FAKTORTRADER

DAX 3.000 Punkte Shortchance!

Short
XETR:DAX   DAX Index
Hallo liebe Trader,

ich sehe eine Shortchance im Dax nach einer kleinen Korrektur. Aus meiner Sicht sind wir derzeit in einer frühen Abschwungphase. Die Wirtschaftsdaten sollten sich aufgrund von Covid-19 weiter eintrüben; zumal in den März-Zahlen noch nicht alle Effekte enthalten waren.

Für den DAX sehe ich eine Short-Möglichkeit zwischen 10.880 und 11.300 Punkten. Dies ist das 50% Korrekturlevel der letzten Abwärtsbewegung und zudem ein strukturelles Gewinnziel der aktuellen Korrekturbewegung. Den Stopp setze ich der Vola entsprechend bei 11.900 Punkten. Das Ziel liegt vorerst bei dem alten Tief bei 8.000 Punkten.

Viel Erfolg!
Kommentar: Bei einem sehrstarken Aufwärtsmomentum und einer Überschreitung der genannten Marken würde ich bei ca. 12.000 Punkten mit einer Shortreaktion rechnen.
Kommentar: Das Ende der Korrektur?
Das erste oben genannte Preislevel wurde heute knapp verfehlt. Ich denke, dass wir es noch erreichen können. Heute haben wir allerdings ein untergeordnetes Gewinnziel der letzten Aufwärtsbewegung erreicht.
Deswegen platziere ich einen Sell Stop Auftrag unter dem heutigen Tief mit 1/3 des ursprünglichen Risikos. SL bleibt der alte. Sollten wir noch die 10.880 erreichen, werde ich diesen Auftrag löschen.
Viel Erfolg!
Trade ist aktiv: Des gestrige Tief wurde unterschritten. Ich bin mit der ersten Position nun short. Der SL ist bei 11.900 Punkten. Mein erstes Ziel liegt bei 9.300 Punkten.
Es ist aktuell möglich, dass wir noch eine letzte (dritte) Welle aufwärts sehen, die uns in den 11.000er Bereich bringen könnte. Hier würde ich die volle Position aufbauen.
Viel Erfolg!
Kommentar: Wir sind nun wieder am Zwischentief bei 10.200 Punkten angelangt. Wer möchte kann bei Unteschreitung die Position weiter ausbauen. Der Trend kann sich nun ausbilden. Alternativ bildet sich eine Konsolidierung aus, bevor es abwärts gehen kann.
Viel Erfolg!
Kommentar: Ich werde wie beschrieben in diesem Bereich die volle Shortposition aufbauen. Die Aktien sind derzeit bullisch, getrieben durch die Krisengewinner und den hohen Liquidtätszufluss durch die Notenbank. Die Anleihen signalisieren mir weiterhin vorsichtig zu sein. Zudem kommen in den nächsten Tagen Wirtschaftsdaten heraus, die die Corona-Realität gut abbilden werden.
Viel Erfolg!
Kommentar: Der DAX hat in der anvisierten Zone reagiert und scheint nun mit der Einpreisung der schlechten zukünftigen Wirtschaftsdaten zu beginnen.
Meine grösste Position konnte ich im FDAX zu 11298 Punkten eingehen. Diese ist bereits break even abgesichert. Das Ziel ist aktuell das Tief aus dem März; werde ich updaten, falls ich ein neues Ziel ausmache. Offene Positionen mit schlechteren Einstiegen habe/werde ich bei einer eintretenden Abwärtsbewegung mit kleinem Gewinn schließen.
Sollte der Kurs das Hoch nochmal antesten, werde ich nach aktueller Lage wieder den Short suchen. Der Kontext ist weiterhin bärisch.
Viel Erfolg!
Trade wurde manuell geschlossen: Ich sehe aktuell, dass sich nun nach der Veröffentlichung der schlechten Wirtschaftsdaten immer mehr professionelle Händler in Richtung Wachstum, also Aktien long, positionieren. Das Bild ist noch nicht ganz klar, aber ich werde vorsichtig.

Ich nehme einen Teilgewinn mit und lasse den Rest abgesichert laufen. Unter 10.360 im FDAX würde ich die Position wieder erhöhen bei passendem Kontext. Sollte der bullische Kontext bleiben und man findet bei den Aktien keinen Einstieg, so kann man auf anderen Märkten Ausschau halten: Bspw. Gold short.
Viel Erfolg!
Kommentar: Der DAX befindet sich weiterhin in einer Distributionsphase (Aufbau von Shortpositionen). Mögliche Einstiege, um die Position wieder auszubauen sehe ich unter der Trendlinie oder bei einem Schlusskurs außerhalb des unteren Bollinger Bands: https://twitter.com/PG_W_/status/1260472...

Viel Erfolg!
Kommentar: Entsprechend des bärischen Kontexts habe ich die Short-Position wieder erhöht. Ein mögliches Zwischenziel sehe ich im FDAX aktuell am unteren Ende der Konsolidierung bei 10.128 - 10.240 Punkten. Ein Schlusskurs darunter würde Potential bis 8.500 Punkte eröffnen.
Viel Erfolg!
Kommentar: Der FDAX hat in der zuletzt angegbenen Zone bullish reagiert. Wir befinden uns damit weiterhin in einer Konsolidierung. Das untere Ende sehe ich aktuell bei 10.150 Punkten. Bei einem täglichen Schlusskurs unterhalb kann es tiefer gehen. Doch gibt es auch noch lukrativere Marken, die einen weiteren Preisabfall ankündigen?
Ja, wenn der Preis nun bis 10.560 - 10.660 Punkten läuft und dort abgewiesen wird, ist dies ein starkes Zeichen dafür, dass es im DAX bald tiefer geht. Andernfalls verbleiben wir vorerst in der Konsolidierung. Der Kontext ist bärisch.
Viel Erfolg!
Kommentar: Fed's Powell: Not Out Of Ammunition, Can Do More If Required
Powells Kommentare haben die Aktienmärkte befeuert. Bzgl. Marktphase sehe ich aktuell kein klares Bild.
Bei 10.500 hat der FDAX nicht reagiert. Damit ist ein kurzfristiger Preisabfall vom Tisch. Der DAX befindet sich weiterhin in einer Konsolidierung. Ich würde aktuell primär auf trendfolgende Setups für neue Shorts warten. Des weiteren fände ich den Bereich 11.475 - 11650 für neue Shorts interessant. Diesen Einstieg würde ich aber mit weniger Risiko handeln.
Viel Erfolg!
Kommentar: Im Moment scheinen die Indizes das Top zu suchen. Aktuell halte ich noch den Short aus dem April. Sollte der FDAX nach oben durchbrechen, würde ich aktuell im Bereich 11.700 - 11.925 nach neuen Shorts suchen (Korrektur des Levels vom 19.05.). Der SL würde aktuell 300 Punkte höher liegen.
Viel Erfolg!
Trade geschlossen: Stop wurde erreicht: Mein letzter Short wurde heute +/-0 ausgestoppt. Ich halte aktuell keine Position im Dax und warte nun auf einen Ausbruch in Richtung 11.700 oder auf die Ausbildung eines trendfolgenden Short-Setups. Die Indizes sind aktuell noch auf der Suche nach dem Top, doch das Volumen wird bullischer.

Ergebnis: +591 Punkte netto (ca. +1R)
Viel Erfolg!