Consyder

DAX 30 Big Picture

Short
XETR:DAX   DAX Index
Der DAX als ZigZag-Korrektur.

Regeln der ZigZag-Korrektur
1. Die Wellen A muss ein Impuls oder Leading Diagonal Triangle sein ✅
2. Welle B muss ein beliebiges Korrekturmuster sein (ABC) ✅
3. Welle b korrigiert die Welle A nicht mehr als 99% ✅
4. Welle C muss ein Impuls oder Ending diagonal Triangle sein ❓
5. Die Welle C muss aus preislicher Sicht mind. 70% der Welle B betrage ❓
6. Welle C versagt äußerst selten (starke Welle C) ❓

Derzeitiger Verlauf
Der DAX bildete seit Anfang 2022 ein Leading Diagonal Triangle, welches als ABCDE oder 12345 Welle dargestellt werden kann.
Der DAX konnte in den letzten Wochen (seit Oktober) stark aus dem Leading Diagonal Triangle ausbrechen und dabei eine abc-Korrektur formen.
Wir sind an der oberen Trendline abgeprallt.

Weiterer Verlauf
In den letzten Tagen zeigt der DAX erste Schwächen und wir gehen davon aus, dass der DAX bereits sein TOP gebildet hat und nun ein weiterer Abwärtstrend folgt.
Wenn die Annahme der ZigZag Korrektur stimmt, sollte nun der DAX eine weitere 12345 Struktur nach unten bilden, welche sich im Trendkanal halten sollte. Es besteht auch noch die Möglichkeit, dass der DAX einen letzten Aufwärtstrend macht bis ca. knapp über die obere Trendlinie und erst dann abstürzt.

Je nachdem wie sich die ökonomischen Ereignisse entwickeln werden, sehen wir 2 Korrekturszenarien als wahrscheinlich:
1. Die deutsche bzw. europäische Rezession kommt härter als derzeit angenommen und der DAX korrigiert unter 10.000€
2. Die Rezession kann halbwegs abgefedert werden und somit beruhigt sich der Finanzmarkt schneller und der DAX bildet den Boden bei ca. 10.500 bis 11.000€.

Wir sehen aufgrund des ökonomischen Umfelds derzeit die erste Möglichkeit als wahrscheinlicher. Die Zinsen werden nicht in absehbarer Zeit gesenkt werden. Der Immobiliensektor ist massiv unter Druck. Viele Unternehmen müssen weiterhin mit den enormen Energie- und Kapitalkosten kämpfen und ein Großteil der Unternehmen ist noch stark überbewertet.
Ein perfektes Sentiment für einen noch 6-12 Monate anhaltenden Bärenmarkt.

Wir halten euch am Laufenden!