Jens_Klatt

DAX trist am Montag, wohl keine neue ATHs ins Quartalsende

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Zunächst sah es im DAX zum Wochenstart nach einer Attacke auf sein Allzeithoch um 15.800 Punkte aus…

… allerdings scheiterte der deutsche Leitindex an der bereits in der DAX-Analyse von Freitag thematisierten 15.650/670er Region und bedarf nun einmal mehr der tatkräftigen Unterstützung seiner großen, US-amerikanischen Brüder S&P500 und Nasdaq100.

Wie im Morning Meeting (unten) geschildert, muss in Bezug auf den US-amerikanischen Aktienmarkt aber ein wenig Vorsicht an den Tag gelegt werden, eine zeitnahe Korrekturbewegung scheint nach dem jüngsten Bull Run, dem auf der Oberseite etwas überdehnten Modus und in den anstehenden Quartalsschluss durchaus realistisch.


In diesem Zusammenhang liegt der Fokus im DAX auf der Unterseite weiter auf der 15.500er Region.

Sollte es früher oder später zu einer Attacke und einem Bruch unter die 15.500er Marke kommen, würde zügig die Region um 15.300 Punkte und darunter die 15.100er Region in den Mittelpunkt des Geschehens rücken.

Kommentare