KarstenKagels

DAX-Chartanalyse: Abwärtsdruck nimmt zu

EUREX:FDAX1!   DAX FUTURES
Analyse beim Stand des DAX-Future von 15.113 Punkten

Trend des Tagescharts: Seitwärts/Abwärts

Rückblick und kurze Einordnung

In der vergangenen Woche hat der DAX die Unterstützungslinie, die sich in der Erholung seit dem Corona-Crash gebildet hat, gebrochen. Der weitere Verlauf war durch fallende Kurse geprägt. Am Freitag wurde im Wochentief bei 14.962 Zählern ein neues Zwischentief erreicht und die Unterstützung am SMA200 getestet. Zum Ende konnten das März-Hoch und damit auch die Runde Marke von 15.000 Punkten gehalten werden.

So geht es weiter mit der Kursbewegung

Im großen Bild zeigt sich der Futures seit Anfang April beharrlich über 15.000 Punkten, hat im jüngsten Verlauf jedoch die Serie höherer lokaler Tiefs gebrochen. Da die Tiefs aus Juli (15.032) und September (14.998) herausgenommen wurde, zeichnet sich die Bildung einer Abwärtstrendstruktur ab.

Der aktuell bei 15.011 Zählern verlaufende SMA200 hat einem ersten Test standgehalten. Bei einem Bruch dieses Bereichs würde das Chartbild auf neutral drehen. Darunter wären die Marke von 14.000 Punkten und das Jahreshoch 2020 als wichtigste Unterstützung die nächsten Kursziele.