Jens_Klatt

DAX-Bullen und Bären mit Kampf um 16.000 in den Wochenschluss

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Die DAX-Bullen und -Bären lieferten sich am Freitag einen harten Kampf um die 16.000er Marke.

Wie bereits in den jüngeren DAX-Analysen geschrieben, ist die 16.000er Marke für mich eine Art „Inflection“, wobei ich hier zunächst grob sage: „Handeln wir drüber, bin ich eher Long, handeln wir drunter, eher Short“.

Nach der morgendlichen Attacke und Bruch unter die 16.000er Marke haben die DAX-Bullen das verlorene Territorium zur Mittagszeit zurückerobert und nun gilt es abzuwarten, in welche Richtung sich die US-Aktienmärkte bewegen.

Wie im Morning Meeting skizziert, geht meine Tendenz besonders in US-Tech-Aktien und nachdem zunächst sehr hawkish interpretierten FED-Sitzungsprotokoll am Mittwochabend, aber dem Ausbleiben eines bearishen Follow Throughs eher in Richtung Long und mit einer Rückeroberung der 16.000er Marke im Nasdaq100 scheint auch im DAX ein Wochenschluss oberhalb von 16.100 Punkten sehr realistisch, wobei ein Bruch über 16.150 Punkte den Weg in Richtung Allzeithoch um 16l300 Punkte in der kommenden Handelswoche frei macht

Sollten die Bären hingegen noch einmal aufbegehren und den deutsche Leitindex in den Wochenschluss unter 16.000 Punkte drücken, wäre in der kommenden Handelswoche mit einem Test der 15.800er Region zu rechnen.