SwissView
Short

No Way Out - Warnung vor möglichen verdeckten Spikes

BITFINEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Dieser Link zeigt nur bis ca. 10 Uhr die Volumenspikes, die in der letzten Nacht zu sehen waren: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/6h?c=e&r=minute&t=b

Anschliessend und bis Samstag Nacht um 04.00 Uhr: 24h: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/24h?c=e&r=minute&t=b

Der Chart zeigt die entsprechenden Reaktionen: Spike und anschliessende FOMO-Box. In diese FOMO-Box wurde zuletzt bei früheren Spikes immer wieder hineingekauft. Zeitgleich erscheinen dann die teils sehr euphorischen Marktanalysen. Wird die FOMO-Box nach unten verlassen, crasht bislang Bitcoin             in den meisten Fällen. Der Kursanstieg besteht jetzt - augenscheinlich - aus "Spikes light" und könnte zu einem über mehrere Tage dauernden uptrend führen. Bereits gestern waren ähnliche Muster zu sehen.



Dieser Effekt, dass Spikes jetzt gestaffelt erfolgen, ist neu und kann alle möglichen Gründe haben. Die Ursachen zu hinterfragen wird vermutlich wieder eine sehr lange Zeit benötigen. Diese Zeit ist allerdings möglichweise nicht mehr da.

XRP zeigt, warum dies so ist:





Diese Tradingidea ist ein Zwischenupdate.

1h: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/1h?c=e&r=minute&t=b
6h: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/6h?c=e&r=minute&t=b
24h: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/24h?c=e&r=minute&t=b
3d: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/3d?c=e&r=hour&t=b
7h: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/7d?c=e&r=hour&t=b
30d: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/30d?c=e&r=hour&t=b
6m: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/6m?c=e&r=day&t=b

Die Volumencharts zeigen anschaulich, was zu den jeweiligen Uhrzeiten passiert ist. Diese Daten sind nicht vollständig und dienen zur Veranschaulichung der Spikes durch jederzeit einsehbare öffentliche Quellen. Wer genauere Daten hat ist eingeladen, die entsprechenden Links zu posten. Allenfalls auch Links, die diese Marktbewegungen anders begründen könnten.

Bereits gestern gab es ähnliche Auffälligkeiten, die alle möglichen Ursachen haben könnten.Auffällig wird es jetzt dadurch, dass sich diese Pattern wiederholen. Die nächsten 72 Stunden werden zeigen, ob diese Muster weiter auftreten und welchen Effekt sie             haben. Es fehlt wie erwähnt die Zeit, um erst über einen längeren Zeitraum alle Fakten zusammeln um sicher erkennen zu können, was da gerade passiert.


Zweites ausführliches update (Fundamental vs. Volumen vs. Spikes ) erfolgt im Tagesverlauf.


Kommentar: "updates"

Es folgen bis Montag zwei updates.

Das eine greift diesen Punkt auf und warnt nochmals vor möglichen Spikes und der dotcom-Vorbild-FOMO Diskussion.

Das zweite update befasst sich mit den Geistern, die die Crypto Community beständig ruft:

Der Wall Street. Die aktuellen Recherchen zeigen bislang keine Quellen, die dies so auch darstellen. Hier wäre die Bitte an die Community, nach anderen Quellen zu suchen.



Konkret geht es um die Korrelation zwischen SPX / SPY und BTC. Tricky dabei ist, dass dies nicht so schnell offensichtlich ist, da BTC 7 Tradingtage die Woche hat und der SPX nur Fünf. SPY printen aus technischen Gründen 6 Candels die Woche in die Charts und helfen so, den Vergleich herzustellen.

Die Chartverläufe sind klar - und ein dreifaches Warnsignal. Details dazu in der Tradingidea die entweder Sonntag oder evtl. Montag kommt.

Wenn BTC noch am Restimpuls des SPX hängen würde, lässt sich voraussagen, wann der nächste Kurseinbruch kommen könnte oder wird.
Kommentar: Spike-Nachweis via FOMO-BOX:



Nachweis erbracht.
Kommentar: Für weitere Rückschlüsse ist die Serie der "Minispikes" zu kurz und zu neu. Es bleibt allerdings keine Zeit mehr für wochenlange Studien. Folgt BTC dem SPX geht es jetzt noch um ein oder zwei Wochen.

Kommentar: Sollten alle Beobachtunge korrekt gewesen sein, wird Bitcoin ab Ende September auf 5 k fallen. Es bleibt daher keine Zeit mehr für längere Beobachtungen und Auswertungen.

Ich poste daher alles, was aktuell an Auffälligkeiten zu sehen ist. Es gibt von meiner Seite aus auch keine Zeit mehr für zeitraubende Detail-Diskussionen.

Wer Fakten beitragen kann ist eingeladen dies zu tun.

Was fällt auf:

BTC hat die FOMO-BOX verlassen. ETH sendet sofort ein Warnsignal:



Alle Begriffe die hier verwendet werden finden sich als Erklärung in den NWO Beiträgen 1 bis 73 - ebenso alle Links. Dort bitte nachlesen.
Kommentar: XRPUSD mit Warnsignal:

Kommentar: BCHUSD deutet Bear Flag an:

Kommentar: Reminder: ETH kaufen @ Panic low über Synthetische Kontrakte @ Direktbrokern.



Bei ETH @ Zewro werden die Miner 600 USD Verlust je Token verbuchen der gemint wird. Jeder kann selbst abschätzen, wie sinnvoll das Mining von ETH dann noch ist und ob dies allenfalls noch für wie lange fortgesetzt wird.
Kommentar: Spike Nachweis via FOMO-BOX

Kommentar: Spikes, Erlärungen:

Kommentar: Spike Nachweis via FOMO-BOX Pattern

Kommentar: In the line of fire

Der Volumenchart zeigt Anzeichen von "Dump", d.h. dieser Spike invers zur downside ist ebenso abnormal wie frühere Spikes zur upside.

https://data.bitcoinity.org/markets/volume/24h?c=e&r=minute&t=b


In allen Beiträgen findet sich der Hinweis, bei dünnen Volumenlagen den Markt zu meiden. Der heutige Tag zeigt erneut, dass Retail Trader zumindest aktuell zwischen verschiedenen Tradergruppen oder Whales zerrieben werden.

Das Ergebnis dieses "Stunts" von heute wird sein, dass wieder Trader Geld verloren haben und sich aus dem Krypto Sektor verabschieden. Die Tradingvolumina werden weiter einbrechen und sich das Desinteresse den Kryptos gegenüber in Aversion verwandeln. Die Regulierungsbehörden nehmen gerade genau diesen Weg.

Was heute zu sehen ist, ist mit einiger Wahrscheinlichkeit kein normales Marktverhalten, sondern erst "Pump" und danach "Dump". Das ist so gut organisiert und gleichzeitig kriminell, das so langsam bei mir auch der Verdacht in Richtung OK geht.


In solchen Märkten sollten Trader z u m i n d e s t so an der Seitenlinie bleiben, bis klare Signale vorliegen. FOMO ist kein Argument sondern der beste Weg, auch sein letztes Spielgeld zu verlieren.

Man kann darauf nur immer wieder hinweisen und an alle diejenigen Senior Trader appellieren, die hier aktiv sind, andere immer wieder auf genau diese Risiken hinzuweisen.

Es mag ein klarer Widerspruch sein wenn versucht wird, einen Markt zu analysieren und doch darauf hinzuweisen, dass jeder Trade gleichzeitig in der Schusslinie steht und aufgrund von nun wirklich ganz offensichtlichen Marktmanipulationen deutlich riskanter ist, als in jedem anderen Asset. Die Angst wird dann sein, dass sich Trader aus dem Markt heraushalten und allenfalls die eigenen Analysen (aus Sicht der hier angesprochenen) nicht mehr lesen.

Das Gegenteil wird der Fall sein.

Jeder Trade beginnt mit einer Risikoeinschätzung und Risikobewertung. In keinem anderen Asset als bei Bitcoin ist derzeit das Risiko so hoch, wie wir es gerade sehen.

Kein rationaler Anleger tradet solche Risiken.

Das Problem der gesamten Kryptohochglanz- und Analyse Industrie bis in einzelne Foren hinein ist eine Mischung aus Ignoranz und Profit. Die Crypto-Community toleriert betrogen und belogen zu werden. Es gibt sogar Fälle, in denen mitlerweile der offensichtliche Beschiss "relativiert" wird - mit früheren Fällen aus anderen Assetklassen.

Wie absurd ist ist liegt völlig auf der Hand. Es wird damit direkt bestätigt, dass im Krypton Markt Betrug und Manipulationen zum Tagesgeschäft gehören. In dem man auf andere Ereignisse hinweist, lenkt man ab. Das schlimme daran ist, dass dies in vielen Fällen die Autoren selbst ablenken soll um sich vor dem Bekenntnis zu schützen:

Wer Cryptos tradet riskiert sein Geld in einem Markt, in dem betrogen, gelogen und manipuliert wird.

Meine Haltung wiederhole ich gerne nochmals:

Wer versteht und akzeptiert, dass bei Kryptos gelogen, betrogen und Kurse und damit letztendlich die Charts manipuliert werden, kann gerne bleiben. Alle anderen sollten ihr Geld von unregulierten Exchanges abziehen und gehen. Wenn es (später) noch etwas zu traden gibt, geht dies auch stundenweise von regulierten Brokern aus. Wer Kryptos hält sollte wissen, dass für die "letzte" Transaktion immer auch ein Käufer da sein muss.

Wichtiger aber noch: Ein Miner.

Bonne Chance.
Kommentar: ETH „Insider Selling“

160.000 ETH Token in den letzten 10 Tagen, d.h. In fällende Kurse hinein (!) verkauft.
https://cointelegraph.com/news/trustnodes-icos-sold-160-000-ethereum-over-the-past-10-days
Kommentar: Bitcoin 'Dominance:

https://www.tradingview.com/markets/cryptocurrencies/global-charts/

Der Chart zeigt klar, dass die Bitcoin Dominance kontinuierlich steigt. Diese ist ein weiteres Warnsignal.

Der breite Krypto Sektor kollabiert. Bitcoin hält sich noch recht
gut. Dieser Effekt ist nichts aussergewöhnliches. In Bearmarkets
fallen schwache Assets als erstes und die grossen, prominenten, als
letztes.

Die 2008er Subprime Krise ist ein Beispiel dafür. Über Monate
(!) wurden in den USA jeweils über das Wochenende kleinere Banken und
Sparkassen geschlossen und die Einlagen und Konten auf andere Banken
transferiert.

Die Subprime Krise respektive der Ernst der Lage wurde erst wirklich anerkannt, als Lehman in den Konkurs ging.

Bei den Kryptos gibt es auch hier eine Parallele. Mehr als 400 Token haben aktuell keine Umsätze - und sind dem Anschein nach "tot". 800 der bislang 2.245 Altoins sollen darüberhinaus kein funktionierendes oder anwendbares Blockchain Projekt haben (Links in den NWO Trading Ideas).
Kommentar: Link / Neue Indikatoren

Trading View hat erst vor wenigen Minuten diesen Link eingestellt.

https://www.tradingview.com/markets/cryptocurrencies/global-charts/


Gefunden und direkt weitergeleitet hat dies EZ https://de.tradingview.com/u/EduardZimmermann/
Vielen Dank.
Kommentar: Spikes vom 14.09.2018



Die 15 Minuten Charts zeigen den Trend, der durch die Spikes getriggert wurde, recht gut:
Kommentar: BTC @ 6,5k I Das 24h Tradingvolume 4,09 Mrd. USD. Samstags und Sonntags fällt üblicherweise das Volumen recht deutlich, so das wieder 3,XY Mrd. möglich sind. BTC wird in dieser Zeit anfällig für Kurseinbrüche oder Spikes.

Wie immer der Rat: Bleibt an der Seitenlinie, bis klare Signale vorliegen.
Kommentar: Spikes 15.09.2018

Die 15 Minuten Charts zeigen recht deutlich, was da genau passiert ist.



Über diese Einstellung wird besser ersichtlich, wie - und sehr wahrscheinlich warum die Spikes so in den Chart gesprintet werden sollten.
Kommentar: Noch deutlicher wird es, wenn man auf die 1h Einstellung wechselt:


Kommentar: Noch etwas klarer wird es in der 4 h Einstellung:


Kommentar: Spikes noch einmal via 15m Chart:

Kommentar: Hier lässt sich recht genau erkennen, was das Ziel dieser Spikes war:

Kommentar: Diese neuen Mini-Spikes sind im Chart nicht zu erkennen, da die Länge aller anderen Candles in dem o.a. Screenshot nicht mehr überschritten wird - im Gegensatz zu früher. Nachweisen lassen sich die Spikes nach auftreten jetzt nur noch durch die 1min Volumen Charts.

https://data.bitcoinity.org/markets/volume/24h?c=e&r=minute&t=b

Und diese Charts sind rückwirkend nicht so einfach einsehbar wie hier in dem o.a. Link respektive in den jeweiligen 1min Volumen Chart 6h direkt nach den Spikes jeweils zu sehen ist. Der Unterschied zu allen anderen Candles, insbesondere zur downside (ex dump) besteht in der extrem hohen Abweichung zu den Candels zuvor.

Diese Mini Spikes sind neu. Gleichzeitig laufen die US-Aktienmärkte in Peaks hinein, die mit dem laufenden Momentum zur upside beendet und reversed werden könnten. Ich bitte nochmals um Verständnis, dass in den kommenden 10 bis 15 Tagen keine Zeit für kontoverse Detail Diskussionen zur Verfügung steht, zumal diese im Verlauf der letzten Tagen in keinem Fall zu einem Ergebnis oder zu neuen Erkenntnissen geführt haben, die in irgendeiner Form wirklich nutzbar waren. Hilfreich sind Links und Quellen, die sich in der Tiefe mit Volumina, Miningkosten und Money Flow in und aus dem Krytosektor befassen und hier neue Impulse liefern können. Insbesondere die kumulierten Fiat Money Inflows und mehr noch die Outflows des gesamten Krypto Sektor sind von sehr hohem Interesse. Ausserdem alle Entscheide der SEC und der US Regulierungsbehörden, die sich etzt anscheinend von Woche zu Woche mehr mit dem Kryptosektor befassen. Es sollte dazu ein Dekret von US Präsident Trump aus dem Zeitraum Mai/Juni bis August geben, in dem er dies angeordnet hatte. Auch dies wäre eine Recherche wert.

Bonne Chance.
Kommentar: BTC @ 6,5k. 24 Tradingvolume fällt unter 4 Mrd. USD (3,86 Mrd)

All Cryptocurrencies
Number of Currencies: 2,270 Total Market Cap: $201,676,989,030 Vol (24H): $12,089,256,747
Kommentar: BTC @ 6.517 | 24h Tradingvolume bricht auf 3,56 Mrd. US ein. Trader die nicht fulltime den Markt überwachen können, sollten spätestens jetzt an die Seitenlinie gehen. Warnung vor Pump oder Dump.

Cryptocurrencies
Number of Currencies: 2,270 Total Market Cap: $202,768,595,992 Vol (24H): $11,098,978,043
Kommentar: BTC @ 6.521 I 24h Tradingvolume fällt weiter auf 3,49 Mrd. USD

Warnung: USD 24h Tradingvolume fällt auf 246 Mio. USD.

120 Mio. USD net outflows: 5 Mio. USD pro Stunde
120 Mio. USD net inflows: Es fliessen aktuell nur 5 Mio. USD pro Stunden in BTC. Die Bitcoin Dominace liegt aktuell bei 60%, d.h. mit 5 Mio. USD pro Stunde müssen 115 Mrd. USD Total Market Cap stabilisiert werden. Das ist zu wenig.

All Cryptocurrencies
Number of Currencies: 2,270 Total Market Cap: $203,257,870,229 Vol (24H): $10,956,989,948
Kommentar: Hinweis zu Tradingview Market Cap und Bitcoin Dominance

In diesem Link werden das Total Market Cap und Bitcoin Dominance recht gut dargestellt. Ermitelt werden beide Werte nur aus den Top Ten der Crpytos. Damit werden 2.160 Altcoins nicht berücksichtig.

Bemerkenswert dabei ist, dass diese 2.160 Altcoins gerade mal 19 Mrd. USD Total Market Cap haben. Dies entspricht gerade einmal 10% des gesamten Sektors. Die Bitcoin Dominance ist dementsprechend ca. 10% zu hoch errechnet.
Kommentar: 15.22 Uhr - erster Spike mit höchstem Volumen der letzten 24 Stunden

Nachweis bis 21.20 Uhr: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/6h?c=e&r=minute&t=b
Danach: https://data.bitcoinity.org/markets/volume/24h?c=e&r=minute&t=b








Kommentar: Chart engineering durch Spikes:


Kommentar: BTC @ 6.524 | 24 H Tradingvolume @ 3,51 Mrd. Ohne Spkies dürfte das Volunen in den kommenden 24h unter 3 Mrd. USD fallen.

Analytische Aussage: Gröstes oder 2. gröstes Desinteresse an Kryptos seit Dezember 2017, trotz weiter verbilligter Preise.

All Cryptocurrencies
Number of Currencies: 2,270 Total Market Cap: $204,422,278,990 Vol (24H): $11,227,141,110
Kommentar: ### Warnung vor kollabierenden Tradingvolumina. 24h Bitcoin Tradingvolumina implodieren auf 3,28 Mrd. USD. ###

Overnight werden die Tradingvolumina auf 2,XY Mrd. USD fallen. BTC ist dann extrem verwundbar gegenüber Pump & Dump. Trader und Hodler sollten umgehend den Markt verlassen, bis klare Signale erkennbar sind.

All Cryptocurrencies

All Cryptocurrencies
Number of Currencies: 2,270 Total Market Cap: $202,921,344,726 Vol (24H): $10,442,482,369
Kommentar: Quelle: coinmarketcap.com
https://www.investing.com/crypto/currencies
Kommentar: ### US—-> BTC Tradingvolumina implodieren auf 210 Mio USD ###

110 Mio. USD outflows
110 Mio. USD inflows 24 h oder 4,58 Mio. USD pro Stunde.

Dies ist viel zu wenig, um BTC auf über 100 Mrd. USD Market Cap zu halten.

Dringender Rat: Geht da raus und transferiert Euer Geld zu EU Brokern mit Synthetischen Kontrakten auf Altcoins. Verlasst die Krypto Exchanges und bringt Euer Geld in Sicherheit. Bei so wenig Cash Inflow können nicht alle Exchanges auf Dauer überleben. Geht die erste offline ist —-> möglicherweise mit Panik Verkäufen zu rechnen.
Kommentar: Cash Flow:

1 USDT 645,576,996.03: 58.83%
2 USD $ 209,057,819.78: 19.01%
3 JPY ¥ 13,529,407,704.65: 11.02%
4 KRW ₩ 45,132,662,885.27: 3.64%
5 EUR € 20,881,184.57: 2.21%
6 BCH 51,542.73: 2.13%

Alle weiteren Tradingvolumina liegen jewils unter 1%.

https://www.cryptocompare.com/coins/btc/analysis/USD
Kommentar: BTC @ 6.484 I 24h Tradingvolume fällt weiter auf 3,21 Mrd. USD

Warnung vor Pump & Dump

All Cryptocurrencies

Number of Currencies: 2,270 Total Market Cap: $203,616,476,994 Vol (24H): $10,298,753,362
Kommentar: Die 24h Tradingvolumina implodieren immer weiter. Das letzte mal startete bei 2,89 Mrd. USD eine Serie von Spikes, die BTC um mehrere 1000 USD nach oben schoss. Ohne diese Spikes wäre BTC unter 5,8 gefallen. Was ist, wenn diese Spikes dieses mal ausbleiben?

updates hier:

Kommentar: XRP @ 0,27654 I Sell Signal

Kommentar: ETH @ 212 I Unter 208 USD end of day: sell signal, reversal pattern (candle sticks)

Kommentar: BCHUSD Triangle Pattern

Kommentar: Dieses Pattern wird hin und wieder als "Tower Reversal" beschrieben. Den Nachweis für diesen Ausdruck liess sich von mir allerdings noch nicht finden.

Kommentar: Spike Catcher

failed, finally

Kommentar: ETH @ 208 I Sell Signal

Kommentar: New Yorks General Staatsanwalt bestätigt den Verdacht auf Möglichkeit von Kursmanipulationen an Exchanges



Zitat: "The report also said there are “pervasive” conflicts of interest among the exchanges. “Virtual asset trading platforms often engage in several lines of business that would be restricted or carefully monitored in a traditional trading environment,” the report said.

Some platforms, it said, operate as exchanges, broker-dealers, money transmitters, proprietary traders buying and selling for their own accounts, owners of large cryptocurrency holdings and even in some cases as issuers of cryptocurrencies. Some exchanges also allow their own employees to hold and trade on their own or competing platforms.

Lastly, protections for consumer funds, the report said, “are often limited or illusory.” There are no standard methods for auditing virtual assets, and platforms lack consistent and transparent approaches to doing so, the report said. “That makes it difficult or impossible to confirm whether platforms are responsibly holding their customers’ assets.”

“Customers are highly exposed in the event of a hack or unauthorized withdrawal,” the report said." Quelle: WSJ, siehe link unten von EZ.

Hier wird klar beschrieben, dass selbst Angestellten der Börsen Insider Trading erlaubt ist. Das wäre ein Indiz, wie Spikes zustande kommen könnten. Sprechen sich mehrere Insider, allenfalls von mehreren Börsen ab, kann Frontrunning so perfektioniert werden, dass Spikes entstehen. Bemerkenswert ist der Hinweis, dass der Schutz von Anlegern oft nur begrenzt ist - oder einfach nur illusiorisch.


Das Exchanges an den recht offensichtlichen Kursmanipulationen beteiligt sein könnten ist die Grundidee der "No Way Out" Serie und wird damit eher bestätigt als widerlegt.

Der Report des WSJ unter Bezug auf den NY AG sollte sich auf diese Untersuchung (link s.u.) beziehen - und das line up der untersuchten Crypto Börsen ist wie folgt:

The Investor Protection Bureau of the Office of the Attorney General sent letters to the following virtual currency trading platforms: (1) Coinbase, Inc. (GDAX); (2) Gemini Trust Company; (3) bitFlyer USA, Inc.; (4) iFinex Inc. (Bitfinex); (5) Bitstamp USA Inc.; (6) Payward, Inc. (Kraken); (7) Bittrex, Inc.; (8) Circle Internet Financial Limited (Poloniex LLC); (9) Binance Limited; (10) Elite Way Developments LLP (Tidex.com); (11) Gate Technology Incorporated (Gate.io); (12) itBit Trust Company; and (13) Huobi Global Limited (Huobi.Pro).


https://ag.ny.gov/press-release/ag-schneiderman-launches-inquiry-cryptocurrency-exchanges

Thanks @ Recherche Team & in diesem Fall special thanks @ https://de.tradingview.com/u/EduardZimmermann/

Ähnliche Ideen

eventuell so um beiden Seiten gerecht zu werden
+2 Antworten
@Lyiness, top!
+1 Antworten
@Lyiness, Im englischen Teil würdest Du mit dem Ansatz "beiden Seiten gerecht werden" jetzt wahrscheinlich von Trollen überfallen werden. Die wollen eindeutige Signale/Richtungen und bloss nicht selber nachdenken. Was ist das für ein schickes Navi im unteren Bereich?
+1 Antworten
Lyiness EduardZimmermann
@EduardZimmermann, Das Navi ist ein Indikator. Wovon es hier tausende giebt. Die es dir ermöglichen, einige Dinge deutlicher zu erkennen. Es kommt dabei darauf an, was genau du zu deiner eigentlichen Strategie benötigst. Denn es ist immer nur so gut, wie derjenige der es liest 😉
Antworten
@Lyiness, Ja ok, soweit so gut. Aber wie heisst das Navi oder hast Du das mit Pine Script selber gehäkelt?
Antworten
Lyiness EduardZimmermann
Antworten
@Lyiness, Oh wie peinlich. Die vielen Farben haben mich total irritiert. Sorry! (;
Antworten
Lyiness EduardZimmermann
@EduardZimmeirmann, bei mir waren es knapp 6 Jahre, bis ich Indikatoren als Werkzeuge mit einbezogen habe. Aber man braucht Sie nicht wirklich. Einer der größten Fehler den Anfänger machen ist, sich von anderen diese zu übernehmen ohne überhaupt die leiseste Ahnung zu haben wie man es sinnvoll nutzt. Mein Rat, festige davor alles andere an Chart wissen bevor du auch nur Ansatzweise einen davon benutzt. Sonst wird es dich verwirren und die Erfolgsquote wird rapide sinken.
Antworten
@Lyiness, Das war ja mein Grundproblem am Anfang. Keine Ahnung und Spass dabei. Ich bin ja jetzt 2^3 Schritte zurückgegangen und mach erstmal nackiges Training. (: Das mit dem Indikator war nur reine Neugierde, so wie Weiber halt sind. ^^
Antworten
Hier mal eine richtige Gegenmeinung zur restlichen Community auf Englisch TV. Schaut euch mal die Kommentare darunter an. Man sieht, wie sich die Spekulanten die rosarote Brille aufsetzen ubd sich alles schön reden. Selbst dieses gewaltige bärische Pattern wird sich schön gesprochen. Echt unklar.

+1 Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden