Schulz-Team-Analytik

Bitcoin - Bodenbildung u. Top-Szenario #18 Methodik #4

Short
BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Guten Tag liebe Trader,

bevor wir mit der Erläuterung starten möchte ich Sie darauf hinweisen, dass wir für unsere Analyse den Bitstamp-Chart nutzen dessen Kurse vom globalen Kurs leicht abweichen. Wir führen in diesem Beitrag zwar die Bitstamp-Kurse auf, doch sind die tatsächlichen Kurse unserer Prognosen in unseren übrigen Beiträgen korrekt bezeichnet.

Wir haben uns heute dazu entschieden erneut einen technischen Blick auf das übergeordnete Geschehen zu werfen. Zuletzt hatten wir dies am 06.11. in folgendem Beitrag gemacht:


Entsprechend werden wir uns auch auf diesen Beitrag beziehen und Abweichungen, welche sich nun ergeben haben aufarbeiten.
_ _ _ _ _

Übergeordnet hatten wir damals primär mit einem "Flat" gerechnet, welches sich aber sekundär auch zu einem "extended Flat" ausbilden konnte. Die entsprechende Charakterisierung haben wir im damaligen Beitrag aufgeschlüsselt. Sie hat weiterhin gültigkeit und wir werden sie somit nicht erneut in diesem Beitrag ausführen.

Das extanded Flat hatten wir per gestrichelter orangener Linie markiert und mit "orange alt. c" u. "grün alt (b)" bezeichnet. Von dort ist der Verlauf per gestrichelter türkiser Linie als Alternative zur durchgezogenen Linie markiert, sowie den entsprechenden Wellen-Zielen in roten römischen Buchstaben. Der angegebene Kurs entsprach dem von uns ermittelten Maximalziel eines solchen e-Flats.
_ _ _ _ _

Soweit die Einordnung des Gewesenen. Nun hat sich das e-Flat ausgebildet und wir haben im aktuellen Chart entsprechend die Markierungen verschoben. Sie sehen die "grün (b)" im ATH (die Fraktalwellen des e-Flats haben wir zur Übersichtlichkeit entfernt) gefolgt von der 5-teiligen Korrektur, welche die Welle C beschreibt.

Die Korreturwelle "rot i" haben wir im Verlauf etwas höher als ursprünglich erwartet bemessen, was dem strukturellen Verlauf zum ATH geschuldet ist, welches im Fraktal ebenfalls ein e-Flat gebildet hat. Somit konnten wir das Ziel der ersten Welle mit maximaler Genauigkeit bemessen und sind uns sicher in der richtigen Wellen-Zählung zu sein. Hier der Nachweis:

Wenn Sie sich nun nocheinmal den Chart vom 06.11. ansehen stellen Sie fest, dass sich die Ausprägung der "rot i" als auch "rot ii" nach oben verschoben hat. Wir hatten damals eine relevante Unterstützung bei 53294.86 $ ermittelt, welche wir im Verlauf zum ATH auf 53567.20 $ verschoben haben. Die Korrekturwelle "rot i" hat ihr Ziel letztendlich bei 53524.03 $ gefunden, also rund 40 $ unter unserer Prognose - Punktlandung.

Daraus resultierend hat sich auch der Widerstand der "rot ii" verschoben (in Richtung "rot alt ii"). Wir hatten diesen ursprünglich bei 58114.55 $ bemessen und nach dem ATH bei 59465.60 $ bestimmt. Die Impulswelle "rot ii" hat sich letztendlich bei 59250 $ gebildet, 200 $ unter unserer Prognose - ich denke auch das kann man als Punktlandung bezeichnen.
_ _ _ _ _

Nun müssen wir das Ziel der "rot iii" finden. Wie gesagt, wir befinden uns hier im Bitstamp-Chart. Alle Kursprognosen weichen leicht von unserer allgemeinen Prognose ab, wie auch der Bitstamp-Kurs leicht vom globalen Kurs abweicht.
Im Bitstamp-Chart liegt das optimale Kursziel bei 33165.20 $, beim globalen Kurs sind es 33792.9 $, wie in unseren übrigen Beiträgen erläutert wird.

Anschließend erwarten wir eine Impulswelle "rot iv" bis auf 37245.60 $, welche ursprünglich bei 37368.49 $ lag. Alternativ kann sich diese auch bis hoch zwischen 42740 $ u. 44032 $ erstrecken, wie wir per gestrichelter türkiser Linie und "rot alt. iv" markiert haben.

In beiden Fällen erwarten wir den Abschluss der 5-teiligen C als Korrektur durch das e-Flat. Diese C wird durch die "rot v" gebildet, welche sich irgendwo im pinken Rahmen finden wird.
_ _ _ _

Zur "grün (c)" bzw. derer Abschluss durch die fünfte Welle:
Ursprünglich haben wir diese zwischen 27175.66 $ - 25222.35 $ und nun auf 28737.30 $ - 26652.50 $ korrigiert. Zunächst ist anzuführen, dass sich knapp unter 29k eine mords Unterstützung findet. Zum einen befindet sich 28600 $ das Tief vom 21.06., welches als massivste unterstützung dienen wird und zum anderen ist darüber nun die Oberkante des technischen Zielbereichs von 28737.30 $. Weiterhin findet sich eine sehr starke Unterstützung bei 30066 $ (also rund 30k) im Tief vom 19.05.

Es könnte also sehr gut sein, dass unser primäres Szenario aufgrund des potenziellen Kaufdrucks bestand hat und wir halten weiterhin daran fest, bis wir im weiteren Verlauf nicht andere Zeichen erkennen.
ABER es häufen sich mittlerweile die Anzeichen, dass auch das sekundäre Szenario an Wahrscheinlichkeit gewinnt.
_ _ _ _ _

Im bearisheren Fall sehen wir Kursziele der Korrektur von 17792.00 $ - 16913.68 $ markiert durch "rot alt v" u. "grün alt (c)". Dieses Ziel haben wir aufgrund der bisherigen strukturellen Schwäche der ersten 2 Korrekturwellen der C bzw. der sich aktuell bildenden dritten Welle, welche in vollem Gang ist.
Es muss nicht zwingend in solch tiefe Regionen gehen, doch wie wir in der ursprünglichen langfristigen Ausarbeitung das Maximalziel des e-Flats per "orange alt c" bzw. "grün alt (b)" markiert haben, so markieren wir auch jetzt per unterer gelber Box das aktuelle Maximalziel der C.

Irgendwo im pinken Rahmen wird sich jedenfalls der Boden finden und auch diesen werden wir im weiteren Verlauf mit maximaler Genauigkeit lokalisieren!
_____

Falls Ihnen unsere kostenlose Analyse + Anlagestrategie gefällt und wir Ihnen einen Mehrwert liefern können, belohnen Sie dies bitte mit einem Daumen nach oben!
Fragen oder Kritik beantworten wir gerne!

Dies ist keine Anlage- oder Rechtsberatung und soll ausschließlich über unsere Meinung als institutionelle Analysten informieren.

Mein Name ist Alexander Schulz und wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück an der Börse!
Kommentar: Eine Ergänzung für Interessierte:

Zuletzt hatten wir unseren Trendkanal am 15.01. besprochen. In den folgenden Tagen hat sich der Kurs an der Oberkante entlang gehangelt und hat den Kampf gestern endgültig verloren und heute scheint es als ob auch die Unterkante verloren geht.

Zur Erinnerung: wir haben den Trendkanal am 12.12. ermittelt und seither bietet er höchst präzise Orientierung.
Kommentar: Hier der erwähnte Nachweis:

Kommentar: Heute noch ein letztes Update zu diesem Beitrag.

Der erwähnte Trade wurde ausgestopped:

Wie zu sehen ist, hat erneut unser Trendkanal den Ausschlag gegeben. Nachdem ein "Doppel-Top" (wenn man es so nennen möchte) an der Unterkante des Kanals - welche als Widerstand fungiert - gebildet wurde, haben wir den SL nachgezogen.

7% gehebelt sind zwar nicht der Knaller, aber unsere Philosophie ist konservativ und entsprechend nehmen wir lieber kleinere Gewinne mit und vermeiden Verluste kategorisch... wenn wir denn schonmal Traden, was auch nicht oft vorkommt...
Der Trendkanal des imminenten Trades (gelb) wird aktuell ebenfalls bearish aufgelöst - also alles richtig gemacht.

Aber das war nur ein kleiner Exkurs um die Ausführung zu dem genannten Beispieltrade abzuschließen. Nun zur eigentlichen Intention:

Ich habe nocheinmal die Wellen-Zählung aufgeräumt und eine ERSTE Prognose für die (4) eingezeichnet.
Der entsprechende Zielbereich ist markiert und überschneidet sich gut mit der 200sma. Natürlich bleibt weiterhin abzuwarten, ob die (3) eingetütet ist. Sie hat wie beschrieben durchaus Platz nach unten. Aber das ist mal eine erste vorsichtige Messung.
Nach dem Stand der Dinge gehen wir auch nicht von einer sonderlich tiefen (5) aus. Die Kursziele für die Bodenbildung werden in letzter Zeit zwar immer extremer, aber vorläufig sehen wir primär irgendwas zwischen 28k und 27k als valide.

Und jetzt noch ein kleines Experiment:
Dies ist der vorherige Chart invertiert, also umgedrehte Kurse. Bitte beachten Sie also die Markierungen nicht. Was viel interessanter ist, liegt in der Kursstruktur verborgen. Links oben sehen Sie den Boden aus dem Frühjahr 2021 und ganz unten das ATH... die Struktur erinnert doch stark an den tatsächlichen BTC-Kurs. Die drei Spitzen im Juni ähneln den Hochs zwischen Februar und April. Anschließend folgt ein Tief bis November und zum Jahreswechels sehen wir eine Hoch gefolgt von einem Tief, welches dem Hoch vom 07.09. und dem Tief vom 21.09. ähnelt. Und nun ist der BTC auf dem Weg zum ATH.

Ob das alles am Ende stimmt, bleibt abzuwarten.

Aber es lohnt sich einen technischen Blick auf den invertierten Chart zu werfen. Dann nämlich sehen wir ein weiteres (extended) Flat auf den BTC zukommen. Die ABC der A ist deutlich zwischen AUgust und November zu erkennen. Die ABC der B ist etwas schwieriger zu finden, da die aktuelle Korrektur in einem sehr sauberen 5-Teiler abläuft. Aber sei es drum.
Unser Kursziel jedenfalls würde einem solchen e-Flat sehr gut entsprechen.

Lassen wir uns überraschen.

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.