KarstenKagels

DAX40: Mit Momentum über den SMA20

EUREX:FDAX1!   DAX FUTURES
Kurze Standortbestimmung - Analyse beim DAX-Stand von 15.469 Punkten:

Seit November 2020 hat sich der DAX-Future in einem stabilen Aufwärtstrend an den gleitenden Durchschnitten aus 20 und 50 Perioden bewegt. Mit einer Korrektur ans März-Hoch wurde die 15.000er Marke spürbar getestet. Die laufende Erholung konnte die Verluste ausgleichen und den Trend mit einem neuen Allzeithoch bei 16.024 bestätigen, die Unterstützung durch den SMA50 wurde jedoch jüngst gebrochen.

Am heutigen Donnerstag kann der DAX seine Erholung vom jüngsten Bewegungstief fortsetzen und den SMA20 zurückgewinnen.

Widerstand: 15.806 | 16.024
Unterstützung: 15.257 | 15.061 | 14.806
SMA50: 15.590

Seit dem Bruch unter den SMA50 hat sich der Ausblick eingetrübt. Mit dem neuen Zwischentief aus der Vorwoche bei 14.795 Punkten gibt das Chartbild weiter nach. Der SMA20 hat den SMA50 nach unten gekreuzt. Beide deuten abwärts.

Mit der heutigen Tageskerze kann von weiterem Momentum ausgegangen werden. Dieses Trifft im Bereich von 15.590 auf den Widerstand des gleitenden 50-Tage-Durchschnitts. Daraus ergibt sich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Kurse noch vor dem Juni-Hoch wieder nach unten drehen.
Kommentar:
Widerstand am SMA50 erreicht

Analyse beim DAX-Stand von 15.570 Punkten:

Auch am heutigen Freitag kann der DAX seine Erholung vom jüngsten Bewegungstief fortsetzen und in der Spitze den SMA50 alaufen.

Widerstand: 15.806 | 16.024
Unterstützung: 15.257 | 15.061 | 14.806
SMA50: 15.586

Seit dem Bruch unter den SMA50 hat sich der Ausblick eingetrübt. Mit dem neuen Zwischentief aus der Vorwoche bei 14.795 Punkten ist das Chartbild geschwächt. Der SMA20 hat den SMA50 nach unten gekreuzt. Beide deuten abwärts.

Die heutige Tageskerze trifft im Bereich von 15.590 auf den Widerstand des gleitenden 50-Tage-Durchschnitts. Daraus ergibt sich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Kurse noch vor dem Juni-Hoch wieder nach unten drehen.