BINANCE:ETHUSDTPERP   Ethereum / TetherUS PERPETUAL FUTURES
ETH ging ab wie ne Rakete, wortwörtlich. Fundamentale Gründe haben gerade bei Krypto durchaus eine nennenswerte Wirkung auf Short- und Mid-Term, das gerade mich öfters mal schlecht erwischt, weil ich einfach kein Bock habe die ganzen „News“ und Entwicklungen zu verfolgen. Dabei ist es gar nicht so schwer und vom Zeitaufwand her hält es sich auch in Grenzen. Allerdings muss man sich auch immer treu bleiben und wenn man auf was kein Bock hat, dann muss man das halt mit anderen Sachen ausgleichen. An den eigenen Schwächen zu arbeiten, klingt gut, aber es ist effizienter die Stärken weiter auszubauen.

ETH ist ein sehr beeindruckender Rohstoff für die Industrie und ich könnte mich jedes Mal schlagen, wenn ich daran denke, dass ich letztes Jahr bei 50Eus nicht meine Seele verkauft und alles auf ETH gesetzt habe. Diese Gefühle kennen wir alle und genau diese Gefühle müssen abgetötet werden und mit Hornhaut versiegelt werden.

Weil ich das Template geshreddert habe, musste ich es neu aufsetzen und hab dabei kleine Änderungen vorgenommen, sodass es ein kleines bisschen übersichtlicher geworden ist. Hauptänderung ist die Entfernung der x.5 Bänder, bis auf das 1.5er, dass ich gerne als Mean High und Low nutze. Der Mean des großen Timeframes wurde auf die beiden anderen übertragen. Ich finde es immer gut, die großen Levels zu nutzen und wenn diese dann mit den kleinen übereinstimmen, dann wird’s umso besser.

Der Mean hoch3 ist hierbei für mich von ganz besonderer Bedeutung. Hier will ich unbedingt Posis kaufen, ob der Preis hier hinkommt, keine Ahnung. Fundamental, was ja hier durchaus eine große Rolle spielt, schaut es eher negativ aus, aber ich glaube noch an die gute Smart Money Taktik und hoffe auf einen guten Discount . Aktuell ist wieder Zeit für Profits nehmen angesagt, sodass genügend Munition für weitere Käufe vorhanden ist.

Was mir an den drei Charts besonders gut gefällt, dass der große Timeframe immer schön am Value abgeprallt ist, während die kleineren Timeframes den Mean (fast) komplett durchlaufen haben. Der 6 Month wurde am POC zweimal abgefangen und der Test der anderen Seite steht somit noch aus.

Ich liebe diese Delay-Effekte, den man hier gut erkennen kann. Mir fehlt ganz ehrlich noch der Move in den Mean im großen Timeframe. Der mehr einem Black Swan gleichen wird, weil eigentlich niemand damit rechnet. Vielleicht passiert aber auch einfach garnichts und der Preis geht einfach straight weiter. Als guter Contrarian ist man immer auf alles gefasst, sodass es weniger Überraschungen gibt.

Das Volumen sieht sehr stabil aus, wobei es in der letzten Woche wieder abgebaut hat. Das Delta ist hart long und der Trend befindet sich im normalen Modus. Der Mean vom Yearly Chart, welcher auf den 01 .08.20 verankert ist, liegt auf diesem Chart, bei dem der yearly am 1. Januar 21 startet, kurz unterhalb des Bandes, was ein weiterer sehr geiler Overlap für einen potenziellen Buy darstellt. Die LVN bildet ebenfalls eine super Supportzone und die ganze Liquidität unterhalb der Lows stellen ein prima Target dar, die uns zu dieser Zone führen könnten.


Der Preis zieht sich aktuell bissel zusammen, allerdings ist halt auch erst Montag…