SwissView
Long

DAX: Schlechte Laune gepaart mit Zukunftsoptimismus ist bullisch

XETR:DAX   DAX Index
Das DAX             Sentiment ist in der Vorwoche auf den zweittiefsten Wert seit 2014 gefallen. Damit waren fast alle Voraussetzungen für die Bodenbildung erfüllt. Es gab aber noch einen Punkt, der für Sentiment Analyst Stephan Heibel, der in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt jede Woche mehr als 2.000 Anleger befragt, noch geklärt werden muss: Es fehlte der Zukunftsoptimismus:

(Bitte Chart anklicken und facts & figures laden)



Dementsprechend vorsichtig war Heibel:


„Doch wöchentliche Schwankungen in der Anlegerstimmung sind nicht selten, ich betrachte daher sehr gerne den 5-Wochendurchschnitt des Sentiments, um abzuschätzen, wie nah Anleger an der Kapitulation sind, der dann steigende Kurse folgen. Es ist schon ein extrem negativer Wert, doch Anfang Februar war die Stimmung noch schlechter und auch im vergangenen Sommer gab es tiefere Werte. Da geht also noch was nach unten, muss ich bei der Betrachtung der schlimmsten zu erwartenden Möglichkeiten sagen.“

Gleich zu Wochenbeginn rutsche der DAX             tatsächlich nochmals ab:

„Dax stürzt auf neues Jahrestief

Wie ein Stein fällt der Dax             am Nachmittag nach unten und schließt nach zwischenzeitlich soliden Gewinnen mit einem deutlichen Minus von 0,8 Prozent auf 11.787 Punkten. Bei 11.727 Punkten wurde zuvor sogar ein neues Jahrestief markiert." https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-Montag-26-Maerz-2018-article20354172.html

Zeitweise war Panik im Markt:

"Aber der Abverkauf bei Facebook             sorgte dann wieder für einen herben Rücksetzer, nun ist die Frage, wie die US-Indizes heute den Handel beenden! Sollte die Wall Street unter den Schlußkursen vom Freitag schließen, dürften wir am Dienstag Panik erleben!
Marktgeflüster: Vorsicht Fake - die Panik kommt! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10399673-marktgefluester-vorsicht-fake-panik-kommt

Wie also ist das Sentiment? Stephan Heibel, Inhaber und Chefredakteur des Analysehauses AnimusX hat in Woche vor Ostern erneut die Anleger befragt und war selbst überrascht:

„Zu meiner Überraschung ist die Zuversicht sprunghaft angestiegen: 31% (+9%) der Umfrageteilnehmer erwarten nun in drei Monaten steigende Kurse. Nur noch 21% (-4%) fürchten eine anhaltende Abwärtsbewegung und weitere 10% (-5%) erwarten einen Boden erst in drei Monaten. Unverändert geht jeder Dritte von einer anhaltenden Seitwärtsbewegung aus. Mit einem Wert von +1,7 ist die Zukunftserwartung wieder positiv, eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Bodenbildung.“

Der DAX             ist am Freitag überraschend angestiegen. Wie ist die aktuelle Stimmungslage ? Dazu Heibel:

„Die Panik der Vorwoche ist aufgrund der heutigen Gegenbewegung im DAX             erst einmal verflogen, dennoch bleibt die Stimmung extrem schlecht. Noch immer sehen 39% (-26%) in der aktuellen DAX-Bewegung einen Abwärtsimpuls, weitere 26% (+12%) betrachten diese aktuelle Bewegung immerhin als Bodenbildung. Eine Seitwärtsbewegung wollen 29% (+13%) erkennen. Mit einem Wert von -3,4 befindet sich die Stimmung noch immer im untersten Viertel unserer Skala. Aus Sicht der Sentiment-Theorie haben wir heute jedoch deutliche Anzeichen dafür, dass wir nach Ostern erst einmal mit weiter steigenden Kursen rechnen dürfen. Die Stimmung war nun lange genug schlecht, wie der 5-Wochenschnitt zeigt:

http://www.heibel-ticker.de/image_uploads/177-Sentiment-5-Wochenschnitt1803.png

Wie ist das Sentiment in den USA?

"Der technische Angst und Gier Indikator des S&P 500             zeigt mit einem Wert von 8% extreme Angst an, in den USA ist der Markt also "überverkauft" . Unterstützt wird diese Aussage auch durch die Investitionsquote der US-Profis, die auf 49% (-28%) gefallen ist. Institutionelle US-Anleger sind damit so wenig investiert wie zuletzt vor zwei Jahren, also im Frühjahr 2016. Das war der Zeitpunkt, an dem die aktuelle Rallye begann."



Kommentar: Wie sind die Aussichten für die Handelswoche nach Ostern? Dazu Heibel:

"Donald Trump bewegt immer wieder die Finanzmärkte und ich habe keine Ahnung, was er in den Ostertagen twittern könnte. Doch sollte er als guter Katholik mal eine Pause einlegen, dann würde ich für die kommende Woche einen freundlichen Börsenstart ins zweite Quartal erwarten."

Quelle: http://www.heibel-ticker.de/heibel_tickers/1473?start=0
Kommentar: „NEED WALL!“ : Trumps Ostergrüße nach Mexiko

Selbst an Ostern nimmt Donald Trump sich keine Auszeit von Twitter. Wie so oft lässt dem Präsidenten der Nachbar im Süden keine Ruhe. Für das Land hat er auch eine ernste wirtschaftliche Drohung.

Nach einem „HAPPY EASTER!“, von dem sich der Leser zurecht angeschrieen fühlen darf, hat sich Trump am heutigen Ostersonntag wieder einem seiner Lieblingsthemen zugewendet: Mexiko. In mehreren Tweets äußerte er seine Bedenken zur Lage an der Grenze und forderte – welch Überraschung – ein weiteres Mal den Bau einer Mauer. http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/auf-twitter-trumps-ostergruesse-nach-mexiko-15522258.html
Kommentar: Antwort aus Mexiko:

Mexico's Andres Manuel Lopez Obrador hits out at Trump as he launches his presidential campaign

Andres Manuel Lopez Obrador, the leading candidate in Mexico's presidential election, launched his campaign close to the U.S. border.
The nationalist responded to President Donald Trump's threat about NAFTA and immigration, demanding respect for Mexico. https://www.cnbc.com/2018/04/01/mexicos-andres-manuel-lopez-obrador-hits-out-at-trump.html
Kommentar: Antwort aus China:

China announces it's imposing new tariffs on 128 US products

China said it's rolling out new tariffs on meat, fruit and other products from the U.S.
Those additional duties are in retaliation to President Donald Trump's new taxes on steel and aluminum imported into the U.S.
All told, the extra tariffs will hit 128 kinds of U.S. products, multiple outlets reported. The list of new tariffs matches the list released by China on March 23, according to Reuters. https://www.cnbc.com/2018/04/01/china-announces-new-tariffs-on-us-meat-and-fruit-amid-trade-war-fears.html
Kommentar: Antwort aus der eigenen Partei:
Nächster Top-Politiker vor dem Rücktritt?

In der Trump-Partei brodelt es mächtig

"Bislang haben die Republikaner mit 246 zu 187 Sitzen die Mehrheit in der unteren Kammer. Sollten die Demokraten auch nur mit einem Sitz die Mehrheit erringen, dann könnten sie ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einleiten." https://www.bild.de/politik/ausland/paul-ryan/in-seiner-partei-bebt-es-kraeftig-das-naechste-geruecht-55247814.bild.html
Kommentar: Ursache für Trumps Twitter-Tiraden:

Nächste Puzzle Teil für Robert Mueller: Termin 13. April 2018

Trump supporter Malloch says he will testify to Mueller grand jury

Malloch "is scheduled to testify in Washington D.C. on April 13th under Robert Mueller's Grand Jury investigation," Hector Carosso, a representative of Skyhorse Publishing, said in a separate email.

An American academic who supports U.S. President Donald Trump and is a strong advocate of Britain's exit from the European Union will testify next month before the federal grand jury considering evidence in the investigation into possible collusion between Trump's 2016 election campaign and Russia. https://www.investing.com/news/politics-news/trump-supporter-malloch-says-he-will-testify-to-mueller-grand-jury-1371934
Kommentar: Ursache für Trumps Twitter-Tiraden:

Fehlendes Puzzle Teil für Robert Mueller

Datenklau

Tschechien liefert mutmaßlichen Hacker an USA aus
Er soll die Zugangsdaten von mehr als 115 Millionen Nutzern des sozialen Netzwerks LinkedIn gestohlen haben: Tschechien hat einen mutmaßlichen russischen Hacker an die USA ausgeliefert.

Der tschechische Ex-Geheimdienstchef Karel Randak äußerte sich Ende 2016 zu dem Fall - er hielt den russischen Auslieferungsantrag für vorgeschoben: "Wenn der Mann auspackt, könnte er verraten, dass Hackerangriffe auf ausländische Server Teil des russischen Informationskriegs sind", sagte er. Damit könne Nikulin das "ganze System" auffliegen lassen. Russische Hacker stehen unter anderem im Verdacht, hinter Angriffen auf die US-Demokraten unter Hillary Clinton zu stecken. Nach Darstellung des tschechischen Justizministers Robert Pelikan von der populistischen ANO-Partei übte Präsident Milos Zeman wiederholt Druck auf ihn aus, dem Antrag der russischen Behörden den Vorzug zu geben. Nikulin war im Oktober 2016 in einem Prager Hotel festgenommen worden.


http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/tschechien-prag-liefert-mutmasslichen-hacker-an-usa-aus-a-1200670.html
Kommentar: US Futures reagieren nicht (mehr) auf Trumps Twitter Tiraden.

US-Sentimentindkatoren sind synchron auf Multi Year lows - da kann anscheinend momentan selbst Trump die Stimmung nicht weiter drücken:


- NAAIM Exposure Index (siehe Heibel Ticker): http://www.naaim.org/programs/naaim-exposure-index/
- AnimusX/Handelsblatt Sentiment Index: http://www.heibel-ticker.de/image_uploads/177-Sentiment-5-Wochenschnitt1803.png

- Cboe Intraday Put Call Ratio mit 1,55 auf dem höchsten Stand seit Jahren https://ycharts.com/indicators/total_putcall_ratio
Fear & Greed Index mit "6" auf dem niedrigsten Stand seit Jahren http://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

Kommentar: Trump Nutz Fox & Friends Beitrag:

Trump appears to be referring to a migrant caravan assembled by the group Pueblo Sin Fronteras (People without Borders), which was discussed on Fox News' "Fox & Friends" shortly before he published his tweet. It's not known if the President watched the specific segment, but he indirectly referenced claims mentioned in an on-air interview with a Border Patrol union representative. https://edition.cnn.com/2018/04/01/politics/trump-mexico-caravan-tweet/index.html
Kommentar: Termin: Dienststag, Veröffentlichung nächstes Buch über Trump:

„So if you wonder why there are so many leaks out of the White House, one reason is Kellyanne Conway is the number one leaker," Kessler said.
Claiming his book contains many "juicy tidbits" about the White House, Kessler also said that Trump understands that Ivanka Trump and Kushner are „problems“. "https://edition.cnn.com/2018/04/01/politics/ronald-kessler-jake-tapper-interview/index.html
Kommentar: Trump wettert weiter gegen Amazon

Schon länger beklagt Donald Trump sich über Amazon. Er macht den Online-Händler für Verluste bei der amerikanischen Post verantwortlich. Mit seinen Attacken dürfte er aber noch etwas ganz anderes im Sinn haben. https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article175069617/Trump-wettert-weiter-gegen-Amazon.html
Kommentar: S&P 500 falls 1% as Amazon leads tech lower
The e-commerce giant's stock after President Donald Trump tweeted on Saturday that Amazon was scamming the U.S. Postal Service, adding the service loses "billions of dollars" delivering packages for the e-commerce giant.

Amazon has been one of the best-performing stocks over the past year, rising nearly 64 percent in that time period. Trump tweeted again about Amazon on Monday, saying: "Only fools, or worse, are saying that our money losing Post Office makes money with Amazon. THEY LOSE A FORTUNE, and this will be changed." https://www.cnbc.com/2018/04/02/us-stocks-dow-jones-nasdaq.html
Kommentar: CNN antwortet auf Trump zu "fake news":

http://money.cnn.com/2018/04/01/media/sinclair-anchor-promos/index.html

vs.
Das Video, das die USA schockiert
Ein unheimlicher Chor aus 200 Nachrichtensendern
https://www.nau.ch/ausland/ein-unheimlicher-chor-aus-200-nachrichtensendern-65317976

vs. Trump:
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/980799183425802240
Kommentar: Trumps Twitter Tirade an Ostermontag: Zeitgleich hat Trump am Ostermontag laut CNBC ein Meeting mit Larry Kudlow und Gary Cohn.

- Jeff Bezos, Amazon
- CNN
- Mexiko
- China
- DACA/Demokraten
- FBI

Höchste Anzahl von tweets innerhalb weniger Stunden seit langer Zeit. Trump wiederholt dabei die wenigen Punkte, auf die er in seiner Präsidentschaft fixiert ist. Die Aussichten für die Midterm Elections werden sich für die GOP weiter verschlechtern.

So sad that the Department of “Justice” and the FBI are slow walking, or even not giving, the unredacted documents requested by Congress. An embarrassment to our country!
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/980806557846863872
Kommentar: Trump to unveil China tariff list this week, targeting tech goods

https://www.investing.com/news/economy-news/trump-to-unveil-china-tariff-list-this-week-targeting-tech-goods-1372710
Kommentar: Ergebnis: 500 Punkte Minus im DJIA

Wall Street dragged down by Amazon, tech weakness
https://www.investing.com/news/stock-market-news/stock-futures-slip-as-trade-concerns-tech-worries-persist-1373051

Aktuelle Prognose Mid Term Elections:
http://www.thecrosstab.com/2018-midterms-forecast/

222 Sitze Demokraten
193 Sitze Republikaner

Demokraten können damit das Impeachmentverfahren gegen Trump beschliessen (Einfache Mehrheit genügt). Über das definitve Impeachment entscheidet der Senat mit 60 Stimmen.

Cls. Fällt der Dow, verliert Trump die Mehrheit im Kongress.
Kommentar: Nächster Shitstorm auf Twitter: Today
Das sind die neuen Praktikanten im Weißen Haus

http://www.bento.de/today/donald-trump-foto-von-praktikanten-sorgt-fuer-aerger-bei-twitter-2238433/
Kommentar: DJIA minus 500 Punkte vs. Trump Tweets:

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/978368319542702080


vs. Grösste Kursverluste DJIA unter Trump
https://pbs.twimg.com/media/DZQfyJLW0AIwaWA.jpg:large

Trump verfolgt die Aktienmärkte - und muss sich entscheiden.

Die Niederlage bei den Midterm Elections kann Trump nur verhindern, wenn bis dahin die Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs bleibt und die Aktienmärkte bis 6. November wieder auf neue ATH´s steigen. Danach kann dann die Sintflut kommen - Trump wirds egal sein.
Kommentar: Dow auf Jahrestiefs - während Trump seine Anzüge auf Amazon verkauft:

Dow drops more than 550 points, S&P 500 back into correction as Amazon leads tech lower https://www.cnbc.com/2018/04/02/us-stocks-dow-jones-nasdaq.html

vs.

https://www.amazon.com/Donald-Trump-Mens-Two-Piece-Windowpane/dp/B00LP8WVEE
Kommentar: "Trump Collection":

- Ausgeliefert mit Amazon
- Hergestellt in Mexiko
- Hergestellt in China

Quelle: Kundenbewertungen auf Amazon
Kommentar: Dow drops more than 600 points, Nasdaq falls into correction as Amazon leads tech lower


The e-commerce titan's stock fell after President Donald Trump tweeted on Saturday that Amazon was scamming the U.S. Postal Service.
Trump tweeted again about Amazon on Monday, saying: "Only fools, or worse, are saying that our money losing Post Office makes money with Amazon. THEY LOSE A FORTUNE, and this will be changed."
Shares of tech giants Facebook, Netflix and Alphabet followed Amazon lower and put pressure on the broader market.
Traders also fretted over the possibility that a trade war may be brewing.


https://www.cnbc.com/2018/04/02/us-stocks-dow-jones-nasdaq.html
Kommentar: Cboe Intraday put call ratio steigt eine Stunde vor Handelsende auf 1.35.

http://www.cboe.com/data/current-market-statistics

https://ycharts.com/indicators/total_putcall_ratio
Kommentar: FOXNews: Kein Wort dazu, warum Amazon einbricht:
https://www.foxbusiness.com/markets/tumbling-tech-stocks-hammer-wall-street
Kommentar: Dow drops 459 points as Amazon tumbles, trade war fears rise

By Matt Egan April 2, 2018: 4:22 PM ET
Trade war fears and a presidential attack on Amazon rocked Wall Street.
http://money.cnn.com/2018/04/02/investing/dow-jones-nasdaq-stocks-amazon/index.html
Kommentar: Montag, 02. April 2018
Technikwerte unter DruckPanikartige Verkäufe an der Wall Street

Der März war schon kein erfreulicher Monat für Anleger, der April startet ebenfalls mit Verlusten – zumindest in den USA, wo auch am Ostermontag gehandelt wird. Besonders Amazon und Tesla trifft es hart. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Panikartige-Verkaeufe-an-der-Wall-Street-article20364690.html
Kommentar: Trump is killing one of the most crowded, popular stock market trades: Amazon
Bank of America Merrill Lynch tells its clients that mutual funds have significantly larger stakes in Amazon and Netflix compared to the market indexes.
Amazon and Netflix shares are down more than 11 percent over the past week through Monday.
Strategist Savita Subramanian noted half the mutual funds it tracked owned Amazon, while 23 percent owned Netflix.
https://www.cnbc.com/2018/04/02/trump-is-killing-one-of-the-most-crowded-popular-stock-market-trades-in-amazon.html
Kommentar: Warum sich Trump keine weiteren Kursabstürze mehr leisten kann:

(bitte Chart anklicken und facts & figures laden).
Kommentar: Trump hatte am Abend Peter Navarro vorgeschickt - und die Kurse stiegen wieder:

Trump trade advisor Peter Navarro: If we hit all points of Trump's agenda 'the market will go up'
The stock market is not reacting to the "unbelievable" strength Trump's economic agenda, Peter Navarro says.
If we hit all points of Trump's agenda, the market will go up, he says.
"Everybody needs to relax and kind of look the chess board here," Navarro says. https://www.cnbc.com/2018/04/02/peter-navarro-if-we-hit-all-points-of-trumps-agenda-market-will-go-up.html
Trade ist aktiv: Update Handelsblatt:

12:21 Uhr
DAX-UMFRAGE

„Stimmungslage ist typisch für den Beginn einer Rally“
VonJürgen Röder
Anleger haben weiterhin schlechte Laune, blicken aber optimistisch in die Zukunft. Das lässt für die kommenden Tage auf steigende Kurse hoffen. http://app.handelsblatt.com/finanzen/dax-umfrage-stimmungslage-ist-typisch-fuer-den-beginn-einer-rally/21135004.html
Kommentar: Fox News und die Karawane
Warum Trump Ostern die Kontrolle verlor

Vermutlich waren es die Bilder aus dem Frühstücksfernsehen von Fox News. Der Sender, eine der Hauptinformationsquellen des US-Präsidenten, berichtete über eine "Karawane" von Hunderten Flüchtlingen aus Zentralamerika, die unter der Führung der Organisation Pueblo Sin Fronteras (Menschen ohne Grenzen) durch Mexiko marschierte, um in den USA Asyl zu beantragen. https://mobil.n-tv.de/politik/Warum-Trump-Ostern-die-Kontrolle-verlor-article20365706.html
Kommentar: itelstory auf SPIEGELonline: Trump, der Börsenschreck

Nervosität an den Aktienmärkten

Trump, der Börsenschreck
Donald Trump sieht sich als Garant der Börse - und prahlt gerne damit, wenn Aktienkurse steigen. Doch zuletzt ging es häufiger auch mal krachend nach unten. Oft war daran sogar der Präsident selbst schuld. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/donald-trump-und-die-boerse-trump-der-boersenschreck-a-1201072.html
Kommentar: Märkte aktuell

Zollstreit schreckt Anleger auf – Dax notiert tiefrot
Die Pekinger Replik auf die trumpschen Strafzölle könnte sich zum Handelskrieg hochschaukeln. Die Angst davor treibt die Anleger vom Parkett.
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/marktberichte/maerkte-aktuell-zollstreit-schreckt-anleger-auf-dax-notiert-tiefrot/21138698.html

vs.

Die Zahl der Arbeitslosen in Europa ist im Februar weiter zurückgegangen. Wie das EU-Statistikamt Eurostat mitteilte, sank die Erwerbslosenquote in der Eurozone saisonbereinigt auf 8,5 Prozent, in der gesamten EU auf 7,1 Prozent. Dies war in beiden Fällen der niedrigste Stand seit gut neun Jahren. Vor einem Jahr lag die Rate noch einen Prozentpunkt höher. In der Hochphase der Euro-Schuldenkrise war die Arbeitslosenquote zeitweise sogar auf über zwölf Prozent gestiegen. https://www.n-tv.de/wirtschaft/Arbeitslosigkeit-so-gering-wie-zuletzt-2008-article20367222.html
Kommentar: Trump rudert zurück - via Twitter (!).

Trump says 'we are not in a trade war with China': tweet
https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump/status/981492087328792577


U.S. President Donald Trump denied on Wednesday that the United States was in a trade war with China, hours after Beijing slapped tariffs on a list of U.S. imports in retaliation for similar duties levied by the White House one day earlier.

"We are not in a trade war with China, that war was lost many years ago by the foolish, or incompetent, people who represented the U.S.," Trump wrote in a post on Twitter.
Kommentar: DJIA @ 23,6 k (-400)

Strafzölle gegen China

Trumps gefährlicher Handelspoker

US-Präsident Donald Trump beschwört einen vernichtenden Handelskrieg mit China herauf. Die neuen Strafzölle sind bisher nur eine Drohung - doch die hat schon jetzt böse Folgen.

Schon jetzt gibt es einen Aufstand der US-Wirtschaft. Zwar beklagen sich die Firmen seit Langem über Chinas unfaire Handelspraktiken. Doch Strafzölle halten nur wenige für eine Lösung - im Gegenteil: Sie könnten ihre zentralen Lieferketten zerstören und damit die globale Konkurrenzfähigkeit.

http://m.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/strafzoelle-trumps-gefaehrlicher-poker-mit-china-a-1201211.html
Trade ist aktiv: SPY @ 2.644: "Larry Kudlow Rally"


Stocks make a monster comeback, Dow rallies more than 700 points from lows of the day

China's Ministry of Commerce said the tariffs are designed to target up to $50 billion in U.S. products annually and would hit goods like soybeans and cars.
At its session lows, the Dow fell more than 500 points, while the S&P 500 and Nasdaq plunged as much as 1.6 percent and 1.9 percent, respectively.
"The emotional tape presents investors with a buying opportunity," notes one analyst. https://www.cnbc.com/2018/04/04/us-stock-futures-dow-data-trade-tech-and-politics-in-focus.html

Trade ist aktiv: SPY @ 2.646: "Larry Kudlow Rally"

Larry Kudlow: Trump's tariffs on China may not go into effect

Larry Kudlow says President Trump's proposed tariffs on China may not take effect.
The U.S. and China have taken trade actions against each other, escalating tensions between the world's two largest economies.
Kudlow calls the stock market reaction to the trade moves "mild."
https://www.cnbc.com/2018/04/04/larry-kudlow-says-trump-china-tariffs-may-not-take-effect.html
Trade ist aktiv: New York Schluss Rasante Aufholjagd - Kudlow dämpft Zoll-Ängste
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.04.2018, 22:39
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10422071-roundup-aktien-new-york-schluss-rasante-aufholjagd-kudlow-daempft-zoll-aengste
Kommentar: update Bridgewater:

Kommentar: Globale „Larry Kudlow Rallye“


Aktien Frankfurt Schluss: Anleger jubeln über versöhnliche Töne im Handelsstreit
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die jüngste Erholung am deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag deutlich beschleunigt. Unter den Anlegern sorgten beschwichtigende Äußerungen der US-Regierung im Handelskonflikt mit China für spürbare Erleichterung. Der Dax baute seine Gewinne stetig aus und schloss 2,90 Prozent höher bei 12 305,19 Punkten. Der hiesige Leitindex erreichte das höchste Niveau seit rund zwei Wochen und verzeichnete den größten prozentualen Tagesgewinn seit rund einem Jahr.

Gestützt wurde der Aktienmarkt außerdem vom schwachen Euro , der sich über Nacht unter der Marke von 1,23 US-Dollar etabliert hatte - und so die Exportbedingungen für die europäischen Unternehmen erleichtert. http://de.4-traders.com/boerse-nachrichten/Aktien-Frankfurt-Schluss-Anleger-jubeln-uber-versohnliche-Tone-im-Handelsstreit--26286583/?utm_medium=RSS&utm;_source=tradingview&utm;_content=20180405
Kommentar: Dax schließt mit größtem Tagesgewinn seit einem Jahr

Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China sorgten für eine Kauflaune am Aktienmarkt.
http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/marktberichte/dax-aktuell-dax-schliesst-mit-groesstem-tagesgewinn-seit-einem-jahr/21143124.html
Trade ist aktiv: Trade dominates week ahead and two big events could impact markets

Developments on the trade front trump just about everything else for markets in the week ahead, and stocks could stay under pressure if there are no positive developments.
Two big events on the trade front could influence markets in the week ahead, including possible progress on NAFTA and a key speech by Chinese President Xi Jinping.
Earnings season kicks off at the end of the week with reports from BlackRock and major banks, JPMorgan, Citigroup and Wells Fargo.
There is also important inflation data, with CPI Wednesday.
https://www.cnbc.com/2018/04/06/trade-dominates-week-ahead-and-two-big-events-could-impact-markets-.html
Kommentar: GEOPOLITICS:

Trump ändert seine Tonlage: "Best buddy" von Chinas President Xi und harter Kämpfer gegen "Animal Assat" nach den Giftgasangriffen.

"President Xi and I will always be friends, no matter what happens with our dispute on trade. China will take down its Trade Barriers because it is the right thing to do. Taxes will become Reciprocal & a deal will be made on Intellectual Property. Great future for both countries!"
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/982954355509907457

https://www.theguardian.com/us-news/2018/apr/08/trump-seeks-to-ease-trade-war-fears-by-saying-china-will-take-down-barriers

vs.

Many dead, including women and children, in mindless CHEMICAL attack in Syria. Area of atrocity is in lockdown and encircled by Syrian Army, making it completely inaccessible to outside world. President Putin, Russia and Iran are responsible for backing Animal Assad. Big price...

....to pay. Open area immediately for medical help and verification. Another humanitarian disaster for no reason whatsoever. SICK!

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/982966315467116544
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/982967389028569088
Trade ist aktiv: Trump, Twitter: so „zahm“ wie selten zuvor:

Very thankful for President Xi of China’s kind words on tariffs and automobile barriers...also, his enlightenment on intellectual property and technology transfers. We will make great progress together! https://twitter.com/realDonaldTrump/status/983774270886236161?s=20
Kommentar: TPP

USA erwägen Rückkehr zu Pazifik-Handelsabkommen

Die Aufkündigung war eine seiner ersten Amtshandlungen - nun lässt US-Präsident Trump Wege suchen, wie die Vereinigten Staaten doch wieder Teil des transpazifischen Handelsabkommens werden könnten. http://m.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-erwaegt-rueckkehr-zu-pazifik-handelsabkommen-a-1202676.html
Trade ist aktiv: Blick in die News: Donald Trump hat in Europa keine Schlagzeilen mehr.

Letzter Tweet: "Ich, Donald Trump, bin jetzt beliebter als Obama". Das dürfte niemanden mehr freuen als Vladimir Putin und Xi Jinping. Und die Aktienmärkte. https://de.wikipedia.org/wiki/Xi_Jinping

Just hit 50% in the Rasmussen Poll, much higher than President Obama at same point. With all of the phony stories and Fake News, it’s hard to believe! Thank you America, we are doing Great Things. https://twitter.com/realDonaldTrump/status/985529299905187840




DAX eröffnet die Woche mit Kursen Richtung 12,6k.

Ähnliche Ideen

Danke für diesen ausführlichen Bericht! Und einen schönen Ostermontag ;-)
Antworten
SwissView Evan_Moe_Money
@Evan_Moe_Money, wie immer gern geschehen. Schöne Ostertage!
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden