StefanBode

#USDWTI- Wieder über 100 USD +Vulkanischer Winter? #WTI #ÖL #Oil

FX_IDC:USDWTI   U.S. DOLLAR / WTI CRUDE OIL
Mein kritikwürdiger Langfristchart zu WTIÖl.
Wie seht ihr das und wie ist eure charttechnische Einschätzung nebst Begründung?

Als Produzent würde ich in den kommenden Wochen noch einmal das nächste halbe Jahr an Öl-Produktion vorab verkaufen.
Damit sichere ich für das Unternehmen die Liquidität und setze es nicht den möglichen Kursschwankungen im Herbst, auf nochmalig unter 30 USD das Barrel, aus.
Doch ist das durchgestanden, dann sollte es wieder Richtung Dreistelligkeit für die kommenden Jahre gehen. Nächster Anlaufpunkt sind USD 110.

Warum?
Ratet doch mal.




Hinweis:
Ich lehne mich gegen den Mainstream aus dem Fenster und zwar sehr weit aus dem Fenster und schreibe: Klimaerwärmung ist es meines Erachtens nicht!
Die gibt es (global betrachtet) schon seit ca. 15 Jahren nicht mehr, sondern nur für die breite, mediengesteuerte Masse. Mittels CO2-Steuer, kann nun die Industrie und das Atmen jeglicher Säugetiere "endlich" besteuert werden. Verwendet wird diese Steuer aber selbstverständlich nur zum Stopfen der gigantischen Pension-/Rentenlöcher aber das wird niemand in der Politik zugeben. Lieber kaufen sich bekannte CO2-PanikPolitiker große Häuser/Villen mit Meerblick, weil sie vom Meeresspiegelanstieg so überzeugt sind. Wenn die Steuer wirklich für den Umweltschutz hätte verwandt werden sollen, dann wäre es ein zweckgebundener CO2-Beitrag geworden, aber ich schweife ab.

Eine Möglichkeit aka Schwarzer Schwan den meines Erachtens niemand im Mainstream auf dem Schirm hat, wäre eine Klimaabkühlung!
Ja das käme dem Chart schon viel näher und mir wird es auch gleich viel "Wärmer".
Das moderne Klimaoptimum könnte mit dem Wechsel vom Sonnenzyklus 24 auf 25 ein Ende gefunden haben und es könnte das potential einer neue kleinen Eiszeit entfaltet werden.
Wenn die Menschheit Glück hat, verschiebt sich das aber noch um einen Sonnenzyklus nach hinten, würde aber mit einem schwachen 25er Sonnenzyklus einhergehen.

Zweite steile These bzw. zweiter Schwarze Schwan:
Startschuss jedenfalls für stark steigende Ölpreise könnten noch stärke Vulkanausbrüche als bisher sein, deren Wahrscheinlichkeit bis zum Jahreswechsel noch weiter zunehmen dürften.
Findet dies statt, wäre die Welle 2 im Sack und liefert den "eruptiven" Startschuss für Welle 3 Richtung USD 110 und ggf. noch höher.

Hui , na dann mal los mit der Kritik, denn immerhin ist es bei Tradingview nach 15 Minuten fest eingebucht und über Jahre überprüfbar.
Mein Umsetzungsplan im Depot stünde jedenfalls so gut wie fest, falls der Fall der Fälle eintritt.

Gut aufgelegt Grüße aus Hannover

Stefan Bode
Kommentar:
Kommentar:
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht