Jens_Klatt

Unbeschwert ins Jackson Hole Symposium – neue DAX ATHs voraus?

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX ist nach starkem Wochenschluss durchwachsen in die neue Handelswoche gestartet.

Wie im Morning Meeting (unten) thematisiert, liegt der Hauptfokus in dieser Woche klar auf dem Jackson Hole Symposium ab Donnerstag, gipfelnd in der Rede von FED Chairman Powell am Freitag.

Blickt man auf die jüngste Price Action besonders in US-Aktien nach dem FED-Sitzungsprotokoll am Mittwochabend und auch dem erneut deutlichen Drop unter 20 Punkte im VIX , scheint der Markt sich mehr und mehr darauf einzustellen, dass es seitens der FED keine „restriktive Überraschung“ bzw. zunehmenden „Taper Talk“ geben wird.

Ausgehend hiervon scheint es eher unwahrscheinlich, dass es zu einem deutlichen Fall unter die 15.800er Marke kommt.

Stattdessen scheint ein Bruch über 15.900 Punkte und zügiger Marsch in Richtung Allzeithoch um 16.030 Punkte wahrscheinlicher, besonders sollten der S&P500 und Nasdaq100 an der Wallstreet auf neue Allzeithochs ausbrechen.

Sollte es, meiner Einschätzung nach überraschenderweise, zu einem Fall unter 15.800 Punkten kommen, liegt ein erstes Ziel auf der Inflection der Vorwoche um 15.700 Punkte. Ein Bruch unter dieses Level, eher ein Fall unter die 15.600er Marke, aktivierte die 15.400er Region.

Kommentare