Crader_Florian

Crader - FED & Zinsupdate - Crypto & Index Analyse (BTC, SPX...)

BYBIT:BTCUSDT.P   BTCUSDT Perpetual Contract
Guten Morgen liebe Crader!

Für alle die es gestern nicht geschafft haben mit uns den Zinsentscheid und die Rede von Powell live anzuschauen, fasse ich hier noch einmal alle Ereignisse zusammen und spreche über die möglichen Auswirkungen.
Gestern um 20 Uhr kam die nächste Erhöhung der Federal Funds Rate der FED aus den USA. Die Feder Fund Rate entspricht dem Zinssatz zu welchem Banken Gelder verleihen oder leihen können. Die Rate wurde um 25 Basispunkte, oder 0,25% erhöht. Diese Erhöhung war längst eingepreist und keine Überraschung. Aktuell steht der Zinssatz also zwischen 4,5% und 4,75% was der höchste Rate seit 2007 entspricht. Grund für die Erhöhung des Zinssatzes ist die Bekämpfung der andauernden Inflation.
Powell spricht davon, die Inflation, mit weiteren Zinserhöhungen, auf ein Level von 2% zurückzubringen. Hierbei bestätigte Powell, dass ihr Plan aktuell funktioniert und der Zuwachs der Inflation in den letzten drei Monaten abgenommen hat. Er betont aber weiterhin ganz klar, dass noch lange kein Sieg über die Inflation in Sicht ist und weitere Zinserhöhungen definitiv kommen werden.

Was bedeutet das nun für den Kryptomarkt?
In meinen Augen schwierig zu sagen. Einerseits ist Inflation für uns als Investoren im Kryptomarkt per se nichts Schlechtes, da wir mit Assets wie Bitcoin deflationär investiert haben. Andererseits ist der Kryptomarkt weiterhin stark an den traditionellen Märkten orientiert, was für erhöhte Volatilität in den einzelnen Märkten sorgt. Wir müssen uns also weiterhin gedulden und die weiteren Zinserhöhungen Schritt für Schritt abwarten.

Wie hat der Markt auf die gestrige Erhöhung reagiert?

Bitcoin:
Schaut man sich den Bitcoinkurs an, sieht man, dass wir zu Beginn des Events einen kleinen Drop auf 22700$ hatten bevor wir kontinuierlich bis zum Ende des Events auf bis zu 24250$ gestiegen sind. Dies gibt uns eine Range von knapp 7%. Durch diese Volatilität erreichen die Indikatoren erneut einen bärischen Hochpunkt. Die Korrektur ist weiterhin absolut notwendig um in den kommenden Wochen nachhaltig weiter steigen zu können.

SPX:
Der SPX hat ebenfalls einen Anstieg von knapp 3% hinter sich und ist nun an einem unserer großen Widerstände aus dem Wochenchart angekommen. Wie gestern erwähnt, gehe ich in der Range zwischen 4157$ und 4200$ von dem Start einer gesunden Korrektur aus. Innerhalb dieser Korrektur, könnte man an Leveln wie dem inverted Golden Pocket bei 3900$ neue Long Positionen aufbauen.

NDX:
Auch der Nasdaq hat sich mit +4% ordentlich ins Zeug gelegt. Hier sehen wir weiterhin den Ausbruch aus unserer schönen W-Formation. Das Target liegt bei 13337$, wobei ich hier nicht davon ausgehe, dass wir dieses Target vor der nächsten Korrektur erreichen werden. Teilprofite ziehen und die Position mit einem positiven SL absichern ist demnach angesagt.

Dollar Index:
Nachdem sich die traditonellen Märkte und der Kryptomarkt während des Events sehr positiv entwickelt haben, ist der Dollar mit einer 1,2% großen Korrektur durch unsere Liquidity Box gefallen. Ein Retest der Box könnte einen schönen Short Einstieg geben, während wir auf den nächsten Long bei 99,5$ warten.