SwissView
Short

Trumps Politisches Ende

NASDAQ:FB   FACEBOOK, INC.
Donald Trump lässt sich sehr schnell und präzise über seinen Twitter Account einschätzen. Es gibt zwei Muster, die sich bei Trump in signifikanten Situationen seit seinem Amtsantritt wiederholen und die eine 100%ige Trefferquote haben:

1. 24 Stunden Twitter Pause
2. Trumps "Schweigen"


Donald Trumps 24-stündige Twitterpause (https://twitter.com/realDonaldTrump?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor) in Krisen-Situationen ist ein regelmässig wiederkehrendes Muster mit einer Trefferquote von 100% und hinterlässt eine klare Aussage. Erstmals zu sehen war dies bei der Executive Order 13769 (Travel Ban) am 1. Februar 2017 https://en.wikipedia.org/wiki/Executive_Order_13769. Diese Order wurde ohne Beteiligung des US Justizministerium von Steve Banon und Stephen Miller verfasst und ist in kurzer Zeit vor US Gerichten gescheitert. Trump war überzeugt, dass er die Mehrheit der US Bevölkerung hinter sich hatte. Dies war nicht der Fall. Im Oval Office soll es umittelbar nach Unterzeichnung der Executive Order zu "Schrei-Duellen" zwischen Bannon und Jared Kushner gekommen sein. Die Auseinandersetzungen waren anscheinend so heftig, dass Trump für 24 Stunden keine tweets abgesetzt hat. Trumps 24stündige Twitterpausen in Krisensituationen sind ein klares Indiz, dass er die Kontrolle verloren hat. Interessant ist in der aktuellen Krisensituation, dass es im Oval Office niemanden mehr gibt, der Trump wiedersprechen könnte. Demzufolge ist die Lage für Trump aussichtsloser als je zuvor.

Trumps aktuelles "Schweigen" deutet ebenfalls darauf hin, dass er in einer ausweglosen Situation ist. Konkret geht es um sein Schweigen zu Cambridge Analytica (http://www.bbc.com/news/technology-43465968). Bislang hat Trump News, die sich gegen ihn gerichtet haben, sofort als "fake news" attackiert, sofern auch nur ein winziger Punkt - aus seiner Sicht - angreifbar erschien. Im Gegensatz zu allen (!) bisher gegen ihn erhobenen Vorwürfen hat Trump mit keinem Tweet auf diese Vorwürfe reagiert. Umgekehrt zeigt der Chart von Facebook             und der Kursabsturz des DJIA             am Montag um bis zu 450 Punkte, wie schwer die Vorwürfe eingeschätzt werden https://edition.cnn.com/2018/03/20/politics/alexander-nix-cambridge-analytica/index.html.

Zeitgleich eskaliert die Affäre um "Stormy Daniels" um zwei weitere Themen https://edition.cnn.com/2018/03/20/politics/trump-lawsuits-women-triangle-developments-news/index.html.

Zitat: "Interesting aside: All three stories are set, at points, at the Beverly Hills Hotel, where Trump liked to stay while in Los Angeles."

Ebenso bemerkenswert ist, das Mark Zuckerberg abgetaucht ist. Zuckerberg muss sich in den kommenden Tagen dem US Senat und der EU stellen und Fragen beantworten:

http://www.horizont.net/medien/kommentare/Datenskandal-bei-Facebook-Wo-ist-Mark-Zuckerberg-165699
http://www.amerikareport.de/2018/03/20/waehrend-facebook-imperium-wankt-wo-ist-mark-zuckerberg/
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2018-03/datenmissbrauch-facebook-mark-zuckerberg-antonio-tajani

Der wichtigste Punkt dürfte allerdings sein, dass jetzt nicht nur Robert Mueller gegen Trump ermittelt:

https://www.teleboerse.de/aktien/Ermittler-nehmen-sich-Facebook-vor-article20345096.html
https://www.nbcnews.com/tech/security/new-york-massachusetts-investigate-cambridge-analytica-facebook-n858401
https://www.cnbc.com/2018/03/20/ftc-reportedly-to-investigate-facebooks-use-of-personal-data.html
https://www.theguardian.com/uk-news/2018/mar/20/cambridge-university-asks-facebook-for-evidence-about-role-of-academic-alex-kogan

Die Option, Robert Mueller zu feuern, hat Trump nicht mehr, da jetzt synchron die FTC, die Staaten New York und Massachusetts, die EU, Grossbritannien und nicht zuletzt Facebook             gegen ihn ermitteln.


https://edition.cnn.com/2018/03/20/politics/trump-mueller-next-steps-analysis/index.html




Trade ist aktiv: Prognosen:

1. Facebook: Short
2. Aktienmärkte in Asien und Europa: Long
Trade ist aktiv: "Stormy Daniels"

(bitte Chart anklicken und facts & figures laden)
https://de.tradingview.com/u/SwissView/
Kommentar: "Stormy Daniels"

(bitte Chart anklicken und facts & figures laden)
Kommentar: "Trumps Trade War"

(bitte Chart anklicken und facts & figures laden)
Kommentar: Sentiment, DAX:


(bitte Chart anklicken und facts & figures laden)
Kommentar: 20 Mrd. Dollar Shortpositionen dürften alleine bei Bridgewater noch offen sein:

(bitte Chart anklicken und facts & figures laden)
Kommentar: FOXNews rückt schrittweise von Trump ab:

Stormy Daniels offers proof she passed polygraph as Playboy model Karen McDougal sues to end silence on Trump
http://www.foxnews.com/politics/2018/03/20/stormy-daniels-offers-proof-passed-polygraph-as-playboy-model-karen-mcdougal-sues-to-end-silence-on-trump.html
Kommentar: Den Republikanern droht der Verlust von bis zu 100 Mandaten, falls Trump in 6 Monaten noch US Präsident ist:

Democrats enjoy a double-digit lead ahead of midterm elections, NBC News-Wall Street Journal poll finds

Democrats are still enjoying a double-digit lead, according to a March NBC News/Wall Street Journal poll.
Independents are also leaning blue when it comes to their Congressional preference.
It could be a strong signal for the Democrats, with one pollster calling it a "flashing red light" for the GOP. https://www.cnbc.com/2018/03/18/democrats-enjoy-a-double-digit-lead-ahead-of-midterms-nbc-wsj-poll.html
Kommentar: Trump ist politisch erledigt:

Angebliche Trump-Affäre Ex-Playmate klagt
gegen Schweige-Vertrag

21.03.2018 - 01:10 Uhr

Los Angeles – Die angeblichen Affären von US-Präsident Donald Trump (71) bescheren den US-Gerichten noch mehr Arbeit: Nach der Pornodarstellerin Stormy Daniels klagt nun auch das „Playboy“-Model Karen McDougal, um eine Schweigevereinbarung über ihr angebliches Verhältnis mit dem heutigen US-Präsidenten aufheben zu lassen.

Die Anwälte des Playmate des Jahres 1998 reichten am Dienstag eine entsprechende Klage bei einem Gericht in Los Angeles ein. Sie argumentieren unter anderem, dass ihre heute 46-jährige Mandantin seinerzeit über die Natur der Vereinbarung in die Irre geführt worden sei. https://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/ex-playmate-klagt-gegen-schweige-vertrag-55162278.bild.html
Kommentar: Datenskandal Trumps Wahlerfolg und das Facebook-Rätsel

Hat das mutmaßliche Datenleck bei Facebook Donald Trump zum Sieg verholfen? Die Opposition in Washington fordert Aufklärung. Vor allem die Rolle von Jared Kushner und Stephen Bannon ist unklar.

Der ultrarechte Wunschkandidat

Wer im Team-Trump bei den Social-Media-Aktivitäten die Strippen zog, ist bis heute nicht ganz klar und wird einer der Punkte sein, die vom Kongress untersucht werden könnten. Die Macher von Cambridge Analytica um Alexander Nix standen wohl schon länger in engem Kontakt mit Stephen Bannon, dem damaligen Chef der Webseite Breitbart News. Bannon wiederum wurde in den Jahren vor der Wahl 2016 von dem Multimilliardär Robert Mercer und dessen Tochter Rebekah gefördert. Die Mercers unterstützten mit ihrem Geld sowohl Breitbart als auch Cambridge Analytica. Wie der Journalist Joshua Greene in dem Buch "Devils Bargain" berichtet, teilten die Mercers und Bannon zwei Leidenschaften: Sie wollten möglichst einen ultrarechten Kandidaten zum Präsidenten der Vereinigten Staaten machen. Und sie sahen voraus, dass der Einsatz von Social Media dabei eine mächtige Waffe sein könnte. Sie kannten sich bestens aus: Robert Mercer hat sein Vermögen mit der Entwicklung von Software für den Börsenhandel gemacht, Bannon wiederum war vor seiner Arbeit bei Breitbart in Hongkong im Geschäft mit Onlinespielen tätig.

Jared Kushner trieb das Thema voran

Als mit Donald Trump 2015 der geeignete Präsidentschaftskandidat gefunden war, kam alsbald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner mit ins Spiel. Er ließ sich in einem großen Porträt in der Zeitschrift "Forbes" als Mastermind hinter Trumps Social-Media-Strategie feiern. Tatsächlich war er wohl einer derjenigen, die im Team Trump ab dem Frühjahr 2016 massiv auf den Einsatz von Facebook und Co. setzten. Seine Verbindungen zu Cambridge Analytica sind jedoch unklar. Sicher ist, dass Kushner eng mit Brad Parscale verbandelt ist, der einst Webseiten für Trumps Firmenimperium entwickelte. Parscale und Kushner organisierten ab dem Sommer 2016 in einem Bürohaus in San Antonio, Texas, mit einem einhundertköpfigen Team den gesamten Social-Media-Auftritt der Trump-Kampagne.

Gab es einen Datenaustausch mit den Russen?

Dabei war wohl auch Cambridge Analytica mit an Bord. In dem großen Kushner-Porträt in "Forbes" von 2016 wird die Rolle der Firma ausdrücklich gewürdigt. Als "Targeting Partner" habe sie geholfen, herauszufinden, welche Trump-Themen für die Wähler am wichtigsten seien, heißt es da. Bald hätte die Daten aus dem Social-Media-Team fast jede Entscheidung des Wahlkampfteams beeinflusst: Wohin Trump reist, welche Werbung geschaltet wird, welche Themen er in seinen Reden erwähnen soll.

Das Schöne für das Team-Trump: Wie sich inzwischen ziemlich präzise durch die Untersuchung von Sonderermittler Robert Mueller herausgestellt hat, nutzte zur gleichen Zeit auch eine russische Troll-Farm in Sankt Petersburg Facebook und andere Social-Media-Kanäle, um den Kandidaten Trump zu unterstützen und Hillary Clinton madig zu machen. Laut den Ermittlern sollen die Russen zudem gezielt Anzeigen bei Facebook gebucht haben. Ob es womöglich einen verborgenen Austausch von Nutzerdaten zwischen dem Trump-Team und den Russen gab, gehört zu den Punkten, die Mueller untersuchen könnte. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/donald-trump-und-der-facebook-skandal-um-cambridge-analytica-a-1199047.html
Kommentar: 21.03.2018

Schweige-Deal mit Trump
Ex-"Playmate" will Vereinbarung kippen

Nach der Pornodarstellerin Stormy Daniels will noch eine zweite Frau die Aufhebung einer Schweigevereinbarung über eine angebliche Affäre mit dem heutigen US-Präsidenten Donald Trump erwirken. Die Anwälte des früheren "Playboy"-Models Karen McDougal reichten eine entsprechende Klage bei einem Gericht in Los Angeles ein. Sie führen unter anderem ins Feld, dass ihre heute 46-jährige Mandantin seinerzeit über die Natur der Vereinbarung in die Irre geführt worden sei. https://mobil.n-tv.de/politik/Ex-Playmate-will-Vereinbarung-kippen-article20346565.html
Trade ist aktiv: The co-founder of a company Facebook bought for $19 billion just told followers to delete Facebook

WhatsApp co-founder Brian Acton told his Twitter followers to delete Facebook.
Facebook acquired WhatsApp for $19 billion in 2014. https://www.cnbc.com/2018/03/20/whatsapp-cofounder-brian-acton-deletefacebook.html
Kommentar: Aubrey O'Day

Für sie wollte Trump Jr. schwangere Frau verlassen

Kürzlich reichte Vanessa Trump die Scheidung von Donald Trump Jr. ein. Jetzt kommen Details zu einer Affäre des Präsidenten-Sohnes ans /ausland/news/story/21351473#
Kommentar: Fox News analyst blasts network as 'propaganda machine' while announcing departure

A longtime Fox News analyst sharply criticized the network on Tuesday, denouncing the outlet as a "propaganda machine" devoted to President Trump, and saying that it was "wittingly harming our system of government for profit," in a stunning internal email announcing his exit from the company. http://money.cnn.com/2018/03/20/media/fox-news-ralph-peters-propaganda-machine/index.html
Trade ist aktiv: Zuckerberg's mentor: Crisis could destroy Facebook

Facebook is confronting a crisis of public trust "that is going to destroy the company," says Mark Zuckerberg's former mentor, the venture capitalist Roger McNamee.

http://money.cnn.com/video/technology/2018/03/20/facebook-roger-mcnamee-amanpour.cnnmoney/index.html
Trade ist aktiv: Whistleblower Christopher Wylie bei CNN
"Wir haben schon 2014 die Wahlslogans von Trump getestet" http://m.spiegel.de/video/facebook-und-cambridge-analytica-whistlieblower-bei-cnn-video-99015750.html
Trade ist aktiv: Klagen gegen den US-Präsidenten

Drei Frauen fordern Trump heraus

Die Klage einer Frau in New York könnte zur Belastung für Donald Trump werden - es geht um sexuelle Übergriffe. Auch die Pornodarstellerin Stormy Daniels und ein Ex-Playmate setzen ihn unter Druck. http://m.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-aerger-mit-ex-playmate-pornodarstellerin-und-reality-star-a-1199088.html
Trade ist aktiv: Der Kursverlauf von Facebook ist ein möglicher Vorindikator für Trumps politisches Ende. Je mehr der Kurs einbricht um so wahrscheinlicher wird es, dass Trump die 4 Jahre seiner Amtszeit nicht beenden wird.

Facebook shares slide over 2 percent as Cambridge Analytica data breach fallout continues

Facebook shares fell over 2 percent in pre-market trade as the fallout from the data breach scandal continues.
It's the third straight day of declines for Facebook's stock.
On the weekend, media reports outlined how the Facebook profiles of 50 million users were harvested for data, which was then sent to political data firm Cambridge Analytica.
Cambridge Analytica was the target of a sting in which senior executives revealed it handled the digital operations for Donald Trump's 2016 presidential campaign. https://www.cnbc.com/2018/03/21/facebook-shares-slide-as-cambridge-analytica-fallout-continues.html
Trade ist aktiv: Fall Cambridge Analytica

Der eigentliche Skandal liegt im System Facebook
Facebook befindet sich in der schwersten Krise seit seiner Gründung. Nach dem Cambridge-Analytica-Skandal wird zu Recht auf das soziale Netzwerk eingedroschen - doch aus teilweise falschen Gründen. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/cambridge-analytica-der-eigentliche-skandal-liegt-im-system-facebook-kolumne-a-1199122.html
Kommentar: Perfektes Timing: Seit Juni 2016 diskutiert die EU, wie die Steuerverschiebungen durch US Konzerne innerhalb der EU verhindert werden kann. Die EU hätte bereits letztes Jahr die geplanten Steuern beschliessen können - oder auch nächstes Jahr. Das Timing ist kein Zufall.

Google, Facebook und Co.

EU-Kommission schlägt höhere Steuern für Internetriesen vor
Digitalkonzerne sollen in der EU künftig stärker zur Kasse gebeten werden. Um Schlupflöcher für Internetriesen zu schließen, will die Kommission die "digitale Präsenz" der Unternehmen besteuern. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/google-und-facebook-eu-kommission-schlaegt-hoehere-steuern-fuer-internetriesen-vor-a-1199173.html
Trade ist aktiv: FB @ 163, - 3%: Das Überleben von Facebook hängt von den Werbekunden ab. Gehen die Werbeeinnahmen zurück, womit man rechnen muss, ist die Erfolgsstory von Facebook angekratzt. Der Aktienkurs wird weiter fallen. Dies wiederum wirkt auf Werbeeinnahmen. Diese Spirale wird sich immer schneller drehen. Es sei denn, Facebook legt alle Fakten offen und verhindert in Zukunft jede mögliche Wiederholung von Wahlkampfbeeinflussung - global.
Trade ist aktiv: Mark Zuckerberg will sein Schweigen brechen

In der Datenaffäre steigt der Druck auf Facebook-Chef Mark Zuckerberg – er dürfte bald Position beziehen. Selbst der Bundespräsident äußert Kritik. http://app.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/facebook-datenskandal-mark-zuckerberg-will-sein-schweigen-brechen/21096660.html
Trade ist aktiv: Trump vs. Twitter: Kein Tweet - bislang - in dem Trump bestreitet, dass er Alexander Nix getroffen hat.

Gefeuerter Daten-Chef: «Habe Trump mehrfach getroffen» ++ So reagiert Facebook https://www.watson.ch/International/Digital/490949652-Gefeuerter-Daten-Chef----Habe-Trump-mehrfach-getroffen------So-reagiert-Facebook
Trade ist aktiv: Trump keeps up aggressive attacks on Mueller https://edition.cnn.com/2018/03/21/politics/trump-special-counsel-tweet/index.html
Trade ist aktiv: FB @ 172, + 2%: Facebook CEO Mark Zuckerberg will make a statement on the data breach scandal within 24 hours

Zuckerberg's remarks will aim to rebuild trust.
Facebook is reeling from a scandal that saw an app developer harvest 50 million profiles on the social network, then share the data with a third party called Cambridge Analytica.
https://www.cnbc.com/2018/03/21/facebook-ceo-mark-zuckerberg-will-reportedly-make-a-statement-on-the-data-breach-scandal-within-24-hours.html
Trade ist aktiv: 21.03.2018 - 15:27 Uhr

Der sonst so twitter-freudige US-Präsident schweigt bisher zu dem Thema – doch was genau hat der US-Präsident mit dem Datenskandal eigentlich zu tun?
https://m.bild.de/politik/ausland/donald-trump/was-hat-trump-mit-dem-facebook-skandal-zu-tun-55165070.bildMobile.html
Trade ist aktiv: Investors sue Facebook following data harvesting scandal

Investors are suing Facebook in the wake of the Cambridge Analytica scandal, which sent the company's value plunging almost $50 billion this week.

Facebook shareholder Fan Yuan filed the lawsuit in federal court in San Francisco on Tuesday. The lawsuit was brought on behalf of an undisclosed number of investors who bought Facebook shares between February 3, 2017, and March 19, 2018. http://money.cnn.com/2018/03/20/technology/business/investors-sue-facebook-cambridge-analytica/index.html
Trade ist aktiv: Dieser US-Milliardär steckt hinter dem FB-Skandal
von Dominic Benz - Cambridge Analytica stürzt Facebook in die Krise. Möglich machte das ein erzkonservativer Superreicher.
http://www.20min.ch/finance/news/story/Robert-Mercer-16404215
Kommentar: FB premarket @165, - 3%: Weekly Comic: Facebook Slide Continues Amid Ongoing Firestorm

Facebook (NASDAQ:FB) shares looked set for another down day, falling 2% in premarket action, as a firestorm continued over third parties access to users’ personal data.
The stock has lost around 9% so far this week, wiping around $60 billion off its market value, after investors learned data-mining firm Cambridge Analytica had collected and used without permission data from the accounts of millions of users.
Facebook Chief Executive Mark Zuckerberg apologized Wednesday night for the Cambridge Analytica data controversy during an interview with CNN, and said he’d be willing to testify before Congress.
Trade ist aktiv: Trump, „Twitter Indikator“: Trump twittert aggressive gegen Joe Biden. https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump/status/976765417908776963

Weiterhin kein Wort zu Cambridge Analytica. Weiteres Indiz dafür, dass es eine Verbindung Trump-Cambridge Analytica-Russland/Putin gibt.
Trade ist aktiv: Trumps Ablenkungsgefechte wirken zunehmend stärker auf die US Aktienmärkte:

Trump’s Steel Tariff Promise to Workers Sends Companies Scrambling
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-03-22/at-5-minutes-to-tariff-midnight-a-steel-boss-battles-with-chaos
Trade ist aktiv: Eilmeldung EU-Staaten und sechs weitere Länder vorerst von US-Strafzöllen ausgenommen

US-Handelsbeauftragter Lighthizer verkündet, dass die EU und sechs weitere Staaten eine Ausnahmeregelung bei den US-Strafzöllen erhalten sollen. http://www.handelsblatt.com/politik/international/eilmeldung-eu-staaten-und-sechs-weitere-laender-vorerst-von-us-strafzoellen-ausgenommen/21103838.html
Kommentar: Dowd resigns as Trump's lawyer

President Donald Trump's lead lawyer, John Dowd, has resigned from the President's personal legal team handling the response to the Russia investigation. https://edition.cnn.com/2018/03/22/politics/john-dowd-white-house/index.html
Trade ist aktiv: Stimmung zu Facebook trübt sich ein. Die folgenden Quartale dürften stagnierende oder sinkende Werbeeinnahmen für FB zur Folge haben.

Zuckerbergs Sorry ist Heuchelei
Setzt Facebook endlich Grenzen!
https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Setzt-Facebook-endlich-Grenzen-article20350027.html
Trade ist aktiv: Trumps oberster Anwalt in der Russland-Affäre kündigt

Donald Trumps oberster Rechtsberater in der Russland-Affäre, John Dowd, ist von seinem Amt zurückgetreten, berichteten mehrere US-Medien.
Dowd, der seit Juni 2017 Trumps Juristenteam leitete, hatte in den letzten Monaten mehrmals darüber nachgedacht, zurückzutreten, heißt es im Bericht der "New York Times". Angeblich sei Dowd zu der Erkenntnis gekommen, dass Trump seine Ratschläge zunehmend ignoriere. Wer Dowds Posten übernehmen soll, ist noch unklar. https://mobil.n-tv.de/der_tag/Donnerstag-22-Maerz-2018-article20348407.html
Kommentar: Firms start to pull Facebook ads following data scandal

Commerzbank and Mozilla have suspended ad campaigns on Facebook following the data scandal that has seen more than $45 billion wiped off the social network's market value this week.
"We are pausing our campaign on Facebook. Brand safety and data security are very important to us," Uwe Hellmann, Commerzbank's head of brand strategy, told Handelsblatt newspaper Thursday, according to Reuters. https://www.cnbc.com/2018/03/22/facebook-data-scandal-commerzbank-and-mozilla-pull-advertising.html
Trade ist aktiv: Russlandaffäre

Trumps Top-Anwalt zurückgetreten

Er sollte Donald Trump in der Russlandaffäre juristisch zur Seite stehen - nun hat der Anwalt John Dowd hingeschmissen. Der Grund: Der US-Präsident hörte nicht auf ihn. http://m.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-anwalt-john-down-tritt-zurueck-weil-us-praesident-nicht-auf-ihn-hoert-a-1199439.html
Trade ist aktiv: Trump's big tariff blow on China may cause a backlash against Boeing

President Donald Trump will announce tariffs on China on Thursday to curb theft of U.S. technology.
If Trump imposes a $60 billion tariff on Chinese goods, China can slap back against U.S. companies, such as Boeing.
Boeing has announced China will buy about $1 trillion of aircraft over the next 20 years.
Aircraft is a top U.S. export to China.
Boeing has contributed 24 percent of the gain in the Dow Jones Industrial Average since December 2016.
https://www.cnbc.com/2018/03/22/trumps-big-tariff-blow-on-china-may-cause-a-backlash-against-boeing.html
Trade ist aktiv: US Sentimentindikatoren steigen erneut auf Crashniveaus: Kaufsignal folgt erfahrungsgemäss bereits kurze Zeit später.

Trade ist aktiv: John Dowd's resignation tells you a lot about Donald Trump's mindset

The message is unmistakable: The closer Mueller and his team move to Trump himself -- the terms of an interview between the special counsel and the President remain a matter of considerable debate -- the more the President appears to be bracing for a very negative end result from the probe and putting the pieces in places to win the PR battle that will follow the conclusion of the Mueller probe. https://edition.cnn.com/2018/03/22/politics/donald-trump-john-dowd/index.html
Trade ist aktiv: Trump replaces H.R. McMaster as national security adviser with John Bolton https://edition.cnn.com/2018/03/22/politics/trump-replace-national-security-adviser-mcmaster-bolton/index.html
Kommentar: China responds to Trump tariffs with proposed list of 128 US products to target
https://www.cnbc.com/2018/03/22/china-responds-to-trump-tariffs-with-proposed-list-of-us-products-to-target.html
Trade ist aktiv: VERBRAUCHERSCHUTZ

EU plant härtere Gesetze für Facebook und Google
Die EU fordert mehr Transparenz von sozialen Netzwerken. Nutzer sollen Informationen über die Datenverwendung der Plattformen erhalten. http://app.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/verbraucherschutz-eu-plant-haertere-gesetze-fuer-facebook-und-google/21105742.html
Trade ist aktiv: Here's how Cambridge Analytica played a dominant role in Kenya's chaotic 2017 elections

The managing director of data analysis firm Cambridge Analytica was covertly filmed by U.K. broadcaster Channel 4 describing his company's sway over Kenyan President Uhuru Kenyatta's previous two election campaigns.
The firm worked on "just about every element" of Kenyatta's bid to be elected, he said.
Fake news and misinformation impacted Kenya's 2017 elections like never before, as exposure to smartphones and social media has grown quickly in the country, a Nairobi-based data analysis firm told CNBC. https://www.cnbc.com/2018/03/23/cambridge-analytica-and-its-role-in-kenya-2017-elections.html
Trade ist aktiv: Cambridge Analytica machte Facebook-Daten scharf

Die Firma hinter dem Trump-Triumph
Camebridge Analytica machte auch Facebook-Daten eine politische Waffe. Sie brachte Trump ins Weisse Haus. https://www.blick.ch/news/politik/cambridge-analytica-machte-facebook-daten-scharf-die-firma-hinter-dem-trump-triumph-id8148964.html
Trade ist aktiv: Ziel erreicht - Trumps "Handelskrieg" hatte die Schlagzeilen. Andere nicht: Karen McDougal tells CNN Trump once tried to pay her after sex

Donald Trump once tried to offer Karen McDougal money after they had been intimate, the former Playboy model told Anderson Cooper Thursday in an exclusive interview on CNN. https://edition.cnn.com/2018/03/22/politics/karen-mcdougal-donald-trump/index.html

FOXnews: Clintons had 'at least a one-way open marriage,' former pollster writes
http://www.foxnews.com/politics/2018/03/22/clintons-had-at-least-one-way-open-marriage-former-pollster-writes.html

UK court documents reveal details about Christopher Steele's dossier deposition
http://www.foxnews.com/politics/2018/03/22/uk-court-documents-reveal-details-about-christopher-steeles-dossier-deposition.html

DAX:


Cls: So funktioniert Politik.
Trade ist aktiv: Datenskandal Elon Musk löscht offenbar Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX

Multimilliardär Elon Musk fackelt nicht lange. Offenbar als Reaktion auf den Datenskandal hat er die Facebook-Auftritte seiner Firmen gelöscht. Ein Twitter-User hatte ihn dazu aufgefordert. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/elon-musk-loescht-offenbar-facebook-seiten-von-tesla-und-spacex-a-1199693.html
Trade ist aktiv: Facebook fell 13 percent this week to below $160, the stock's worst week since July 2012 https://www.cnbc.com/2018/03/23/facebook-cambridge-analytica-stock-sees-third-worst-trading-week-ever.html
Trade ist aktiv: Trump adviser John Bolton worked with Cambridge Analytica on YouTube voter experiment https://www.theguardian.com/us-news/2018/mar/23/john-bolton-cambridge-analytica-videos-donald-trump
John Bolton's super PAC paid more than $800,000 to Cambridge Analytica https://www.usatoday.com/story/news/politics/2018/03/23/john-bolton-pac-used-cambridge-analytica/453596002/
Kommentar: Ex-Cambridge Analytica staff say Bolton super PAC used compromised Facebook data https://edition.cnn.com/2018/03/23/politics/john-bolton-super-pac-cambridge-analytica/index.html
Trade ist aktiv: Tesla-Chef löscht seine Facebook-Accounts
Cambridge-Analytica-Büro in London durchsucht
https://m.bild.de/geld/wirtschaft/elon-musk/loescht-facebook-accounts-51570716.bildMobile.html
Trade ist aktiv: Donald Trump baut sein Anwaltsteam um: Für einen erfahrenen Verteidiger kommt ein Verschwörungstheoretiker. Das kann böse für den US-Präsidenten enden. http://app.handelsblatt.com/politik/international/weisses-haus-warum-trumps-personalchaos-fuer-ihn-in-der-russland-affaere-gefaehrlich-werden-kann/21110508.html
Kommentar: Wie die US-Nachrichtenseite "The Daily Beast" unterdessen meldet, ist auch der Hacker Guccifer 2.0., der von sich behauptet, gestohlene E-Mails der Demokraten an WikiLeaks weitergegeben zu haben, mutmaßlich ein GRU-Mitarbeiter ( https://de.wikipedia.org/wiki/Glawnoje_Raswedywatelnoje_Uprawlenije ). Das habe das Team um Sonderermittler Robert Mueller herausgefunden, das die möglichen Verbindungen von Donald Trumps Wahlkampfteam zu russischen Stellen untersucht. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/hillary-clinton-wurde-im-wahlkampf-mithilfe-deutsche-e-mails-gehackt-a-1199566.html
Trade ist aktiv: Werbekunden wenden sich ab. Kursziel Facebook 80-100 USD. Der Kurseinbruch von Facebook wird für die Republikaner negative Auswirkungen auf die US Kongresswahlen im November haben.

Werbepartner kehren Facebook nach Datenskandal den Rücken
Immer mehr Unternehmen wenden sich von Facebook ab. Derweil durchsuchen Ermittler die Zentrale von Cambridge Analytica. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/soziales-netzwerk-werbepartner-kehren-facebook-nach-datenskandal-den-ruecken/21110646.html
Trade ist aktiv: UK investigators search London office of firm at center of Facebook data storm
About 20 officials, wearing black jackets with "ICO Enforcement" on them, arrived at the firm's central London offices on Friday evening.
The officials concluded the search around 0300 GMT on Saturday. "We will now need to assess and consider the evidence before deciding the next steps and coming to any conclusions," an ICO spokesperson said in a statement. https://www.cnbc.com/2018/03/24/cambridge-analytica-uk-investigators-search-london-office.html
Kommentar: Trumps politisches Ende:


The students' next goal? November.
After the marches today, advocates have called for another national school walkout on April 20, the 19th anniversary of the Columbine High School shooting. But beyond that, the students will likely turn their attention to the midterm elections in November to vote out politicians who aren't sympathetic to their cause. https://edition.cnn.com/2018/03/24/us/march-for-our-lives-latest/index.html
Trade ist aktiv: Die EU kündigt jetzt eine harte Gangart gegen Facebook an. EU-Justizkommissarin Vera Jourová (53) sagte BILD am SONNTAG: „Dieser Missbrauch von Daten von 50 Millionen Facebook-Nutzern ist völlig inakzeptabel.“ https://m.bild.de/geld/wirtschaft/facebook/facebook-skandal-55199064.bildMobile.html
Trade ist aktiv: Mark Zuckerbergs halbherzige Entschuldigung für den Daten-Skandal bei Facebook reicht EU-Justizkommissarin Vera Jourova nicht, sie fordert Klarstellung - und droht dem Unternehmen in Zukunft mit harten Strafen. https://mobil.n-tv.de/politik/Jourova-stellt-Facebook-zur-Rede-article20353415.html
Trade ist aktiv: Former Brexit volunteer alleges campaign 'cheated'
Channel 4 says it has seen documents that it claims show multiple ties between AIQ and Cambridge Analytica's parent company, SCL.
https://edition.cnn.com/2018/03/24/politics/brexit-campaign-spending-allegations/index.html
Trade ist aktiv: Brexit campaign was ‘totally illegal’, claims whistleblower
A Brexit campaigner has told Channel 4 News that Vote Leave cheated in the 2016 referendum by over-spending. https://www.channel4.com/news/brexit-campaign-was-totally-illegal-claims-whistleblower
Trade ist aktiv: Cambridge Analytica hatte wohl Verbindung zu Brexit-Kampagne
Unerlaubte Wahlwerbung brachte Cambridge Analytica in die Kritik. Nun soll die Firma auch Verbindungen zur Brexit-Kampagne gehabt haben. http://www.handelsblatt.com/politik/international/facebook-skandal-cambridge-analytica-hatte-wohl-verbindung-zu-brexit-kampagne/21112184.html
Trade ist aktiv: Facebook's Zuckerberg says sorry to US, UK with newspaper ads; polls show trust in site is sinking
"We have a responsibility to protect your information. If we can't, we don't deserve it," said the advert, signed by Facebook founder Zuckerberg.
The world's largest social media network is facing growing government scrutiny in Europe and the United States. https://www.cnbc.com/2018/03/25/facebooks-zuckerberg-says-sorry-to-britons-with-newspaper-apology-ads.html
Trade ist aktiv: Trump ist offenbar besorgt über Coopers Interview mit Clifford. Der "Washington Post" zufolge bereits Bekannte von sich gefragt, ob die Ausstrahlung seine Umfragewerte beeinflussen könnten. Demnach halte Trump den Wirbel um Clifford für politisch motiviert.

Trumps Sorge um seine Zustimmungswerte sind berechtigt. Bei den Zwischenwahlen im November wird auch darüber abgestimmt, wie er als Präsident gesehen wird. All der Wirbel um seine Affären rücken ihn in kein gutes Licht. Bei der Wahl verlor Trump den Vergleich mit Hillary Clinton: 54 Prozent der Frauen entschieden sich für die Demokratin. Seither sind die Umfragewerte gefallen. Unter Frauen, die auf dem College waren, liegt die Zustimmungsrate nur noch bei 27 statt 32 Prozent. Nur 23 Prozent von ihnen würden für die Republikaner stimmen. https://mobil.n-tv.de/politik/Pornodarstellerin-Stormy-Daniels-packt-aus-article20354079.html
Trade ist aktiv: DATENSKANDAL

Politiker nehmen Geschäftsmodell von Facebook ins Visier
VonDietmar Neuerer
Der Datenmissbrauch bei Facebook ruft die deutsche Politik auf den Plan. SPD und Grüne bringen harte Vorgaben ins Spiel. http://app.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/datenskandal-politiker-nehmen-geschaeftsmodell-von-facebook-ins-visier/21113112.html
Trade ist aktiv: FB @ 159: Android-Smartphones

Facebook sammelt emsig Telefondaten - Nutzer sind empört

Neue Vorwürfe stören Mark Zuckerbergs Entschuldigungsoffensive: Facebook soll auf Android-Smartphones intransparent Verbindungsdaten von Telefonaten und SMS gesammelt haben. Der Konzern dementiert. http://m.spiegel.de/netzwelt/apps/facebook-fuer-android-apps-sollen-telefondaten-gesammelt-haben-a-1199831.html
Kommentar: Kein Thema

Waffen-Proteste ...

.... und Trump twittert das

Über eine Million Menschen haben in den USA für ein schärferes Waffenrecht demonstriert. Doch für Präsident Trump ist das kein Thema – zumindest auf Twitter. http://m.20min.ch/ausland/news/story/30453266
Trade ist aktiv: Ein Faden führt nach Moskau
Trump, die Pornodarstellerin und der Anwalt https://mobil.n-tv.de/politik/Trump-die-Pornodarstellerin-und-der-Anwalt-article20354132.html
Trade ist aktiv: FB @ 160: Facebook-Datenskandal

Der Brexit - ein großer Betrug?

Britische Behörden prüfen den Verdacht, dass das Referendum mit obskuren Geldmitteln und Hilfe der umstrittenen Datensammler von Cambridge Analytica gewonnen wurde. Auf Minister kommen unangenehme Fragen zu. http://m.spiegel.de/politik/ausland/facebook-und-brexit-christopher-wylie-zu-cambridge-analytica-a-1199880.html
Trade ist aktiv: Trump verbündet sich mit den Verbündeten der USA:

15:04 Uhr
USA weisen 60 russische Geheimdienstmitarbeiter aus

Jetzt geht's Schlag auf Schlag: Nach Deutschland weisen nun auch die USA russische Geheimdienstmitarbeiter aus. Allerdings nicht nur vier, sondern gleich 60. Außerdem werde das russische Konsulat in Seattle geschlossen, hieß es vom Weißen Haus. Hintergrund ist auch hier der Giftanschlag auf Sergej Skripal. https://mobil.n-tv.de/der_tag/Montag-26-Maerz-2018-article20354144.html
Trade ist aktiv: FB @ 158: Nach Datenskandal
Barley empfängt Vertreter von Facebook
https://www.tagesschau.de/inland/barley-facebook-101.html
Trade ist aktiv: FB @ 152: Facebook stürzt um 4% ab und zieht die US Aktienmärkte nach deutlicher Erholung wieder nach unten.
Trade ist aktiv: FB @ 150: Facebook im freien Fall.
Trade ist aktiv: FB @ 150 - NDX und Comp aktuell im Plus. FB generiert aktuell allerdings downside Momentum.
More Angst About Facebook: Global Week Ahead
https://www.investing.com/analysis/more-angst-about-facebook-global-week-ahead-200300729
Trade ist aktiv: FB @ 150: Kursziel abgesenkt auf 50-80 USD

"Kontroverses Gespräch"
Facebook muss Datenklau-Opfer informieren
https://mobil.n-tv.de/politik/Facebook-muss-Datenklau-Opfer-informieren-article20355591.html
Trade ist aktiv: FB @ 154: DATENSKANDAL

US-Behörde FTC bestätigt Ermittlungen gegen Facebook – Aktienkurs fällt kräftig
VonKatharina Kort
Erneuter Rückschlag für Facebook: Die US-Verbraucherschutzbehörde hat Ermittlungen gegen den Konzern bestätigt. Die Aktionäre reagieren schockiert. http://app.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/datenskandal-us-behoerde-ftc-bestaetigt-ermittlungen-gegen-facebook-aktienkurs-faellt-kraeftig/21116108.html
Trade ist aktiv: FB @ 156: Facebook stock plunges 6% after FTC launches probe of data scandal
The FTC had declined to confirm last week that it was investigating Facebook and whether it violated a consent decree the tech company signed with the agency in 2011.
Facebook is facing questions of its data handling following reports that research firm Cambridge Analytica improperly gained access to the personal data of more than 50 million Facebook users.
The stock has fallen into bear market territory, more than 20 percent off its 52-week high. https://www.cnbc.com/2018/03/26/ftc-confirms-facebook-data-breach-investigation.html
Trade ist aktiv: Welche Rolle spielte Cambridge Analytica beim Brexit?

Die im Skandal um Wahlwerbung mit Facebook-Daten für Donald Trump unter Druck geratene Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica (CA) soll auch im Brexit-Referendum eine Rolle gespielt haben. Das sagte der CA-Whistleblower Christopher Wylie dem Guardian. Der heutige britische Außenminister Boris Johnson zahlte während seiner "Vote Leave"-Kampagne im Vorfeld des Brexit-Referendums viel Geld für die Dienste der kanadischen Datenfirma AggregateIQ (AIQ) - 40 Prozent seines Budgets. Noch bis vor Kurzem schmückte sich die Firma auf ihrer Website mit einem Zitat des Vote-Leave-Wahlkampfleiters Dominic Cummings: "Ohne Zweifel schuldet die Vote-Leave-Kampagne einen großen Teil ihres Erfolgs der Arbeit von AggregateIQ, ohne sie hätten wir es nicht schaffen können."

Nigel Farage soll direkt mit Cambridge Analytica gearbeitet haben
Christopher Wylie sagte nun, AIQ sei mit seiner Hilfe gegründet worden. Die Verbindung zu Cambridge Analytica sei so eng gewesen, dass AIQ intern als "Abteilung" der Datenanalysten bezeichnet worden sei. Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 hatte CA Wahlwerbung für Donald Trump gemacht - unter anderem mithilfe der persönlichen Daten von Millionen von Facebook-Nutzern, die die Firma nicht hätte besitzen dürfen. http://www.sueddeutsche.de/politik/cambridge-analytica-brexit-1.3921387
Kommentar: DOW JONES, NASDAQ, S&P 500

US-Anleger hoffen auf Entspannung im Handelsstreit mit China – Dow klettert um mehr als 600 Punkte
Nach mehreren Verlusttagen steigen Dow Jones und S&P 500 am Montag deutlich. Mit den Aktien von Facebook geht es hingegen weiter bergab. http://app.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/dow-jones-nasdaq-sundp-500-us-anleger-hoffen-auf-entspannung-im-handelsstreit-mit-china-dow-klettert-um-mehr-als-600-punkte/21115668.html
Trade ist aktiv: MAGA - Trump feiert 670 Punkte Plus des DJIA

https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump/status/978368319542702080
Trade ist aktiv: FB @ 160: Reaktion auf Datenskandal

Konzerne drohen Facebook mit Werbeboykott

Commerzbank, Mozilla, Sonos: Große Werbekunden haben ihre Werbung auf Facebook abgeschaltet und machen Druck. Sie nutzen den Datenskandal, um mehr Informationen über die Wirkung der eigenen Werbung zu fordern. http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/facebook-konzerne-drohen-mit-werbeboykott-a-1200016.html
Kommentar: FB @ 160: Kritik an Facebook-Gründer Zuckerberg

Wie bei Fidel Castro
"Imperator auf Lebenszeit": Yale-Professor Jeffrey Sonnenfeld glaubt, dass der interne Kult um Firmenchef Mark Zuckerberg den aktuellen Datenskandal erst ermöglicht hat und das Geschäftsmodell zerstören kann. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/facebook-mark-zuckerberg-wird-zur-gefahr-a-1200027.html
Trade ist aktiv: FB @ 158: EU gibt Facebook zwei Wochen Zeit

Die EU-Kommission hat dem Facebook-Konzern eine zweiwöchige Frist gesetzt, um die Fragen zum Datenskandal zu beantworten. Justizkommissarin Vera Jourova richtete ein Schreiben an den Internetriesen mit der Aufforderung, die Rolle des Unternehmens Cambridge Analytica aufzuklären und die Frage zu beantworten, ob die persönlichen Daten europäischer Facebook-Nutzer betroffen waren. https://mobil.n-tv.de/der_tag/Dienstag-27-Maerz-2018-article20355948.html
Trade ist aktiv: Wylie says he has seen Cambridge Analytica pitch for business with companies close to the FSB, the Russian spying agency. He cites Lukoil as an example. https://www.theguardian.com/politics/blog/live/2018/mar/27/tony-blair-tells-tories-to-block-brexit-if-they-want-to-avoid-corbyn-government-politics-live
Trade ist aktiv: FB @ 155: Whistleblower says Canadian company worked on software to find Republican voters https://www.investing.com/news/stock-market-news/stock-futures-up-as-uschina-trade-war-tensions-ease-1364005
Trade ist aktiv: FB @ 154: Der Kursverfall von FB sollte ein Indiz liefern, wie hoch der politische Druck auf Trump (und Boris Johnson) ist, zurückzutreten.

Trade ist aktiv: Facebook @ 153: Facebook droht Exodus der Grosskunden
Ein Konzern nach dem anderen kündigt seine Werbung auf dem sozialen Netzwerk. Die Summen, um die es geht, sind sogar für Facebook gefährlich. https://m.tagesanzeiger.ch/articles/5ab9d685ab5c373344000001
Trade ist aktiv: FB @ 152: FB & Twitter drehen US Indizes ins Minus

I checked and it turns out Facebook knows a lot about me

Facebook has an awful lot of data on its users.
I decided to dig through as much as I could to see everything Facebook knows about me.
Facebook knows where I was on certain days, what I look like and more. https://www.cnbc.com/2018/03/27/facebook-knows-a-lot-about-me.html
Kommentar: FB @ 150: Facebook reisst den gesammten US Markt nach unten.
Trade ist aktiv: FB @ 152: Facebook fällt in Bearmarket Territorry. Weg nach unten ist für FB frei. US Indices sollten weiter steigen - trotz Facebook.

Nasdaq drops 3%, Dow falls more than 400 points as tech shares roll over
https://www.cnbc.com/2018/03/27/us-stock-futures-dow-data-trade-and-politics-on-the-agenda.html
Trade ist aktiv: FB @ 154: Three Facebook users sue over collection of call, text history https://www.investing.com/news/technology-news/three-facebook-users-sue-over-collection-of-call-text-history-1366132
Trade ist aktiv: Illegale ausländische Zahlungen
US-Gericht lässt Klage gegen Trump zu
02:08 | 29.03.2018
Washington - Donald Trump hat eine weitere Klage am Hals. Der US-Präsident soll im Zusammenhang mit seiner Firma illegale ausländische Zahlungen getätigt haben. Ein US-Bundesgericht hat die Klage jetzt zugelassen. https://www.blick.ch/news/ausland/illegale-auslaendische-zahlungen-us-gericht-laesst-klage-gegen-trump-zu-id8180884.html
Trade ist aktiv: Trump's three-front legal war turns on sex, money and Russia

A barrage of revelations and court gambits over the last 48 hours has left President Donald Trump and his shrinking legal team fighting an escalating battle on multiple fronts -- involving an explosive triumvirate of sex, Russia and money.

The New York Times reported Wednesday that one of the President's lawyers last year floated the possibility of pardons for two key targets of special counsel Robert Mueller: former top aides Paul Manafort and Michael Flynn. https://edition.cnn.com/2018/03/29/politics/donald-trump-legal-battles-robert-mueller-stormy-daniels/index.html
Trade ist aktiv: Die Welt, wie sie Trump täglich erklärt wird - FOX & friends:
http://video.foxnews.com/v/5760282262001/#sp=show-clips

vs.

Trumps letzte Chance, um die Wahlniederlage im November abzuwenden:

MAGA: Neue ATH´s für die Aktienmärkte.
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/979447750529110017

Trigger: 1,3 bn Infrastruture Programm
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/979444104923840513
Trade ist aktiv: FB @ 159: "Futter" für Aktionärsklagen

Facebook's Zuckerberg disavows memo saying all user growth is good
A Facebook Inc (NASDAQ:FB) executive said in an internal memo in 2016 that the social media company needed to pursue adding users above all else, BuzzFeed News reported on Thursday, prompting disavowals from the executive and Facebook Chief Executive Officer Mark Zuckerberg. The memo from Andrew Bosworth, a Facebook vice president, had not been previously reported as Facebook faces inquiries over how it handles personal information and the tactics the social media company has used to grow to 2.1 billion users. https://www.investing.com/news/stock-market-news/facebooks-zuckerberg-disavows-memo-saying-all-user-growth-is-good-1371277
Trade ist aktiv: Fehlendes Puzzle Teil für Robert Mueller

Datenklau

Tschechien liefert mutmaßlichen Hacker an USA aus
Er soll die Zugangsdaten von mehr als 115 Millionen Nutzern des sozialen Netzwerks LinkedIn gestohlen haben: Tschechien hat einen mutmaßlichen russischen Hacker an die USA ausgeliefert.

Der tschechische Ex-Geheimdienstchef Karel Randak äußerte sich Ende 2016 zu dem Fall - er hielt den russischen Auslieferungsantrag für vorgeschoben: "Wenn der Mann auspackt, könnte er verraten, dass Hackerangriffe auf ausländische Server Teil des russischen Informationskriegs sind", sagte er. Damit könne Nikulin das "ganze System" auffliegen lassen. Russische Hacker stehen unter anderem im Verdacht, hinter Angriffen auf die US-Demokraten unter Hillary Clinton zu stecken. Nach Darstellung des tschechischen Justizministers Robert Pelikan von der populistischen ANO-Partei übte Präsident Milos Zeman wiederholt Druck auf ihn aus, dem Antrag der russischen Behörden den Vorzug zu geben. Nikulin war im Oktober 2016 in einem Prager Hotel festgenommen worden.


http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/tschechien-prag-liefert-mutmasslichen-hacker-an-usa-aus-a-1200670.html
Trade ist aktiv: Nächste Puzzle Teil für Robert Mueller: Termin 13. April 2018

Trump supporter Malloch says he will testify to Mueller grand jury

Malloch "is scheduled to testify in Washington D.C. on April 13th under Robert Mueller's Grand Jury investigation," Hector Carosso, a representative of Skyhorse Publishing, said in a separate email.

An American academic who supports U.S. President Donald Trump and is a strong advocate of Britain's exit from the European Union will testify next month before the federal grand jury considering evidence in the investigation into possible collusion between Trump's 2016 election campaign and Russia. https://www.investing.com/news/politics-news/trump-supporter-malloch-says-he-will-testify-to-mueller-grand-jury-1371934
Trade ist aktiv: Trump reagiert mit neuer, aggressiver Rethorik. Dieses mal gegen Mexiko. Trumps Verhalten lässt sich immer mehr voraussehen: Auf jeden Schritt, den Sonderermittler Mueller näher an Trump heranrückt, reagiert Trump zunehmend aggressiver und versucht mit "trade wars" davon abzulenken:


Trump links US border wall to NAFTA renegotiation, warns Mexico 'must stop drug, people flows'

President Donald Trump said Mexico must do more to stop the flow of drugs and people across its border, claiming the country is ridiculing U.S. weakness on the issue. "They must stop ... or I will stop their cash cow, NAFTA," Trump tweeted. https://www.cnbc.com/2018/04/01/trump-links-us-border-wall-to-nafta-renegotiation-warns-mexico-must-stop-drug-people-flows.html

Trumps Aussichten für die Midterm Elections trüben sich ein: http://www.thecrosstab.com/2018-midterms-forecast/
Trade ist aktiv: Nächster Top-Politiker vor dem Rücktritt?

In der Trump-Partei brodelt es mächtig

"Bislang haben die Republikaner mit 246 zu 187 Sitzen die Mehrheit in der unteren Kammer. Sollten die Demokraten auch nur mit einem Sitz die Mehrheit erringen, dann könnten sie ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einleiten." https://www.bild.de/politik/ausland/paul-ryan/in-seiner-partei-bebt-es-kraeftig-das-naechste-geruecht-55247814.bild.html
Trade ist aktiv: Trumps Umweltchef Ein Deal, der Scott Pruitt ganz schlecht aussehen lässt

Mehrere Mitglieder des US-Kabinetts werden beschuldigt, Steuergelder verschwendet zu haben. Aktuell sorgt der Fall von Scott Pruitt für Aufsehen - der verdächtig günstig an eine Unterkunft kam. http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-trump-minister-scott-pruitt-geraet-nach-vorwuerfen-unter-druck-a-1200856.html
Kommentar: FB @ 156 - Everything you need to know about a new EU data law that could shake up big US tech

The General Data Protection Regulation (GDPR) will come into force on May 25.
It will affect companies located in the European Union but also those that have operations and customers there too.
The key principle of GDPR is giving consumers control of their data.
There are fines of up to 4 percent of total global turnover if rules in the GDPR are breached. https://www.cnbc.com/2018/03/30/gdpr-everything-you-need-to-know.html
Trade ist aktiv: FB @ 155: Facebook-Probleme dauern an
Zuckerberg: Wir brauchen Jahre
https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Zuckerberg-Wir-brauchen-Jahre-article20364683.html
Kommentar: FB @ 155: Fox News und die Karawane
Warum Trump Ostern die Kontrolle verlor

Vermutlich waren es die Bilder aus dem Frühstücksfernsehen von Fox News. Der Sender, eine der Hauptinformationsquellen des US-Präsidenten, berichtete über eine "Karawane" von Hunderten Flüchtlingen aus Zentralamerika, die unter der Führung der Organisation Pueblo Sin Fronteras (Menschen ohne Grenzen) durch Mexiko marschierte, um in den USA Asyl zu beantragen. https://mobil.n-tv.de/politik/Warum-Trump-Ostern-die-Kontrolle-verlor-article20365706.html
Trade ist aktiv: FB @ 156: Titelstory auf SPIEGELonline: Trump, der Börsenschreck

Nervosität an den Aktienmärkten

Trump, der Börsenschreck
Donald Trump sieht sich als Garant der Börse - und prahlt gerne damit, wenn Aktienkurse steigen. Doch zuletzt ging es häufiger auch mal krachend nach unten. Oft war daran sogar der Präsident selbst schuld. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/donald-trump-und-die-boerse-trump-der-boersenschreck-a-1201072.html
Trade ist aktiv: FB @ 156 - Cambridge Analytica: Nigeria, Kenyan opposition to probe firm's alleged role in their elections https://edition.cnn.com/2018/04/03/africa/nigeria-kenya-cambridge-analytica-elections-intl/index.html
Trade ist aktiv: FB @ 155. Facebook bleibt underperformer


"Larry Kudlow Rally"


Stocks make a monster comeback, Dow rallies more than 700 points from lows of the day

China's Ministry of Commerce said the tariffs are designed to target up to $50 billion in U.S. products annually and would hit goods like soybeans and cars.
At its session lows, the Dow fell more than 500 points, while the S&P 500 and Nasdaq plunged as much as 1.6 percent and 1.9 percent, respectively.
"The emotional tape presents investors with a buying opportunity," notes one analyst. https://www.cnbc.com/2018/04/04/us-stock-futures-dow-data-trade-tech-and-politics-in-focus.html

Trade ist aktiv: FB @ 155: Cambridge-Analytica-Skandal Zahl der Geschädigten deutlich höher als bislang bekannt

Der Facebook-Skandal ist deutlich größer als bislang angenommen. Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern seien mit der Firma Cambridge Analytics geteilt worden. Bisher war man von rund 50 Millionen betroffenen Nutzern ausgegangen. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-skandal-daten-von-87-millionen-nutzern-betroffen-a-1201288.html
Trade ist aktiv: FB @ after hours trading up 4 USD:

Facebook Says Data on Most of Its 2 Billion Users Vulnerable

Malicious actors scraped users’ public profiles, company says
Shares climb after CEO Zuckerberg defends ad-driven business https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-04-04/facebook-says-data-on-87-million-people-may-have-been-shared
Trade ist aktiv: FB @ 158: Facebook sent a doctor on a secret mission to ask hospitals to share patient data

Facebook was in talks with top hospitals and other medical groups as recently as last month about a proposal to share data about the social networks of their most vulnerable patients.
The idea was to build profiles of people that included their medical conditions, information that health systems have, as well as social and economic factors gleaned from Facebook.
Facebook said the project is on hiatus so it can focus on "other important work, including doing a better job of protecting people's data."
https://www.cnbc.com/2018/04/05/facebook-building-8-explored-data-sharing-agreement-with-hospitals.html
Trade ist aktiv: FB @ 158: Manager of $200 billion pension fund deletes Facebook account, citing 'offensive' management https://www.cnbc.com/2018/04/05/calstrs-cio-deletes-facebook-account-citing-offensive-management.html
Trade ist aktiv: FB @ 157: Maßnahmen gegen Wahl-Manipulation

Facebook erzwingt Transparenz in Polit- Anzeigen

Propaganda und Desinformation auf Facebook in Wahlkampfzeiten haben nicht nur die US-Politik aufgeschreckt. Nun verriet Mark Zuckerberg, wie er erneute antidemokratische Manipulationsversuche verhindern will. http://m.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-erzwingt-mehr-transparenz-in-politischen-anzeigen-a-1201705.html
Trade ist aktiv: Trump Rattles Stocks With His Tweets

Fallen Ranking
President Trump's ranking when it comes to equity returns has slipped to 8th place
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-04-06/trump-tweets-toy-with-stocks-as-trade-bluster-shakes-wall-street
Trade ist aktiv: GEOPOLITICS:

Trump ändert seine Tonlage: "Best buddy" von Chinas President Xi und harter Kämpfer gegen "Animal Assat" nach den Giftgasangriffen.

"President Xi and I will always be friends, no matter what happens with our dispute on trade. China will take down its Trade Barriers because it is the right thing to do. Taxes will become Reciprocal & a deal will be made on Intellectual Property. Great future for both countries!"
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/982954355509907457

https://www.theguardian.com/us-news/2018/apr/08/trump-seeks-to-ease-trade-war-fears-by-saying-china-will-take-down-barriers

vs.

Many dead, including women and children, in mindless CHEMICAL attack in Syria. Area of atrocity is in lockdown and encircled by Syrian Army, making it completely inaccessible to outside world. President Putin, Russia and Iran are responsible for backing Animal Assad. Big price...

....to pay. Open area immediately for medical help and verification. Another humanitarian disaster for no reason whatsoever. SICK!

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/982966315467116544
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/982967389028569088
Trade ist aktiv: FB @ 165: Trump, Twitter: so „zahm“ wie selten zuvor:

Very thankful for President Xi of China’s kind words on tariffs and automobile barriers...also, his enlightenment on intellectual property and technology transfers. We will make great progress together! https://twitter.com/realDonaldTrump/status/983774270886236161?s=20
Trade ist aktiv: FB @ 166: Trump eröffnet neue Front

"Theresa May hat britische U-Boote Richtung Syrien beordert. Die Flotte soll bis am Donnerstag (abend) für einen Militärschlag bereit sein."
http://www.20min.ch/ausland/news/story/Macron-und-Trump-fordern--starke-Reaktion--20388944
Trade ist aktiv: FB pre market @ 170 USD: Facebook legt deutlich besser als erwartete Quartalszahlen vor. Die Zahl der user ist nicht zurückgegangen. Die Werbeeinnahmen sind gestiegen. Diese Tradingidea wird bei 170 USD pre market geschlossen. Die Erwartungen an fallenden Kurse waren zu hoch. Die Annahme stark fallender Kurse falsch.


Facebook wächst trotz Datenskandal schnell – noch

Facebooks Geschäfte laufen glänzend: Der Umsatz schoss im ersten Quartal um die Hälfte in die Höhe, und der Gewinn stellte einen neuen Rekord auf. Das ist erstaunlich für ein Unternehmen, dessen Geschäftsmodell eben noch zu wanken drohte. https://www.nzz.ch/wirtschaft/facebook-trotz-datenskandal-zum-rekordgewinn-ld.1380860
Trade wurde manuell geschlossen: Die Erwartungen an fallende Kurse waren zu hoch. Trade closed.

Trade opened@ 168 USD
Trade closed @ 170 USD
-----------------------------
.........net loss 2 USD

Ähnliche Ideen

Wahnsinnige gute und detaillierte Analyse! Ich bin gespannt wie es mit Trump weiter gehen wird. Und natürlich wie die Märkte reagieren. Es ist schon verrückt, was ein tweet eines Mannes alles auslösen kann/könnte.
Antworten
SwissView Hans_Rollschuh
@Hans_Rollschuh, 19 Stunden Pause, danach ein Tweet, in dem Trump sich nicht traut, Mueller direkt persönlich anzugreifen.

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/976420417090015232
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/976415945714556928

Für Trump ist dies ziemlich "kleinlaut". Im April beginnt der Wahlkampf für die Midterm elections. In den USA wird der Kongress alle 2 Jahre neu gewählt. Trump hat in den letzten 3 Monaten zwei Kandidaten unterstützt, die beide überraschend verloren haben. Aktuell drohen bei bis zu 100 (von 218) Mandaten ähnliche Wahlergebnisse. Ab Sonntag dürfte Trump politisch nicht mehr tragbar sein, da er erstmals nachweislich und vorsätzlich gelogen hat. Als zumindestens 2facher Ehebrecher ist Trump für die Evanglikanischen Anhänger nicht mehr wählbar.

Entweder findet sich ein "Königsmörder", der Trump (allenfalls gegen Begnadigung) zum Rücktritt überredet - oder Trump reisst alle mit in den Abgrund. Das eine ist die Chance für den DAX, das andere das Risiko.
Antworten
SwissView Hans_Rollschuh
@Hans_Rollschuh, Anzumerken wäre noch, dass die Affären von Trump in den USA fast von der gesamten Bevölkerung diskutiert wird - was in Europa nicht wahrgenommen wird. Trump verliert den Rückhalt bei (weissen) Wählerinnen. Zeitgleich wurde gestern bekannt, das Trumps Sohn das exakt gleiche Verhalten wie sein Vater zeigt. Trump Jr. hat 5 Kinder. Seine Ehefrau hat vor 48 Stunden die Scheidung eingereicht. http://m.20min.ch/ausland/news/story/21351473
Antworten
SwissView Hans_Rollschuh
@Hans_Rollschuh, 21.03.2018 - 15:27 Uhr

Der sonst so twitter-freudige US-Präsident schweigt bisher zu dem Thema – doch was genau hat der US-Präsident mit dem Datenskandal eigentlich zu tun?
https://m.bild.de/politik/ausland/donald-trump/was-hat-trump-mit-dem-facebook-skandal-zu-tun-55165070.bildMobile.html
Antworten
vmesserli SwissView
@SwissView, Ich verstehe nicht, weshalb dies ein Datenskandal sein soll. Facebook ist für Nutzer kostenlos, was aber nicht bedeutet, dass diese Dienstleistung gratis ist. Das Facebook seine Brötchen mit dem Verkauf von Nutzerdaten verdient sollte jedem, der dieses Netzwerk nutzt klar sein. Cambridge Analytica hat sich mit Ihrem Verhalten nicht strafbar gemacht, sie haben lediglich eine Dienstleistung, die Facebook gegen Bezahlung anbietet (Kauf von Nutzerdaten und deren Verwendung) genutzt. Bereits die letzte Präsidentschaftskampagne von Barack Obama hat Facebook genutzt, um gezielt Informationen an potentielle Wähler zu bringen. Kampagnenchefin Carol Davidsen hat 2012 TED-Talk ausführlich über das Voter targeting via Facebook gesprochen (https://www.youtube.com/watch?v=fDMLtkqDEeI). Das Verhalten der Medien ist unglaublich scheinheilig, ganz nach dem Motto Obama - Hui, Trump - Pfui. Jegliche Objektivität bleibt beim Versuch einen amtierenden Präsidenten aus dem Amt zu schreiben auf der Strecke. Weder diese Attacke, noch die Russland/Putin-Geschichte haben das Potential Trump aus dem Weissen Haus zu jagen . Sie führt lediglich zu einer weiteren Spaltung der amerikanischen Gesellschaft.
Antworten
SwissView vmesserli
@vmesserli, wenn dies genau so erfolgt wäre, hätte Trump dies in dutzenden von Tweets bereits genau so geschrieben.

Warum tweetet Trump kein einziges Wort dazu?

Cambridge Analytica ist ein Unternehmen, dass seinen Sitz in Grossbritannien, d.h. ausserhalb der USA hat. Es ist nach gültigen US Gesetzen verboten, dass Unternehmen, die ihren Sitz nicht in den USA haben, sich in dieser Form in den US Wahlkampf einmischen. Damit verstösst das Kampagnen Team von Trump gegen US Gesetze. Sollte Trump davon gewusst haben, hat er sich strafbar gemacht. Sind die Daten dann von Cambridge Analytica an Putin weitergeleitet worden, ist Trump spätestens dann politisch erledigt.

Trump hat sich - bislang - in keinem tweet dazu geäussert. Wenn es also so ist, dass die Demokraten mit micro targeting ihren Wahlkampf gewonnen haben, gäbe es keinen Grund für Trump, hier auch nur eine Sekunde zu zögern und sich die Demokraten "vorzunehmen", wie er es gestern bei DACA und heute bei Joe Biden gemacht hat. Es gibt nur eine Schlussfolgerung dazu: Jeder Tweet, in dem sich Trump zum micro targeting von Cambridge Analytica äussert, kann juristisch gegen ihn verwendet werden und dürfte zu seiner Amtsenthebung führen. Bei Trump geht es dabei nicht nur um das politische Überleben. Die Trump Org. wird zusammenbrechen, wenn Trump des Amtes enthoben wird und Robert Mueller die Finanzen der Trump Org. offenlegt. Trumps Schwiegersohn Jared Kushner, muss im Februar 2018 Kredite in höhe von 1,2 Mrd. US Dollar entweder zurückzahlen oder refinanzieren. Er wird beides nicht können.

Für Trader sollte es wichtig sein zu verstehen, ich welcher Lage Trump jetzt ist und wie er mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf reagieren wird - und was danach passiert. Am Sonntag wird Trump den Rückhalt bei seiner Kernwählerschaft, den Evangelikalen, als überführter mehrfacher Ehebrecher verlieren. Es gibt auch dazu einen Vergleich zu Obama:

Nachdem Obamas Approval Rates unter 50% gefallen sind, haben die Abgeordneten dafür gesorgt, das Obama nicht in ihren jeweiligen Wahlbezirken auftritt. Gelangt Trump an diesen Punkt, fehlt nur noch der "Königsmörder", der dafür sorgt, das Trump zurücktritt (Beispielsweise durch eine Begnadigung durch Mike Pence als neuen US Präsidenten im Gegenzug).
Antworten
vmesserli SwissView
@SwissView,
"Cambridge Analytica ist ein Unternehmen, dass seinen Sitz in Grossbritannien, d.h. ausserhalb der USA hat. Es ist nach gültigen US Gesetzen verboten, dass Unternehmen, die ihren Sitz nicht in den USA haben, sich in dieser Form in den US Wahlkampf einmischen. Damit verstösst das Kampagnen Team von Trump gegen US Gesetze. Sollte Trump davon gewusst haben, hat er sich strafbar gemacht. Sind die Daten dann von Cambridge Analytica an Putin weitergeleitet worden, ist Trump spätestens dann politisch erledigt."

Das war mir nicht bekannt. Welches Gesetzt untersagt es, dass eine ausländische Firma für eine Präsidentschaftskampagne Analysen macht? Desweiteren gehe ich davon aus, dass nicht Trump selbst diese Analysen in Auftrag gegeben hat, sondern z.B. ein Mitarbeiter wie Bannon.

"Für Trader sollte es wichtig sein zu verstehen, ich welcher Lage Trump jetzt ist und wie er mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf reagieren wird - und was danach passiert. Am Sonntag wird Trump den Rückhalt bei seiner Kernwählerschaft, den Evangelikalen, als überführter mehrfacher Ehebrecher verlieren. Es gibt auch dazu einen Vergleich zu Obama ..."

Ob Trump am Sonntag den Rückhalt der Evangelikalen verlieren wird wage ich zu bezweifeln. Die Evangelikalen haben Trump bestimmt nicht aufgrund seines tadellosen Lebenswandel gewählt, sondern z.b. seines Vizepräsidenten oder der Israel-Politik - und da hat er sie nicht enttäuscht.
Im Gegensatz zu Obama genoss Trump nie eine grosse Unterstützung in der eigenen Partei, er wurde den Republikaner als offizieller Kanditat gewissermassen aufgedrängt. Deshalb glaube ich nicht, dass der Entzug von Unterstützung seitens der Partei einen grossen Einfluss auf seine Umfragewerte haben wird.

"... fehlt nur noch der "Königsmörder", der dafür sorgt, das Trump zurücktritt (Beispielsweise durch eine Begnadigung durch Mike Pence als neuen US Präsidenten im Gegenzug)."
House of Cards? ;)
Antworten
SwissView vmesserli
@vmesserli, " Welches Gesetzt untersagt es, dass eine ausländische Firma für eine Präsidentschaftskampagne Analysen macht?

Bitte googlen.

" Desweiteren gehe ich davon aus, dass nicht Trump selbst diese Analysen in Auftrag gegeben hat, sondern z.B. ein Mitarbeiter wie Bannon"

Für Trader ist wichtig, sich an Fakten und Wahrscheinlichkeiten zu halten. Trump hat Steve Bannon selbst in sein Team geholt, nachdem er in Meinungsumfragen soweit zurückgefallen ist, dass er sehr wahrscheinlich die Wahl verloren hätte. Dazu hat Trump zeitgleich eine Spezialistin für micro targeting in sein Team aufgenommen. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein jemand wie Steve Bannon solche Entscheidungen an Trump vorbei trifft und die Rechnungen an Trump vorbei bezahlt werden?
Antworten
vmesserli SwissView
@SwissView, "Bitte googlen"

Hab ich:

"Cambridge Analytica employed non-American citizens to work on US election campaigns in apparent violation of federal law, despite receiving a legal warning about the risks.

The company’s responsibilities under US law were laid out in a lawyer’s memo to the company’s vice-president, Steve Bannon, British CEO Alexander Nix and Rebekah Mercer, daughter of billionaire owner Robert Mercer, in July 2014. It made it clear that most senior and mid-level positions involving strategy, planning, fundraising or campaigning needed to be filled by US citizens.

“Any decision maker must be a US citizen or green card holder,” the memo, seen by the Observer, warned. It also provided a brief legal history of cases involving foreign involvement in election campaigns, drawn up by a lawyer at the firm founded by former New York mayor Rudy Giuliani.
....
Employees working for Cambridge Analytica in the US at the time claimed that rather than tackling the problem, management appeared to ignore it.
(https://www.theguardian.com/uk-news/2018/mar/17/cambridge-analytica-non-american-employees-political)%22

Die Frage ist nun ob Trump dafür belangt werden kann, dass sich das Management von Cambridge Analytica nicht an gesetzliche Vorgaben gehalten hat. Dass es einer ausländischen Firma grundsätzlich untersagt ist Analysen zu erstellen, stimmt so also nicht.

"Dazu hat Trump zeitgleich eine Spezialistin für micro targeting in sein Team aufgenommen. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein jemand wie Steve Bannon solche Entscheidungen an Trump vorbei trifft und die Rechnungen an Trump vorbei bezahlt werden?"

Time will tell.
Antworten
SwissView vmesserli
@vmesserli, "Dass es einer ausländischen Firma grundsätzlich untersagt ist Analysen zu erstellen, stimmt so also nicht." Das hat niemand behauptet. Es ist Firmen wie Cambridge Analytica untersagt, in dieser Form sich in den US Wahlkampf einzumischen, wie dies der Fall war.


"Die Frage ist nun ob Trump dafür belangt werden kann": Die Antwort gibt Trump selbst. Er twittert nicht.
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden