Evan_Moe_Money

Entscheidung für Major FOREX

FX:EURUSD   Euro / US-Dollar
Der EUR/USD             steht vor der Entscheidung wie es in nächster Zeit weiter geht.

Wir haben sowohl einen Abwärtstrend, als auch einen möglichen Trendwechsel. Alles gemeinsam manifestiert sich derzeit an einer sehr starken Unterstützung (aus Sicht des Abwärtstrends).

Wird also die Unterstützung nach oben hin deutlich durchbrochen, dann gehe ich von einer Trendwende aus, vorausgesetzt die nächste Hürde bei ungefähr 1,18 wird ebenfalls gebrochen. Bis dahin haben wir lediglich eine sehr starke Korrektur im Abwärtstrend, ausgehend von Lower Highs und Lower Lows. Mit Bruch der Marke 1,18 hätten wir aber ein klares Higher High, was den Beginn eines Aufwärtstrends bedeuten kann. Zumindest ist aus technischer Sicht dann der Abwärtstrend beendet, und damit muss entweder eine Seitwärts- oder Aufwärtsbewegung folgen

Von der anderen Seite betrachtet sehe ich folgende Zeichen: Ein bisher intakter Abwärtstrend testet seine Unterstützung. Wenn diese Hält, und das vorherige Low unterschritten wird, dann haben wir guten Grund zur Annahme das es weiter bergab geht. Gestützt wird diese Theorie noch durch den Schönen Kanal, der vor allem im Weekly Chart sichtbar wird.



Ich für meinen Teil freue mich auf die baldige Entscheidung und habe einen Plan, egal für welche Richtung sich der Kurs nun entscheidet. Und genau das ist ein fundamentaler Bestandteil jeder meiner Trades.

Viel Erfolg,

Evan_Moe
Kommentar: Wenn der nächste Widerstand mit einer aussagekräftigen Tageskerze gebrochen wird, gehe ich von einem freien Fall aus.
Meine Einstiegskriterien
Formation
Starker Trend
EMA200 bestätigt Trend
da eurusd und gbpusd relativ gleich laufen und gbpusd noch ein tief zu 1.31208 sucht, liegt es nah, dass eurusd auch nochmal eine bewegung nach unten vollziehen könnte
Antworten
U.S. consumer spending accelerating; labor market robust

U.S. retail sales increased more than expected in May as consumers bought motor vehicles and a range of other goods even as they paid more for gasoline, the latest indication of an acceleration in economic growth in the second quarter. Other data on Thursday showed a further tightening in labor market conditions, with first-time applications for unemployment benefits unexpectedly falling last week and the number of Americans on jobless rolls declining to a near 44-1/2-year low. The reports came a day after the Federal Reserve raised interest rates for a second time this year and offered an upbeat assessment of the economy. The U.S. central bank described economic activity as "rising at a solid rate" and the labor market as continuing to "strengthen." The Fed forecast two more rate hikes in the second half of 2018.

"In short, the Fed was right to upgrade its assessment of economic growth to 'solid' in yesterday's statement," said Paul Ashworth, chief U.S. economist at Capital Economics in Toronto.

The Commerce Department said retail sales jumped 0.8 percent last month, the biggest advance since November 2017. Data for April was revised up to show sales rising 0.4 percent instead of the previously reported 0.2 percent gain. Economists polled by Reuters had forecast retail sales rising 0.4 percent in May. Retail sales in May increased 5.9 percent from a year ago.
Excluding automobiles, gasoline, building materials and food services, retail sales rose 0.5 percent last month after an upwardly revised 0.6 percent increase in April. These so-called core retail sales correspond most closely with the consumer spending component of gross domestic product. They were previously reported to have risen 0.5 percent in April.
The strong retail sales report added to data ranging from the labor market to manufacturing and trade in suggesting the economy was regaining momentum in the second quarter after growth slowed at the start of the year amid a sharp step-down in consumer spending. Based on the core retail sales data for April and May, economists said consumer spending was so far in the second quarter rising at an annualized rate of at least 3.5 percent. Consumer spending, which accounts for more than two-thirds of U.S. economic activity, increased at an anemic 1.0 percent pace in the first quarter.
https://www.investing.com/news/economic-indicators/us-weekly-jobless-claims-unexpectedly-fall-1492945
Antworten
@SwissView, Danke für die Info!
+1 Antworten
SwissView Evan_Moe_Money
@Evan_Moe_Money, gern geschehen.
Antworten
Umfrage

Rund zwei Drittel der Italiener wollen den Euro behalten

Die Eurogegner in Italien haben während der Koalitionsverhandlungen von Lega und 5-Sterne-Bewegung viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Trotzdem bilden sie die Minderheit.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-rund-zwei-drittel-der-italiener-gegen-einen-austritt-a-1210486.html
Antworten
Aus „GAGA“ wird Griechenland 2.0: Populisten an der Macht beugen sich der Macht der Finazmärkte


12. Juni 2018, 04:55 Uhr
Kapitalflucht
Italiener überweisen Milliarden ins Ausland
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kapitalflucht-italiener-ueberweisen-milliarden-ins-ausland-1.4010762
Antworten
Aus „GAGA“ wird Griechenland 2.0: Populisten an der Macht beugen sich der Ymscht der Finazmärkte

Ehemaliger Euro-Gegner

Italienischer Minister Savona nennt Euro "unverzichtbar"

Er galt bisher als strikter Eurogegner, nun hat Paolo Savona ein Bekenntnis zur Gemeinschaftswährung abgelegt. Er halte den Euro für "unverzichtbar",
sagte der italienische Europaminister - und lobte sogar Deutschland.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/italien-paolo-savona-nennt-euro-unverzichtbar-a-1212727.html
Antworten
„MAGA“

GEOPOLITICS - Trumps „Trade War“

+++ 05:04 Trumps G7-Rückzieher sollte Kim Stärke zeigen +++

Vor dem Treffen in Singapur war Trump beim G7-Gipfel - und brach mit vielen diplomatischen Regen, etwa zog er seine Zustimmung zu einer
gemeinsamen Erklärung der Industriestaaten zurück.

Wirtschaftsberater Larry Kudlow (der nun einen Herzinfarkt erlitt), sagte, was es mit dieser Volte auf sich hatte: Es war einfach nur Show. "Er wird im Vorfeld der Verhandlungen mit Nordkorea keine Schwäche zeigen und er sollte es auch nicht", so Kudlow. Auf die Frage, was nun der entscheidende Punkt über Trumps Verhalten beim G7 war, sagte Kudlow: "Kim darf keine Schwäche der USA erkennen." https://mobil.n-tv.de/politik/07-59-Trump-laedt-Kim-ins-Weisse-Haus-ein--
Antworten
Sehr schöner Fahrplan.
Meine Ansicht. Die seit Ende März laufende Bewegung war sehr dynamisch. Daher rechne ich aktuell mit einer Korrektur dieser Bewegung in Richtung 1,188 und 1,199 wo die größten Widerstände liegen. Im Anschluß könnte der nächste Abwärtsschub starten in Richtung deiner roten Trendlinie. So wäre mein Fahrplan und würde noch ein paar Bullen bei den höheren Hochs in den Markt locken um Sie dann auflaufen zu lassen.
Antworten
StefanBode StefanBode
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden