Schulz-Team-Analytik

Bitcoin - Bodenbildung u. Top-Szenario #20 Einstieg 2/3

Short
COINBASE:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Guten Tag liebe Trader,

auch in unserem Bitcoin-Beitrag dieser Woche fällt es uns schwer neue Erkenntnisse zu liefern. Weiterhin verläuft der Bitcoin-Kurs unserer Prognose entsprechend und es gibt keine erwähnenswerten Ereignisse, die gesondert betrachtet werden müssten. Der Kursverlauf ist seeehr ruhig, da die technisch relevanten Zonen ziemlich sauber abgearbeitet werden und die erwarteten Zielbereich ebenfalls sauber erreicht werden. Das einzig konstruktive, das wir an dieser Stelle beitragen können ist unsere Interpretation der Marktsituation. Lassen Sie uns zunächst mit unseren Szenarien starten:

  • 1. primäres Szenario

    - Einstieg 2/3: 28742 $ - 25222 $ (untere gelbe Box)
    - Zielzone: 86000 $ - 121000 $ (optimal 95,9k bis 99,4k)
    - Zyklus-Top Stand heute: rund 139000 $ - 197000 $

  • 2. sekundäres Szenario

    - Einstieg 2/3: 25222 $ - 19697 $
    - Zielzone: 99400 $ - 101000 $
    - Zyklus-Top: 197000 $

3. Alternative

- alle alternativen Einstiegsmöglichkeiten sind abgearbeitet
- alle relevanten Unterstützungen sind gebrochen
- minimale Unterstützung bei rund 30k
- untere Szenariobegrenzung: 19697 $
- obere Szenariobegrenzung: 74137 $
_____

Wie Sie sehen bleiben unsere Szenarien erneut unverändert, denn alles verläuft dem Plan entsprechend. Einzig das primäre Szenario sehen wir nicht länger bis herunter auf 19k. Wir lehnen uns mal aus dem Fenster und behaupten, dass wir keine Kurse unter 25k sehen werden... vielleicht noch 24k.

Die Gründe dafür hatten wir im BTC-Beitrag letzter Woche aufgeführt:

Wir diskutieren intern andauernd über alle möglichen Aspekte und schlussendlich ist bei uns niemand so wirklich von Kursregionen unter 25k überzeugt. Es mag zwar sein, dass ein Kerzenschatten unter unsere Einstigesbereiche führt, aber das passiert häufiger. So ist auch z. B. das Tief am 24.01. per Schatten um 4% unter unserer Prognose gelandet. Das passiert halt - wir sind alle keine Hellseher. Wichtig ist nur, dass die Prognose der Struktur stimmt und diese erscheint uns unzweifelhaft.
_____

Kommen wir zur Interpretation des Geschehenen und möglicherweise können Sie unsere Einstellung dann besser nachvollziehen.

Wir sind zuletzt davon ausgegangen, dass der Kurs in einer ABC die Welle 4 formen wird. Kursziele waren unserer Meinung nach folgende:
A: 39,6k - 41,1k
B: 37k
C: 43,6k

Bitte verstehen Sie diese Ziele unter Vorbehalt. Im oben genannten Beitrag erläutern wir alle generell wichtigen Zonen. Jetzt beschreiben wir nur den kurzfristigen Verlauf. Nun die aktuelle Ausprägung:
A: 39300 $
B: 36259 $
C: noch nicht abgeschlossen

Zunächst kann man festhalten, dass die erwarteten Kursregionen wunderbar abgearbeitet wurden. Aber nocheinmal: das ist alles ein vorläufiger und kurzfristiger Eindruck. Übergeordnet hat der aktuelle Verlauf wenig Bedeutung bzw. dient mehr unsere Interpretation und der Überprüfung, ob unsere Arbeit weiterhin valide ist und vom Kursverlauf gerechtfertigt wird.
_ _ _ _ _

Sollte sich nun die ABC so abspielen wie wir es primär zur Bildung der 4 erwarten hat die C noch etwas Platz nach oben, könnte aber bereits fertig sein!

Auch hier möchten wir Ihnen ein paar Messungen liefern:
Die A hat das 50% Fib-Retrace des vorangegangenen Abverkaufs angelaufen, welches bei 39235 $ liegt (A: 39300 $)
Die B hat das 50% Fib-Retrace der A angelaufen, welches bei 36116 $ liegt (A: 36259$)
Die C befindet sich aktuell bei 41970 $ und das 161,8% Retrace der B liegt bei 41179 $ (unser übergeordnet relevantes Fib-Level liegt ebenfalls bei 41123 $)

Entsprechend liegt der Schluss nahe, dass die ABC und somit die 4 bereits abgeschlossen sind!
_ _ _ _ _

Soweit zur Interpretation der Zählung im Fraktal. Übergeordnet müssen wir die Situation aber relativieren. Wir halten es weiterhin für möglich, dass unsere vielfach genannten Zonen angelaufen werden, welche wir ebenfalls im oben genannten Beitrag aufschlüsseln. Unsere rein technische Sicht auf den imminenten Verlauf haben wir Ihnen in folgendem Beitrag vermittelt:

Und das übergeordnete Geschehen auf technischer Basis haben wir Ihnen hier zusammengefasst:

Zur Prüfung unserer Prognosen können Sie gerne die blauen Pfeile anklicken, wodurch der Kursverlauf nach Veröffentlichung unserer Beiträge erscheint.
_ _ _ _ _

Wie gesagt haben wir erneut das Problem, dass wir uns zwischen zwei Optionen entscheiden müssen und wiedereinmal finden wir eine übergeordnete Prognose mit einem potenziellen Ziel in höheren Kursregionen vor, aber ein sauberes Ziel in der imminenten Bewegung. Zuletzt hatten wir diesen Fall nach dem Low am 04.12. als wir den Gedankenanstoß zur SKS geliefert hatten und plötzlich jede Analyse auf TV die mögliche Abfolgen zur Bildung dieser SKS behandelt hatten. Diese SKS schien uns übergeordnet schlüssig, doch im Verlauf hat die Kursstruktur uns leider nicht derart gefallen, dass wir an dieser Variante festhalten konnten und schnell zu dem Schluss kamen, dass die SKS eher einen alternativen Verlauf darstellt, da imminente Kursschwäche direkt zur Bildungung unserer Welle 3 führen würde. Was dabei herausgekommen ist sehen Sie wie gesagt wenn Sie die Pfeile anklicken.

Nun haben wir eine ähnliche Situation. Übergeordnet sehen wir potenziell Kursregionen um mindestens 45k für die Welle 4, aber im aktuellen Kursverlauf sehen wir zu viel Schwäche und wie beschrieben können wir bereits eine saubere ABC mit Abschluss um 42k zählen.
_ _ _ _ _

Um das Ganze aber auch nocheinmal in Zusammenhang mit unseren vorherigen Analysen zu bringen: im oben genannten Beitrag vom 22.01. haben wir alles wissenswerte zur übergeordneten Struktur erläutert. Dort befindet sich das Alternativ-Ziel der Welle 4 (welches bereits die bullishere Variante ist) zwischen 41,5k und 42,7k, also genau die Kursregion in welcher wir uns zur Zeit befinden. Dies würde ebenfalls explizit mit der Zählung im Fraktal übereinstimmen.

Wenn Sie sich aber unter den Updates zu dieser Idee unsere vorläufige Prognose zum EW-Fraktal ansehen stellen Sie fest, dass wir genannte Kursregionen zwischen 45k und 50k für wahrscheinlich halten. Bitte lassen Sie mich an dieser Stelle meine Worte aus dem gestrigen Polkadot-Update zitieren:
"Wie gesagt, technische Analyse ist nicht immer ganz leicht und widerspruchsfrei. Es gibt für jeden Teil eines Kursverlaufs analytische Ansätze und für diese Ansätze wiederum Argumente. Die Kunst der Analyse ist es diese Argumente gegeneinander aufzuwiegen und die eingangsbeschriebenen Wahrscheinlichkeiten abzuwiegen."

Im aktuellen Fall geht es nichteinmal um unterschiedliche Wahrscheinlichkeiten sondern eher darum, dass die übergeordnete Schätzung die wahrscheinlichste ist und das Update die technisch mögliche und plausible Zone ausweist. Aber es ist wichtig zu wissen, dass beides möglich ist. Sowohl eine bereits fertiggestellte 4, als auch das Erreichen des potenziellen Bereichs.
_____

Nun noch abschließend die Interpretation am Chart per Tageskerzen, um die von uns festgestellte Kursschwäche aufzuzeigen:
Nach unserem letzten Beitrag von vergangenem Samstag, dem 29.11. hat die orangene Box in den folgenden Tagen sehr schön als Konsolidierungsparameter gedient, bis die A vollendet wurde. Die anschließende B hat sich ebenfalls nahe an der orangenen Box abgespielt.

Über die orangene Box hinaus ist mal wieder unser Trendkanal vom 12.12. hervorzuheben. Ausgangspunkt für uns ist der 24.01., denn obwohl das prägnante Tief unterhalb des Kanals liegt, so ist doch der Eröffnungssskurs auf der Unterkante des Kanals. Daraus lässt sich sehr eindeutig schließen, dass der Schatten, welcher das Tief bildet ein Fake-Out wie aus dem Lehrbuch ist. Hier wurde der komplette Verkaufsdruck entladen und unser übergeordneter Trend blieb davon unberührt.
Seit dem 24.01. also hat sich der Kurs nahezu perfekt diagonal durch den Trendkanal nach oben gearbeitet. Und was ist an der oberen Trendbegrenzung unseres Kanals passiert? Wiedereinmal hat der Kurs hier Widerstand gefunden und dabei die A gebildet! Betrachten Sie dabei die Anstrengung, welche es die Marktteilnehmer gekostet hat diesen Trendkanal zu durchqueren. Indiziert wird dies sehr gut an dem gestiegenen Handelsvolumen, welches immer mehr abnimmt, je höher der Kurs sich bewegt. Ein weiteres Zeichen für die Abschwächung der Bewegung innerhalb des Trendkanals sind die kurzen Differenzen zwischen Eröffnungs- u. Schlusskurs innerhalb dieser Bewegung.

Nun gut, an der Oberkante wurde also die vorläufige A gebildet und die folgende B ist ohne große Handelsaktivität (und somit Kaufinteresse) am folgenden Tag durch die komplette Konsolidierungszone gerutscht. Nachfolgend sehen Sie eine Aufwärtskerze von guten 10% am gestrigen Tag, welche mit Karacho durch die Oberkante des Trendkanals führt. Problematisch hierbei ist wiederum, dass kaum Handelsaktivität einhergegangen ist um diese Bewegung zu rechtfertigen.
_____

Wenn Sie mich nun fragen würden was zu tun ist und wie es weitergeht, dann hier nocheinmal die Möglichkeiten:
Wahrscheinliches Ende der 4: max. 42333.00 $ (grüne Linie)
Potenzielles Ende der 4: 45k - 50k
Wir wetten zwar nicht im kurzfristigen Maßstab, doch ich könnte mir gut vorstellen, dass es in der nächsten Woche rappeln wird. Wenn wir Glück haben (und dieses Glück bezieht sich vor allem auf die Altcoins und derer Ausprägung) dann kann der BTC auf dem aktuellen Niveau etwas konsolidieren. Wenigstens heute und morgen ist nicht mit weiteren großartigen Kursausschlägen zu rechnen, doch ich denke es könnte gut sein, dass bereits nächste Woche die abschließende Abwärtsbewegung folgt. Mark my words!
Alternativ steigt der BTC halt noch in die technisch möglichen Kursregionen, bevor es ihn nach unten reißt.
_____

Falls Ihnen unsere kostenlose Analyse + Anlagestrategie gefällt und wir Ihnen einen Mehrwert liefern können, belohnen Sie dies bitte mit einem Daumen nach oben!
Fragen oder Kritik beantworten wir gerne!

Dies ist keine Anlage- oder Rechtsberatung und soll ausschließlich über unsere Meinung als institutionelle Analysten informieren.

Mein Name ist Alexander Schulz und wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück an der Börse!

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.