SwissView
Short

Trumps Tradewar: Wenig Chancen auf Entspannung bis zum 06.11.

SP:SPX   Der S&P 500 Index
China und EU haben sich - bislang - moderat zurückhaltend gegenüber Trump geäussert. Die Aktienmärkte haben mit guten Unternehmensgewinnen Trumps Twittertiraden überlagert. Die US Aktienmärkte sind gestiegen, teilweise auf neue ATH´s.

Die aktuellen Tweets von Trump zeigen allerdings, dass Hoffnungen auf eine Entspannung seines persönlichen "Tradewars" anscheinend nahezu keine Grundlage haben. Die earning season erreicht in der nächsten beiden Wochen ihren Höhepunkt. Danach bleiben als Agenda nur noch 3 Monate US Wahlkampf bis zu den midterm elections. Das Risiko fallender Kurse in den USA und Europa steigt mit dem Ende der Earning season.

Es gibt auch keine erkennbaren Initiativen, die Trump derzeit in seiner Macht einschränken, Zölle nach eigenem Belieben zu verhängen. Das Zeitfenster dafür schliesst sich, d.h. man wird Trump bis zu den Midterm Elections vermutlich machen lassen, was er will.

Der US Senat hat zum Treffen Trump / Putin bipartisan mit 97 zu 2 Stimmen Beschlüsse verfasst, die sich direkt gegen Trump gerichtet haben. Für die US Zölle wäre dies ebenfalls möglich, ist aber derzeit unwahrscheinlich.

Trump bejubelt seine "Zollpolitik":

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1021713905020817413
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1021719098265362432

https://www.cnbc.com/2018/07/24/trump-turns-up-the-heat-on-trade-tariffs-are-the-greatest.html
https://www.marketwatch.com/story/how-the-trump-juncker-meeting-could-lead-to-a-trade-war-truce-2018-07-24?siteid=bigcharts&dist=bigcharts
https://www.investing.com/news/stock-market-news/stock-futures-rise-as-alphabet-gains-lifts-faang-stocks-1542293

Mögliche Kursziele folgen in späteren updates.
Kommentar: Trump hilft US Farmern mit 12 Mrd. US Dollar Subventionen. Daraus lässt sich der Rückschluss ziehen, dass Trump die „Strafzölle“ gegen China bis zur Wahl am 6. November 2018 nicht mehr aufheben wird.

Handelsstreit

US-Regierung hilft Bauern mit Milliardenpaket

Wegen des Handelsstreits mit China kämpfen viele US-Landwirte um ihre Existenz. Jetzt soll ein Subventionspaket den betroffenen Bauern helfen - viele US-Farmer hatten bei der Wahl für Donald Trump gestimmt. http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/handelsstreit-us-regierung-beschliesst-milliarden-fuer-bauern-a-1220032.html
Kommentar: Trumps „Ziel“: Tradewar bis zu den Midterm Elections (um von den Ermittlungen zu Russlabd abzulenken)

Trump selbst bringt nun wieder die Idee ins Gespräch, alle Zölle, Subventionen und Handelsbarrieren zwischen der EU und den USA abzuschaffen. Damit hätte man endlich einen freien Markt und fairen Handel, twitterte er. Doch das Angebot ist vergiftet. Trump weiß nur zu genau, dass eine solche, scheinbar simple Lösung, weder in den USA noch in Europa über Nacht politisch durchsetzbar wäre. Wenn er dies wirklich wollte, würde er alle Strafzölle gegen die EU wieder abschaffen und heute mit ernst gemeinten Verhandlungen über ein Handelsabkommen beginnen. Daran hat er aber kein Interesse. Er braucht das Zoll-Drama zumindest noch für eine Weile, um seinen Wählern vor den wichtigen Midterm-Wahlen im November zu demonstrieren, wie unerschrocken er für vermeintliche amerikanische Interessen kämpft.
http://m.spiegel.de/politik/deutschland/news-donald-trump-jean-claude-juncker-heiko-maas-ivanka-trump-a-1219745.html
Kommentar: 1. Kursziel falls Reversal erfolgt ist: 2.792
Kommentar: SPX @ 2.819 I Topbildung möglich, aber bislang weder sicher noch bestätigt.

Kommentar: Trumps Trade War vs. FBI Ermittlungen

Trump hat kaum eine andere Wahl, als "seinen" Trade War bis zu den Midterms fortzusetzen. Dies dürfte langsam auch seiner eigenen Partei klar werden.
https://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/aufnahme-gespraech-von-trump-und-anwalt-cohen-56419990.bild.html
Kommentar: Trumps Trade War vs. FBI Ermittlungen

Trump will die Zölle gegen "Deutsche Autos" anscheinend um jeden Preis
https://www.cnbc.com/2018/07/25/trump-considering-25percent-auto-tariffs-despite-advisers-efforts-to-stop-h.html
Kommentar: Trumps Trade War vs. EU

Handelskonflikt
Europa kann Trump mit der Brexit-Taktik schlagen
US-Präsident Trump gibt sich im Handelsstreit mit der EU sehr siegessicher. Doch die Europäer haben allen Grund, selbstbewusst zu sein: Die Brexit-Verhandlungen zeigen, wie es auch Trump ergehen könnte.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/europa-kann-donald-trump-mit-der-brexit-taktik-schlagen-a-1220113.html
Kommentar: Trumps Trade War vs. EU

EU hat Gegenmassnahmen vorbereitet: Neue Zölle auf US Produkte gegen die USA in Höhe von 20 Mrd. USD. Gemäss WTO Regeln müssen diese Zölle einen Monat vorher angemeldet werden. Der "Tradewar" mit der EU dürfte sich daher bis in den September hinziehen.
Kommentar: SPX auf Tageshoch @ 2.229 I Topbildung noch nicht sicher. Die US Aktienmärkte haben bislang 4x Trumps Tradewar Entscheidungen oder Terminen kurzfristige sell signals generiert, die bislang später überlaufen wurden.

Kommentar: SPX steigt auf Tageshoch @ 2.230 I Topbildung noch nicht sicher.

Trump will "fairen Trade Deal" mit der EU. Was letztendlich "fair" ist, bestimmt erfahrungsgemäß Trump selbst und ändert seine Meinung bekanntlich dann innerhalb von Stunden per Twitter, allenfalls direkt aus der Airforce One wie nach dem G7 Treffen in Kanada.

https://www.marketwatch.com/story/trump-says-he-wants-fair-trade-deal-with-europe-as-he-meets-juncker-2018-07-25?siteid=bigcharts&dist=bigcharts
https://www.cnbc.com/2018/07/25/trump-we-hope-to-work-something-out-on-a-fair-trade-deal-with-europe.html
Trade geschlossen: Stop wurde erreicht: SPX @ 2.338 I Trade Closed.

SPX überläuft mögliche Reversal Kerze. Top Bildung im Moment nicht mehr wahrscheinlich.

Trade geschlossen: Stop wurde erreicht: Kursanstieg erfolgt, nachdem die EU Trump gegenüber Zugeständnisse gemacht haben soll, um einen Handelskrieg zu vermeiden.
https://www.cnbc.com/2018/07/25/us-stock-index-futures-bumper-earnings-in-focus.html
Kommentar: Kursanstieg basiert auf der Meldung von Dow Jones, wobei nur eine Quelle zitiert wurde. Grosse Nachrichten Agenturen arbeiten üblicherweise so, dass zumindest zwei Quellen unabhängig von einander die Fakten bestätigen sollten. Dies scheint nicht der Fall zu sein.

Sollten die Aussagen nicht bestätigt werden, erfolgt re entry short.
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-07-25/trump-juncker-reach-deal-to-ease-u-s-eu-trade-tensions-dj
Kommentar: US Zinsen reagieren auf "Trade War" Einigung

Für die US Aktienmärkte öffent sich gerade als Reaktion auf nachlassende Trad War Ängste eine neue Front. Die US Zinsen steigen aktuell sehr schnell an.


Kommentar: US Zinsen reagieren auf Trumps Trade War Teil-Rückzug sofort:

Trade ist aktiv: Re entry @ 2.836.
Trade ist aktiv: "Trade Deal Trump vs. EU"

Trump zwingt der EU Käufe von Soja auf um "Autozölle" zu verhindern. Trump versucht Farmern, die ihn im November wählen sollen, so vor massiven Einkommensverlusten durch Exportverluste nach China zu "schützen".

Die EU hat keine rechtliche Möglichkeit, Agraunternehmen zum Kauf von Sojabohnen zu zwingen. Das gleiche gilt für LNG. Es gibt den Trend, Kreuzfahrtschiffe mit LNG Antriebe auszurüsten. Die betrifft Neubauten und wird sich erst in 10 bis 15 Jahren signifikant bemerkbar machen. Das LNG Terminal in Antwerpern ist aktuell zu 12% ausgelastet. In Brunsbüttel wird ein neues Terminal den Betrieb aufnehmen und lokal Unternehmen mit LNG versorgen. Die EU kann hier die Zusage machen, dass mehr LNG importiert wird. Signifikant wird das Volumen dazu weder in 2018 noch 2019 ansteigen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lng-in-brunsbuettel-terminal-fuer-verfluessigtes-erdgas-geplant-a-1219905.html

China reagiert auf den Versuch, die EU via "Soja-Käufen" gegen China auszuspielen:

Der Yuan ist wieder im freien Fall.


Kommentar: USDCNH @ 6,82747 I Der Chart zeigt, dass am Tage des "Trump-EU-Deals" China den Yuan am stärksten abwerten lässt. An keinem anderen Tag zuvor, seit Donald Trumps Amtsantritt hat Chinas Währung so stark an Wert verloren.

Trade ist aktiv: Abkommen USA-EU - Macron geht auf Distanz zu Trumps «Deal» mit Juncker
Heute, 00:25 Uhr
Aktualisiert um 01:17 Uhr
https://www.srf.ch/news/international/abkommen-usa-eu-macron-geht-auf-distanz-zu-trumps-deal-mit-juncker
Trade ist aktiv: US GDP wächst anualisiert um 4,1%

Für die Fed gibt es - aktuell - nur noch zwei Varianten:

- Trade War
- Oder: Zinserhöhungen

https://www.investing.com/news/economic-indicators/us-second-quarter-gdp-growth-accelerates-to-41-1548740
Kommentar: UBS befürchtet 20% Kursverlustcdes SPX durch den Tradewar mit China:
https://www.cnbc.com/2018/07/27/a-china-us-trade-war-would-wipe-20percent-off-the-sp-500-ubs-says.html
Kommentar: Verkaufswellen in US Techs lassen SPX, NDX und Comp tiefer schliessen

SPX: Reversal eher wahrscheinlich als Korrektur


Comp: Reversal oder Korrektur unsicher
Kommentar: Comp/NDX: Reversal oder Korrektur "unsicher" - d.h. derzeit ist nicht herleitbar, ob US Techs nur kurzzeitig korrigieren oder der Uptrend beendet ist und ein Minor/Major Downtrend folgt.
Kommentar: Schlinge um Trump zieht sich langsam zu:

Nixon, das FBI und der Agent
Trumps größter Machtkampf
https://mobil.n-tv.de/politik/Trumps-groesster-Machtkampf-article20548373.html

Cohen sagt, Trump sei informiert gewesen und will mit Mueller zusammenarbeiten
https://edition.cnn.com/2018/07/27/politics/donald-trump-reacts-michael-cohen-mueller/index.html

Trumps Tradewars sind (oder waren) Ablenkungsmanöver, um von den Russlandermittlungen abzulenken.
Kommentar: Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen

Der "Pitbull" packt aus

Er war einer der engsten Vertrauten Donald Trumps. Doch jetzt droht Ex-Anwalt Michael Cohen auszupacken - über Geliebte, über Geld, über Russland. Schon überschlagen sich die Enthüllungen. Der Überblick.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/michael-cohen-wird-zur-gefahr-fuer-donald-trump-a-1220618.html
Kommentar: Zitat:

„Nun behauptet Cohen aber genau das Gegenteil. Sollte das stimmen und auch durch Zeugen bestätigt werden, hätte Trump junior ein Problem: Er hätte sich des Meineids schuldig gemacht. Auch der Präsident wäre der Lüge überführt - und seine beharrlichen Behauptungen, es habe ganz sicher keine Zusammenarbeit mit den Russen gegeben, würden unglaubwürdig. Alle Versuche, das nachträglich zu verschleiern, etwa durch Erklärungen oder Tweets, könnten als Justizbehinderung gelten - ein schweres Vergehen, das bei Bill Clinton zum Amtsenthebungsverfahren geführt hatte.“
http://m.spiegel.de/politik/ausland/michael-cohen-wird-zur-gefahr-fuer-donald-trump-a-1220618.html
Kommentar: Unkalkulierbares Risiko für „Trumps Trade War“, FX, Aktienmärkte und US Bonds:
https://edition.cnn.com/2018/07/28/politics/trump-mood-up-and-down-week/index.html
Kommentar: Unkalkulierbares Risiko für Anleger - Uptrend an den US Märkte könnte vorzeitig reversed worden sein.

Russland-Verbindung und Affären

Ex-Anwalt Cohen packt gegen Trump aus
Er war einer der engsten Vertrauten des US-Präsidenten. Jetzt will Trumps Ex-Anwalt offenbar gegen ihn aussagen. Er tut dies mit Kalkül.
https://www.handelsblatt.com/politik/international/russland-verbindung-und-affaeren-ex-anwalt-cohen-packt-gegen-trump-aus/22857680.html
Kommentar: 100 Tage bis zu den Midterm Elections. Die Diskussion um eine mögliche Niederlage von Trump beginnt.

http://www.thecrosstab.com/2018-midterms-forecast/
https://edition.cnn.com/2018/07/29/politics/100-days-until-midterms-outlook/index.html
Kommentar: 100 Tage bis zu den Midterm Elections. Verliert Trump die Kongresswahl, werden die Demokraten mit ihrer Mehrheit Untersuchungsausschüsse gegen Trump lancieren.

Trump sucht sich seit heute einen neuen "(Neben)Kriegsschauplatz", um von den Ermittlungen gegen ihn abzulenken: Government Shut Down". Schuld: Demokraten - gemäss seiner Tweets.

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1023557246628900864
Trade ist aktiv: News:

Hundert Tage vor den wichtigen Zwischenwahlen in den USA hat Präsident Donald Trump der Opposition im Streit um die Einwanderungspolitik mit einem Stillstand der Regierungsgeschäfte gedroht. Er wäre zu einem sogenannten Shutdown bereit, wenn die Demokraten nicht den Bau einer Mauer an der Grenze, die Abschaffung der Visa-Lotterie und andere Massnahmen unterstützten, teilte Trump am Sonntag auf Twitter mit.
https://www.nzz.ch/international/trump-droht-im-streit-um-einwanderung-mit-einem-shutdown-der-regierung-ld.1407456
Kommentar: Trumps letzter Ausweg: Sonderermitler Robert Mueller absetzen

News:
Russland-Ermittlungen

Trump wirft Mueller Interessenkonflikte vor

Donald Trump startet einen neuen Angriff auf Robert Mueller und stellt die Glaubwürdigkeit des Sonderermittlers infrage. Mueller sei in mehrfacher Hinsicht in einem Interessenkonflikt.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-wirft-robert-mueller-interessenskonflikte-vor-a-1220735.html
Kommentar: Trump lässt indirekt Absprachen mit Putin einräumen:

Trump repeatedly denied collusion. Now his lawyer Rudy Giuliani says: 'Collusion is not a crime'
https://www.cnbc.com/2018/07/30/trump-lawyer-rudy-giuliani-collusion-is-not-a-crime.html
Kommentar: SPX @ 2.809 | US Techs ziehen Wall Street nach unten
https://www.investing.com/news/stock-market-news/dow-futures-gain-on-caterpillar-earnings-1550928
Kommentar: Trumps Chancen, die Mehrheit im Kongress zu behalten, fallen auf 22%. Ausser der Eskalation „seines“ Tradewars hat Trump kaum noch Optionen.
http://www.thecrosstab.com/2018-midterms-forecast/
Kommentar: US Techs: Setzen sich die Kursverluste am 21, Juli 2018 fort. gehen die gesamten Gewinne des Monats verloren und printen eine Reversal Kerze in die monthly charts:

Kommentar: Mueller, Manafort und Trump

Die große Russland-Show beginnt
https://mobil.n-tv.de/politik/Die-grosse-Russland-Show-beginnt-article20552266.html
Kommentar: Erstes Verfahren in Russlandaffäre Prozess gegen Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort startet
http://www.spiegel.de/politik/ausland/paul-manafort-erstes-verfahren-in-der-russlandaffaere-startet-a-1220941.html
Kommentar: Erster Prozess in Russlandaffäre

Am Ende geht es um Trumps Schicksal

Drei von Donald Trumps Ex-Beratern erklärten sich in der Russlandaffäre schuldig. Nur der frühere Wahlkampfchef Paul Manafort nicht. Jetzt steht er wegen Millionenbetrugs und Geldwäsche vor Gericht.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/paul-manafort-steht-im-zuge-der-russlandaffaere-vor-gericht-a-1221096.html
Kommentar: Handelsstreit mit den USA Chinas riskante Strategie gegen Trump

Mit gewaltigen Finanzspritzen stärkt China seine Unternehmen im Handelskonflikt mit den USA. Die Führung in Peking setzt damit aufs Spiel, was ihr zuletzt so wichtig war: Stabilität.

Umgerechnet 74 Milliarden Dollar hat die chinesische Zentralbank in der vergangenen Woche in das heimische Finanzsystem gepumpt. Chinas Banken sollen das Geld vor allem in Infrastrukturprojekte fließen lassen, die heimische Konjunktur ankurbeln - und so die Wirtschaft wappnen für den Handelskonflikt mit den USA.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-milliarden-konjunkturspritzen-sollen-fuer-handelsstreit-mit-usa-wappnen-a-1220374.html
Kommentar: Die "Logik" Hinter Trumps "Trade War" wird immer offensichtlicher:

Genau dann, wenn Affären oder die Russlandverbindung zum Thema wird, intensiviert Trump den Tradewar, um davon abzulenken. Durch das "Überlaufen" von Michael Cohen zu Robert Mueller wird sich der Druck auf Trump bis zu den Midterm Elections erhöhen - vice versa wird sich die Rethorik verschärfen.

Im Überblick Worum es in der Russlandaffäre geht
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-worum-es-in-der-russland-affaere-geht-a-1220247.html

gefolgt von:

Trump erhöht "Strafzölle" auf China auf 25%. Diese Zölle werden in ca. 4-6 Wochen verhängt werden. Die Schockwellen werden die Aktienmärkte treffen. Trumps Kalkül ist bekannt. Er will maximalen Druck ausüben, koste es was es wolle, um so einen "Deal" auszuhandeln. Der Denkfehler dabei wird immer offensichtlicher. Er "dealed" nicht gegen lokale Bauunternehmer, sondern synchron gegen die grössten Volkswirtschaften der Welt. Die jeweils folgenden Gegenmassnahmen übersteigen die Denkweise und Erfahrungswerte von Trump.
https://www.investing.com/news/economy-news/trump-to-propose-25-percent-tariff-on-200-billion-of-chinese-imports-source-1554373
Kommentar: Trump eskaliert seinen eher privaten Ablenkungstradewar gegen China definitiv:

Handelsstreit Trump droht China mit höheren Strafzöllen

Donald Trump hat seinen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer angewiesen, eine Anhebung der Strafzölle auf chinesische Waren zu prüfen. Der US-Präsident schlägt eine Erhöhung von 10 auf 25 Prozent vor.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/handelsstreit-donald-trumps-regierung-droht-china-mit-hoeheren-strafzoellen-a-1221286.html
Kommentar: USDCNH @ 6,89001 | Yuan im freien Fall. Warnsignal für alle globalen Aktienmärkte. Trump steuert alle Finanzmärkte auf direktem Weg in den Crash.
Kommentar: SPX @ 2.840 | Märkte erwarten, dass China nachgibt und so der Handelskonflikt gelöst wird
https://www.cnbc.com/2018/08/03/strategists-market-moves-suggest-china-could-blink-first-in-trade-war.html
Kommentar: Möglicher Sieg der Demokraten rückt in den Fokus der Anleger:
https://www.cnbc.com/2018/08/04/midterm-victory-would-unleash-democrats-to-investigate-trump.html
Kommentar: Trump droht Kanada Autozölle an

Der Mechanismus ist so offensichtlich, dass er kaum wahrgenommen wird: Immer dann, wenn Trump im Rahmen der Russlandermittlungen unter Druck gesetzt wird, verhängt Trump "Strafzölle" oder droht diese an.

https://www.cnbc.com/2018/08/05/white-house-not-ruling-out-slapping-auto-tariffs-on-canada.html
Kommentar: Trump gibt Kontakte zu Russland zu. Damit bleibt ihm nur die Möglichkeit bis zur Wahl mit seinem ganz offensichtlich persönlich motivierten Trade War bis zum 6. November für permanenten Noise zu sorgen.

Trump zur Russlandaffäre

"Ein Treffen, um Informationen über einen Widersacher zu erhalten"
Im US-Wahlkampf sollen russische Offizielle dem Sohn von Donald Trump "Schmutz" über Hillary Clinton angeboten haben. Daran dürften nach einer Twitter-Tirade des Präsidenten nun keine Zweifel mehr bestehen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-es-ging-um-informationen-ueber-hillary-clinton-a-1221763.html
Kommentar: Handelsstreit

Chinas Staatszeitung greift Trump ungewohnt direkt an

"Ein Land zu regieren ist etwas anderes, als Geschäfte zu machen": Chinas staatliche Zeitung "People's Daily" teilt auf der Titelseite deutlich gegen Donald Trump aus. Er gefährde die Glaubwürdigkeit der gesamten USA.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/handelsstreit-chinas-staatszeitung-greift-donald-trump-ungewohnt-direkt-an-a-1221778.html
Kommentar: Märkte reagieren nur träge auf eskalierenden „Tradewar“.
https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks-wall-street-inches-down-on-trade-concerns-1561573
Kommentar: SPX @ 2.850 Kurioser Effekt: Trumps aggressives Vorgehen lässt die Börsen steigen. Die Sanktionen gegen den Iran führen zu höheren Ölpreisen und dies wiederum liftet den US Energy Sector. Dadurch wiederum wird der SPX möglicherweise ein neues ATH erreichen.

https://www.investing.com/news/stock-market-news/futures-lifted-by-higher-oil-prices-earnings-1563141

https://www.investing.com/news/economy-news/new-trump-sanctions-on-iran-take-effect-despite-pleas-from-allies-1562924

Die Sanktionen von Trump treffen den Iran und bedroht das Überleben des Regimes. Im Idealfall liegt Trump richtig und die Bevölkerung wendet sich mehr von den Religiösen Hardlinern ab. Umgekehrt steigt allerdings das Risikos eines Bürgerkrieges wie in Syrien.
Kommentar: In den USA finden heute special elections statt, die als wichtiger Indikator für die Wahlen am 6. November angesehen werden.

Dies ssehen selbst die sonst einseitig auf Trump ausgerichteten FOXnews so:

http://www.foxnews.com/politics/2018/08/05/ohio-special-election-poses-major-test-for-trump-as-dems-threaten-upset-to-retake-district-held-by-gop-for-decades.html
Kommentar: China reagiert zunehmend offensiver auf Trump. Für die Aktienmärkte steigt damit das Risiko, das aktuell durch money flow (stock repurchase Programme) und Earnings (basierend auf den massiven Steuersenkungen) überlagert wird.

https://www.cnbc.com/2018/08/07/china-media-on-trade-war-beijing-will-not-surrender-to-us-threats.html
Kommentar: Trump verkündet am Tag der für ihn kritischen Wahlen "Strafzölle" gegen China und provziert damit erneut.

https://edition.cnn.com/2018/08/07/politics/us-china-tariff-list/index.html
Kommentar: Trump wird an den Aktienmärkten verbrannte Erde hinterlassen.

Niemand sollte sich darüber Illusionen machen. Die persönlich motivierten "Tradewars" dienen Trump zum eigenen Machterhalt und Überleben - um von den Russlandverbindungen abzulenken.

Verliert Trump die Midterm Elections werden die Demokraten Trump in den verbleibenden 2 Jahren durch ständig neue Untersuchungsausschüsse politisch lahm legen. Trump wird mit "verbrannter Erde" darauf reagieren.

Heute Nacht werden die Wahlergebnisse in den USA einen Vorindikator liefern, wie die Chancen von Donald Trump am 6. November 2018 sind, eine Mehrheit der Demokraten in Kongress und allenfalls auch im Senat zu verhindern.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-neues-buch-the-death-of-truth-ueber-luegen-des-us-praesidenten-a-1221943.html
Kommentar: SPX @ 2.858 | Zollstreit sorgt für miese Laune: Dax steht auf der Bremse
https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-08-08-2018-article20562837.html
Kommentar: SPX @ 2.858 | China verhängt Zölle gegen die USA. Tradewar eskaliert.
https://www.cnbc.com/2018/08/08/china-announces-25percent-tariffs-on-16-billion-worth-of-us-goods-including.html
Kommentar: SPX @ 2.838 I Finanzkrise in der Türkei

Finanzmärkten sind instabiler, als Donald Trump dies auch nur im Ansatz verstehen würde. In den letzten 30 Jahren gab es 3 Finanzkrisen in den EM, die nur durch massiven Einsatz von Politik, IWF und Notenbanken eingedämmt werden konnten. Trumps Inkompetenz sorgt gerade dafür, dass der Fokus auf einem völlig unsinnigen "Trade War" liegt, der als Zweitrunden Effekt gerade die EM´s massiv unter Druck setzt.

Turkey's ETF on track for worst day ever--down 21%--as country's currency unravels
Kommentar: SPX @ 2.838 I Spill Over auf EM´s

In den vergangenen 30 Jahren gab es 3 Finanzkrisen der Emergin Markets (incl. China), die Auswirkungen bis in die US Indices hatten.

"Trumps Trade War" führt zu Instabilität.

In den vergangenen 30 Jahren haben Politik, Notenbanken und IWF in konzertierten Aktionen immer wieder EM´s stabilisiert. Trump ist sich der Tragweite seiner Poltik nicht bewusst. Trump versteht nicht, wie fragil die Finanzmärkte sind.

SPX, DAX ignorieren wiederum ignorieren seit einigen Wochen die Schwächen der EM Currencies - in der Erwartung, dass "Trumps Trade War" füher oder später zu Lösungen führt. Das Spillover erfolgt bei EM-Finanzkrisen dagegen unkontrollierbar über die PPI‘s, die früher oder später auf Top- und Bottomline Growth wirken und später via CapEx auf das GDP. https://www.investing.com/news/stock-market-news/european-shares-tumble-as-turkish-turmoil-hits-banks-1569020
Kommentar: „Denn sie wissen nicht, was sie tun“

Trump tritt synchron mehrer Dominosteine weg - weil er nicht versteht, was er tut.
https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks-wall-street-slumps-as-trump-increases-tariffs-on-turkey-1569495
Kommentar: Turkey turmoil spills over to Wall St., shaves 200 points off Dow
https://www.investing.com/news/stock-market-news/futures-drop-as-turkey-turmoil-rattles-global-markets-1569302
Kommentar: SYpX @ 2.836 |
„Denn sie wissen nicht, was sie tun“

Handel

Trump will Strafzölle gegen Türkei verdoppeln - Lira im freien Fall

US-Präsident Donald Trump will die Strafzölle gegen die Türkei deutlich erhöhen. Die Abgaben auf Aluminium und Stahl sollen auf 20 und 50 Prozent angehoben werden. Der Verfall der Landeswährung beschleunigt sich rasant.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-will-strafzoelle-gegen-tuerkei-verhaengen-a-1222621.html
Kommentar: SPX @ 2.833| Erst spillover, danach contagion (oder die Angst davor)
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-08-11/with-turkey-crisis-erupting-bankers-gather-for-emergency-talks
Kommentar: Kleine Nachhilfe für Donald Trump

1997 - „The Asian Contagion“
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Contagion-Effekt
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Asienkrise
Kommentar: Trump unterstützt Boykott von Harley Davidson. Harley Davidson ist einer der grössten Arbeitgeber im Wahlbezirk von House Speaker Paul Ryan. Ryan hat frühzeitig gespürt, dass er seinen Wahlkreis an die Demokraten verlieren könnte und tritt im November nicht mehr zur Kongresswahl an.
Kommentar: SPY @ 2.828 | US Futures fallen um 10 USD zur Eröffnung
Eine der Ursachen: Finanzkrise in der Türkei
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-08-11/with-turkey-crisis-erupting-bankers-gather-for-emergency-talks
Kommentar: „Denn sie wissen nicht, was sie tun“

Türkisch Contagion: EM Währungen im freien Fall

Markets
Turkish Contagion Infects Rand With Steepest Plunge Since 2008
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-08-13/turkey-contagion-infects-rand-with-steepest-plunge-since-2008-jkroyflu
Kommentar: Trumps Handelskriege

Verbrannte Erde

Donald Trump hält sich für unbesiegbar. Die Liste seiner Handelskonflikte wird immer länger - zuletzt verschärfte er den Streit mit der Türkei und Russland. Unklar ist oft, was der US-Präsident damit erreichen will.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/handelskriege-der-usa-donald-trump-a-1222852.html
Kommentar: Spillover Effekt trifft auf US Aktienmärkte

In vergleichbaren Situationen haben die G7 zusammen mit IWF und Zentralbanken Krisen eingedämmt, bevor diese lawinenartig die Finanzmärkte zum rutschen bringen. Genau dies ist aktuell nicht der Fall. Eine vergleichsweise kleine Krise breiter sich ungebremst aus, infiziert andere EM‘s und verselbständigt sich aufgrund der Politik eines einzelnen, überforderten US Präsidenten.

https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks--us-futures-fall-as-turkey-crisis-continues-1571233
Kommentar: BTC vs. US Zinsen vs. EM‘s Currencies vs. Trump

Die Bitcoin Industry hat nach „Institutionals“ gerufen - und ist damit Teil der ‚etablierten‘ globalen Finanzindustrie geworden. Damit gelten für Kryptos die gleichen Marktgesetze wie für alle anderen Assets auch. Eines dieser Gesetze ist, dass sich die (relative) Stärke eines Assets erst in Finanzkrisen messen lässt. Die Kurseinbrüche der Kryptos sind kein einzelnes, unabhängiges Ereignis. Auf Cryptos folgen aktuell die Kurseinbrüche der Währungen der EM‘s. Dem werden die Aktienmärkte der EM‘s folgen, dem wiederum die Major Indices, gefolgt von Anleihe- und Bondmärkten.

Es sei denn, die US Wähler stoppen Trump im Novemer 2018 und 2020.
Kommentar: Trump - mit den „besten Mitarbeitern“ ins Chaos
https://edition.cnn.com/2018/08/13/politics/donald-trump-jeff-sessions-omarosa/index.html
Kommentar: SPX @ 2821 |

„Spillover“

Trump vs. US Zinsen vs. Tampering vs. Russlandverbindungen vs. „Ablenkungstradewar“ vs. Kryptos vs. EM Currencies vs. US stockmarkets vs. risk appetite

Der Kursverfall der Kryptos ist kein einzelnes, unabhängiges Ereignis, sondern reiht sich in eine Kette von Ereignissen ein, die alle aufeinander wirken.

https://www.marketwatch.com/story/us-stocks-poised-to-come-under-pressure-as-turkey-weighs-on-global-markets-2018-08-13?siteid=bigcharts&dist=bigcharts
Kommentar: SPX @ 2.841 | US Aktienmärkte steigen nach Rebound der Türkischen Lira
https://www.investing.com/news/stock-market-news/futures-rise-as-turkish-lira-rebounds-tech-stocks-gain-1573199
Kommentar: Rebound der Türkischen Lira wird wieder reversed. Kurseinbruch bei USDCNH beschleunigt sich weiter und erreicht neue lows.
Kommentar: US Aktienmärkte reagieren mit Kursrally am 14. August auf den Rebound der Türkischen Lira. Die Nachhaltigkeit dieses Rebounds wird angezweifelt:
https://www.futurecurrencyforecast.com/pound-turkish-lira-gbptry-exchange-rate-forecast-is-a-lira-recovery-sustainable-or-is-the-worst-still-to-come-for-turkeys-currency-crisis-44000
Kommentar: SPX @ 2.802 I VIX @ 16,3 I Kurseinbruch bei EM Currencies beschleunigt sich.

Kommentar: SPX @ 2.807 | Wall St. slides as strong dollar, trade fears trigger risk aversion
https://www.investing.com/news/stock-market-news/futures-dip-as-turkey-trade-tensions-weigh-1575025
Kommentar: SPX @ 2.830 | Yuan-Abwertung gestoppt
China sende Delegation Ende August nach Washington um Handelsgespräche aufzunehmen
https://www.investing.com/news/stock-market-news/asian-shares-trim-losses-on-renewed-sinous-talks-turkey-china-worries-weigh-1576186
Kommentar: SPX & 2.840 | VIX @ 13,5 | Dow mit grösstem Tagesgewinn seit Monaten nachdem Sorgen über den Tradewar geringer werden
https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks--dow-bags-biggest-daily-gain-in-months-as-uschina-concerns-cool-1577469
Kommentar: US - China Handelsgespräche und Lira Anstieg lassen Aktienmärkte in Asien steigen. Effekt könnte nur kurzzeitig sein
https://www.investing.com/news/stock-market-news/asian-shares-gain-on-uschina-trade-talks-lira-recovers-1577742
Kommentar: SPX @2.836 I Türkische Lira verliert 4,5% und nimmt Downtrend wieder auf. US Futures fallen.
https://www.investing.com/news/forex-news/stocks--us-futures-drop-as-turkish-lira-tumbles-on-threat-of-sanctions-1578124
Kommentar: SPX @ 2.840

US Verbrauchervertrauen fällt auf 11 Monatstief
https://www.investing.com/news/economic-indicators/us-consumer-sentiment-falls-to-11month-low-1578417
Kommentar: SPX @ 2.840 | News
US stocks are again headed for new highs while rest of the world's stock market struggles
https://www.cnbc.com/2018/08/17/the-rest-of-the-world-is-feeling-pain-from-tariffs-and-a-strong-dollar.html
Kommentar: SPX @ 2.855 I News

Leistungsbilanz
Deutschland erzielt weltgrößten Überschuss
Die deutsche Exportstärke wird 2018 wohl zu einem neuen Rekord bei der Leistungsbilanz führen. Laut einer Ifo-Prognose ist der Überschuss das dritte Jahr in Folge weltweit am größten. Ökonomen warnen vor dem hohen Ungleichgewicht.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/export-deutschland-erzielt-weltgroessten-leistungsbilanz-ueberschuss-a-1223960.html
Kommentar: 79 Tage bis zu den US Midterm Elections: Trump verliert immer mehr Wahlkreise im Grenzgebiet zu Kanda und Mexiko. Chancen auf Sieg bei den Kongresswahlen fallen auf 24%. Die US Aktienmärkte werden in den kommenden Wochen darauf reagieren - mit fallenden Kursen.

https://www.cnbc.com/2018/08/20/china-shifts-to-iranian-tankers-to-keep-oil-flowing-amid-us-sanctions-report.html
Kommentar: Trump vs. Trade war vs. Robert Mueller

Trump eskaliert erfahrunggemäss erst seine Attacken gegen die Russland Untersuchungen und anschliessend den "Trade War".
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-08-20/trump-rails-against-mueller-calling-obstruction-a-phony-crime
Kommentar: Handelsstreit mit China
Trump dämpft Hoffnung auf Entspannung
https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Trump-daempft-Hoffnung-auf-Entspannung-article20582395.html
Kommentar: SPX @ 2.864 I Trumps Position in den Russland Ermittlungen werden immer aussichtsloser. Die Tweets gegen Robert Mueller lassen Rückschlüsse zu. Trump überlegt, Mueller abzusetzen - als letzte Option, kann dies aber anscheinend nicht tun.
https://edition.cnn.com/2018/08/21/politics/donald-trump-president-fate-no-control-frustration-powerless/index.html

Trump sucht ein neues Ziel, um von den Ermittlungen gegen ihn abzulenken:
https://www.investing.com/news/economy-news/exclusive-trump-demands-fed-help-on-economy-complains-about-interest-rate-rises-1580710

Trump gehen die Optionen aus, um "Noise" zu erzeugen, um von den Ermittlungen gegen ihn abzulenken.

Für die Finanzmärkte ergibt dies zwei Optionen:

- Der "Tradewar"-Noise bringt Trump keinen Nutzen. Er ändert den Kurs, um den Handelskrieg zu entschärfen.
- Trump hat keine andere Option, als verbrannte Erde im Tradewar zu hinterlassen und intensiviert die "Strafzölle".

Bei den Midterm Elections zeichnet sich immer deutlicher eine Niederlage für Trump ab. Die Wahlkreise direkt an der Grenze zu Mexiko oder Kanada gehen zunehmend an die Demokraten verloren.
Kommentar: Trumps aktuelle tweets zeigen, dass er mehr mit "Fake News" und Robert Muellers Ermittlungen gegen frühere Wahlhelfer und Vertraute beschäfitgt ist, als mit seinem "Ablenkungs-Tradewar". Die Aktienmärkte steigen aufgrund ausbleibender negativer Nachrichten von der "Tradewar-Front".

https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks-us-futures-increase-on-hope-of-uschina-trade-talks-1581322
Kommentar: Midterm Elections Preditctions:

Die interaktive Landkarte der USA zeigt, das Trump entlang der Grenzen zu Kanada und Mexiko immer mehr Wahlkreise verliert.

http://www.thecrosstab.com/2018-midterms-forecast/

Für die Europäischen Aktienmärkte ist eine Niederlage Trumps bei den Midterms bullish. Für die US Aktienmärkte dagegen sehr wahrscheinlich eher bearish, da Trump keine Möglichkeit mehr hat, weitere Steuersenkungen oder Infrastrukturprogramme aufzulegen. Die ausufernde Staatsverschuldung wird ab Jahresende die Gefahr von Government Shut Downs deutlich ansteigen lassen.
Kommentar: News

Ermittlungen zur Russlandaffäre Trump schaltet in den Panikmodus

"Gauner", "nationale Schande": Der US-Präsident verschärft seine Attacken gegen das Team des Sonderermittlers in der Russlandaffäre, Robert Mueller. Für die wachsende Nervosität im Weißen Haus gibt es gute Gründe.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-schaltet-in-der-russland-affaere-in-den-panik-modus-a-1224122.html
Kommentar: Midterm Elections

Vor Wahlen im November USA zapfen Ölreserven an, um Benzinpreise stabil zu halten

Zeitgleich zu den US-Wahlen im November starten Sanktionen gegen Iran. Die Regierung scheint einen steigenden Ölpreis und schlechte Laune bei Autofahrern zu fürchten - und gibt elf Millionen Barrel aus der Notreserve frei.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/iran-sanktionen-usa-zapfen-vor-wahl-ihre-oelreserven-an-a-1224190.html
Kommentar: Trump gehen die Optionen aus, um von den Russlandermittlungen abzulenken:
https://www.cnbc.com/2018/08/21/dollar-lower-after-trump-rips-fed-calls-china-and-eu-manipulators.html
Kommentar: SPX @ 2.865 | Tradewar für Trump zunehmend ohne Nutzen. Trumps Ex-Anwalt Cohen kooperiert mit Robert Mueller, um 10-20 Jahre Haft zu verhindern.

http://m.20min.ch/ausland/news/story/trumps-ex-anwalt-will-sich-schuldig-bekennen-17952061

https://m.focus.de/politik/ausland/us-politik-im-news-ticker-trump-kritisiert-erneut-zinspolitik-der-us-notenbank_id_9449580.html
Kommentar: Michael Cohen bekennt sich schuldig, 20 Mio. USD per Bankbetrug erhalten zu haben. Die in den USA dafür übliche Haftstrafe liegt bei 10 bis 20 Jahren. Cohen wird dementsprechend vollumfänglich gegen Trump aussagen.

https://www.cnbc.com/2018/08/21/trumps-ex-lawyer-michael-cohen-strikes-plea-deal-nbc-news.html
Kommentar: Paul Manafort wird für schuldig befunden, Steuern hinterzogen zu haben.
https://www.cnbc.com/2018/08/21/paul-manafort-verdict.html
Kommentar: Durch die Urteile gegen Cohen und Manafort steigt der Druck auf Trump massiv an.

Trump hat keine Optionen mehr.

Für die Aktienmärkte ist dies erst einmal eine eher brisante Situation.
Kommentar: Trumps Ex-Anwalt soll vor Justiz auspacken
Der Druck auf Donald Trump wächst: Michael Cohen will offenbar ein Schuldgeständnis ablegen.
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Trumps-Ex-Anwalt-will-sich-schuldig-bekennen-17952061
Kommentar: Trumps „Tradewar“ hat keinerlei Nutzen mehr, um von den Russlandermittlungen abzulenken. Für die Europäischen Aktienindizes ist dies positiv, für Comp, Dow und SPX sind die Auswirkungen der Russlandermittlungen und der Midterm Elections möglicherweise eher negativ.

Paul Manafort und Michael Cohen vor Gericht

Ein schwarzer Tag für Donald Trump

Sein früherer Wahlkampfmanager Paul Manafort muss wahrscheinlich ins Gefängnis, sein Ex-Anwalt Michael Cohen beschuldigt ihn mehrerer Straftaten - für den US-Präsidenten wird es brenzlig.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-unter-druck-paul-manafort-verurteilt-michael-cohen-packt-aus-a-1224307.html
Kommentar: Michael Cohen wird gegen Trump aussagen. Trumps eher persönlicher „Tradewar“ bringt keine Ablenkungseffekte mehr. Trump dürfte mit den Russlandermittlungen zunehmend beschäftigt sein und bei Verlust der Kongressmehrheit ab Januar mit einem Impeachment Verfahren konfrontiert werden.

Nach Urteil gegen Michael Cohen

Trumps Ex-Anwalt will umfassend mit Sonderermittler Mueller kooperieren

Im Verfahren um ominöse Schweigegeldzahlungen hat Trumps Ex-Anwalt den US-Präsidenten bereits belastet. Nun will Michael Cohen offenbar auch bei Russland-Ermittler Mueller "alles sagen, was er weiß".
http://m.spiegel.de/politik/ausland/michael-cohen-donald-trumps-ex-anwalt-will-robert-mueller-alles-sagen-a-1224340.html
Kommentar: Trump hat keine Optionen mehr. Trump bleiben drei Möglichkeiten:

- Ignorieren
- Neues Ablenkungsmanöver
- Rücktritt

Eines der nächsten Verfahren wird sich gegen seinen eigenen Sohn wegen Meineides richten.

https://www.investing.com/news/politics-news/jolted-by-exallies-criminal-cases-trump-faces-election-and-legal-risks-1582477
Kommentar: US-Medien

"Trump kommt jetzt direkt ins Feuer"

Während Fox News nichts Strafbares an angeblichen Schweigegeldzahlungen Trumps findet, ist sich die US-Presse einig: Der Präsident ist der Verlierer der jüngsten Runde in seinem Kampf mit der Justiz.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/prozesse-gegen-michael-cohen-und-paul-manafort-donald-trump-unter-druck-a-1224385.html
Kommentar: Trump gehen die Optionen aus. Die Auswirkungen auf die globalen Aktienmärkte (ex USA), insbesondere Europa und Asien sollten eher positiv sein. Die weitere Entwicklung der US Aktienmärkte ist eher unsicher. Die Auswirkungen dürften eher negativ sein, insbesondere falls Trump Sonderermittler Mueller absetzt. Die Midterm Elections sind am 6. November und sollten eher für Zurückhaltung sorgen.
Kommentar: US Futures reagieren negativ auf Trump, Europäische Aktienmärkte folgen.

https://m.investing.com/news/stock-market-news/futures-dip-on-trump-legal-woes-caution-ahead-of-trade-talks-1582961
Kommentar: Auswirkungen auf US-Aktienmärkte schwer abzuschätzen. Cohen hat gemäss seines Anwalts Kenntnisse von Absprachen zwischen Trump und Russland. Nach der Kongresswahl, die voraussichtlich sehr deutlich von den Demokraten gewonnen werden, ist ein Impeachment Verfahren gegen Trump kaum noch zu verhindern. Für Europa und andere Aktienmärkte ist dies positiv - für die USA möglicherweise eher negativ.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-08-21/trump-s-terrible-day-sees-cohen-plead-guilty-manafort-convicted
Kommentar: SPX @ 2.868 | Mexiko kündigt „Trade Desl“ mit den USA an. Trump hat jetzt andere Prioritäten als „Trade Wars“ oder Grenznauern.
https://www.investing.com/news/economy-news/mexicous-bilateral-nafta-issues-may-be-solved-in-hours-minister-1583211
Kommentar: SPX @ 2.868 I

Die Wall Street reagiert zunehmend verunsichert. Niemand kann abschätzen, wie sich die aussichtslose Lage von Donald Trump auf die Aktienmärkte niederschlagen wird. Es gibt in der langjährigen US-Börsen Historie keinen vergleichbaren Fall, an dem sich Trader orientieren könnten.

https://www.investing.com/news/stock-market-news/stocks--sp-500-snaps-win-streak-as-political-turmoil-grips-wall-street-1583760
Kommentar: Trump wird verbrannte Erde hinterlassen, wenn er impeached wird:
http://m.20min.ch/ausland/news/story/-ich-denke--alle-waeren-dann-sehr-arm--17267756
Kommentar: Trump gehen die Optionen aus:

Streit über Sonderermittler Mueller US-Justizminister Sessions wehrt sich gegen Trumps Attacken

Donald Trump forderte seinen Justizminister zuletzt auf, die Ermittlungen von Sonderermittler Mueller einzustellen. Auf Twitter betont Jeff Sessions nun die Unabhängigkeit der Justiz.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-jeff-sessions-widerspricht-dem-praesidenten-a-1224671.html
Kommentar: Letzte Option für Trump:

"Saturday Night Massacre"
https://de.wikipedia.org/wiki/Saturday_Night_Massacre
Kommentar: Trump selbst redet schon von möglichem Impeachment. Die US Aktienmärkte reagieren mit neuen All Time Highs darauf:

https://www.investing.com/news/stock-market-news/stock-futures-higher-powell-speech-in-focus-1586001
Kommentar: SPX @ 2.879 | Tradewar hat für Trump keinen Nutzen mehr

https://www.cnbc.com/2018/08/25/trump-says-us-mexico-trade-deal-could-be-imminent.html
Kommentar: New York geht gegen Trump Org. vor:
Nach Cohen-Aussage
New York nimmt Trump-Firma unter die Lupe
Kommentar: "Tradewars" haben für Trump keinen Nutzen mehr:

https://www.investing.com/news/economy-news/trump-announces-us-mexico-bilateral-trade-agreement-gets-rid-of-nafta-name-1588069

Der bias dieser Tradingidea wird geändert von short auf neutral. Die Aktienmärkte in Europa sollten am meisten profitieren und überdurchschnittlich steigen. Höhere Aktienkurse in den USA fordern die US Notenbank heraus, die Zinsen schneller zu erhöhen. Dies wäre negativ für US Aktienmärkte und EM`s.
Trade wurde manuell geschlossen: Änderung des bias auf "Neutral" für die US Aktienmärkte @ SPX 2.895.
Trade ist aktiv: SPX @ 2.901 Verhandlungen mit Kanada abgebrochen - aber Wiederaufnahme im Laufe der Woche. „Verhandlungen“ mit China erst leicht positiv, dann abgebrochen. Am 11. September erscheint ein wichtiges Buch über Trump - der „Tradewar Noise“ nimmt wieder zu und belastet DAX, Asien und die EM Currencies.

Handelsstreit und Schwellenländer belasten deutschen Markt
https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/dax-faellt-weiter-handelsstreit-und-schwellenlaender-belasten-deutschen-markt_H1480776615_9510116/
Kommentar: Der Bias ist wieder negativ.
Trade ist aktiv: SPX @ 2.900 I Short bias re opened

EM Currencies weiter unter Druck

Der "Tradewar" überlagert aktuell sehr stark Probleme der EM´s, zuletzt in Argentinien. Mit der zweiten Runde von Trumps "Strafzöllen" gegen China, die er als Ablenkungsmittel gegen seine Verwicklungen in der Russland Affäre nutzen wollte, werden sich die Auswirkungen eher verschärfen. Die neuen "Strafzölle" gegen China werden am 6. September in Kraft gesetzt. Am 11. September erscheint das Buch von Bob Woodward.
https://www.sueddeutsche.de/medien/journalismus-der-mann-der-das-weisse-haus-das-fuerchten-lehrt-1.4078904

Kommentar: USD vs. Argentinischer Peso I EM Krise breitet sich zum Flächenbrand aus.

Weitere facts & figures via click auf Chart

Kommentar: USD vs. South African Rand: Spillover effect - Investoren vermeiden zunehmend Risiken.

Kommentar: Trumps „Strafzölle“ gegen China wurden bereits vor längerem angekündigt. Der genaue Termin fällt - wiedereinmal - punktgenau mit wichtigen Enthüllungen zusammen. Damit wiederholt sich das „Stormy Daniels“ Pattern.
Kommentar: 04.09.2018
Trumps Mitarbeiter rebellieren
Buch offenbart üble Zustände im Weißen Haus
https://mobil.n-tv.de/politik/Buch-offenbart-ueble-Zustaende-im-Weissen-Haus-article20607009.html
Kommentar: Auszüge aus „Fear“

Ein "Nachtbuch" mit Zahlen und Fakten, das die Mitarbeiter stets für Trump zusammenstellten, damit er sich abends auf die Themen des nächsten Tages vorbereiten könnte, rühre der Präsident so gut wie nie an, schreibt Woodward. Mehrfach habe Cohn ihm zu erklären versucht, wie das Welthandelssystem funktioniere. Doch Trump interessiere sich einfach nicht dafür. So habe sich Trump ständig darüber beschwert, dass die USA "ohne Ende" Streitfälle vor der Welthandelsorganisation (WTO) verlieren würden. Als Cohn entgegnete, dass die USA in Wahrheit 85 Prozent aller Streitfälle gewännen, habe Trump geantwortet: "Das ist Bullshit. Das ist falsch." Im April verließ Cohn das Weiße Haus.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/bob-woodward-ueber-donald-trump-die-besten-szenen-des-enthuellungsbuchs-a-1227473.html
Kommentar: Auszüge aus „Fear“

Trump, der Handelsfeind

Trump ist laut Woodward von "Protektionismus, Isolationismus und glühendem amerikanischen Nationalismus" getrieben und war von Anfang an besessen, alle US-Handelsabkommen zu annullieren. "TRADE IS BAD" ("Handel ist schlecht") habe er nach dem Hamburger G20-Gipfel auf ein Redemanuskript gekritzelt.

Gary Cohn habe Trump mit schlichten Grafiken und verständlichen Vergleichen zu einer rationaleren Handelspolitik überreden wollen. Doch "Trump hasste Hausaufgaben" und habe eine altmodische Vorstellung von Amerika, das von Fabriken und Stahlwerken lebe. "Ich habe diese Ansichten seit 30 Jahren", habe Trump dieses anachronistische Weltbild begründet. Worauf Cohn erwidert habe: "Ich dachte 15 Jahre lang, dass ich professionell Football spielen könne."

http://m.spiegel.de/politik/ausland/bob-woodward-ueber-donald-trump-die-besten-szenen-des-enthuellungsbuchs-a-1227473.html
Kommentar: News / Einschätzung:

Trump Administration will keinen Crash vor den Wahlen und könnte daher die 200 Mrd. USD Strafzölle gegen China verschieben.
https://www.cnbc.com/2018/09/12/us-china-trade-progress-not-expected-before-election.html
Kommentar: Kurz nachdem Manafort sich schuldig bekannt hat und zur Zusammenarbeit mit Sonderermittler Mueller bereit ist, kündigt Trump an, die 200 Mrd. USD Zölle doch noch verhängen zu wollen.

Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort kooperiert mit Sonderermittler Mueller

Der ehemalige Wahlkampfmanager von Präsident Trump hat sich der Verschwörung zum Betrug an den Vereinigten Staaten schuldig bekannt. Paul Manafort willigte zudem ein, mit Sonderermittler Mueller zusammenzuarbeiten.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-paul-manafort-kooperiert-mit-sonderermittler-robert-mueller-a-1228236.html
Kommentar: SPX @ 2.892 | Trump verhängt weitere Zölle im Volumen von 200 Mrd. US Dollar gegen China.

Volumen und Höhe (10%) sind vom Markt in dieser Form erwartet worden. Die Abwertung des Yuan seit Januar fängt dies auf. Bedrohlich wird für China, falls die Zölle zu einem späteren Zeitpunkt auf 25% angehoben werden.
https://www.investing.com/news/economy-news/chinas-yuan-down-as-us-fires-fresh-trade-salvo-stimulus-hopes-support--stocks-1613842
Kommentar: SPX @ 2.892 I Märkte erwarten 25% "Strafzöllge" gegen China zum Jahresende

https://www.cnbc.com/2018/09/18/market-reaction-to-us-tariffs-on-china-first-eastern-investment-group.html
Kommentar: SPX @ 2.908 I Trump überreizt sich

Trump hat keine Mehrheit bei den Wählern für seine "Strafzölle". Dies erhöht den Druck auf Kongress und Senat, Trump Machtfülle zu beschneiden und die Zustimmung von Kongress und Senat zur Bedienung zu machen.
https://www.cnbc.com/2018/09/18/trump-tariffs-on-china-are-unpopular-ahead-of-2018-midterms.html
Kommentar: Bedrohung für alle Assets: Steigende US Zinsen

Der Chart zeigt den unmittelbar bevorstehenden Break Out. Wird der Resist bei 3,24 (%) gebrochen, deutet dies auf einen schnell sell of von US T-Bonds und T-Bills hin. China könnte dieses Momentum triggern oder beschleunigen (siehe "schmutziger Traderwar, s.o.). Ein sell off am US Bondmarkt wird alle EM Currencies, Aktienmärkte und insbesondere den breiten S&P-500 Index treffen.

Kommentar: Trump attackiert nach den "Strafzöllen" Justizminister Jeff Sessions so hart wie nie. Spekulationen über Entlassung in nächster Zeit werden dadurch angeheizt. Eine Entlassung von Sessions wäre ein klares Eingeständnis von Trump, dass die Ermittlungen gegen ihn Substanz haben. Möglicherweise nicht unbedingt in der Russland-Affäre sondern in anderen Bereichen wie Geldwäsche oder Steuertricksereien. Entlässt Trump Jeff Session, um Sonderermittler Mueller zu feuern, werden die Aktienmärkte mit einem sell off darauf reagieren. Die USA bewegen sich durch eine Entlassung Sessions auf eine Verfassungskrise zu.

https://www.cnbc.com/2018/09/19/trump-savages-jeff-sessions-i-dont-have-an-attorney-general.html
Kommentar: SPX @ 2.920 |US Verteidigungsminister sagt Reise nach China ab
https://www.cnbc.com/2018/10/01/defense-secretary-james-mattis-cancels-trip-to-china.html
Kommentar: SPX @ 2.878 | China A 50 @ 11.200

### Warnung vor Sell Off in China und Asien. Massive Stüzungsaktion der PBoC verpufft wirkungslos. ###
https://www.cnbc.com/2018/10/08/chinas-markets-tumble-following-return-from-golden-week-public-holiday.html
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: SPX @ 2.728 | Trade closed, Ziel erreicht.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Optimisten geben die Hoffnung auf und rechnen nicht mehr mit einer Lösung des „Trade Wars“
https://www.cnbc.com/2018/10/16/optimists-are-giving-up-hope-for-us-china-trade-war-breakthrough.html
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Trade War wird voraussichtlich GDP Wachstum in China beeinflussen
https://m.investing.com/news/economy-news/trade-war-cost-chinas-third-quarter-gdp-growth-seen-hitting-lowest-since-2009--reuters-poll-1645311
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht: Trade Closed nach sell off

Michael Moore's Dokumentation über Trump ist in den USA im Kino angelaufen.

https://www.theguardian.com/film/2018/aug/09/michael-moore-fahrenheit-11-9-trailer-trump-documentary
Antworten
Was bei der Erhebung von Strafzöllen auch erwähnt werden muss ist, dass durch solche Massnahmen das Gleichgewicht zwischen Jobs und Konsumentenpreise gestört und in Richtung Jobs verschoben wird. Während mehr Jobs erzeugt werden, steigen parallel dazu auch die Konsumentenpreise durch Gegenzölle.

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/world-trade/protectionism-trade-wars/
+1 Antworten
EduardZimmermann EduardZimmermann
Ergänzung: Firmen, deren Export durch Gegenzölle beeinträchtigt wird, und Jobs daher ins Ausland verlagern, um die Produktionskosten zu senken, werden an den Pranger gestellt.

https://www.welt.de/wirtschaft/article179915564/Harley-Davidson-Fuer-Donald-Trump-brechen-die-Amerikaner-mit-dem-Mythos.html
https://www.handelsblatt.com/politik/international/usa-motorrad-besitzer-wollen-laut-trump-harley-davidson-boykottieren/22905720.html
+1 Antworten
EduardZimmermann EduardZimmermann
"um die Produktionskosten zu senken"

generischer

"um Gegenzölle direkt oder indirekt zu umgehen oder zu kompensieren"
+1 Antworten
"Trump Administration will keinen Crash vor den Wahlen und könnte daher die 200 Mrd. USD Strafzölle gegen China verschieben." vs "Trump Wants $200 Billion in China Tariffs Despite Talks, Sources Say"

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-09-14/trump-said-to-want-200-billion-in-china-tariffs-despite-talks
Antworten
EduardZimmermann EduardZimmermann
(Kurzfristige) Auswirkungen auf die US-Märkte.

"Later in the trading day Trump administration gives a green light to proceed with 200 billion dollars worth of tariffs on Chinese products entering the US. This caused the markets to U turn and proceed lower."

Quelle: https://www.armstrongeconomics.com/market-talk/market-talk-september-14-2018/
Antworten
Von mir nachträglich auch ein "Herzlichen Glückwunsch" zum Jubiläum.

https://twitter.com/el33th4xor/status/1039585514553335809
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden