ZielIstDieAutarkie

DOGE – DER BODEN INDIKATOR FÜR KRYPTO?

Long
ZielIstDieAutarkie Pro+ Aktualisiert   
BINANCE:DOGEUSD   Dogecoin / US Dollar (calculated by TradingView)
Der „DOGE/USD“ befindet sich seit Mai - 2021 in einem Abwärtstrend und es liegt nahe, dass wir gegebenenfalls mit einer Trendwende rechnen können.

> Der Meme Coin „DOGE“, hat unteranderem durch „Elon Musk“, einen großen Bekanntheitsgrad erlangt und wird den meisten „RETAIL“ Investoren bekannt sein.

> Unabhängig der Medialen Bekanntheit und den wildesten Geschichten von „neuen“ Millionären, bringt dieser „Krypto-Coin“ eine unglaubliche Möglichkeit.

= Wie diese Möglichkeit aussieht und die damit einhergehende Preissteigerung aussehen könnte, lasse ich dich in den folgenden Zeilen wissen.


INHALTSVERZEICHNIS

- 1. Teil = WAS MACHT DOGE COIN SO WERTVOLL?
- 2. Teil = TECHNISCHE ANALYSE
- 3. Teil = SCHLUSSFOLGERUNG


ERSTER TEIL
„WAS MACHT DEN „DOGE“ COIN SO WERTVOLL?“

Durch die Bewerbung von Elon Musk und anderen medial relevanten Personen sollten die meisten Menschen von diesem Coin wissen.

> Jeder verbindet diese Kryptowährung mit der „Möglichkeit“ - auf schnelles Geld und möglichen Reichtum.


Und genau diese letzten zwei Punkte zielen auf den „Standard“ – Retail Investor ab:

„SCHNELLES GELD“ + „MÖGLICHER REICHTUM“


Der Standard Retail Investor dient uns als „SENTIMENT-INDIKATOR“, womit wir die aktuelle Marktlage bei genauer Betrachtung der Vergangenheit, besser einschätzen können.

Dafür habe ich die Vergangenheit des „DOGE“ Coins mit dem „BTC“ verglichen, um auf das folgende Resultat zu stoßen.


= DER „DOGE“ COIN BILDETE MIT DEM „BTC“ (in den letzten zwei „großen“ Bewegungen)
= GLEICHZEITIG DEN BODEN.


Und mit gleichzeitig, meine ich - EIN UND DENSELBEN TAG -

= 15.09.2017 (Boden für BTC+DOGE)
= 13.03.2020 (Boden für BTC+DOGE)






ZWEITER TEIL
TECHNISCHE ANALYSE

Sobald man sich den „DOGE“ Coin im Wochen- / Monatschart ansieht, fallen einem sofort die „Falling Wedges“ auf.

> DIE BEENDIGUNG DIESER „FALLING WEDGES“ SIGNALISIERTE SEIT 2017 DEN LOKALEN BODEN IN „BTC“ UND „DOGE“.






Zusätzlich befinden wir uns in einem Aufwärtskanal, welcher seit dem Jahr 2014 – respektiert wurde.

> Anfang / Mitte 2021 – sind wir aus diesem „temporär“ ausgebrochen.

> Seit Anfang 2022 befinden wir uns in auf dem Weg zur „Trendkanal-Mittellinie“ und könnten diese in kürze erreichen.

> Die „Trendkanal-Mittellinie“ stellte in Vergangenheit einen „Point of interest“ dar, womit ein finaler Boden gar nicht so unwahrscheinlich ist.

> Das aktuelle „Falling Wedge“ läuft mit der „Mittelinie“ zusammen, womit für weitere Unterstützung gesorgt ist.


Wenn man sich den MACD im Tages-Chart anschaut, bildete sich seit September dieses Jahres eine Divergenz.

> Diese würde sogar eine Bullische These, vor dem Berührungspunkt der „Mittelline“ und des „Falling Wedges“ unterstützen, jedoch lässt sich eine derartige Divergenz auf den höheren Zeitebenen noch nicht finden.






DRITTER TEIL
SCHLUSSFOLGERUNG

„Vergangenheit wiederholt sich, jedoch muss sie das nicht.“

Mit dem derzeitigen „Makroökonomischen“ Umfeld, lassen sich bestenfalls Vermutungen anstellen, wie sich die Märkte in den kommenden Wochen / Monaten verhalten.

> Trotzdem sollte man sich das wiederholende Muster im Hinterkopf behalten.


Was wiederum die These eines nahen „Lokalen Bodens“ unterstützen würde, sind die aufkommenden Gerüchte von großen Akkumulationen (Hedgefonds / Staaten).


Die bestehende Angst in den Märkten ist der beste Zeitpunkt, um sich langfristig aufzustellen, für Personen mit einem guten „Riskmanagement“ und keinen falschen Erwartungen von schnellen (=1-Jahr) Reichtum (=10-Jahre).


> Lasst uns gerne in den Kommentaren darüber diskutieren und unsere Perspektiven austauschen, deine Ansicht zu dem Ganzen würde mich „brennend“ interessieren.


Sollte dir diese Idee und Erklärung einen Mehrwert geboten haben, würde ich mich über eine Bewertung der Idee sehr freuen.

Vielen Dank und ein erfolgreiches Traden!

Trade ist aktiv:
DOGE ist aus dem fallenden Dreieck ausgebrochen und hat dieses bestätigt.

Wie weit dies jetzt schon als Einstiegsindikator dienen soll, muss jeder für sich selbst bewerten.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.