tradingguideonline
Long

DAX – Bereitmachen: Gap voraus!

XETR:DAX   DAX Index
Hallo zusammen,

nach wie vor gehe ich davon aus, dass der Dax             kurz davorsteht, die Welle 2 ( lila             , eckige Klammer) abzuschließen. Das Gap (im Chart der gelbe Balken) bietet sich als Wendepunkt geradezu an. Ich habe den Zieleinstiegsbereich leicht nach unten um das Gap erweitert.

Aus meiner Sicht steht der Dax             damit kurz vor einem größeren Wendepunkt, um dann nach oben durchzustarten. Ziele könnten mittel- bis längerfristig Kurse über 14.000 bis 15.000 Punkte sein.

Ich nutze die erneute Chance (Welle 2), um meine Longpositionen auszubauen und den von mir erwarteten, großen Anstieg voll mitzunehmen. Das wird wahrscheinlich ein längerer Trade. Aktuell gilt es, diesen vorzubereiten.

Weshalb ich davon ausgehe, habe ich in meiner letzten Analyse vom 24. Juni ausführlicher dargelegt.

Und wie immer: es ist überlebensnotwendig, die Positionen a) in einem gesunden Chance/Risiko-Verhältnis einzuplanen und b) das Risiko schnellstmöglich aus den Positionen zu nehmen. In diesem Fall nach unten absichern. Ein Stopp auf der 11.726 oder knapp darunter böte sich dafür zum Beispiel an. Es kann nämlich immer sein, dass wir uns irren. Sollte das zutreffen, passiert das, was ich in meiner letzten Analyse als die "hässliche" Variante bezeichnet habe.

Viele Grüße und viel Erfolg

tgo
Trade ist aktiv: Trade läuft nach Plan. Allerdings sollten wir wissen, dass der Dax durchaus noch das Gap ganz schließen könnte. Deshab sollte die Position unterhalb des Gaps abgesichert werden (SL). Mein SL der aktuellen Position liegt bei 11.640 Pkt.
Trade ist aktiv: Na bitte, nun sehen wir eine deutliche Reaktion! Nach wie vor gilt: Gap kann noch geschlossen werden! Deshalb lasse ich meinen SL noch bei 11.640 Pkt. Das muss aber jeder selbst entscheiden. Weitere Updates werden im Verlauf folgen.
tgo
@Lyiness,
Absolut richtig!!! Das ist die "hässliche" Variante, die ich schon in meiner "Daxomat"-Analyse beschrieben habe.
Das Alternativszenario ist im Chart jeweils mit alt.x gekennzeichnet. Die Welle 4 in grün und eckiger Klammer würde genau da landen, wie in Deinem (ich hoffe "Du" ist okay) Chart zu sehen - top!
Antworten
Lyiness tradingguideonline
@tradingguideonline, Nun, Ich denke es wird nicht soweit kommen.
Antworten
@Lyiness,
Das denke ich ebenfalls nicht.
Antworten
Der DAX hat gestern die horizontale Widerstandslinie bei 12.490 Punkten auf Schlusskursbasis bezwungen. Zeitweise wurde sogar die fallende einfache 20-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 12.548 Zählern erreicht. Diese Hürde gilt es nun zu überwinden. Darüber bestünde weiteres Erholungspotenzial bis zur Unterseite der Schiebezone bei 12.660 Punkten. Der erwähnte zurückgewonnene Widerstand dient dem heimischen Börsenbarometer nun wieder als Unterstützung.
Antworten
@Lyiness,
Und umgekehrt: eine Unterstützung wird zum Widerstand, wie wir aktuell am 38er-Retracement sehen. Das war mal eine Unterstützungslinie und nun ist es ein Widerstand. Der Dax prallt geradezu bilderbuchartig daran ab. Jetzt kommt es darauf an, ob wir noch einen Abverkauf sehen werden, welcher das untere Gap (gelber Balken im Chart) schließt (idealer Punkt wäre 11.964 oder am 78er-Retracement: 12.042). Um das aktuelle Szenario nicht zu gefährden, sollte der Dax nicht mehr unter 11.726 Punkte fallen.
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden