Jens_Klatt

Bullen erwarten dovishe FED - DAX vor US-Notenbank tiefgrün

CAPITALCOM:DE40   DAX 40
Der DAX hat am Mittwoch mit Ausblick auf den FED-Zinsentscheid am Abend klar gemacht, was er aus Washington erwartet.

Zur Mittagszeit und mit Ausblick auf die Wallstreet-Eröffnung am Nachmittag notierte der deutsche Leitindex fast 2% im Plus und knapp unterhalb der 15.500er Marke.

Durch die gestrige, klare Verteidigung der 15.000er Region und die nun in der gestrigen DAX-Analyse bereits thematisierte, technische Aufhellung mit Rückeroberung und Halten oberhalb von 15.270/300 Punkten, braucht es nun weitere Impulse seitens der FED für eine Attacke auf die übergeordnete Abwärtstrendlinie auf Stundenbasis.

Einen solchen Impuls sehe ich, wie im Morning Meeting (unten) skizziert in einer Rhetorik, die seitens des Marktes dahingehend interpretiert wird, dass es im FED Watch Tool bis zur Sitzung im Monat Dezember 2022 mit einer deutlich unter 50% rutschenden Wahrscheinlichkeit von vier Zinsschritten von jeweils 25 Basispunkten in den Folgemonaten kommt.

Ausgehend hiervon erwarte ich eine sich beschleunigende Korrekturbewegung im S&P500 und Nasdaq100, die den DAX in Richtung, eventuell sogar über 15.600 Punkten laufen ließe, korrespondierend mit einem Bruch der erwähnten Abwärtstrendlinie.

Ein erneutes Abdrehen findet nun eine solide Unterstützungsregion um 15.250/300 Punkte und darunter im Bereich um 15.000 Punkte.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.