Jens_Klatt

DAX: trotz Evergrande-Unsicherheit auf der 15.700 festgetackert

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX scheint wie festgetackert auf die 15.700er Marke – trotz der Unsicherheit rund um Evergrande in China.

Ich persönlich bin wirklich erstaunt, wie die dortigen Entwicklungen nahezu spurlos an den Aktienmärkten in Europa und auch den USA vorbeiziehen. Und sollte es nicht vor dem Wochenende zu einer Volatilität begünstigenden Entwicklungen kommen, so könnte es bis zur FED-Sitzung kommende Woche ruhig bleiben, wie im Morning Meeting geschildert, eher mit bullisher Tendenz.

Wie in der gestrigen DAX-Analyse geschrieben, bleibt es demnach dabei, dass bei einer Rückeroberung und Tagesschluss über 15.800 Punkten im DAX weiteres Aufwärtspotenzial und eventuell in den kommenden Tagen sogar eine erneute Attacke aufs Allzeithoch und die 16.000er Marke für denkbar bleibt.

Auf der Kehrseite bleibt abzuwarten, wie sich das Geschehen weiter am US-Aktienmarkt und hier speziell im S&P500 entwickelt: sollten die Bullen hier nicht zügig die 4.500er Marke zurückerobern, sich der gestrige Stabilisierungsversuch als „Strohfeuer“ entpuppen, so steht weiter ein möglicher Test der 4.370/400er Region im Raum, einhergehend mit einer Attacke und Fall unter die 15.600er Marke im DAX und Potenzial bis mindestens 15.400/30 Punkte.