SwissView
Short

Stop Buying Cryptos - SEC warnt gesamte Kryptoindustrie

BITFINEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Die Krpyto-Bubble platzt gerade. Die "Influenzer" tauchen ab - und lassen ihre Follower im Regen stehen.


Einigen in der Cryptocommunity reicht es langsam:

Bitcoin-Preisvorhersagen von Krypto-Experten: Kompletter Schwachsinn!
https://coincierge.de/2018/bitcoin-preis...
https://www.livebitcoinnews.com/bitcoin-...

Wie geht es weiter?

Warnung der SEC an die gesamte Krypto-Industry: https://www.investing.com/news/cryptocur...

- BTC: Die Exchanges und Tether sind gewarnt - jede weitere Kursmanipulation wird ein Fall für das FBI
- RIPPLE wird das faktenfreie hypen von xRapid einstellen


Der Rest?

- ETH zerlegt sich gerade selbst. Miningkosten liegen weit über den Preisen, die sich für den Verkauf der geminten Coins erlösen lassen.
- Ex-Bitcoin Cash zerlegt sich ebenfalls selbst. Miningkosten auch hier bis zu 300% über dem , was Miner später erhalten.

Hashrate BTC: Erodiert https://www.blockchain.com/de/charts/has...

Klartext:

Niemand braucht XRP, exBitcoincash oder Bitcoin . Der Sektor kollabiert. Trader werden gerade durch Zwangsliquidationen abgezockt, durch "Influenzer" in die irre geführt und alleine im Regen stehen gelassen.


Die gesamte "FOMO-Influencer Szene" ist heute ---> offline.

Einige streichen in Panik ihre unrealistischen Kursziele: https://www.investing.com/news/cryptocur...



Wie geht es weiter? Rettung durch "Institutionelle Anleger", Bail Out durch ETF´s? Wird es nicht geben, das ist reines Wunschdenken.


Bad Crypto Headlines Making Clients ‘Nervous’
https://www.investing.com/news/cryptocur...


Bitcoin ist im freien Fall - die Influencer tauchen ab - und lassen ihre Follower im Regen stehen. Bald sind sie wieder da - und wieder werden Hoffnungen geweckt, dass "am Ende" wieder alles gut wird. Der Fehler dabei ist so simple wie einfach. Diese Leute glauben, dass Cryptos unersetzlich sind. Die Fakten beweisen das Gegenteil: Es fliesst kein Cash mehr in den Crypto Sektor. Niemand braucht Kryptos. Die Technologie wird in kurzer Zeit so selbstveständlich sein wie Strom, Telefon oder Internet. Dafür benötigt es weder die aktuellen Altcoins noch Retail Trader, die an zwielichtigen Exchanges zocken.
Kommentar: Bitcoin: 6k,5k,4k

Rat der Influenzer: HODL!

Kommentar: Bitcoin Cash, Tether, XRP, ETH, IOTA:

Niemand benötigt diese Altcoins. Das "Argument" diese Token zu hodlen oder zu kaufen ist: Irgendwer wird irgendwann in der Zukunft Euch alles abkaufen und entweder retten oder reich machen.

Das wird nie passieren.

Kommentar: „Hash Krieg“ - „Bürger-Krieg“

Grössenwahn lässt den Kryptomarkt kollabieren. Das schreckt jeden Anleger ab. Influencer? Sind offline. Oder warnen vor denen, die vor dem Zusammenbruch warnen.

http://www.deraktionaer.de/aktie/bitcoin...
Kommentar: "I’m capitulating- fuck you all. I lost a lot of money. Fuck crypto, worst year of my life. Keep gambling fuckwits. I lost 7 grand. Fuck the lot of you I hate crypto and I hope you all commit suicide." Quelle: https://twitter.com/godlmember


Fake? Real? Wir können das nicht überprüfen - aber es wird mehr davon kommen.

Viel mehr.
Kommentar: BTC unter 5k, Stabilisierung @ 5k

Womit müssen Trader und HODLer jetzt rechnen?

Vernichtendes Echo in den Medien:

Kommentar: Womit müssen Trader und HODLer jetzt noch rechnen?

Das "ihre" Influencer wieder online gehen, alles relativieren, vor Panikmache warnen und dann mit Charts, d.h. mit dem Blick in den Rückspiegel, die Zukunft voraussagen (HODL) um dann noch zu erwähnen, dass niemand die Zukunft voraussagen kann.

Doch, das kann man: Der Gesamte Sektor geht auf Null.

Kommentar: Der gesamte Sektor wird auf "Null" fallen. Exchanges werden offline gehen. Die einen fair, die meisten mit EXIT Scam.

Influencer werden verschwinden - oder sich andere Themen suchen.

(Ex)Bitcoin Cash zeigt, wohin Grössenwahn führt. Kryptos sind nicht dezentralisiert. Niemand wird mit diesen "Währungen" in Zukunft irgendetwas bezahlen. Wenn, dann werden Stablecoins dies übernehmen, die auditiert sind und von "eher" zuverlässigen Unternehmen wie SWIFT, IBM oder SAP Cross Border Paments anbieten.

Wer sich auf die Strasse stellt, und selbstgedrucktes Fantasiegeld verkaufen will, wird keinen Cent oder Rappen mit nach Hause bringen. Wer dies im Netz als "Coin" verkauft, kann Milliarden einsammeln. Oder besser: Konnte. Das ist vorbei. Der Ruf ist ruiniert. Der Sektor ist ruiniert. Freuen wir uns dann auf "morgen" oder übermorgen, wenn die Influenzer beim ersten rebound wieder online gehen und vor "Panik" warnen. Oder vor denen, die warnen.

Kommentar: Influenzer bleiben offline ...


Katastrophales Medienecho

Die Panikverkäufe kommen erst noch
https://www.boerse-online.de/nachrichten...
Kommentar: Influenzer bleiben offline ...

Katastrophales Medienecho Die Panikverkäufe kommen erst noch

https://www.nzz.ch/finanzen/bitcoin-kryp...
Kommentar: Schade, dass sich Charts nicht im "Hochkant" oder Längsformat erstellen lassen. Bitcoin fällt immer wieder unten heraus.

Kommentar: Das grosse Schweigen


Der gesamte Kryptosektor implodiert - und die Influenzer sind offline.

Kommentar: So sieht die "mainstream Presse" das Crypto Biotop: "Ausverkauf"

Der Ausverkauf geht weiter: Der Bitcoin fällt auf neues einjähriges Tief
https://www.watson.ch/wirtschaft/krypto-...
Kommentar: News:

Fällt der Bitcoin auf null?

Alle digitalen Währungen setzen ihre Talfahrt fort. Bitcoin ist so billig wie zuletzt vor rund einem Jahr. Nicht jeder ist darüber unglücklich.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/ma...
Kommentar: Positive News, von heute, gibt es natürlich auch:

Von
Marie Huillet
Kryptomärkte im Plus: Bitcoin kommt 5.000-Euro-Marke näher
https://de.cointelegraph.com/news/crypto...
Kommentar: Wo sind Influencer, Institutionelle Anleger, "dozens of Major Banks" usw. die jetzt die Retail Trader retten?

Abgetaucht.

Kommentar: Bitcoin stürzt ab – Was stimmt mit dem Kryptowährungsmarkt nicht?
https://www.fool.de/2018/11/17/bitcoin-s...
Kommentar: Es gibt selbstverständlich auch positive News (s.o.)

https://coincierge.de/2018/bitcoin-benoe...
https://coincierge.de/2018/bitcoin-benoe...
Kommentar: Kurzer Hinweis:

Auf der US Version wurde eine Tradingidee des Users London55555 seit 3 Wochen permanent durch einen Troll attackiert, der vor Monaten long XRP gegangen ist und der fast schon einen fanatischen Feldzug gegen diesen jungen user durchgeführt hat. Die Zahl der Attacken liess sich kaum noch zählen - laut London (Junger NY Investmentbanker) waren es über 80. Die Attacken wurden seit Sonntag fortlaufend an die Mods gemeldet - passiert ist dann nicht viel.

Ein Beitrag richtete sich gegen meine Person, in der geschrieben wurde, dass der user dort "mich gerne persönlich treffen würde, um usw.". So etwas sollte reichen, um den User zu sperren.

Nach 2 Tagen Dauerattacken wurden dann 5 user, darunter, wenn die so stimmt, auch ein eher unbeteiligter, für 24 Stunden gebannt. Bei der Recherche haben wir festgestellt, dass der letzte Beitrag des Mods aus August 2018 stammt mit der klaren Aussage, dass BTC nicht unter 5k fallen wird. Dies ist die letzte verfügbare Tradingidea der Person, die uns gesperrt hat.

Die Sperre erfolgte gestern genau zu dem Zeitpunkt, als BTC unter 5k fiel. Auf Nachfrage, warum denn 36 bis 48 Stunden lang keine Reaktion erfolgte hiess es lapidar: Man würde Meldungen nur nachgehen, wenn sie wichtig seien, und ----> wenn man Zeit hätte. Bei BTC 5k war dann ausreichend Zeit da.

Der Vorwurf gegen mich war allgemein "nicht an die Kommentierregeln gehalten". Auf Nachfrage wurde kein konkreter Beitrag benannt. Es gibt keinen Beitrag, der gegen die "houserules" verstösst. Wir haben die gegen uns gerichteten Attacken während 48 Stunden gemeldet und von uns aus bestimmt, aber in einem fairen Rahmen gekontert.

Ausserdem wurden wir aufgefordert, dem "Troll" aus dem Weg zu gehen. Wenn London55555 nachher eine neue Tradingidea "short" Cryptos eröffnet, kann er Trollen wie aus dem Weg gehen? In dem er die nächsten 6 Monate nicht mehr online geht?
Kommentar: Wie zuvor beschrieben ist das Risiko zu hoch, in solche Situationen zu geraten. Wir präferieren eine Alternative, die uns mehr Sicherheit gibt, unabhängig zu bleiben. In den letzten 24 Stunden konnten wir dort alle updates durchführen.
Kommentar: Die nachfolgenden updates wurden im Tagesverlauf erstellt und werden nachgetragen.
Kommentar: No place to hide

Mythos: ETF
https://www.investing.com/news/cryptocur...
Kommentar: Vernichtendes Medien Echo

Der gesame Kryptosektor implodiert. Influencer tauchen ab. Trader&HODLer müssen selbst herausfinden, was da gerade los ist.

Ist der Krypto Hype am Ende?

http://www.manager-magazin.de/finanzen/b...
Kommentar: Influencer cancels ihre Prognosen:

https://www.investing.com/news/cryptocur...
Kommentar: Trader wurden zwangsliquidiert: https://www.coindesk.com/traders-claim-l...
Kommentar: Kurze technische Analyse, die zutreffend war: https://www.investing.com/news/cryptocur...
Kommentar: Roger Ver beschreibt mit 2 Sätzen das Problem, das er selbst verursacht. Unfreiwillig:

https://twitter.com/rogerkver/status/106...

Roger Ver

Verified account

@rogerkver
Follow Follow @rogerkver
More
No one wins a war.
Some just lose less than others.

- Auf Anleger wirken durch solche Argumentationen "abstossend"
- Kryptos sind als dezentrale Währungen erfunden worden. Ver will eine davon dominieren

Ein Tweet - zwei Sätze. Diese beiden Sätze beschreiben, warum Ex Bitcoin Cash auf dem Weg zur Null Linie ist: So etwas braucht niemand. Währungen basieren auf Vertrauen.
Kommentar: Hashrate: Chart spricht für sich. Mit knapp über 4k können viele Miner ihre Kosten nicht mehr decken. https://www.blockchain.com/de/charts/has...
Kommentar: Die Hashrate haben wir länger im Fokus. Die Krypto Hochglanzpresse schweigt dieses Thema tot. Als die Hashrate stieg, wurde dies fast jeden Tag gefeiert.
https://www.theblockcrypto.com/tiny/bitc...
Kommentar: Tradingvolume: https://www.cryptocompare.com/coins/btc/...

Der Chart zeigt nur die letzten Wochen, als die Volumina niedrig waren. In der 6 oder 9 Monatseinstellung lässt sich erkennen, dass das Volumen aktuell hoch ist, aber nicht "extrem".

Analytische Schlussfolgerung:

HODLer sind paralysiert und bleiben weiter im Markt. Nur die wenigsten sind in den letzten 48 Stunden ausgestiegen.
Kommentar: Manipuliert wurde mit einiger Wahrscheinlichkeit auch wieder:

Bitcoin Crash: What`s next?

Bitfinex hat Tether im Wert von 50 Mio.USD angefordert. Preis von Bitcoin wird mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade durch fake Käufe manipuliert

https://omniexplorer.info/tx/3d11c5e8238...
Kommentar: Nachweis des Pumps erfolgte über die Minuten Volume Spikes.

Zum gleichen Ergebnis kam auch Bitfinexed:
https://twitter.com/Bitfinexed/status/10...
Kommentar: Der USDT Pump lässt sich auch über den "Premium" Aufschlag nachweisen:

https://twitter.com/Bitfinexed/status/10...
Kommentar: Allerdings: DoJ und SEC ermitteln jetzt anscheinend intensiver gegen Tether und Bitfinex: https://www.coindesk.com/report-us-offic...
Kommentar: Es geht um den Pump von Bitcoin letztes Jahr auf 20k. Anscheinend ist doch etwas an den Vorwürfen: https://twitter.com/Bitfinexed/status/10...
Kommentar: Wir haben über unsere neue Heimat in hoher Frequenz die Schweizer Medien abgedatet. Möglicherweise wurde "Bürgerkrieg" von uns übernommen - möglicherweise auch nicht.

https://www.bluewin.ch/de/digital/krypto...
Kommentar: Anleger wenden sich vom Kryptosektor ab: https://www.fuw.ch/article/anleger-wende...
Kommentar: What's next?

Wird der Kollaps des Kryptosektors weitergehen?

Die Antwort lautet: Ja

Gute Analyse von Lawmaster:

https://twitter.com/lawmaster/status/106...
Kommentar: What^s next?

Die Aktienmärkte sind heute massiv gefallen. Einige kennen die updates dazu.

Gehen die Kursverluste an den Aktienmärkten morgen weiter? Ja.
Hat dies Auswirkungen auf den Kryto Sektor? Ja.
Im Moment fallen global alle Aktienmärkte und Rohstoffpreise. Dies deutet auf ein grösseres Problem hin. Der Krypto Sektor liegt "zwischen Aktien und Commodities" und folgt jedem Abwärtsimpuls.

Sollte man Kryptos jetzt "billig" kaufen? Nein. Die SEC wird hart gegen ICOs, Currencies und Exchanges vorgehen. Trump hat im Sommer eine Taskforce eingerichtet, die in den kommenden Wochen für entsprechende Fakten, Taten und "Noise" sorgen wird.

Gibt es Kryptos 2.0? Nein.

Was kann man traden? ----> Dead Cat Bounce, einmalig.

Bonne Chance.
Kommentar: Bitcoin: Vernichtendes Echo in den Medien
http://m.20min.ch/finance/news/story/ist...
Kommentar: US Miner geht in Konkurs / hinterlässt Millionenschulden

Bitcoin Mining Firm Giga Watt Declares Bankruptcy Owing Millions
https://www.coindesk.com/bitcoin-mining-...
Kommentar: Bitcoin Triangle: Entweder "Pump" oder weiterer selloff

Kommentar: Bitcoin fällt ohne jede Gegenwehr bei eher moderat angestiegenen 24h Trades senkrecht in die Tiefe.

Wie erwartet kommen sofort nach dem vorläufigen Stop des Crashs wieder Kaufempfehlungen und FOMO Influencer. Dr Kursverlauf selbst erklärt alles, was notwendig ist: Die Bitcoin & Cryptobubble platzt. Anscheinend reicht dies Influencern immer noch nicht, um mit ihrem beständigen "Kauft jetzt, da in XY Monaten oder Jahren BTC oder Altcoin ABC um XYZ hundert Prozent ansteigt."

An den Börsen gibt es eine klare Regel, die nur in sehr wenigen Fällen eine Ausnahme findet: Fällt ein Asset um 75% fällt es um weitere 75%. Es gibt Ausnahmen - der Kryptosektor wird diese Ausnahme nicht sein. Kryptos haben keinen internen Wert. Kryptos steigen nur im Preis in der Annahme, das irgendwer irgendwann zu einem höheren Kurs kaufen wird - oder durch Marktmanipulationen. Im Kryptosektor trifft beides zu.



Es wird nur noch sehr wenige Longtrades geben: Dead Cat Bounces nach Panic Sell offs. Der Influencer Noise zeigt, dass von Panik noch keine Rede sein kann. Wer jetzt noch Kryptos hat, muss damit rechnen, dass Exchanges und Miner ihre Kosten nicht mehr decken können und ohne jede Vorwarnung offline gehen werden.

Alle weiteren updates hier, bis Bitcoin so tief gefallen ist, die letzten FOMO Influencer aufgeben haben.

Jeder, der noch Krytos hodlt oder tradet sollte sich über das hier im klaren sein:

Kein Influencer kann dafür garantieren oder wird die Verantwortung dafür übernehmen, dass Exchanges über Nacht offline gehen. Der Kryptosektor ist ein umregulierter Markt. Es gibt keine Aufsichtsbehörden, die frühzeitig Exchanges kontrolliert schliessen können, wenn sie defizitär arbeiten. Das Risiko ist umkalkulierbar hoch, d.h. unter Risikoerwägungen gibt es nur eine rationale Entscheidung: Alles verkaufen und retten, was zu retten ist. FOMO ist KEIN Grund, weiter zu hodlen. Der Overheadsupply verhindert für die kommenden 1-2 Jahre jeden deutlichen Kursanstieg. Bisdahin kann jeder HODLer an der Seitenlinie abwarten, was vom Kryptomarkt am Ende noch übrig bleibt. Dass lässt sich dann kaufen und wird allenfalls wie bei Dotcom 2.0 nochmals eine Chance bekommen. 95% aller Coins, die es heute gibt, werden in 2 Jahren nirgendwo mehr gelistet sein, d.h. HODLer können sie nichteinmal verkaufen. Es sei denn per USB, mit ÖV, Auto oder Flugzeug persönlich.

Kommentar: Alle weiteren updates hier:

Kommentar: Prof. Nouriel Roubini: 81% aller ICOs waren Criminal SCAMs

81 percent of all ICOs were scams in the first place according to a reputable study. So it is no wonder that their price was highly correlated with that of BTC or ETH once the crypto bubble went bust in 2018. That price correlation confirms that they were mostly criminal scams
https://twitter.com/Nouriel/status/11104...

Ähnliche Ideen

Both Coin Cap and Bitcoin arrived at bottom of triangular convergence.
Now, Can I expect that the drop is over?
What do you think about this? I want to hear your opinion.

1) Coin Market Cap

2) Bitcoin


Antworten
MllerJohn pkb6698
@pkb6698, Just ask the Question: Who should buy now?
Antworten
Also versteh ich das richtig, dass du dem Markt 0 Überlebenschance zurechnest? Klar der Abverkauf ist hardcore, das seh ich auch so.
+1 Antworten
SwissView saschaz18
@saschaz18, die Miningkosten sind jetzt vielfach höher als der Verkaufswert der Coins. Alleine dass wird bereits für Probleme sorgen.
+1 Antworten
@SwissView, Auf Twitter gab es ein kurzes Video von einer chinesischen Mining-Halle wo alles abgeräumt und mit Schubkarren weggetragen wurde. Ob fake oder nicht weis ich nicht. Aber Proof of Work ist für mich schon immer ein Reinfall.
Antworten
apjkoin NoobOfTheMonth
@NoobOfTheMonth, "fake" insofern, als das es sich auf die überschwemung vor ein paar monaten (?) und nicht den aktuellen kurs bezieht. sprich: das video ist alt und hat mit der momentanen kaufchance nichts zu tun.
Antworten
aw-dl SwissView
@SwissView Da muss ich dir widersprechen. Es ist wie in der Textilbranche. Für ein Land vllt. zu teuer aber ein anderes Land ist immer billiger egal wie. Miner verschwinden und neue tauchen wieder auf. Brandaktuelles Beispiel Kanda mit Wasserkraftwerken geminte BTCs und nun auch Paraguay's https://www.prnewswire.com/news-releases/commons-foundation-signs-contract-for-blockchain-business-backed-by-the-paraguay-government-300751948.html .. was denkst du?
Antworten
Wie du weist bin ich ja 100% XRP Holder.
Ich denke es ist schon erwähnenswert wie gut sich XRP im Rahmen dieser "Panik" oder "Kapitulation" des Marktes hält. Bisher hat XRP nur die Zuwächse von Mitte Oktober eingebüst. Erstaunlich resistente $0,40 Marke.
Es hat sich mal ein Bild in meinen Kopf eingebrannt:

~20 Jänner 2018
BTC ~$10000 / ETH ~$1000 / XRP ~$1

Heute, 20.11.2018
BTC ~$4400 / ETH ~$132 / XRP ~$0,45

Heißt jetzt nicht dass XRP nicht noch stark fallen kann, aber es ist jedenfalls derzeit verdammt solide gegenüber diesem Crash.

Aber ich stimme bei folgendem Teilaspekt zu: Proof of Work ist ein Reinfall. Sie starten dezentralisiert aber die menschliche Gier und Machthunger treiben die Mining Pools schnell in eine zentralisierte Organisation. Der Stromverbrauch ist der Wahnsinn. Die Technologie ist alt und NIEMAND, wie du sagst, braucht alternative Währungen um alltägliches zu bezahlen. Alle PoW Coins sind zum Untergang verdammt.

Um so schneller wird der Zuwachs zur "neuen Cryptogeneration" sein die XRP angehört. Crypto 2.0. Ein erfolgreiches, zuverlässiges Unternehmen dahinter, Ripple, das den heutzutage einzig sinnvollen Verwendungszweck für ein digitales Asset gefunden hat. Eine zentrale Tauschwährung für den internationalen Zahlungsverkehr, Instant-Payment und Instant-Settlement, bzw Instant-Liqudität. Vermutlich nicht die einzige Lösung künftig in diesem Bereich, aber ich denke ein beständige. In jedem Fall der First Mover. Startete zentralisiert, aber ist nun dezentralisierter als Bitcoin, Ethereum, etc.

Zusätzlich der unerschlossene Markt der Instant-Mikropayments und der Web-Monetesierung die neue Unternehmen wie Coil versuchen zu erschließen. Gegründet von Ripple's Ex-CTO, verwendet den XRP Ledger.

Vielleicht kommt die große fette Null für die meisten Cryptowährungen. Aber nicht für alle. Ich glaube nicht dass der Markt stirbt. Ich glaube nicht dass XRP ein Verlierer dieser "Panik" oder "Kapitulation" sein wird.
Antworten
Ich schau mir seine TA hier schon lange an und bis amhin hatte er vollkommen recht. Alles ist eingetroffen. Seine Fomo boxen ect alles Top.
Sogar Alessio Rastani (englischer Youtub TA profi) sieht keinen Bullrun in nächster Zeit. Da müsste schon ein Wunder passieren. Kurzum grosse mit viel Kohle müssten den BTC so hochkaufen, das sogar die, die den gleich wieder zurückverkaufen überschossen werden.

Gestern sah man auf Bitfinex richtige Buy walls von bei 5050usd von 100 BTC auf einen schlag, die aber sofort wieder zurückverkauft wurden.
Also woher soll das Gled kommen und woher der frische Cash? Die Theter Geschichte ist ja auch der Wahnsinn.

Ich habe selber 70% verloren in sehr hohen Summen. Ich stehe beim Exchange seit 30 Tagen auf der Seitenline, hoffe natürlich auch das es hoch geht, aber eine Logik sehe ich keine dahinter.

Das ganze muss zuerst verdaut und vergessen werden. Bevor der Markt wieder steigen kann. Alle Argumente von 2017 oder davor nützen nichts mehr. Alle Cryptos haben restlos versagt und ihre versprechen in keiner Weise gehalten. De meisten Lug und Betrug. Hacking oder Abverkauf...

In 1-2 Jahren funktioniert das wieder, wenn alles in Vergessenheit geraten ist. Dann kann mann alles wieder hochpuschen über 20k und danach alle wieder schlachten.
+1 Antworten
Man weiß ja nie was mit dem EU passiert The Bloomberg Café Con Leche Index, which gauges Venezuela’s inflation through the price of a cup of coffee, showed an annual inflation rate of 149,900 percent after its latest reading.
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe holen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Hilfe holen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden