KarstenKagels

DAX-Chartanalyse: Auch das Vorjahrestief gibt nach

Short
EUREX:FDAX1!   DAX FUTURES
Analyse beim Stand des DAX-Future von 13.113 Punkten

Trend des Tagescharts: Abwärts

Rückblick und kurze Einordnung

Die Unterstützungszone um 15.000 Punkte wurde durch mehrfache Tests erodiert. Nach dem letzten lokalen Hoch im Januar konnte der Kursbereich über 16.000 Zählern nicht mehr verteidigt werden. Die tieferen Hochs haben eine Abwärtstrendstruktur gebildet (rote Linie), die auch von den gleitenden Durchschnitten gedeckelt wird.

Im Verlauf der vergangenen Woche wurde die Unterstützung am Hoch aus 2020 ein weiteres Mal angelaufen. Hier ist der Kurs durchgebrochen und hat am Freitag weitere Verluste verzeichnet, die auch das Tief des Jahres 2021 herausgenommen haben.

So geht es weiter mit der Kursbewegung

Nachdem das Chartbild in den negativen Ausblick gedreht hat, gerät nun der Preisbereich um 13.000 Zähler in den Fokus. Das Hoch aus 2020 stellt nun den nächsten starken Widerstand dar, der mit dem Jahrestief aus 2021 Schützenhilfe bekommt. Eine zu erwartende Gegenbewegung dürfte spätestens im 14.000er Bereich ermüden und wieder abwärts drehen.

Kurse unter dem Wochentief bei 12.948 würden die nächste runde Marke bei 12.000 ins Visier der Bären bringen.

► Werde Mitglied im Kagels Trading Club:

kt.kagels-trading.de/ktc-optin

► Indikatoren für TradingView

kt.kagels-trading.de/indikatoren

► Trading Signale testen:

kt.kagels-trading.de/trading-signale
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.