen dabei wird, dass für die beiden letzten Kursanstiege "von Null" zahlreiche Indizien vorliegen, das die Kursanstiege durch Kursmanipulationen zu stande gekommen sein könnten. Die Quellen dazu lassen sich schnell und einfach per google finden.



Kommentar: Diese Tradingidea wurde nicht einfach so aus dem Hut gezaubert, sondern bereits vor 36 Stunden geschrieben. Im aktuellen Fall haben wir uns entschieden, einfach einmal abzuwarten, was hier auf Tradingview zu lesen ist.

Heute morgen um 6.50 Uhr war klar, dass der Impuls über ETH kommen wird.
Kommentar: So liebe Freunde, mal Klartext:

ETH, rising wedge, Bruch hat sich gestern angedeutet.

Wurde hier wo angekündigt? Wurde hier wo darauf hingewiesen. Was uns immer wieder wundert:

Chartanalyse funktioniert bei denjenigen, die hier uns kritisieren, erstaunlicherweise immer nur zur upside. Der Chart von ETH spiegelt die enorme fundamentale Schwäche dieses Altcoins wieder. Ein Risingwedge definiert klar, das nach dem ersten Aufwärtsimpuls keine weitere, signifikante Nachfrage auftritt. Die Krypto Story ist vorbei. Es fliesst nicht mehr genug Cash in den Krypto Sektor.

Genau darauf haben wir immer wieder hingewiesen.

Kommentar: Der gesamte upmove seit den Dezember Lows besteht ausschliesslich auf Pump Spikes, d.h. auf Kursmanipulationen. Es gibt demzufolge keine echte Nachfrage nach Bitcoin, die das Angebot übersteigt.

Die Kursanstiege wurden durch Spikes erzwungen, bei denen innerhalb von 1-3 Minuten einstellige Millionen Beträge in den Markt geschossen werden. Eine unsere Quellen will dazu den Nachweis erbracht haben, dass dies zumindest zum Teil durch geprintete Tether im Gesamtwert von gerade einmal 30 Mio. USD erfolgt ist.

Im Chart markiert: Jeder "3-Minutenspike".

Wir haben auf den Donnerstag, d.h. heute, bereits vor einigen Tagen hingewiesen und diesen Chart auch genau so veröffentlicht.

Zu erwarten war Kursmanipulation durch Pump oder Dump. Nachdem gestern die hohe Zahl von Marginlongs auf Bitfinex im Wert von 137 Mio. USD thematisiert wurde, haben sich die Wahrscheinlichkeiten noch mehr Richtung Dump bewegt.

Technische Analyse funktioniert bei Bitcoin in solchen Fällen nicht. Nachdem am Wochenende Trader mit Shortpositionen verbrannt wurden, sind es heute Trader mit Longpositionen. Diejenigen, die immer wieder behaupten, man könne Kryptos via "technischer Analyse" kontrollieren, werden dies vermutlich immer wieder behaupten - solange bis die ersten Handschellen klicken. Danach wird es heissen:

"Das konnte ja niemand wissen".

In jedem Fall wurden am Sonntag und heute morgen tausende Trader mit Margin Long oder Shortpositionen verbrannt. Diese werden jetzt den Kryptomarkt zumindest teilweise verlassen und nie wieder zurückkommen. Die USD direct trades werden weiter fallen. Die Tradingvolumina werden weiter fallen. Exchanges werden immer mehr unter Druck geraten und früher oder später wird die erste Exchange offline gehen. Mit oder ohne Exit Scam.

You´ve been warned.

Kommentar: Kurzer Prozess:

Vlad Nistor, CEO und Founder von Coinflux, der zweigrössten Crypto Börse in Rumänien, wurde am 12. Dezember 2018auf Verlangen der USA in Rumänien festgenommen und wartet derzeit auf die Auslieferung in die USA. Coinflux ging sofort offline. Vorwürfe sind Betrug und Geldwäsche. Die Vorwürfe lassen sich, folgt man Bitfinexed, auch auf andere Exchanges anwenden.

CEO of Largest Romanian Crypto Exchange Arrested on US Warrant
https://cointelegraph.com/news/report-ce...
Kommentar: IOTA, Klartext:

IOTA ist "ein Zulieferer", der nur regional und nur in wenigen Sektoren zur Anwendung kommt und sich global nicht durchsetzen kann - bis zum heutigen Zeitpunkt.

Die IOTA Blockchain mag noch Potential haben. Die "Currency" benötigt dafür niemand. Es gibt keine Anwendung, die zu Kursgewinnen dieses Token führen wird.

Was hier ganz klar auffällt, ist die Charttechnik. IOTA ist eines der wenigen Token, in denen sich technische Analyse nach Lehrbuch vornehmen lässt. Nach Bruch der letzten Supportline wird dazu gemäss Chartanalyse die Differenz vom Support zu letztem High abgetragen und nach unten projeziert.

Kursziel dieser Charttechnischen Analyse: Zero, Null.

Diese Beispiel zeigt sehr gut, wie fundamental Analyse und Charttechnik greifen und sich so Kursziele errechnen lassen.

Fragt sich nur, warum diese Analyse nicht schon längst überall so nachlesbar ist.

Kommentar: Wo war gestern die Analyse zu Ethereum?

Kommentar: Wo waren gestern die Beiträge zur 51% Attacke auf Ethereum Classic?

Warum geht kein Aufschrei durch die Community?

Warum verlangt niemand, dass SEC und US-Ermittlungsbehörden gegen die Hacker vorgehen?


Why the Ethereum Classic hack is a bad omen for the blockchain
27 comments
https://www.theverge.com/2019/1/9/181744...

The 51 percent attack is real, and it’s easier than ever
Kommentar: Bitfinexed hat seinen Account vorübergehen geclosed - und hat dies auch in den letzten Monaten öfters so gehandhabt.

Das lässt sich gut nachvollziehen - es passt zu den FOMO-BOXen und dem Aufschlag der Trolle, die dann Chatforen schlagartig überfluten und teils sehr aggressiv diejenigen anhexten, die nicht in ihr (religiöses) Weltbild passen. Der CEO von Ripple , Brad Garlinghouse, hat die XRP Community dementsprechend passend selbst als "religiös" bezeichnet.

Bitfinexed hat gestern bereits auf Spoofing hingewiesen:

"What did you learn? Never listen to market manipulators. Never listen to spoofers."
https://pbs.twimg.com/media/DwiA2jsWoAEZ...
Kommentar: Wo waren die Warnungen vor ETH?

An der Chartanalyse kanns kaum gelegen haben.

Kommentar: Typisches Pump & Dump Pattern

(google: Pump & Dump, Penny Stocks)

Kommentar: XRP, Klartext, "liebe Krypto Freunde".

Typisches Pump & Dump Pattern:

Der Spike kam durch die überissen gehypte "Swell Conference":

Alles, was Brad Garlinghouse dort vorgetragen hat, haben wir debunked.

https://www.businesswire.com/news/home/2...
https://bitcoinexchangeguide.com/ripple-...



Die Kursmanipulationen fallen langsam auch anderen auf:

https://cryptodaily.co.uk/2019/01/ripple...
Kommentar: Der Kryptosektor hat 4 grosse Schwachstellen:

1. XRP, mit hoher Wahrscheinlichkeit Scam
2. Tether, mit hoher Wahrscheinlichkeit Scam
3. ETH / ICO´s: Hunderte ICOs ---> Scam
4. Bitocin selbst: Bitfinex/Tether Scam

Aktuelles Problem heute: ETH

Kommentar: News:

Bitcoin (BTC) Falls 5% Amid Sudden Crypto Market Meltdown
https://ethereumworldnews.com/bitcoin-fa...
Kommentar: Kryptos sind unkalkulierbar. Das Risiko ist für 99,9 % aller Trader viel zu hoch.

Die Fakten verhärten dich immer mehr, dass die Kurse des gesamten Sektors durch „Pump & Dump“ gemacht werden.

Trader sollten retten, was noch zu retten ist und diesen Markt verlassen. Die Spikes können so schnell, dass Trader keine Chance haben, darauf zu reagieren.

Wer anderes analysiert oder „erzählt“ wird bei keinem von Euch dafür jemals die Verantwortung übernehmen.

Man wird Euch sagen, ihr habt zum falschen Zeitpunkt gekauft. Oder man wird Euch sagen, dass man das „Risiko“ kennen müsste.

Fragt nach, warum ihr immer erst, wenn es zu spät ist, auf das „Risiko“ hingewiesen werdet (da sich die Influenzer damit aus der Affäre ziehen wollen).
Kommentar: News

Bitcoin, Ripple, Ethereum - Heavy Selling Slams Prices Lower

CRYPTOCURRENCY MARKET: BITCOIN MAY RE-TEST MULTI-MONTH LOW
After a positive start to 2019 with prices drifting gently higher, selling returned with a bang to the cyrptocurrency space, backed by a sizeable pick-up in volume. Double-digit losses were recorded in some coins, while Ripple overtook Ethereum to become the second largest token by market capitalization. The selling was accompanied by heavy turnover – just under $20 billion – normally a bearish sign, especially after the quiet market conditions this week to date. The cryptocurrency market as a whole lost just under $9 billion in one hour.

https://www.dailyfx.com/forex/market_ale...
Kommentar: Was passiert da gerade?

Bitcoin wurde mit low Volume Spikes nach oben manipuliert. Wir haben immer wieder auf die Relation zwischen Kursanstieg (5%, hochgekauft mit 10-25 Mio. USD Buyvolume) und der Marktkapitalisierung hingewiesen, die entsprechend synchron um 3,5 - 7 Mrd. USD angestiegen ist.

Wir haben immer wieder auf dieses extreme Missverhältnis hingewiesen und davor gewarnt, dass diese Milliarden bei synchronen Sell Orders niemals ohne Kurseinbrüche realisiert werden können respektive überhaupt ——> nie realisierten werden können.

Genau das passiert jetzt nach dem ersten Pump. Seit heute morgen wurden 9 Mrd. USD vernichtet. Die Kursgewinne auf dem Papier wurden von so gut wie niemandem realisiert, liebe Krypto Freunde.
Kommentar: News....

... just HODL. Bitcoin wird die neue Weltwährung.

Will Bitcoin replace fiat money?
https://www.chepicap.com/en/news/6483/wi...
Kommentar: News

Just HODL.

Winklevoss: Bitcoin Kurs von $300.000, da BTC das bessere Gold ist
https://coincierge.de/2019/winklevoss-bi...
Kommentar: News

Europäische Bankaufsichtsbehörde fordert Bitcoin & Krypto Gesetze

Zitat:

„FATF Empfehlungen

Der Aufruf der EBA erfolgte nach der Besorgnis der Financial Action Taskforce (FATF) über schwache Krypto-Gesetze und deren Ausnutzung durch illegale Machenschaften.“
https://coincierge.de/2019/europaische-b...
Kommentar: News

Just HODL.

Immer fest an die Institutionals glauben. Die kaufen jeden Hodler aus den Miesen heraus. Nicht nur das - Kryptos werden explodieren.

Dollar Vigilante: Bitcoin (BTC) Nearing Bottom, Institutional Money To “Explode Crypto”
https://ethereumworldnews.com/dollar-vig...
Kommentar: Wer ist Jeffrey Berwick?

Aus dem Englischen übersetzt-Jeffrey David Berwick ist ein kanadisch-dominikanischer Unternehmer, Libertarier und Anarchokapitalist. Berwick gründete Stockhouse, eine Website zur Förderung und Vermarktung von Penny Stocks, die er später verkaufte.
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Jeff_Ber...

Penny Stocks? —> Pump & Dump.

Just HODL.
Kommentar: Der Dump kommt via ETH, „liebe Krypto Freunde“.

40k haben anscheinend gereicht, um den gesamten Kryptomarkt abzuschiessen.

Nicht die 40k sind das Problem, sondern die low volume Pump-Spikes zuvor in Verbindung mit den viel zu niedrigen USD direct Trades.

Seit dem ersten Kurseinbruch screenen wir die News - und bekommen jetzt bestätigt, was so offensichtlich war, dass es (eigentlich) jeder sehen konnte.



„Timothy Tam, co-founder and CEO of CoinFi, a cryptocurrency research firm in Hong Kong, said while there wasn’t an immediate reason for the abrupt sell-off, he did notice a large transfer of about 40,000 Ether into an exchange an hour before the drop.“
https://www.bloomberg.com/news/articles/...
Kommentar: Jonathan Kellner verlässt Coinbase

https://www.theblockcrypto.com/2019/01/0...
Kommentar: Charttechnik aus dem Lehrbuch:

Rising Wegde.

Charttechnik und Fundamentaldaten haben synchron den Absturz angekündigt.

"Fundamental Anaylse" bedeutet, nicht die eigene Meinung herunterzuleiern und dies als "Fundamental" zu verkaufen, sondern Fakten und Zahlen. Die net inflows in ETH sind am Wochenende synchron mit den net inflows in BTC und XRP implodiert.


Kommentar: Klartext

Von Nouriel Roubini:

„Now clear that crypto zealots are mentally psychotic. 1000s shitcoins lost 95% of their value & even the Top 10 lost 92% of their value. Even now these lunatics ramble about going To The Moon: they seriously need urgent psychiatric help as most are bankrupt & deranged: for real!“
https://mobile.twitter.com/Nouriel/statu...

Anmerkung: Nouriel Roubini hat als einer von ganz wenigen die Subprimekrise 2007 kommen sehen, die katastrophalen Auswirkungen richtig eingeschätzt und vor dem Zusammenbruch des Bankensektors gewarnt.
Kommentar: 2018 ist zurück

https://markets.businessinsider.com/curr...
Kommentar: News?

Es gibt keine News.

Der Kurseinbruch erfolgt - von aussen betrachtet - ohne wirklichen Auslöser. Tradern, die Margin Longs hatten, wird es egal sein. Sie sind „verbrannt“ und werden sich verabschieden. In Chatforen finden sich immer mehr solcher Posts. Die Tradingvolumina werden weiter zurückgehen.

Bitcoin Slumps Below $4,000, Other Cryptos Lower
https://www.investing.com/news/cryptocur...
Kommentar: Just HODL.

Zitat: „The move down cancels out gains from January 7, which saw BTC/USD $3824.88 +0.23% make an identical move in the other direction – from $3830 to $4020.“


BITCOIN PRICE TANKS $250 IN MINUTES BUT ANALYSTS SAY BULLISH TREND INTACT
https://bitcoinist.com/bitcoin-price-tan...
Kommentar: Just HODL

Kommentar: Just HODL.

Definitely no market manipulation.

Kommentar: Just HODL.

"Analysten" hier nur Pfeile malen, die auf Null gehen, kann man nicht ernst nehmen."

Kommentar: How do we know?

Kommentar: Fundamental Analyse bedeutet:

Money flow, money flow, money flow, money flow.

Wie hoch war der moneyflow in real USD direct trades in ETH am letzten Wochenende?

Kommentar: Keine Chance für Trader oder Hodler.

Panic selling.

Senior Trader können nur einen einzigen Ratschlag geben:

Stay out of those markets.

Ihr habt keine Chance. Keine Technische Anlayse kann Euch vor solchen Moves schützen.

Kommentar: Angeschmiert (durch Pump), abkassiert (durch Dump) und alleine gelassen.

Wo sind heute alle diejenigen, die Euch mit FOMO in die falsche Richtung geschickt haben?

Die FOMO Industrie läuft über alle Ebenen weite auf Hochtouren. Weiter oben finden sich die aktuellen "Analysen" von heute.

Ansonsten: Grosses Schweigen. Alle abgetaucht.

Kommentar: News (von heute morgen)

Cryptocurrency analysts predict the end of the Bitcoin bear market
https://thenextweb.com/hardfork/2019/01/...
Kommentar: News, aktuell

Bitcoin stumbles below $4,000 in sudden overnight drop
https://www.cnbc.com/2019/01/10/bitcoin-...
Kommentar: News, aktuell:

What Caused Ethereum, Bitcoin Cash to Plunge 15% in Less Than 4 Hours?
https://www.ccn.com/what-caused-ethereum...
Kommentar: News, aktuell

Bitcoin (BTC) Falls 5% Amid Sudden Crypto Market Meltdown
https://ethereumworldnews.com/bitcoin-fa...
Kommentar: News, von heute morgen

Will Bitcoin replace fiat money?
A good number of crypto experts believe without a shadow of a doubt that one day, the world's number one cryptocurrency, Bitcoin, will eventually overthrow traditional fiat currencies as the prominent medium of exchange in the world.
https://www.chepicap.com/en/news/6483/wi...
Kommentar: Fakten

Kommentar: Dieser Ablauf ist seit Anfang 2017 Woche für Woche und Monat für Monat der gleiche. Kryptos werden gehypt, die Kurse fallen.

Einfacher Mechanismus, sollte man meinen.

Aber keine Sorge. Mit dem nächsten Pump, der schon morgen kommen kann, beginnt alles wieder von vorne. Kryptos haben ein Dauerabo für ---> to the moon.
Kommentar: Viele sehen in den aktuellen Pattern eine "inverse SKS".

Wird sich allenfalls noch zeigen. Wird es keine "inverse SKS" ist es typisches Pump & Dump pattern (googlen, "Bilder").

Gestern so angesprochen:

DASH

Kommentar: Was ist jetzt genau das Problem von Bitcoin?

Bitcoin ist "hochgezüchtet" - ohne jedes Fundament.

Bedeutet?

Pro Stunde werden aktuell wieder nur 7,91 Mio. USD per direct trades gehandelt. Alle diejenigen, die aus Bitcoin raus und in USD flüchten wollen, finden viel zu wenig Käufer. Alle die raus wollen, können pro Stunde nicht mehr als 7,91 Mio. USD bekommen. Dem stehen Milliarden (fake) Umsätze gegenüber, die durch Kryptos gegen Kryptos zustande kommen.

Der gesamte Krypto Sektor ist, bezogen auf reale Trades Fiat Money in Cryptos, völlig überdimensioniert. Die völlig abgeschottete Community tradet ein vielfaches dessen im Vergleich zu dem, was den Crypto Sector verlassen könnte, da dafür andere, neue Trader einzahlen müssten.

Die 8 Milliarden, die diese Trader in den letzten 12-18 Monaten eingezahlt hatten, haben den Krypto Sektor schon lange wieder verlassen.

Kommentar: ETH

Die Balance zwischen supply und demand stimmt nicht, hat nicht gestimmt und wird auch nicht mehr stimmen.

Kommentar: XRP

Wertloses Token, ohne jeden Nutzer für HODLer

Selbst wenn jemals xRapid genutzt werden würde: Ripple selbst sagt ganz klar, dass die XRP Token in einer Sekunde gekauft werden, um in der selben Sekunde an einer anderen Exchange wieder verkauft zu werden. Kommt es dabei auch nur zu marginalen Kursveränderungen, werden die beteiligten Unternehmen sofort jede Transaktion via xRapid einstellen.

Kommentar: Downsidemomentum vorläufig gestoppt.

Warten auf Pump - und schon beginnen die Spiellereien wieder von vorne.

Die "Community" wird wieder zum Leben erwacht - und FOMO geht weiter. Kurseinbrüche aus dem NIchts wie gestern sin dann völlig normal, hat es immer schon gegeben und werden dann als Bestätigung für Bitocin 4.0 to the moon zurechtgebogen.

Kommentar: Flahs Crash?

Welcher Flashcrash?

Due aktuellen "News":

Notable Bitcoin Critic Claims Price Likely to Hit $5,000 In Near Future
Cole Petersen | January 11, 2019 | 1:00 am
https://www.newsbtc.com/2019/01/11/notab...
Kommentar: Flash Crash?

Welcher Flashcrash? Inverse SKS!

Bitcoin Analysis: Bullish Correction Still Possible if Price Holds Above $3,550
https://www.ccn.com/bitcoin-analysis-bul...
Kommentar: Pump & Dump

Quelle: SdS

„4 days ago Binance had 20M USDT in its hot wallet. Then CZ transferred 30M from Binance’s cold to its hot wallet. Crypto pumped immediately afterwards. Today crypto dumped hard. Then CZ sent 30M back to Binance’s cold wallet. Binance was left with 51M in its hot wallet. Bravo CZ!“
Kommentar: Korrektur: Warten auf Pump oder Dump

Recherche bei den für uns verfügbaren Quellen ergibt beide Möglichkeiten.

Kommentar: Wir warten ab was passiert. Für HODLer ist dies sicher keine leichte Zeit.

Falls es signifikante News gibt folgen updates asap.

Kommentar: Markets Update: Bearish Momentum Grips Leading Cryptocurrencies After BTC Tests ATH Trendline
https://news.bitcoin.com/markets-update-...
Kommentar: Aktuelle Infos zum Kurseinbruch

Google Recherche:

https://coin-hero.de/news/ ----> NIchts. Kein Wort.
https://coincierge.de/ ---> Nichts. Kein Wort.
https://www.coindesk.com/ ---> Ein Beitrag, sonst nichts. In diesem Beitrag keine Hintergrundrecherche.

Allgemein:

HIer findet sich die täglich Auflistung aller weichgespülten FOMO news. Ausser automatisch generierten News zu 10% Kurseinbrüchen gibt es insgesamt wenig news, d.h. die Krypto Presse ---> hat einen reduzierten Output.

Oder in anderen Worten: Hodler werden allein gelassen.

So wie immer, wenn es crasht. Sorry folks - don´t shoot the messanger.

https://www.investing.com/news/cryptocur...
Kommentar:
Kommentar: Der ständinge FOMO Hyp hat folgende Effekt:

Es sind noch viele HODLer im Markt - und haben nachgekauft.

Fällt Bitcoin unter die bisherigen lows, wird Panic Selling folgen. Warum das so ist kann jetzt jeder selbst nachvollziehen - vorher mag dies noch zu abstrakt gewesen sein.

Kommentar: ready for Pump ...


Kommentar:
Kommentar: 1. Versuch:

Kommentar: 1. Versuch fehlgeschlagen

Kommentar: Nächster Versuch:

Kommentar: Nachweis Pumpversuche:

https://data.bitcoinity.org/markets/volu...
Kommentar: 2. Versuch gescheitert

Kommentar: Pump funktioniert nur, wenn ausreichend Margin Shorts getriggert werden können. Dies ist aktuell nicht der Fall.
Kommentar: Pump gescheitert.

Kommentar: Volumen war niedrig, lag bei ca. 30% verglichen mit den ersten Spikes zur upside nach den Lows bei 3,3k und ca 20% verglichen mit dem stärksten Spike der letzten Serie.
Kommentar: Kursziel: 3k


Kommentar: Die aktuelle Chartformation gibt als sofortiges Kursziel 3k vor, sollte Bitcoin unter die Lows von gestern oder heute fallen.

Die zwei Pump Versuche heute versuchen dies zu verhindern.

Bitcoin spezifisches Problem:

Chartanalyse lässt sich auf Bitcoin nie ohne Blick auf Fundamentals anwenden.

Never, ever.

Konkret geht es um die turn off rate, die bei 3,3k liegen soll. Die turn off rate drückt den Preis von Bitcoin aus, bei dem die Blockrewards & Miners Revenue unter den Wert fallen, an dem auch die letzten Miner nicht mehr profitabel arbeiten können.

Miner haben nur zwei Möglichkeiten:

1.: Bitcoin shorten, d.h. Miner müssen alle erwarteten Coins ---> jetzt im Voraus zum heutigen Preis von 3.747 USD, spätestens aber wenn BTC unter die bisherigen Lows fällt, verkaufen, um online zu bleiben.

2.: Sie zahlen alle ab BTC 3,3k anfallenden Rechnungen nicht, nicht mehr oder verspätet.
Kommentar: ETH, neues low

Hier liegt das akutelle Problem. Jeder kann sich selbst ausrechnen, was dann passieren wird, wenn XRP zum Problem wird.

Kommentar: ETH, supply & demand

Keine Nachfrage. Ausserhalb der Community benötigt niemand ETH.

Kommentar: Risiko Wochenende

An den Wochenenden fallen die Volumina. Ideal für Pump - daher: Wochenend-Pump.

Vice versa: Gerät der Krypto-Sektor an einem Wochenende ins Rutschen ist kein Volumen da, dass Verkaufswellen auffangen könnte.


Kommentar: “The Bart”

Trader weisen Kursmanipulationen über den Chartverlauf nach
http://www.tr0lly.com/bitcoin/price-move...


"The Bart" setzt sich immer mehr durch. Wir nennen diesen Effekt "FOMO-BOX". Das Pattern ist immer gleich - sowohl vom Ablauf als auch von teils "hochemotionalen" Verhalten der Trader. Der Nachweis findet sich dabei auch immer wieder in den Kommentaren bei uns. Sobald die zweite oder dritte FOMO-BOX hintereinander in die Chart geprintet wurde, explodiert bei uns die Zahl der FOMO-Kommentare.

Nach Abschluss des "Bart Patterns" (Kurseinbruch) verschwinden Kommentare - und Kommentarschreiber, die zuvor teils hochaktiv und kurzzeitig daueraktiv "kommentiert", polemisiert und attackiert haben. Wir haben die Mods darum gebeten, möglichst nicht zu intervenieren, nichts zu löschen und alles stehen zu lassen, auch wenn vieles davon gegen die houserules verstösst.
Kommentar:
Kommentar:
Kommentar: ETH

Kommentar: USD direct Trades

Die Daten zeigen einen schnellen Rückgang an. Es gibt kaum noch Nachfrage "von Aussen". Das Krypto Ecosystem ist mehr oder weniger vollständig abgeschottet.
Kommentar: „Zero“


‘0% Success’: Why Blockchain Apps Just Aren’t Taking Off
https://www.coindesk.com/0-success-why-b...
Kommentar: Das grösste Problem: Grössenwahn und (Selbst) Überschätzung

In Krisenzeiten hat Gold immer „funktioniert“. Kryptos benötigen in einem Katastrophen Fall:

- Internet
- Strom
- Miner oder Miningpools
- Schutz vor Hackerattacken
- Hardware bei Käufer und Verkäufer

Gold benötigt:

Nichts. Weder Strom noch Internet noch Miner noch Smartphones, die im Katastrophengebiet auch ersteinmal geladen sein müssen.

Nick Szabo: Zentralbanken könnten vom physisch anfälligen Gold zu Bitcoin wechseln
https://coincierge.de/2019/nick-szabo-ze...
Kommentar: Was ist das Problem von ETH nach Meinung von Tradern?

Ein Beispiel:

- veraltet
- nicht skalierbar
- zunehmend zentralisiert

Ethereum taught us all a lot of lessons. It widened the scope of possible use-cases for distributed ledger tech. But it's also an ossification of 4.5 year old design decisions that won't be relevant forever, it isn't scaling, and it's centralizing - rapidly.
Preston Byrne
Kommentar: Washtrading, Spoofing

https://www.cryptocompare.com/coins/guid...
Kommentar: Trotz massiver Kurseinbrüche

Es gibt keine neue Nachfrage nach Kryptos. Die net inflows bleiben niedrig. Zu niedrig, um weitere Verkaufswellen demotivierter HODLer am Wochenende aufzufangen.

Kommentar: ETH

Kommentar: Ethereum errodiert

Kommentar: Was genau ist das Problem von Bitcoin (und anderen Kryptos)?

Das geringe Interesse:

https://data.bitcoinity.org/markets/volu...

Dieser Chart belegt klar und deutlich, dass Kryptos immer mehr zu einem Nischenmarkt werden, an dem maximal nur partielles Interesse besteht.

"Kryptos" werden durch den Zusatz "Currencies" durch die Community auf den gleichen Status erhoben wie FIAT Währungen. Nicht nur das: Wie jederr mitbekommen hat sehen Teile der "Community" Bitcoin nicht nur als gleichwertig, sondern FIAT Währungen als klar überlegen an.

Dieses Selbstbild wird nicht mehr zu revidieren sein.

Trader sollten sich nur an den Fakten orientieren, die den Preis eines Assets bilden:

Supply & Demand

Der Kurseinbruch der letzten Tage ging nicht auf massive oder grosse Verkaufswellen zurück, sondern auf gerade einmal auf ein Verkaufsvolumen von 80 Mio. USD pro Stunde. Für die Durchschnittswerte der letzten Tage, die bei 4 Mio. USD pro Stunde gelegen haben, war dies viel zu viel. Der Kurs von Bitcoin ist aus diesem Grund abgestürzt.

Aktuell liegen die Volumina wieder viel zu niedrig (188 Mio. USD double counted/94 Mio. USD single counted, 3,8 Mio USD pro Stunde).
https://www.cryptocompare.com/
Kommentar: Bitcoin, Chart

Trotz massiver "Verbilligung" des Preises: Keine Käufer.

In jedem Discounter, bei jedem Autohändler, in jedem Bekleidungsgeschäft und bei jeden Flugticket Sales locken Rabatte (neue) Kunden an. Bei Bitcoin ist dieser Effekt aktuell nicht mehr messbar - im Gegensatz zu den Wochen und Monaten zuvor, als BTC noch bei 6k lag.

Kommentar: Problem: Fake Volume

Aktuelle Volumina:

Total Market Cap: $122,696,335,979
Vol (24H): $16,216,390,369
https://www.investing.com/crypto/currenc...

Auf den ersten Blick sollte jedem Trader sofort klar sein, dass dies so nicht stimmen kann. Eine kurze Recherche führt seit Monaten immer wieder zum gleichen Ergebnis:

Zu Anfang waren 60% des Volumens fake, jetzt sollen es bis es zu 80% sein. Die Chartverläufe bestätigen diese Daten durch fast waagerechten Kursverläufe.

"Fake Trading Still Makes Up Majority of Bitcoin Trading Volume"

https://cryptonews.com/news/fake-trading...
Kommentar: Reales Volumen:

für die Recherche ist https://www.cryptocompare.com/ eine zuverlässige Quelle. Cryptocompare sortiert die Exchanges aus, die signifikante Auffälligkeiten zeigen, d.h. die Fake Volume nutzen, um sich grösser zu machen, als sie sind.

Die realen Trading Volumen fallen jetzt seit 3 Stunden mit hohem Momentum. Was bedeutet das?

Die 24h Volumen werden rückwirkend auf einen Tag zusammengerechnet. Aktuell werden noch die Volumina von Freitag, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr als letzter Wert mit einbezogen. Wenn seit 06.00 Uhr die Volumina sehr schnell fallen bedeutet dies nichts anderes, als das aktuell so gut wie kein Volumen mehr gehandelt wird. An Wochenende ist das Handelsvolumen immer niedriger als in der Woche. An diesem Wochenende sieht es so aus, als ob nach unten ein neuer "Rekord"-Wert erreicht werden wird oder könnte.

Folge:

Bitcoin wird noch anfälliger für Pump & Dump.

Erfahrungswert:

Nach jedem neuen low bei Tradingvolumina kam bis 11. November fast immer neuer "Pump". Seit 11. November folgen in der Woche nach low Volume perioden sell offs. Am letzten Wochenende war das Volumen niedrig - es folgten zwei sell offs. Das gleiche stünde dann auch für die kommende Woche(n) auf der Agenda.

Tradingvolume aktuell:


Bitcoin: $ 175.05 M, Rückgang um 25 Mio. seit 06.00 Uhr
XRP: $ 10.68 M
Kommentar: Aktuelles Risiko:

"End of Day Chartprinting"

Kommentar: Krypto Reality

Wechsel im Sentiment:

Statt FOMO, d.h. den Blick auf mögliche Gewinne, richtet sich der Blick zurück und focussiert sich mehr auf die Verluste. Trader, d.h. "Insider" kapitulieren, d.h. das Panic Selling kommt erst noch, d.h mit jedem neuen Kurseinbruch wird die Panik ansteigen.

“I wish I had taken everything out before the bubble burst,” McCormack wrote at the Guardian. “I have earned money in the past through hard work and enjoyed it more.”
https://www.ccn.com/bitcoin-investor-who...
Kommentar: Technical Analysis

Mark Dow bestätigt, dass aus technischer Sicht jeder weitere Kursrückang von Bitcoin ein klares sell signal ist.

Fundamentals & Technik kommen zum gleichen Ergebnis.
https://www.ccn.com/bitcoin-price-danger...

Mark Dow hat Bitcoin am Top geshortet und hat seine Shorts vor 4 Wochen geclosed, da er keine Nerven mehr hatte, Bitcoin bis zum Ende auf Null zu shorten. Diese Aussage kann jeder interpretieren wie er will. Wer täglich recherchiert und hunderte Seiten weichgespülte Krypto News liest, die Fakten ignoriert oder verdreht, kommt zum gleichen Ergebnis. Falls Zeit ist, folgt evtl. dazu noch ein Beispiel: RIPPLE hypt eine Bank, die keine "Major Bank" ist, um xRapid zu promoten. Die Bank, die 7 Angestellte hat und aus zwei angemieten Büroräumen besteht, 945.000 GBP Eigenkapiutal hat, stellt sich als "Marktführer" da. Wer so etwas von morgens bis abends liesst muss schon ein dickes Fell haben. Wer dann noch hohe Volumina an Shortpositionen durch dieses Geflecht von Betrug, Scam und gefakten Volumina navigieren muss, hat irgendwann schlicht und einfach keine Lust mehr.
Kommentar:
Kommentar: Direct Trades erodieren immer weiter:

BTC: $ 171.30 M
XRP: $ 9.86 M

Weitere Zahlen:

ETH: $ 69.22 M
EOS: $ 5.66 M
TRON: $ 901.89 k
ZEC $ 1.40 M
ETC: $ 2.49 M

Das sind die aktuellen Daten der "Top 10" des Krypto "Sektors", jeweils 24 Stunden. Jedem Trader sollte klar sein, dass diese Zahlen so niedrig sind, dass HODLer, die verkaufen wollen, auf viel zu wenig potentielle Käufer treffen. Die einzige Chance, vor anderen zum Zuge zu kommen, ist ein deutlicher "Preisnachlass".
Kommentar: ETH

Ohne Pump wird sich der Downtrend fortsetzen. Werden die alten Lows unterschritten, wird in der Community Panik ausbrechen.
Developer werden sich aus dem Sektor zurückziehen, die Turn Off Rate für ETH unterschritten. ETH wird dann anfälliger für 51% Attacken und Hackerangriffe.

Die "Death Spiral" beginnt unterhalb der letzten lows.



Kommentar: Das Volumen ist aktuell sehr niedrig.

Entscheiden sich heute Trader in etwas grösserer Zahl, aus Bitcoin auszusteigen, reicht das Volumen nicht aus, diese Verkaufsorders aufzufangen.

Kommentar: Direct Trades fallen weiter

BTC: $ 164.59 M USD
XRP: $ 9.29 M
ETH: $ 62.41 M
Kommentar: Kein bail out durch Shortpositonen

Die Bitfinex Shortpositionen sind trotz der Kurseinbrüche nicht signifikant angestiegen. Im Gegenteil: Die Niveaus liegen nahe an den Levels, von denen aus Bitcoin den 3.000 USD Absturz im November begonnen hatte.

Für "Spikes" bedeutet dies: Sie werden zu wenige SL von Shortsellern triggern.

Kommentar: Longpositionen

Bitcoin Longpositionen sind nach wie vor sehr hoch. Das Sentiment für Bitcoin ist alles andere als "bearish".

Kommentar: Rettungsspike, mini:

BTC war auf dem Weg nach unten ....

Kommentar: ... und schon kommt das Rettungsteam, oder der reine Zufall, oder was auch immer, was mal eben so auf die schnelle 1,85k Käufe in BTC triggert:

https://data.bitcoinity.org/markets/volu...
Kommentar:
Kommentar:
Kommentar: Direct Trades USD

BTC: $ 149.11 M
XRP: $ 8.52 M

Die Bewertung des gesamten Kryptosektors (aktuell 125 Mrd. USD) liegt damit um 100 Mrd. USD zu hoch, d.h. im Durchschnitt wird der Sektor um weitere 80% fallen bis die Balance zwischen Supply & Demand sich auf natürliche Weise einstellt.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die aktuellen Volumina erhalten bleiben und nicht noch weiter sinken.
Kommentar:
Kommentar: Warten auf Pump:

Kommentar: Direct Trades USD

BTC: $ 147.39 M
XRP: $ 8.45 M

Die 24h direct Trades von XRP sind nicht nur Trades der Community. Nimmt man RIPPLE Labs ernst, dann sind darin bereits die "live Transaktionen" von xRapid enthalten.

Die Wunderwaffe xRapid die laut CEO Brad Garlinghouse nichts anderes als --> DIE Blockchain Revolution darstellt, kommt auf kümmerliche 8 Mio. USD direct Trades.

Zum Vergleich: SWIFT wickelt pro Tag 5.100 Mrd. USD Zahlungen ab - wenn auch nur als "Briefkasten".

Ripples CEO Brad Garlinghouse hat am 13. November 2018 folgendes angekündigt:

Brad Garlinghouse Said Ripple Aims to Overtake SWIFT
https://usethebitcoin.com/brad-garlingho...

Das gesamte USDXRP Volumen liegt heute bei gerade einmal 8 Mio. USD. Dieses Volumen entspricht dem, was die "Community" von XRP selbst tradet.

xRapid hat damit, auch heute, wieder kein nachweisbares Volumen.

xRapid ist demzufolge Scam, da es kein Volumen gibt. Daraus wiederum lässt sich der Rückschluss ziehen, dass XRP mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls Scam ist.
Kommentar: Ready for Pump:

Kommentar: ETH läuft in die Spitze des Triangles:

Kommentar: USD direct trades:

BTCUSD: $ 143.22 M

Das Volumen sinkt an Wochenenden bis Sonntag vormittag Europäischer Zeit. Spikes kommen üblicherweise nahe den Lows, zumeist als "End of day candle printing".

Bleiben Spikes heute Nacht aus, wird das low der Tradingvolumina anzeigen, wie hoch der Schaden ist, der durch die beiden letzten Kurseinbrüche entstanden ist. Bereits jetzt lässt sich erkennen, dass das Interesse an Kryptos weiter rückläufig ist.
Kommentar: Warten auf Pump:

Kommentar: BTC

Warten auf Rettungs-Pump, der weitere Kursverluste verhindert:

Kommentar: Fallen Kryptos in den kommenden 3 Handelstagen weiter, triggern die Kursverluste neue charttechnische Verkaufssignale. Die Crypto Industry sieht diese Charts genau so, wie jeder andere Trader auch.

Warten auf Pump:

Kommentar: Volume Charts kündigen Pump an:

https://data.bitcoinity.org/markets/volu...
Kommentar:
Kommentar: Krypto Nr. 6, XLM

Wo viele Trader eine inverse SKS gesehen haben, zeigt XLM ein Triangle, dass genau zu den erodierenden USD direct trades passt.

Nächstes Kursziel: Zero

Kommentar: USD direct trades

BTC: $ 141.73 M

BTCUSDT vs. USD direct trades:

USDT
Ƀ 173,695.56
₮ 624,203,247.22
66.16%

USD
Ƀ 38,681.41
$ 141,794,223.15

Bedeutet: 2/3 des heutigen Tradingvolumens ist Krypto gegen Krypto. Der nachfolgende Chart zeigt den Anstieg der Longpositionen gestern und heute.

Analytische Aussage:

Trotz 80-96% Kursverfall von BTC und Altcoins verstehen diejenigen, die noch HODLen und traden nicht, was gerade passiert. Die reale Nachfrage (von aussen) nach Kryptos sinkt von Woche zu Woche. Es gibt keinen Bail Out durch neue Trader, Institutionelle Anleger oder xRapid Kunden. Es gibt keine ETF`s, die Cash in den Markt bringen sollen.

Viele Trader werden erst ---> nach dem Aufschlag bei Null realisieren, dass die Krypto Bubble schon vor langer Zeit geplatzt ist und das es kein Bitcoin 4.0 geben wird. Märkte warten nie darauf, dass der letzte Trader verstanden hat, dass ein Up oder Downtrend vorliegt.

Märkten warten nicht. Märkte bitten Trader (oder Hodler) nicht um Einverständnis oder "Verständnis".

Kommentar: USD Direct Trades:

BTC: $ 136.75 M
XRP: $ 7.57 M
Kommentar: USD Direct Trades:

325,57k (!) - oder 14.875 USD. Ob double oder single counted: 14.875 USD pro Stunde werden in USDXLM getradet. Wie in aller Welt kommt jemand auf die Idee, so etwas als "Currcency" zu bezeichnen?

Die USD direct trades signalisieren ganz klar: Es gibt kein Interesse (mehr) für XLM. Kurziel: Zero.

Kommentar: USD Direct Trades:

BTC: $ 123.57 M
XRP: $ 7.10 M


Die direct trades zeigen jetzt den Schaden der letzten beiden Kurseinbrüche klar und deutlich an. Die Volumina werden heute Nacht weiter fallen und werden sich damit innerhalb von 24 Stunden halbieren (!). Insgesamt sind die Volumina bereits jetzt niedriger als an den Wochenenden zuvor. Das Interesse an Kryptos erreicht einen neuen Tiefpunkt.
Kommentar: ETH

Kommentar: USD Direct Trades:

BTC: $ $ 117.86 M
XRP: $ 7.33 M
Kommentar: Massiver Einbruch der USD Direct Trades:

BTC: $ 97.69 M
XRP: $ 6.55 M
Kommentar: BTCUSDT: 70.25% (!)
https://www.cryptocompare.com/coins/btc/...
Kommentar:
Kommentar: USD direct trades:

BTCUSD: $ 97.40 M
XRPUSD: $ 6.13 M
Kommentar:
Kommentar: Pump bleibt bislang aus. Chart deutet Kurseinbruch an. Die Direct Trades sind auf dem niedrigsten Niveau seit zumindest 6 bis 9 Monaten, wenn nicht länger.

Der Chart zeigt, dass Trader jetzt wachsam sein sollten. Weitere updates im Laufe des Sonntags.

Kommentar: USDBTC direct Trades, double counted, fallen auf 95 Mio. USD. Single counted sind dies 47,5 Mio. USD oder weniger als 2 Mio. USD pro Stunde.

Diese Werte sind höchst alarmierend. Der net cash inflow in Bitcoins und allen anderen Kryptos geht gegen Null. 125 Mrd. Total Market Cap sind dafür viel zu hoch. 20-25 Mrd. USD wären das Maximum, d.h. Kryptos drohen weitere 80% Kursverlust - per sofort.
Kommentar: ### Warnung vor Flash Crash bei Bitvoin & Cryptos ###
(Oder massivem Pump um dies zu verhindern)

Die Kurseinbrüche der letzten Tage haben einen Massiven Rückgang der net cash inflows in Kryptos zur Folge.
Kommentar: USDXRP direct trades fallen auf $ 5.64 M USD.

ETH und XRP sind aktuell das grösste Risiko für Bitcoin. ETH und XRP sind die Nr. 2 und Nr. 3 der Altcoins. Bei XRP droht ein schneller Absturz, sobald über die direct trades nachgewiesen wird, dass es keine xRapid Transaktionen gibt.
Kommentar: Bitcoin, Handelsvolumen

70% USDT
76,7% Kryptos gegen Kryptos

Erfahrungswert:

Nach vergleichbaren Daten kam es bis November 2018 im weiteren Wochenverlauf zu einer Serie von Spikes. Seit November 2018 überwiegend zu Dump.
Kommentar: ### Warnung vor Flash Crash oder massiven Pump ###

Die USDBTC 24h direct trades implodieren auf 80 Mio. USD (double counted) d.h. 40 Mio. USD real. Dies ist der niedrigste Wert seit Sommer 2017.

USDT: 70%

Der Anteil Krypto/Krypto Trades nähert sich 80%.
https://www.cryptocompare.com/coins/btc/...
Kommentar: Was genau ist das Problem?

- Jeder der beiden sell offs der letzten Woche hatte ein Volumen von 80 Mio. USD. Alle FIAT net inflows zusammen würden nicht ausreichen, um nur einen dieser beiden sell offs auf der Käuferseite abzudecken.

- Alle net inflows in den Kryptosektor kumuliert rechtfertigen ein maximales total market cap von nicht mehr als 20 - 25 Mrd. USD. Aktuell liegt das total market cap bei 125 Mrd. USD, d.h. 100 Mrd. oder 80% zu hoch

- Pump & Dump seit Mitte Dezember hat einen signifikanten Exodus von Tradern und HODLern ausgelöst.

- Das sinkende Tradingvolumen in Verbindung mit sinkenden Preisen bedroht die Existenz von Exchanges, Developern und Minern.
Kommentar: Erster Rettungsspike am 13. Januar 2018

https://data.bitcoinity.org/markets/volu...
Kommentar: Ursache:

Kommentar: Research, Hinweis von https://de.tradingview.com/u/PM-Trade/

Blick ins Bitfinex-Orderbuch: https://cryptowat.ch/markets/bitfinex/bt...
Kommentar: Die kommende Nacht scheint interessant zu werden:

Kommentar: Debunk xRapid
Debunk XRP
Debunk RIPPLE LABS
Debunk RIPPLE CEO Brad Garlinghouse

USD direct trades:

XRP, $ 5.34 M, double counted, 2,65 Mio. USD.

RIPPLE LABS muss (durchschnittlich) XRP Token im Wert von 1 und 2 Mio. USD verkaufen, um zu überleben.

Es gibt keine nachweisbaren Transaktionen für xRapid.
Kommentar: Debunked ..
Kommentar: XRP mit alamierendem Warnsignal:

Chartverlauf kombiniert mit fast Null Cash Inflows sind ein Alarmsignal. Trader sollten hier sofort den Markt verlassen.

Kommentar: BTC Bitfinex Shortpositionen sinken:

Kommentar: Alle weiteren updates hier:

Kommentar: KORREKTUR

Alle weiteren updates hier:


Kommentar: "the Bart"

Spike, FOMO-BOX


Ähnliche Ideen


Report : Dormant Bitcoin Wallets allegedly manipulating Crypto Market

https://www.thecryptoupdates.com/report-dormant-bitcoin-wallets-allegedly-manipulating-crypto-market/
+3 Antworten
Bodennebel Bodennebel
@Bodennebel, kriegen wohl ein paar Leutchen langsam kalte Füße. Wird spannend.
+4 Antworten

Bitcoin ETF is “absolutely not” going to be approved by the SEC, says CSO of CoinShares

https://ambcrypto.com/bitcoin-etf-is-absolutely-not-going-to-be-approved-by-the-sec-says-cso-of-coinshares/
+2 Antworten
SwissView Bodennebel
@Bodennebel,

“The Bart”

Trader weisen Kursmanipulationen über den Chartverlauf nach.
http://www.tr0lly.com/bitcoin/price-moves-show-bitcoin-is-a-penny-stock/



"The Bart" setzt sich immer mehr durch. Wir nennen diesen Effekt "FOMO-BOX". Das Pattern ist immer gleich - sowohl vom Ablauf als auch von teils "hochemotionalen" Verhalten der Trader.
+4 Antworten
Erstmal herzlichen Dank für Euer hilfreiches Research.
Meine Sichtweise mit der Bitte um ein kurzes Feedback dazu:

Die ganze "Cryptoworld" ist ein Scam, Exchanges sind Scams, Bitcoin wird nie (trotz Lightning, etc.) große Zahlen an Zahlungsströmen abbilden, ICO sind nichtregulierte per Definition z.B. in den USA schon illegale Produkte ohne usecase - Wert Nul. Die Rally im letzten Jahr (über die Exchanges manipuliert) war massiv überzogen. (gepumpte Spikes)

Aber: Ich sehe eine Chance, dass wir in einigen Jahren eine Bitcoin Dominanz von 99% haben - der Rest also quasi tot ist. BTC eine Art nennen wir es dezentrale Valuedatenbank darstellt (dezentralisiert ist sonst ja auch wirklich nichts; Produkte die so aufgesetzt worden sind, haben zumindest mindestens eine Person reich gemacht) mit einer Marktkapitalisierung, die zumindest sagen wir, über der heutigen liegt.
Ich glaube nicht, dass Bitcoin zum Überleben Exchanges, etc. braucht (eher hinderlich) und auch ein Crash in der Hashrate/Preis regelt sich über die Difficulty eigentlich selbst.
Monatliches cost averaging erscheint mir sinnvoll, ab Preisen um die 1300$ ist dieses Netzwerk (sehr) attraktiv.

Gruß
Antworten
SwissView FALCON38
@FALCON38, guten Abend. Wir können zu einer langfristigen Perspektive von Bitcoin nichts sagen.

Rückwirkend lässt sich sagen, dass es für die jeweilige Marktkapitalisierung zu keinem Zeitpunkt genügend Käufer gab, die das tägliche Verkaufsangebot ausgeglichen haben. Nur durch die Spikes ist der Kurs von Bitcoin gestiegen, d.h. ohne Spikes steigt der Kurs von Bitcoin nicht.

Bitcoin hat zwei grundlegende Fehler:

1.) Jede Transaktion kostet 25 USD. Bezahlt wird das "von der Community". Jeden Tag werden aktuell BTC im Wert von 7 Mio. USSD oder 2,2 Mrd. USD pro Jahr an Miner verschenkt. Aufgrund der Strompreise müssen die Miner diese Bitcoins sofort verkaufen. Wer bezahlt das? Neue HODLer.

Kommen nicht genug neue HODLer, muss der Kurs von Bitcoin fallen.

2.) Es sind pro Sekunde nur maximal 10 Transaktionen möglich, d.h. Bitcoin hat keine Chance, jemals ein Zahlungsmittel für die Massen zu werden.

3-) Der Kanton Zug ist das "Crypto Valley" auf diesem Globus. Nirgendwo sonst gibt es auf so konzentriertem Raum so viele Mitarbeiter in Blockchain Start Ups. Zug bietet die Bezahlung in Bitcoin an.

Wie oft wurde dies genutzt?

https://www.zentralplus.ch/de/news/politik/5572912/Zug-Keine-einzige-Bitcoin-Zahlung-dieses-Jahr.htm

Der Kanton Zug hat tausende (?) Einwohner, die in Blockchain Start Ups beschäftigt sind. Bezahlt wird dann allerdings mit Kreditkarte oder Schweizer Franken.

Crypto Currencies haben keine Zukunft. Wie die von BTC später einmal aussieht wissen wir nicht. Es ist gut möglich, dass in 10 Jahren niemand mehr weiss, was "Cryptos" einmal waren und das Bitcoin noch in irgendwelchen Netzwerken weiterlebt - mit einer überschaubaren Zahl von Transaktionen.
+3 Antworten
Lilalisa SwissView
@SwissView, genau so sehe ich dies auch. Eher noch etwas negativer. Denn, sollten die aktuell im Bereich BTC ermittlenden Institutionen gezielten Betrug nachweisen könne, ist BTC und die gesamte Crypto- Scene gänzlich am Ende, dies beträfe dann auch darknet-Bereiche.

Grü0e
+3 Antworten
SwissView Lilalisa
@Lilalisa, der Kryptosektor hat aktuell juristischen Risiken, die schwer kalkulierbar sind, aber "in jeder Minute" Auswirkungen haben könnten.

Bei XRP ist immer noch unklar, wie die Einstufung erfolgen wird (Crypto Currency oder Security). Das DoJ ermittelt wie öfters erwähnt gegen Bitfinex und Tether.
+3 Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe Themen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung TradingView Coins Meine Support Tickets Hilfe Themen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden