SwissView

Spekulationen um feststeckende USDT Transaktionen

BITFINEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Aktuell verselbständigt sich eine Story, bei der es um feststeckende Transaktionen von USDT geht.


https://www.omniexplorer.info/address/1LAnF8h3qMGx3TSwNUHVneBZUEpwE4gu3D


Statement von Omni:

"We are experiencing an issue with the parsing engine that feeds data to Omniexplorer and Omniwallet. It is being investigated."

Die nachfolgenden Beiträge und insbesondere die Beiträge via Comments der Research Community geben weitere Informationen, ob ein wirkliches Problem vorliegt - oder nicht. BTC             selbst ist bereits sehr schwankungsanfällig. Sollten noch unklare Gerüchte im Markt sein, wird die Volatilität eher noch zunehmen. Falls an dieser Story nichts dran ist könnte Bitcoin             auch allenfalls wieder sehr schnell ansteigen, falls die Kursverluste von heute auf diese News zurückzuführen waren - oder teilweise dadurch ausgelöst wurden.
Kommentar: Die Intention dieser Tradingidea wird gerade durch einen re-tweet unterstrichen:

Dieser Tweet stammt von 23.00 Uhr:

Zitat: "can we move funds from omni wallet? or should we wait?"
Kommentar: Special Thx /u/cryptogast33/# for sharing and providing the initial information to us.
Kommentar: Special Thx https://www.tradingview.com/u/cryptogast33/ for sharing and providing the initial information to us.
Kommentar: Problem wird anscheinend innerhalb der nächsten 3 Stunden gelöst.

"We have identified the issue with a backend client used by our parsing engine that appears to have locked up/become non responsive. We have restarted all applicable processes and are monitoring them while they verify & resync. This process should take ~ 2-3 hours to complete."
Kommentar: Weitere feststeckende Transaktionen:

https://omniexplorer.info
Kommentar: BTC @ 6.261 I Kein upside Momentum. Einfluss dieser Story auf den Kurseinbruch von gestern ist unklar und lässt derzeit sich nicht einschätzen.

Kommentar: Korrealtion BTC <---> SPX

Die Crypto-Kommunity hat nach der Wall Street gerufen - und hier ist sie. Der Chart weisst die sehr enge Korrelation nach. BTC folgt dem SPX sehr genau. Abweichungen gibt es nur zur downside.

Die US Aktienmärkte stehen vor einer grösseren Korrektur. Die Stärke eines Assets zeigt sich nicht in Boom-Phasen, sondern in Finanzkrisen. Sollten die US Aktienmärkte korrigieren, muss der Kryto Sektor relative Stärke zeigen, um zu überleben. Folgt BTC SPX wie in diesem Chart, wird ein Kurseinbruch des SPX in dieser Korrelation nichts anderes bewirken als BTC3-4k, oder tiefer.



Kommentar: Weiteres update in Vorgriff zur nächsten Trading Idea

ETH könnte zusammen mit dem gesamten Kryptosektor noch einige Tage seitwärtslaufen. Die US Indices haben - möglicherweise, noch einen Rest an Aufwärtsmomentum.

Was die US-Aktienmärkte belasten sollte ist der unklare Ausgang der US Wahl am 06. November. Das Wahlergebnis selbst scheint relativ sicher und überrascht nicht:

https://www.thecrosstab.com/project/2018-midterms-forecast/

Der Fokus der Unsicherheit liegt in diesem Beitrag noch im Wahlergebnis:


Kontroversen vor den US-Midterms Die unkalkulierbare Wahl
http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-kongresswahlen-und-supreme-court-fuenf-wichtige-punkte-a-1228624.html

Was die US Aktienmärkte eher belasten wird, dürfte die Angst vor Trump sein, wie er auf eine Niederlage reagieren wird. Die 25% Strafzälle gegen China sind dann eher wahrscheinlich. Trump wird - möglicherweise - seinen gesamten Frust an allen auslassen, so wie es in "Fear" beschrieben ist. Ein leichtes Ziel seiner Attacken werden dann "korrupte Trader" an der Wall Street sein, die ihm nur schaden wollen, und deshalb den Dow abstürzen lassen. B.S. für die einen - einfache Logik für Trump Anhänger. Bei Trump besteht das Risiko, dass er verbrannte Erde hinterlässt und Kurseinbrüche an den Aktienmärkte noch anfeuern wird. Da BTC dem Anschein nach dem breiten US Aktienmarkt folgt wäre diese Entwicklung ein hohes Risiko für ale Aktienmärkte, für EM Currencies und Märkte - und auch für Bitcoin.




Kommentar: Rettungsspike @ 14.23 Uhr



https://data.bitcoinity.org/markets/volume/6h?c=e&r=minute&t=b
https://data.bitcoinity.org/markets/volume/24h?c=e&r=minute&t=b

BTC wurde ein weiteres mal vor dem Absturz Richtung 5,8 k durch unvorhersehbare Käufe gerettet. Auf Dump folgt Pump folgt ....
Kommentar: BTC<--->SPX

Bitcoin kann SPX nicht so zur upside folgen, wie gestern der Impuls zu downside übernommen wurde.

Kommentar: BTC vs. SPX

Der S&P-500 Index hat die Kursverluste vom Vortag vollständig ausgeglichen und hat ein higher high ausgebildet. BTC kann dem nicht folgen - und bislang auch nur mit einem unklaren Spike zur up-side.



Trumps Zölle werden durch die Mehrheit der US Wähler anscheinend abgelehnt.
https://www.cnbc.com/2018/09/18/trump-tariffs-on-china-are-unpopular-ahead-of-2018-midterms.html
Kommentar: BTC @ 6.336 I Tradingvolumina sind gestern angestiegen, allerdings dabei in absoluten Zahlen nicht so hoch wie in bisherigen Dump oder Pump Spikes.

Die Tradingvolumina fallen bereits wieder - und damit auch die 4 grossen Altcoins hinter BTC. Die Zahl der Altcoins steigt weiterhin an auf 2.279 nach 2.270.

All Cryptocurrencies
Number of Currencies 2,279 Total Market Cap: $199,852,352,063 Vol (24H): $13,128,543,180

BTC/USD 6,336.3 +58.5 +0.93%
ETH/USD 210.86 +4.86 +2.36%
BCH/USD 438.10 +14.15 +3.34%
IOT/USD 0.53929 -0.00511 -0.94%
LTC/USD 54.060 +1.200 +2.27%
XRP/USD 0.31500 +0.04373 +16.12%
BTC/EUR 5,446.0 +74.0 +1.38%
DASH/USD 188.50 +0.51 +0.27%
Kommentar: New Yorks General Staatsanwalt bestätigt den Verdacht auf Möglichkeit von Kursmanipulationen an Exchanges



Zitat: "The report also said there are “pervasive” conflicts of interest among the exchanges. “Virtual asset trading platforms often engage in several lines of business that would be restricted or carefully monitored in a traditional trading environment,” the report said.

Some platforms, it said, operate as exchanges, broker-dealers, money transmitters, proprietary traders buying and selling for their own accounts, owners of large cryptocurrency holdings and even in some cases as issuers of cryptocurrencies. Some exchanges also allow their own employees to hold and trade on their own or competing platforms.

Lastly, protections for consumer funds, the report said, “are often limited or illusory.” There are no standard methods for auditing virtual assets, and platforms lack consistent and transparent approaches to doing so, the report said. “That makes it difficult or impossible to confirm whether platforms are responsibly holding their customers’ assets.”

“Customers are highly exposed in the event of a hack or unauthorized withdrawal,” the report said." Quelle: WSJ, siehe link unten von EZ.

Hier wird klar beschrieben, dass selbst Angestellten der Börsen Insider Trading erlaubt ist. Das wäre ein Indiz, wie Spikes zustande kommen könnten. Sprechen sich mehrere Insider, allenfalls von mehreren Börsen ab, kann Frontrunning so perfektioniert werden, dass Spikes entstehen. Bemerkenswert ist der Hinweis, dass der Schutz von Anlegern oft nur begrenzt ist - oder einfach nur illusiorisch.


Das Exchanges an den recht offensichtlichen Kursmanipulationen beteiligt sein könnten ist die Grundidee der "No Way Out" Serie und wird damit eher bestätigt als widerlegt.

Der Report des WSJ unter Bezug auf den NY AG sollte sich auf diese Untersuchung (link s.u.) beziehen - und das line up der untersuchten Crypto Börsen ist wie folgt:

The Investor Protection Bureau of the Office of the Attorney General sent letters to the following virtual currency trading platforms: (1) Coinbase, Inc. (GDAX); (2) Gemini Trust Company; (3) bitFlyer USA, Inc.; (4) iFinex Inc. (Bitfinex); (5) Bitstamp USA Inc.; (6) Payward, Inc. (Kraken); (7) Bittrex, Inc.; (8) Circle Internet Financial Limited (Poloniex LLC); (9) Binance Limited; (10) Elite Way Developments LLP (Tidex.com); (11) Gate Technology Incorporated (Gate.io); (12) itBit Trust Company; and (13) Huobi Global Limited (Huobi.Pro).


https://ag.ny.gov/press-release/ag-schneiderman-launches-inquiry-cryptocurrency-exchanges



Thanks @ Recherche Team & in diesem Fall special thanks @ https://de.tradingview.com/u/EduardZimmermann/
Kommentar: SPX vs. BTC vs. Tradewar

Trump verhängt neue Zölle
Chinas Gegenattacke wird schmutzig

Von Hannes Vogel

Mit Zöllen auf Importe von 200 Milliarden Dollar erreicht Trumps Handelskrieg gegen China eine neue Stufe. Nicht nur macht der Präsident nun US-Normalbürger zum Kanonenfutter. Peking wird wohl bald mit dreckigen Methoden zurückschlagen.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinas-Gegenattacke-wird-schmutzig-article20629519.html

Chinas KP hat Krypto Währungen vollständig verboten und auch alle Internetverbindungen zu Exchanges blockiert. Die Miningpools in China werden von Chinas KP nicht unterstützt und wäre ein mögliches Ziel in einem weiter eskalierende, "schmutzigen" Handelskrieg. China könnte so den Krpytomarkt in eine Sell Off stürzen mit dem Hinweis, die US Bondmärkte ebenfalls als Target anzusehen.
Kommentar: Bedrohung für alle Assets: Steigende US Zinsen

Der Chart zeigt den unmittelbar bevorstehenden Break Out. Wird der Resist bei 3,24 (%) gebrochen, deutet dies auf einen schnell sell of von US T-Bonds und T-Bills hin. China könnte dieses Momentum triggern oder beschleunigen (siehe "schmutziger Traderwar, s.o.). Ein sell off am US Bondmarkt wird alle EM Currencies, Aktienmärkte und insbesondere den breiten S&P-500 Index treffen. Die Korrelation SPX<--->BTC wird dann den Kryptosektor nach bisherigen Muster (siehe Chart oben) hart treffen. Das Aufwärtsmomentum der US Aktienmärkte könnte recht bald auslaufen. Wer der Korrelation SPX vs. BTC folgen will sollte direkt die US Zinsen covern, da von dort aus vermutlich der auslösende Impuls kommen wird, der die US Aktienmärkte dann reversen sollte. Trump spielt dabei eine sehr grosse Rolle.

Vielen Dank dass du mich erwähnt hast und weiterhin die Leute über die Manipulation in Krypto informieren. Ausgezeichnete Forschung mein Freund!
+1 Antworten
Es heisst ja man soll sicherheitshalber die Exchanges verlassen. Kann mir jemand eine ISIN/WKN nennen mit der ich Cryptos mit Hebel shorten kann?
+1 Antworten
@electracks, Sorry, da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Vielleicht meldet sich ja im Laufe des Tages noch einer aus der Community.
+1 Antworten
Der komplette Report direkt ab Hersteller.

The Virtual Markets Integrity Report
Office of the New York State
Attorney General
Barbara D. Underwood
Attorney General
September 18, 2018
https://virtualmarkets.ag.ny.gov/

1. Lesen (es gibt interaktive Charts in dem Report!)
2. Take your money and run.
+1 Antworten
SwissView EduardZimmermann
+2 Antworten
EduardZimmermann EduardZimmermann
Meine quote of the day: "Funds safu —> Fud snafu"

Twitter
Preston Byrne
Verified account @prestonjbyrne
+1 Antworten
SwissView EduardZimmermann
@EduardZimmermann,
Preston Byrne schreibt:
@prestonjbyrne


For the record, absent significant and immediate remedial action, far from thinking Binance is slated to replace the bulge bracket, I seriously question whether Binance will even be able to continue operations in the medium-term. This report by NY AG is very unflattering.

Wenn dies richtig zu verstehen ist wird hier die Frage gestellt, ob einzelne Crypto Börsen nach dem AG Bericht ihre „Operations“, d.h. ihren Betrieb in den USA weiter durchführen dürfen, richtig?
Antworten
@SwissView, So lese ich das auch. Das hat Potential für einen Flächenbrand. Vielleicht droht Trump sonst wieder mit Strafzöllen, wenn andere Länder nicht nachziehen. (;
+1 Antworten
@SwissView, Zur Klarstellung als Prävention gegen korrektive Interventionen.

Es handelt sich bei dem Report NICHT um den Bericht der Task Force, die am 11.07.2018 von Donald Trump per Dekret ins Leben gerufen wurde.

Die Erkenntnisse aus dem Report wird die Task Force aber vermutlich (=persönliche Vermutung) nicht ignorieren. Das Potential für einen Flächenbrand ist meiner Meinung nach (subjektiv) somit noch vorhanden, auch wenn der Report nur den Bundesstaat New York betrifft.
+1 Antworten
SwissView EduardZimmermann
@EduardZimmermann, der Bericht des AG basiert auf der Untersuchung, die seit April 2017 läuft:
https://ag.ny.gov/press-release/ag-schneiderman-launches-inquiry-cryptocurrency-exchanges

Die Auswirkungen lassen sich derzeit nicht abschätzen. Cryto Trading ist gemäss der Map in dem Bericht des NY AG zumindest in einem US Bundesstaat bereits teilweise oder ganz verboten. Der Twitter Beitrag stellt die Frage, ob Exchanges noch ihre "Operations" in den USA aufrechterhalten können. Einige Kryptobörsen haben zudem die Zusammenarbeit mit dem New Yorker AG verweigert.

Gut klingt das alles nicht.
+1 Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden