SwissView
Short

No Way Out XXXV - 6. Warnung vor Crash der Cryptos: IOTA

BITFINEX:IOTUSD   IOTA / U.S. Dollar
Die relative Schwäche des Sektors erfasst immer mehr Token und Coins. Die aktuelle Performance von BTC aufgrund des ETF Hypes überlagert die sich immer mehr eintrübenden Charts und Kursverläufe anderer Schwergewichte (bezogen auf die Markt Kapitalisierung).

XRPUSD: Fortlaufend Warnsignale. Facts & Figures: Chart bitte anklicken und aufrufen.



Weitere updates folgen später.
Kommentar: IOTUSD @ 0,9444 I Downsidemomentum steigt

Kommentar: IOTUSD mit neuen Anlauf auf die letzte Widerstandslinie

Kommentar: IOTUSD auf intraday low:

Kommentar: UNCH: Letzte Widerstandslinie - darunter droht der freie Fall ins Nichts:


Kommentar: IOTUSD mit schwachem Rebound - Absturz mit Kursziel "Null" droht unverändert.

Kommentar: IOTUSD @ 0,8870 I Fighting for Survival

Kommentar: Blick auf die altcoins: Kurz vor dem Sprung über die Klippe

XRPUSD:


IOTUSD:


DASHUSD:


Mögliche "Rettungsspikes" bleiben - bislang - aus. Die 24h Tradingvolumina bei BTC sinken aktuell weiter auf 4,21 Mrd. USD. Bislang gilt eine recht einfache Regel: Je niedriger das 24h Tradingvolume war, umso stärker war der anschliessende Spike. Der bislang grösste Anstieg erfolgte, nachdem das 24h TV auf nur noch 2,81 Mrd. US kollabiert war.

Das gesamte Volumen lag vor dem "Mega Spike" bei 8,98 Mrdl USD.

Aktuelle Werte:

All Cryptocurrencies
Number of Currencies: 2,022 Total Market Cap: $267,073,523,283 Vol (24H): $12,448,899,739



Tradingvolumina und Chartmarkten deuten weiter daraufhin, dass ein Spike unmittelbar bevorsteht und innerhalb der nächsten 48 Stunden kommen sollte. Bleibt dies allerdings aus, droht ein weiterer Absturz aller Cryptos von 10% - oder mehr. Die Zuverlässigkeit der Voraussagen zu "Spike kommt" ist wie erwähnt nicht hoch genug. In einigen Fällen sind die Spikes ausgeblieben und BTC anschliessend im freien Fall nach unten weggebrochen. In anderen Fällen liess sich recht gut voraussagen, dass diese "Spikes aus dem Nichts" kommen´werden, was dann auch erfolgt ist.
Kommentar: IOTUSD: IOTA springt als eine der ersten prominenten Kryptos über die Klippe. 2.021 andere werden noch folgen. Die im Chart eingezeichnete Prognose zeigt, dass dieses sell off viel früher als erwartet kommt. Klares Warnsignal für Bitcoin - und gleichzeitig ein Warnsignal, dass der nächste Spike nicht mehr allzuweit sein kann. Kommt allerdings kein Rettungsspike, wird der gesamte Sektor wie ein Kartenhaus kaskadenartig in sich zusammenfallen. Die panic lows lassen sich dann, wie mehrfach erwähnt, einmalig kaufen.

Kommentar: XRPUSD: Crash - nach dem bereits zuvor durchlaufenen Crash von 82% Kursverlust von Dezember 2017 highs.

Kommentar: IOTUSD: Bitcoin Spike generiert kein V-Bottom

Kommentar: News:

“Game Over” if Bitcoin Declines Further, Leading Technical Analyst Says

The price of Bitcoin may never return to its previous highs, if this year’s lows are broken, according to Jeff deGraaf, a well-renowned technical analyst. This was reported by CNBC, which quotes one of his reports for clients.
https://www.investing.com/news/cryptocur...
Kommentar: IOTUSD @ 0,4624 | IOTA im freien Fall Richtung Kursziel Null.

„Spillover“

Trump vs. US Zinsen vs. Tampering vs. Russlandverbindungen vs. „Ablenkungstradewar“ vs. Kryptos vs. EM Currencies vs. US stockmarkets vs. risk appetite

Der Kursverfall der Kryptos ist kein einzelnes, unabhängiges Ereignis, sondern reiht sich in eine Kette von Ereignissen ein, die alle aufeinander wirken.

https://www.marketwatch.com/story/us-sto...
Kommentar: BTC zieht mit 565 Mio. Pump Krypto Sektor nach open.



Mit Dump geht es anschliessend abwärts. Der gesamte Krypto Sektor wird mit in den Abwärtssog gerissen:
Kommentar: Gemini und Paxos

New York akzeptiert erstmals an Dollarkurs gekoppelte Kryptowährungen
Die Stablecoins Gemini Dollar und Paxos Standard können im Verhältnis eins zu eins in US-Dollar getauscht und ab sofort an der jeweiligen Börse gehandelt werden.

Die Kurse virtueller Währungen wie Bitcoin schwanken meist sehr stark, wodurch sowohl die Preisfestsetzung von Waren als auch Zahlungen erschwert werden. Diesen Nachteil sollen die Stablecoins ausgleichen, indem deren Kurs an eine reale Währung oder ein anderes Wertobjekt wie Gold gekoppelt wird.
https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/gemi...

Ähnliche Ideen

Es gab ja nun schon einige Zyklen mit Kursverlusten von +80% bei BTC und ALTS. Ich bin seit 2013 dabei und verfolge seitdem amüsiert wie Analysten im Bullenmarkt gerne endloses Wachstum und im folgenden Bärenmarkt den kompletten Einbruch der Kryptomärkte prognostizieren. Warum sollte ein weiterer Zyklus mit neuen ATHs ausgerechnet dieses Mal ausbleiben?
Antworten
Hi SwissView,

eine Frage: Ist die Überschrift wirklich so gemeint? Alle Cryptos? Ausnahmslos?

Freundliche Grüsse aus ZH
Antworten
SwissView EduardZimmermann
@EduardZimmermann, aktuell gibt es 2.041 Kryptos. Ausgehend von der bisher zu sehenden Kursverläufen und dem direkten Vergleich zur dotcom bubble werden vermutlich etwa 5% bis 10% der Kryptos überleben. 800 wurden bereits als gescheitert eingestuft. Der Link dazu findet sich in einer der früheren Tradingideas. Scheitern 90%, scheitert der gesamte Sektor. Laut der UK Umfrage sind 95% aller Wallets von privaten HODLern oder Tradern bereits jetzt im Minus. Den Chartverläufen nach zu urteilen werden die wenigsten davon jemals ihre ursprüngichen Einsatz wieder sehen. No Way Out - das Geld ist mit hoher Wahrscheinlichkeit für immer verloren.
Antworten
@SwissView, Danke für die Antwort. In dem Fall investiere ich besser in Firmen, die Beruhigungsmittel oder Windeln für Erwachsene herstellen. (: Das sind ja mal echt gruselige Aussichten. Ich werde den Artikel mit den gescheiterten Kryptos mal durchlesen.
Antworten
SwissView EduardZimmermann
@EduardZimmermann, wenn sich der Sektor wieder erholt wäre eine V-Recovery eher unwahrscheinlich. Üblicherweise wird ein sehr weiträumiger U-Förmiger Boden gebildet, der über Jahre oder allenfalls ein Jahrzehnt gebildet werden kann. Die Cryptos, die überleben werden, lassen sich recht einfach aus den Chartverläufen ablesen. Der Overheadsupply sorgt allerdings dafür, dass ausreichend Zeit bleibt, um den Sektor weiter zu verfolgen und später zu entscheiden, wo sich ein Wiedereinstieg lohnt. Die Kryptofantaise basiert momentan darauf, möglichst keinen Einstiegspunkt zu verpassen, da insbesondere BTC sehr schnell wieder auf 20k, dann 50k und allenfalls noch höher steigen wird. Bleibt dieses Momentum aus, und die Kryptos laufen schlicht und einfach nur seitwärts, wird sich die Stimmung massiv eintrüben. Krytos sind ähnlich wie Commodities: Ohne Kursbewegung gibt es in diesem Markt nichts zu verdienen.
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden