Jens_Klatt

DAX: Erinnerungen an Q3/2018 werden wach – Volatilität voraus?

OANDA:DE30EUR   Germany 30
Der DAX präsentierte sich am Dienstag alles in allem volatil, scheitere knapp an neuen Allzeithochs.

Wie im Morning Meeting (unten) eingangs erwähnt, nimmt ganz besonders die Volatilität im US-amerikanischen Aktienmarkt und hier im S&P500 zunehmend ab. So schloss der S&P500 am Montag zum 12ten Mal infolge innerhalb von 2% seines Allzeithochs – ohne jedoch ein neues Allzeithoch zu markieren.

Was die Situation hier derart brisant macht? Nun, es handelt sich um die längste derartige Strecke seit Q3/2018 – und was wir dann im Zusammenhang mit der FED-Kommunikation im Hinblick auf die Reduktion der FED-Bilanz an Volatilität in Q4/2018 zu sehen bekamen, dürfte noch einigen gut im Gedächtnis liegen.

Das gilt ganz besonders auch deshalb, da kommende Woche auf der FED-Sitzung mit Spannung erwartet wird, ob es zumindest rhetorisch in Richtung Reduktion des derzeitigen FED-QEs geht.

Während man diese Gefahr einer anstehenden Korrektur im Hinterkopf behalten sollte, bleiben die Vorgaben im DAX allerdings zunächst klar bullish , Fokus auf der Oberseite zunächst auf der 15.750/800er Region und darüber auf dem Bereich um 16.000 Punkte.

Einen technischen Switch in Richtung „neutral“ sehe ich auf Stundenbasis erst mit einem Bruch und Tagesschluss unter 15.350 Punkten.