Jens_Klatt

Lässt die Wallstreet die DAX-Bullen in den Wochenschluss hängen?

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Alles in allem hat sich das kurzfristig technische Bild für den DAX in den Wochenschluss nicht verändert – und doch droht in der kommenden Woche Ungemach.

Der Grund für meine Skepsis findet sich in der fehlgeschlagenen Rückeroberung der 15.700er Marke am Freitag. Stattdessen.

Wie auch bereits in der DAX-Analyse gestern geschrieben, bedarf es in den Wochenschluss nun deutlicher Unterstützung seitens der US-amerikanischen Aktienmärkte und hier der S&P500 und Nasdaq100.

Sollte der US-Aktienmarkt in den Wochenschluss seine toppishe Tendenz bestätigen und Abgabedruck sehen (wenn auch nur geringfügig), dürfte dem DAX seine jüngste relative Schwäche zum Verhängnis werden und ein Test der 15.500er Region unausweichlich sein.

„Dramatisch“ wäre ein solcher Lauf aus technischer Perspektive zwar nicht, auf Stundenbasis sehe ich den DAX zwischen 15.300 und 15.800, wie auch im Morning Meeting (unten) geschildert, neutral.

Dennoch wären die Bullen spätestens im Bereich um 15.300 Punkte gefordert, sollten der S&P500 und Nasdaq100 in der kommenden Handelswoche ebenfalls Abgabedruck sehen, drohte im DAX bei Fall unter die 15.300er Region ein Rutsch unter die psychologisch wichtige 15.000er Marke.


Die 16.000 auf der Oberseite wird meines Erachtens nur mit einer Eroberung der 15.700 ein Thema, gefolgt von einem anschließenden, dynamischen Bruch der 15.800er Marke und dem Vorstoß auf neue Allzeithochs.

Kommentare

Hoch bis 16250 jetzt, 15500/475 hält gut
Antworten