Jens_Klatt

DAX: Sturm im Wasserglas oder kommt da noch was?

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Nachdem der DAX am Donnerstag nach dem Fall unter 15.500 Punkte ein wenig unter die Räder gekommen ist, präsentierte er sich in den Wochenschluss erholt.

Tatsächlich stabilisierte sich der deutsche Leitindex bis zur US-Markteröffnung deutlich oberhalb der 15.500er Marke, jenem Level, welches ich in Bezug auf mein Trading derzeit als „Inflection“ bezeichnen würde, wie im Morning Meeting (unten) thematisiert.

Wie in meiner gestrigen DAX-Analyse geschrieben, konnte grundsätzlich mit einem Test der 15.300er Region bereits am gestrigen Tag gerechnet werden. Dennoch gilt es jetzt abzuwarten, ob es zeitnah zu einer erneuten Attacke auf diese Region kommt.

Wie auch bereits in der jüngeren Vergangenheit ist hier die Entwicklung im S&P500 und Nasdaq100 das Zünglein an der Waage: sollten sich diese beiden US-Aktienindizes zu neuen Allzeithochs aufschwingen und sich der Volatilitätsindex auf den S&P500 , VIX , erneut deutlich unter 20 Punkten stabilisieren, wäre die Attacke auf die 15.300er Region im DAX als „Sturm im Wasserglas“ zu klassifizieren.

Infolgedessen würde die 15.700er Region und das Allzeithoch um 15.800 Punkten bereits kommende Woche erneut ein Thema.

Bilden die US-Aktienmärkte auf der Kehrseite tiefere Hochs auf und der VIX stabilisiert sich oberhalb von 20 Punkten, würde im DAX ein Fall unter die 15.300er Marke in der kommenden Woche denkbar, wobei ein Rutsch unter diesen Bereich dann eine Attacke auf die 15.000er Marke denkbar werden lässt, Zielbereich zwischen 14.800 und 14.950 Punkten.

Kommentare

Richtung 16600
Antworten