Yankyy

DOW JONES - JETZT SHORT

Short
DJ:DJI   Dow Jones Industrial Average
Der Dow Jones hat nach dem 19% Abverkauf, wieder die 25000 Marke angelaufen und wird zukünftig mit hoher Wahrscheinlichkeit erneut sehr stark abverkauft. Die Trendlinie und die Marktstruktur sind gebrochen und sind nun als sehr starke Wiederstände zu betrachten. Die Divergenz auf im RSI ist wie in allen großen Indizes deutlich sichtbar und ein deutliches Zeichen für eine Trendwende. Der 16% und die 24% Marke wurden in der Vergangenheit starke Aufmerksamkeit geschenkt, diese werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zukunft als Support dienen, diese Marken betrachte ich als weitere Shorteinstiegsmöglichkeiten. In einer kleineren Zeiteinheit ist die Korrektur nach der Elliotwellen - Theorie abgeschlossen und endet fast exakt bei 25000. Ich habe nun komplett alle Gewinne auf der Longseite realisiert und bin nun aggressiv Short.Ob Dow, S&P 500 oder Dax , auch alle anderen Indizes werden betroffen sein.


Wie auch beim S&P 500 und Dax , könnte das aus meiner Sicht einer der besten Shorteinstiege seit sehr langer Zeit sein, Das Chancen - Risiko - Verhältnis ist in allen Fällen extrem hoch. Nimmt der Markt nachhaltig die 25000 raus werde ich meine Shortpositionen reduzieren. Mein totaler Stop-Loss liegt bei 26300. Gleichzeitig würde das für mich bedeuten, dass wir 2019 ATHs in den Indizes sehen werden.


Einstieg: 25000
Stoploss: 26300
Gewinnrealisierung: teilweise bei 26600 und 20400 mit anschließend erneuten Shorts.

Keine finanzielle Empfehlung.
Nur zu Informationszwecken.
Kommentar: Kleines Update: Der Dow hat heute nach einem Anstieg zeitweise 300 Punkte verloren und ist nun wieder bei ca. 25000 angekommen. Wenn alles so bleibt wird die Wochenkerze mit einem bearishen Signal schließen. Trotz Anstieg habe ich bisher meine Shortpositionen noch nicht reduziert. zu den Fundamentals: In den USA ist es grade relativ ruhig, der Shutdown hat bisher schon Unmengen an Geld gekostet, was aber so weit relativ unbeachtet bleibt. Von Trump hört man seit Wochen wenig was die Märkte beinflusst, eventuell war das für die Anleger positiv zu betrachten. Ich persönlich denke, dass das Schweigen bald ein Ende hat und der Markt durch politische Nachrichten in Zukunft unter die 25000 gedrückt werden könnte. Die hochstände bei ca 25300 betrachte ich kurz und mittelfristig erstmal als TOP. Desweiteren ergibt sich aus der Charttechnik nach dem massiven Anstieg mittelfristig deutliches Abwärtspotential.
Kommentar: Die Luft wird eng, das Momentum Richtung Norden wird schwächer. Sowohl im Dow als auch im Dax sehe ich die Wahrscheinlichkeit, das wir uns Richtung Süden bewegen werden steigend.

Fundamental: Um Trump ist es weiterhin ruhig, es macht den Anschein, als hätte Trump keinerlei Einfluss mehr auf die Märke. Das ist für mich ein Indikator dafür, das die nächste wichtige Nachricht umso mehr Einfluss hat und die Märke deutlich bewegen wird. Aktuell laufen Zollgespräche zwischen zwischen den USA und China. Ebenso geht es komplett unter, das Trump den nationalen Notstand aufgrund seiner geplanten Mauer ausrufen könnte. Auch wenn wir uns aktuell über den eingezeichneten Trendlinien befinden, bin ich weiterhin deutlich bearish gestimmt.

Wenn wir in Zukunft deutlich positive Nachrichten hören, könnte der Preis nachhaltig nach oben getrieben werden, das ist aber auch die einzige Möglichkeit die mir für ein bulliges Szenario einfällt. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches Szenario ist meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich.
Kommentar:

Ich geb dem ganzen noch maximal 1 Woche. STOP bleibt bei 26300.
Kommentar: Das erste Retracment haben wir nun gesehen. Der Trend wird schwächer. Rechne mit weiterer Seitwärtsbewegung und erneuten Tests der 26250- Marke.
Trade wurde manuell geschlossen: Im Retracement Verluste begrenzt, neue Position bei erreichen von höheren Marken im Bereich von 26250.