Schulz-Team-Analytik

Polkadot - Bodenbildung & Top Szenario - Einstieg 1/2 #3

Short
KRAKEN:DOTUSD   Polkadot / U. S. Dollar
Guten Tag liebe Trader,

es ist mal wieder Zeit, dass ich meinem Team auf die Schultern klopfe. Follower und regelmäßige Leser dieses Kanals ist bekannt, dass wir gegen alle medialen Widerstände unserer Strategie beim Bitcoin treu geblieben sind, da wir substanziell mit einem weiteren Abverkauf gerechnet haben. Wir mussten die massive Aufwärtsbewegung + neues ATH aussitzen, während ausschließlich von Mondkursen über 100k bis Jahresende die Rede war und ich kann Ihnen sagen, dass dies in unserer verantwortungs-tragenden Position nicht immer einfach war.
Nun stellt sich die Frage: wer rechnet weiterhin ernsthaft mit dem Überschießen der 100k bis zum Jahresende - es bleiben noch knapp 3 Wochen. Es scheint deutlich wahrscheinlicher, dass in diesem Zeitraum ein weiterer "Crash" den BTC erfasst.

Auch bei Polkadot hatten wir eine solche Situation. Am 30.09. haben wir auf dieser Plattform unsere erste öffentliche Analyse zu DOT geteilt:


Leider Gottes hat sich dessen Verlauf ebenso, wie der des Bitcoin gegen unsere Strategie entwickelt. Wir gingen von einer weiteren Korrektur aus, doch im Gegenteil, der Kurs hat sich nahezu verdoppelt. Die Konsequenz wäre allgemein klar: Einstieg verpasst, dann doch lieber eine etwas teurere Long-Position um den Bullrun nicht zu verschlafen. Wie würde man ein solches Verhalten bezeichnen? FOMO - fear of missing out, die Angst etwas zu verpassen.

Unsere Strategie ist es nicht jede kleinste Bewegung zu handeln, um einige Prozente abzugreifen, wenn es auch deutliche zweistellige Prozent sind, oder gar Vervielfachungen. Wir verfolgen die übergeordneten Kursbewegungen. So handeln wir die maximale Kursrange mit der höchsten Rendite und das bei geringstem Risiko. Bei uns können Sie beruhigt schlafen... im wahrsten Sinne des Wortes im Schlaf reich werden.

Und was ist letztendlich passiert? Am 04.11. hat DOT Polkadot ein ATH gebildet, welches wir in der Analysetheorie als Abschluss eines "extended Flat" bezeichnen. Seither stellen wir folgerichtig die erwartete Korrektur fest. Erneut haben wir uns am 20.11. gewagt Ihnen eine öffentliche Analyse zu präsentieren:


Wir sind wieder auf Kurs, bzw. immernoch!

Seither hat Polkadot die Talfahrt fortgesetzt und befindet sich aktuell rund 50 % vom ATH entfernt, womit wir erneut in der Ausgangssituation unserer initialen Analyse sind. Nun starten wir aber mit unseren Szenarien:

  • 1. primäres Szenario


    Einstieg 1/2: 21.8734 $ bis 19.3966 $ (blaue Box)
    Zeilzone: 109.5429 $ bis 113.4588 $
    Zyklus-Top: >189 $

  • 2. sekundäres Szenario

    Einstieg 1/2: 27.4239 $ bis 25.9960 $
    Zeilzone: 60.1623 $ bis 74.0851 $
    Zyklus-Top: >113 $

  • 3. Alternativen

Legitim bleiben unsere Szenarien unter der Voraussetzung, dass der Kurs nicht nachhaltig unter 13,1758 $ (rote Linie ) gerät. Auf der Oberkante sehen wir rund 74 $ als relevante Begrenzung, wobei bereits das ATH kurzfristig in unwahrscheinliche Ferne gerückt ist.
_____

Unser primäres Szenario bleibt weiterhin bestehen. Das sekundäre Szenario hingegen mussten wir am Kurs herunter korrigieren, was die Wahrscheinlichkeit für dieses senkt und für das primäre Szenario erhöht.
Sowohl der alternative Einstieg in der oberen gelben Box, als auch der sekundäre Einstieg wurden abgearbeitet und nun bleibt nur noch die niedrigere Alternative in der orangenen Box, welche nun als sekundäre Option dient. Anhand dieser Tatsache, dass ein alternativer Einstieg nun als einzige Möglichkeit für ein sekundäres Szenario bleibt, zeigt Ihnen wie deutlich unser primäres Szenario an Wahrscheinlichkeit gewinnt.
_ _ _ _ _

Der aktuelle Abverkauf ereignet sich mit äußerstem Nachdruck - es treten kaum Gegenbewegungen oder Konsolidierungsphasen auf. Wäre dies eine Impuls-Bewegung, würden wir an derer Nachhaltigkeit zweifeln. Doch da sich die Notwendigkeit einer solchen Korrektur strukturell seit Monaten abzeichnet, ist derer Ausprängung letztendlich nur konsequent.

Wir erwarten nun, dass die 27.1966 $ (gestrichelte blaue Linie) als Konsolidierungs-Parameter dient, welche sich rund um die umgebende orangene Box erstreckt. Es wäre für die prognostizierte Aufwärtsbewegung tatsächlich gesund, wenn DOT nun etwas Geschwindigkeit aus der Korrektur nehmen würde. Speziell im Zusammenhang mit dem Bitcoin hoffen wir nun auf etwas Sicherheit im Kurs, sodass die prognostizierte Fortsetzung der BTC-Korrektur den Polkadot-Kurs nicht all zu hart erfasst. Gerne würden wir dazu ein erneutes Anlaufen der oberen gelben Box sehen, oder sogar etwas darüber.

Unser Einstiegsbereich ist nun nur noch 25 % - 30 % entfernt, wohingegen der BTC noch gute 50 % Potenzial auf der Unterseite hat. Dies könnte bei den volatileren Altcoins durchaus zu kursverstärkenden Bewegungen führen, sodass bei DOT auch die szenario-begrenzende rote Linie relevant werden könnte. Im Zweifel müsste diese also nach unten korrigiert werden.
Deutliche Unterstützung sehen wir aber spätestens bei 19.3966 $, sodass wir hoffen, dass unser primäres Szenario halten wird.
_ _ _ _ _

DOT Polkadot ist weiterhin ein spannender Kandidat im Krypto-Space. Zuletzt wurde die vierte Auktion eines "Parachain-Slots" abgeschlossen, welcher an Parallel finance für 306 Millionen Dollar ging.

Kurze Erläuterung: Das größte Problem von Blockchain-Netzwerken ist die Rechenleistung und dem damit verbundenen Transaktionsvolumen. Die Bestrebung ist möglichst viele Transaktionen mit möglichst hoher Sicherheit in möglichst kurzer Zeit zu bearbeiten. Zur Lösung gibt es unterschiedlichste Lösungen, wie SideChains, welche neben der MainChain herlaufen. Diese SideChains sind Blockchains, welche parallel zur MainChain laufen. Dies bedeutet, dass die Ergebnisse mehere Blöcke von SideChains in einem Block der MainChain landen und die MainChain so entlasten. So können mehr Transaktionen auf SideChains ausgelagert werden, um die Rechenleistung MainChain zu reduzieren.

Eine Form der SideChain ist die ParaChain, welche Polkadot nutzt. Auf dieser ParaChain können nun neue Projekte konstuiert werden, welche in der Praxis Kryptowährungen sind, die auf der Polkadot-Technologie basieren und so neben der MainChain von Polkadot herlaufen.
Polkadot bietet diese ParaChains aber nur sehr exlkusiv an. Das Auswahlverfahren für potenzielle Projekte wird hierbei dezentral exekutiert, durch die beschriebenen Auktionen. Nutzer von Polkadot, also im Prinzip jeder Besitzer von DOT kann einer solchen Auktion beiwohnen. Umgesetzt wird eine Auktion durch Voting der Nutzer. Sie können einem Projekt, welches Sie für sinnvoll oder zukunftsträchtig erachten in einem Lending-Prozess Ihre DOTs zur verfügung stellen - diese DOTs werden für einen gewissen Zeitraum gelocked (ich meine es waren 24 Monate).

Nach dem Lock erhalten Sie Ihre DOTs zurück. Sollte das Projekt, für das Sie gevoted haben einen Slot in der ParaChain gewinnen, so erhalten Sie zusätzlich zu Ihren DOTs einen Airdrop der ParaChain. Ein Airdrop ist quasi eine Belohnung eines neuen Coins. Oftmals gibt es Airdrops bei Entwicklernetzwerken wie Ethereum . Auch bei Bitcoin gibt es immermal wieder Airdrops nach Hardforks, wie es z. B. zuletzt bei BCH Bitcoin Cash der Fall war. Wenn Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt die Netzwerk-Coins halten, erhalten Sie auf Basis Ihrer Bestandsmenge einen anteiligen Airdrop. Im Zweifel finden Sie zum Thema Airdrop genügend Infos im Netz.

Sollte das Projekt, für das Sie gevoted haben jedoch nicht gewinnen, so erhalten Sie nach Ablauf der Auktion Ihre gesamten DOTs zurück. Auktionen dieser Art laufen in der Regel 7 Tage. Das wohl aufseheneregenste Projekt war die zweite ParaChain-Auktion, welche an Moonbeam ging und wo fast 36 Millionen DOTs im Gegenwert von über 1 Milliarde Dollar von rund 48.000 Votern investiert wurden. Moonbeam befindet sich aktuell in der ICO-Phase. Das Raising ist abgeschlossen und hat 30,5 Millionen $ eingebracht. Ein GLMR-Token kostete im ICO 0.25 $. Es bleibt spannend zu sehen wie sich dessen Kurs im Verlauf entwickelt, sobald ein Listing auf CoinMarketCap und den ersten Börsen statt findet.
_ _ _ _ _

Wir halten DOT Polkadot für einen herausragenden Konkurenten des Ethereum-Netzwerks. Nicht zuletzte weil Gavin Wood (Mitbegründer von Ethereum und Co-Designer des Ethereum Protokolls) im Gründer-Team von Polkadot ist und hier eine exponierte Position genießt. Als Disclaimer sei gesagt, dass wir aktuell aus anlagestrategischen Gründen keine DOTs halten, in der Vergangenheit aber bereits DOTs HODLer waren und beabsichtigen zu unserem primären Szeanrio erneut zu investieren.
_____

Falls Ihnen unsere kostenlose Analyse + Anlagestrategie gefällt und wir Ihnen einen Mehrwert liefern können, belohnen Sie dies bitte mit einem Daumen nach oben!
Fragen oder Kritik beantworten wir gerne!

Dies ist keine Anlage- oder Rechtsberatung und soll ausschließlich über unsere Meinung als institutionelle Analysten informieren.

Mein Name ist Alexander Schulz und wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück an der Börse!