Schulz-Team-Analytik

Bitcoin - Bodenbildung u. Top-Szenario #20 Methodik #5

Short
BITFINEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Guten Tag liebe Trader,

in unserem dieswöchigen Bitcoin-Beitrag widmen wir uns der Frage ob nun der endgültige Abverkauf startet bevor es in Richtung neuer ATHs geht. Zu diesem Zweck haben wir uns erneut zu einem unserer Methodik-Beiträge entschieden, welche sich in der Vergangenheit hier auf TV großer Beliebtheit erfreut haben und entsprechende Resonanz von Ihnen erfahren haben.

Bitte lassen Sie mich zunächst einige persönliche Worte an Sie richten (falls Sie dies nicht interessiert, fahren Sie bitte mit dem nächsten Absatz fort). Ich hatte schoneinmal erwähnt, dass wir TradingView nicht als Plattform zum Bewerben unserer Leistungen nutzen und hier lediglich Beiträge veröffentlichen, welche wir als Referenzen für potenzielle Kunden erdacht hatten, welche sich ein Bild von unseren Leistungen machen möchten. Dass wir von der Community eine derart überweltigende Rückmeldung in Form von Likes, Kommentaren und privater Nachrichten erhalten würden hatten wir so nicht erwartet. Unser Kanal hat mittlerweile in nur 5 Monaten über 800 Follower und über 1.800 Likes bei gut 60 veröffentlichten Ideen erhalten, was einer Quote von c.a. 13 Follower bzw. 30 Likes pro Beitrag entspricht. Unsere Redaktion hatte sich gestern mal mit diesen Zahlen im Vergleich zu anderen Analysten auf dieser Plattform auseinandergesetzt und in der deutschsprachigen Community scheinen dies Spitzenwerte zu sein. Zum einen freuen wir uns, dass Sie unsere Arbeit derart schätzen. Zum anderen schließen wir daraus, dass bei Kleinanlegern ein großer Bedarf an Orientierungshilfe vorhanden ist. Was man überwiegend im Internet findet sind Hobby-Analysten, die auf Youtube oder ähnlichen Plattformen nach Aufmerksamkeit suchen und unseriöse Prognosen auf Basis unzureichendem Fachwissens abgeben, welche sie wiederum nutzen um unerfahrenen Investoren noch unseriösere Werbung aufzuschwatzen. Entsprechend unsachlich ist oftmals die Kommunikation per Kommentar unter solchen Videos. Wir wollten zu solch unprofessionellem Verhalten keinen Beitrag leisten und haben uns entsprechend lange vor sozialen Kanälen gedrückt, doch die aktuelle Zeit lässt einen kaum noch drum herum kommen.
Auf TV allerdings haben wir ganz überwiegend einen gegenteiligen Eindruck gewonnen und sehr freundliche Kommentare und Nachrichten erhalten. Inhalt waren sehr häufig Anfragen zu unseren Leistungen bzw. unserer Website. Wir mussten leider wiederholt darauf verweisen, dass die Hausregeln von TradingView das Bewerben bzw. Aufführen von externen Inhalten verbieten. Generell möchte ich an dieser Stelle noch anfügen, dass wir unsere Leistungen in erster Linie einem relativ kleinen Kreis von "vermögenden" Privatinvestoren zur Verfügung stellen, da diese meist Selbsständige oder Unternehmer sind und den Wert von unserer Arbeit besser zu schätzen und auch fair zu honorieren wissen. Es gibt wenige Disukussionen und ein solch kleiner Kreis ist mit wenig organisatorischem Aufwand zu beherrschen. Somit haben wir sowieso kein Angebot, das an eine große Masse der allgemeinen Kleinanleger gerichtet ist.
Ich hoffe, dass ich die nachfolgende Ausführung den Hausregeln konform formulieren kann. Wie beschrieben haben wir hier festegestellt, dass der Bedarf für unsere Leistungen bei Kleinanlegern enorm ist und unsere Befürchtung auf unprofessionelle Kommunikation zu treffen sich nicht bewahrheitet hat. Wir "überlegen" zur Zeit eine neuen Website mit einem Angebot für Kleinanleger zu erarbeiten, welche wir den Hausregeln konform an dieser Stelle weder nennen noch bewerben. Wir haben aber gelesen, dass wir mit einem Premium-Account auf TV in unserem Profil einen Link für unsere Website einfügen dürfen und werden somit in nächster Zeit einen solchen Premium-Account nutzen. Wir hoffen, dass nun all unseren Followern Genüge getan ist und wir nocheinmal klarstellen konnten, dass wir keine externen Inhalte bewerben dürfen. Ihre Nachrichten und Kommentare werden wir leider weiterhin vertrösten müssen, doch wir beteiligen uns gerne weiterhin an fachlichen Diskussionen. Im Übrigen mache ich Analysen und Kommentare zur Chefsache und alles was Sie hier lesen (mit Ausnahme der rein technischen Analyse) schreibe ich Ihnen persönlich. Nun gut, genug des Geschwätzes, starten wir mit der Interpretation:
_____

Zuletzt hatten wir Ihnen folgenden Beitrag zur Methodik erstellt:

Dort hatten wir aufgrund der imminenten Schwäche des BTC-Kurses darauf hingewiesen, dass wir geneigt sind primär einen Abschluss der (4) bei rund 37,2k zu erwarten. Ganz klar: unsere primäre Erwartung war falsch und unsere sekundäre Prognose wurde relevant. Hier war die vorläufige Annahme, dass der Kurs bis in den Bereich zwischen 42,7k und 44k steigt (Achtung, Bitstamp-Chart). Unter den Updates der genannten Analyse hatten wir Ihnen dann einen konkreteren Zielbereich für die (4) geliefert, welche zwischen 45121.1 $ u. 50312.3 $ liegt (Bitfinex-Chart - korrekter, globaler Kurs). Außederm hatten wir darauf hingewiesen, dass zwar unser Optimalziel der (3) recht prefekt getroffen wurde, aber weiterhin Platz nach unten bestand, sodass eine valide Prognose erst mit der Klarheit einer abgeschlossenen (3) möglich wäre.
_ _ _ _ _

Im weiteren Verlauf und mit der Sicherheit der Abgeschlossenen (3) hatten wir diesen Zielbereich der (4) noch etwas genauer bemessen, sodass die endgültig relevante Zone zwischen 45463.3 $ - 50312.3 $ liegt, wie wir z.B. in diesem Beitrag erläutert haben (also nur die Unterkante leicht um 300 $ nach oben korrigiert):

In jedem Fall hat der BTC per Hoch bei 45899 $ am 10.02. die Unterkante unserer Zielzone erreicht. Ob Sie nun die ursprünglichen 45,1k oder die letzte Woche genannten 45,4k nehmen... es tut uns leid, aber wir können Sie auf dieser Plattform nicht permanent auf dem Laufenden halten aber falls Sie eine der Marken für einen Longtrade als TP genutzt haben oder dort einen Short eröffnet haben, es sollte alles passen. Fraglich ist nun, ob die (4) tatsächlich abgeschlossen ist.
Ärgerlicher Weise wurde unser gehebelter Long-Trade ausgestopped, wie wir ebenfalls unter den Updates der gennanten Analyse beschrieben haben. Die prognostizierte Bewegung von rund 35 % vom Open bis TP hätte gehebelt immerhin 350 % innerhalb 17 Tage eingebracht - aber sei es drum.
_ _ _ _ _

Sie sehen im Chart, dass wir die Bewegung der (4) als pinke "abc" markiert haben. Dies ist ein recht mustergültiger Verlauf und könnte zum Schluss verleiten, dass die Welle damit abgeschlossen ist. Doch genau wie bei der Zielzone der (3) ist darauf hinzuweisen, dass weiteres Potenzial für Kurszuwächse besteht. Unser Optimalbereich für die (4) liegt zwischen 47,2k und 49,1k, also Vorsicht!
Für den Abschluss der (4) spricht, dass das 50% Fibonacci der (3) bei 46055 $ liegt, also nur 150 $ über dem aktuellen Hoch und eine saubere ABC gebildet wurde.
Gegen den Abschluss der (4) spricht, dass das entsprechende Hoch mit wenig Volumen gebildet wurde. Zur Einordnung: Die (2) wurde ebenfalls mit wenig Volumen gebildet, doch diese Welle wurde in einer volatilen Konsolidierungs-Phase gebildet, welche insgesamt viel Volumen in einer kleinen Zone summiert. hier sind wenigstens die 14 Tage zwischen 16.11. und 30.11. zu nennen. Das aktuelle Hoch der mumaßlichen (4) wurde in einem Trend gebildet, welcher nun seinen Abschluss gefunden hat und sich in der aktuellen Kursregion wohlwollend 4 Tage vom 07.02. bis 10.02. aufgehalten hat. Somit summiert sich hier kaum Volumen... und es gab auch nicht derartige Volumen-Peaks wie im November.

Wir möchten uns hier ungerne festlegen, doch tendieren zum Abschluss der (4). Unser langfristiges Ziel der (4) wurde recht präzise (unter Vorbehalt von relativierenden Umständen) erreicht, welches wir bereits vor 4 Monaten in folgendem Beitrag angegeben haben:
Weiterhin beschreiben wir seit Wochen fehlende Stärke im BTC , welche den Kurs wie ein Magnet in unsere Zielzone für die Bodenbildung zieht. Es wäre überraschend wenn nun plötzlich in der zweiten Impulswelle der Korrektur aus dem Nichts eine Neubelebung stattfinden würde.
_ _ _ _ _

Kommen wir zur (5) und unseren Einstiegszonen. Unsere Prognosen zu strategisch sinnvollen Kursen geben wir wie gewohnt in unseren allgemeinen Bitcoin-Beiträgen ab, doch grenzen wir schoneinmal die potenzielle Zone ein.
Relevant wird auf der Oberkante die 28814 $ bis herunter auf 24917 $. Optimalkurse sehen wir bei 27236 $. Surprise Surprise, wir gehen nicht von Blutbadzielen aus, wie sie in letzter Zeit immer häufiger in Analysen anderer Autoren zu finden sind. Die hier angegebenen Ziele sind unsere primären Ziele nach Elliott-Wellen. Es gibt auch alternative Ausprägungen, wie wir sie im zuerst verlinkten Beitrag vom 22.01. beschrieben haben, doch heute behandeln wir den akuten Primärfall. Falls Sie sich fragen wieso im Chart ein pinker Rahmen den genannten Bereich begrenzt und innerhalb dessen nocheinmal eine türkise Box mit Oberkante bei 27982 $ aufzeigt: der pinke Rahmen ist die rein technische Zone und die türkise Box unsere Erwartung.
_ _ _ _ _

Nun haben wir Ihnen viele relative Prognosen gemacht, doch insgesamt bleibt alles recht konkret. Es gibt die ein oder andere Alternative, welche aber am Gesamtbild weiterhin wenig ändert. Wir bleiben auf Kurs und werden Sie bis zur Bodenbildung begleiten.
_____

Falls Ihnen unsere kostenlose Analyse + Anlagestrategie gefällt und wir Ihnen einen Mehrwert liefern können, belohnen Sie dies bitte mit einem Daumen nach oben!
Fragen oder Kritik beantworten wir gerne!

Dies ist keine Anlage- oder Rechtsberatung und soll ausschließlich über unsere Meinung als institutionelle Analysten informieren.

Mein Name ist Alexander Schulz und wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück an der Börse!

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.