VapeundTrade

KryptoCandy : Sol @ BellyBells

BINANCE:SOLUSDT   SOL / TetherUS
Der gesamte Kryptomarkt verzeichnet wieder gute Gewinne. Solana hat sich hier komplett ausgeklinkt und steigt immer weiter und weiter. Der Chart sticht im Kryptospace definitiv heraus. Aktuell brauch man wieder keinen Skill, sondern muss einfach nur die Eier haben, irgendeinen Coin, der sich idealerweise in der Top100 tummelt kaufen und halten. Das vermittelt dem neuen Investor irgendwann dieses "ich muss ein Genie sein"-Gefühl, mit dem man gutes Cash machen kann. Vor allem, wenn man den Genies die Profite wieder wegnimmt.

Aktuell haben Staking Coins offensichtlich einen Höhenflug. Glückwunsch an alle, die massig davon halten und hoffentlich auch ein paar auf der Wallet gelassen haben, damit man auch paar (hoffentlich) steuerfreie Gains veräußern kann. Ich war zu gierig und hab natürlich alle arbeiten geschickt, aber seis drum. Gier frisst Hirn bzw. ist es einfach cool, seine Coins arbeiten zu schicken. Vom Bankkonto her kennt man sowas ja nicht wirklich. Lang lebe Krypto.

Wenn man sich die verschiedenen Sektoren anschaut, kann man deutlich erkennen, was Hot und was Schrott ist. So funktioniert das auch bei Aktien, man ist besser in dem angesagten Kram investiert. Auch wenn viele fundamentale Gründe für den allgemeinen Anstieg der Kyptos verantwortlich sein können und es im Grunde die logische Schlussfolgerung sein muss, bedeutet das nicht, dass die Wirklichkeit auch so reagieren muss. Das Kartenhaus kann ganz schnell in sich zusammenfallen. Was Solana nun -fundamental/in Wirklichkeit - ist oder nicht ist, spielt glaube nicht so wirklich eine Rolle. Hier ist eindeutig ein fetter Hype/Überreaktion am Werk und früher oder später wird auch hier eine Beruhigung stattfinden. Bis dahin wird das Pferd so lange geritten, wie es läuft.

Viele (mir inklusive) erwarten immer noch einen Big Short im Kryptomarkt - zum fetten Positionen im Discount einladen. Ob es wirklich noch passiert bleibt allerdings abzuwarten. Es passt jedenfalls ziemlich gut ins Bild vorher noch einen fetten Hype zu erschaffen, der wieder viele Teilnehmer in den Markt lockt. Der Staking Coin und NFT Hype passt dafür extrem gut ins Bild und macht Sinn.

Viele haben Angst nicht ganz schnell reich zu werden, wie zB der Nachbar der irgendein NFT von einer Banane auf Acid für ein paar Millionen an irgend einen Idioten dem jeglicher Bezug und Respekt zu Geld fehlt vertickt hat. Wenn man selbst eine Hypothek aufs Haus aufnimmt, um sich auch ein NFT mit einem Schimpansen auf XTC zu kaufen, wundert man sich dann, warum man das Ding nicht einfach für 1000X weiterverkaufen kann. Yolo - oh no.

The hype is real. Und der Hype ist gefährlich, vor allem wenn man sich von dieser total dummen Yolo-Mentalität anstecken lässt. Nur sehr wenige haben damit Erfolg. Die endlose Zahl an Gefallenen blendet man gerne aus, bzw. die melden sich nicht mit tollen Youtube Videos und zeigen wie krass sie es verkackt haben. Obwohl man so einen riesen Haufen durchaus als gewaltige Leistung bezeichnen kann. Was vorne reingeht, muss halt auch irgendwann wieder hinten raus.

Problem bei diesen starken Moves ist es zu verstehen, das diese Trends immer mehr Aktivität und Volumen brauchen, damit sie weiter anhalten. Irgendwann ist jeder drin, mit vollem Leverage, ausgereizt und bewaffnet bis an die Zähne. Wenn der Moment gekommen ist und keiner mehr kaufen kann, weil er alles verballert hat, dann kommt die große Chance für einen satten Short. Aber bis dieser große Moment kommt, kann noch bissel Zeit vergehen. Ich hatte versucht ETH zu shorten, aber habs dann doch lieber sein gelassen. Die Märkte wollen noch nicht nachgeben.

Demnach ist Shorts suchen aktuell noch nicht wirklich angebracht, aber interessante Orte für einen Long-Trade suchen macht meiner Meinung nach durchaus Sinn, zumindest, solange noch Momentum/Interesse besteht.

Je nach Timeframe offenbart uns der Sol-Chart ein paar tolle Trading Setups. Mir gefällt der riskante Long hier zB ganz gut. Wenn wir uns weiterhin im starken Trend aufhalten, dann sollte das Band +/- eigentlich halten. Wenn das Band bricht, dann gehts runter zum nächsten, was uns dann zu den "HTF" Einstiegen führt.

Wenn die Zonen bei den Tälern/LVNs im Profile fällt und bestätigt wird, wäre ich auf jeden Fall gewillt einen Short zu versuchen. Ziel das andere Ende des Mean aka Value Area. Von dort aus wären Longs wieder interessant, vor allem wenn sich bestätigt, dass Solana wirklich was kann und langfristig von Bedeutung ist.

Mit der DIY Heatmap gibts nochmal ein paar weitere tolle Setups on top. Das dabei das #MFBBP Multi-Fraktale-Belly-Bells-Pattern rauskam war eher dem Zufall geschuldet. (Dicker Bauch und dicke Glocken...) Natürlich ist dieses Pattern reine Fiktion, aber irgendwie finde ich es ganz cool und anschaulich.
Kommentar: leider wurde Marsi wieder vergessen

Kommentare

Super Eimschätzung des Marktes.👍
+2 Antworten
@Fabian78, danke!
+1 Antworten