KarstenKagels

Gold Chartanalyse: Konsolidierung setzt sich fort

COMEX:GC1!   Gold Futures
Analyse beim Stand des Gold-Futures von $1.840

Trend des Tagescharts: Seitwärts/Aufwärts

Kurze Einordnung im Rückblick

Im großen Bild bleibt die Aufwärtstrendstruktur mit der Serie höherer Tiefs, die im August 2021 bei $1.677 gestartet wurde, weiterhin aktiv. Hier liegt auch die stärkste Unterstützungszone. Anfang des Jahres 2022 konnte sich aus der Schiebezone um $1.800 heraus neue Dynamik bilden. Nach der Rallye vom Januartief an ein neues lokales Hoch bei $2.078 hat die folgende Korrektur die Jahresgewinne 2022 nahezu wieder abgegeben.

Vom Tiefpunkt im Mai bei $1.785 konnte sich der Kurs erholen und ringt seitdem um den bei $1.843 notierenden SMA200. Weitere Kursanstiege haben am SMA50 den Deckel gefunden. Die $1.800er Marke wurde im Verlauf der vergangenen Woche mit einem Tief bei $1.806 getestet, die leichte Unterstützung konnte den Goldpreis zum Wochenschluss wieder in die Nähe des Januarhochs bringen.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung?

Die hohen Kurswerte aus März und April konnten nicht verteidigt werden. Vom Zwischentief aus ringt die Erholung weiterhin um den SMA200. Der Kaufdruck aus der Vorwoche hat sich jedoch wieder abgebaut.

Zwischen dem Januartief und dem März-Tief dauert die Konsolidierungsphase an. Erst der Ausbruch aus diesem Bereich generiert den Richtungsimpuls für die weitere Entwicklung.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.