Jens_Klatt

DAX: Fall unter die 16.000 zum Wochenstart, Nasdaq im Fokus

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Der DAX startete holprig in die neue Handelswoche, rutschte unter die psychologisch wichtige 16.000er Marke.

Wie bereits in den jüngeren DAX-Analysen geschrieben, ist die 16.000er Marke für mich auch weiterhin eine „Inflection“, wobei ich hier zunächst grob sage: „Handeln wir drüber, bin ich eher Long, handeln wir drunter, eher Short“.

Nach dem morgendlichen Drop unter das 16.000er Level nahm der DAX zügig die am Freitag thematisierte 15.800er Region ins Visier, die allerdings deutlich verteidigt hat werden können, wobei mit Ausblick auf die US-Aktienmärkte und hier ganz besonders den Nasdaq100 und den US-Zins abgewartet werden sollte, ob die Bullen hier die 15.500/600er Region verteidigen können.

Falls ja, ist eine zügige Rückeroberung der 16.000er Marke im DAX realistisch, durch das wiederholte Halten der 15.800er Region wäre dann ein erneut bullisher Drive mit Ziel Allzeithoch um 16.300 Punkten denkbar.

Sollte es auf der Kehrseite zu einem Bruch der 15.500 im Nasdaq100 und somit einem Fall aus dem im Morning Meeting thematisierten Aufwärtstrendkanal kommen, wäre eine ernsthafte Attacke auf die 15.800er Region im DAX mit weiterem Abschlagspotenzial bis 15.500 Punkten wahrscheinlich.