Crader_Florian

Crader - Marktupdate 27.01 (Crypto, Index, Tradevorlagen uvm.)

BYBIT:BTCUSDT.P   BTCUSDT Perpetual Contract
Einen wunderschönen guten Morgen liebe Crader!

Willkommen zum Marktupdate zum heutigen Wochenschluss am 27.01. Viel Spaß beim Lesen, und bei Fragen wie immer direkt bei uns oder in den Kommentaren melden.

Cryptowährungen

Bitcoin:

-S&R Analyse:
Aktuell befinden wir uns weiterhin knapp unterhalb der Distributionszone unserer großen Fibonacci. Wie erwartet, finden wir hier den größten Widerstand der Range. Wir konnten noch keinen Kerzenkörperschluss innerhalb der Zone machen. Wie zuvor am Golden Pocket gesehen, können diese Widerstände einige Tage halten, bis genug Volumen kommt um den Widerstand nachhaltig zu brechen.
In diesem Fall ist es wichtig auf die folgenden Level zu achten. Einmal haben wir einen sehr starken Widerstand bei 23833$, welcher zuletzt vor 2 Tagen angetestet wurde. Auf der anderen Seite habenw ir bei 22581$ einen starken Widerstand, welcher aktuell fast täglich angetestet wird. Ein nachhaltiger Bruch auf Tagesbasis dieser Linien könnte uns den weiteren Weg vorgeben. Verlieren wir also den Support von 22581$, finden wir uns auf dem Golden Pocket bei 21800$ wieder. Fällt der Widerstand bei 23833$, gehe ich von einem Anstieg auf die 25200$ aus.

Auch im 1h Chart können wir aktuell eine schöne S&R Analyse machen. Hier haben wir die Chance die aktuelle Range unterhalb der Distributionszone genauer zu durchleuchten. Wir erkennen vor allem Schwierigkeiten am inverted Golden Pocket zwischen 23316$ und 23265$. Darüber hinaus, haben wir noch keinen schönen Test der Distribution dieser Fib gesehen. Auch das 0.5er, an dem wir uns aktuell befinden, hat in den vergangenen 5 Tagen häufig Widerstand gegeben. Der Point of Control liegt hier knapp oberhalb des Golden Pockets bei exakt 22910$.

-Psychologisch Analyse meinerseits:
Ein Bruch des 22581$ Supports und ein Fall auf das Golden Pocket würde, meiner Meinung nach, eine größere Korrektur mit sich führen. BTC hat innerhalb von nicht mal einem Monat die gesamte Korrektur seit Juli 2022 retraced. Ein so schneller Anstieg bringt Zweifel und Verunsicherung. Viele Leute sind von Anfang an Long und werden bei dem kleinsten Anzeichen einer Korrektur diese schließen. Ich gehe also davon aus, dass genau wie die Gier die letzten Wochen extrem zugeschlagen hat, auch die Angst stark eintreten wird und die Korrektur größer ausfällt als "normal". Wann diese Korrektur startet ist psychologisch schwer zu sagen. Aber wie oben beschrieben können, wir mit dem Bruch bestimmter Level eine verlässliche Tendenz analysieren.

-Liquidity Analyse:
Durch unsere Liquidity Analyse können wir starke Widerstandszonen innerhalb des Charts erkennen. In diesem Fall bin ich ganz oberflächlich an den Tageschart gegangen und habe hier Widerstandslevel eingezeichnet. Diese Level sind aber deutlich zu groß, um sie mit einem guten RR-Verhältnis zu traden. Hierfür müssen wir in den kleinen Timeframe um eine Trademöglichkeit zu finden.
Gehen wir in den 1h Chart finden wir diese Liquidity Level welche wir, mit dem Einverständnis der Indikatoren zum gegebenen Zeitpunkt, shorten können.

-Indikatoren Analyse:
Tageschart:
Im Tageschart erkennen wir Folgendes: Der RSI ist weiterhin klar überkauft und ruft nach einer Korrektur! Somit dürfen wir auf Tagesbasis keinen neuen Long starten bis wir die überkaufte Zone verlassen haben und Richtung 58 Punkte oder im besten Falle 50 Punkte fallen.
Der MACD hat ein klar abfallendes bullisches Volumen und tendiert somit ebenfalls zu einer Korrektur in der kommenden Woche.
Die Bollinger Bänder sind weiterhin sehr breit entfächert ziehen sich aber zusammen und könnten in Einklang mit dem MACD kommende Woche zu einer Verengung führen. Hier wäre ein Test und eine Ablehnung an den 25k$ (+2Band) ein klarer Indiz für eine starke Korrektur.
Die EMA Ribbon des Tagescharts hat sich mit dem gestrigen Tag bestätigt, bullisch entfächert und zeigt somit einen klaren Aufwärtstrend an. Wir können erkennen, dass der Kurs an der 300er EMA abgeprallt ist. Sollten wir in eine Korrekturphase kommen ist das oberste Band der Ribbon und die darunterliegenden EMAs/SMAs als Support zu werten. Hier könnten beispielsweise Profite aus den Shorts realisiert werden.
Mit Hilfe des Trader Reality Indikators erkennen wir eine Reihe an Vecotr Candles zwischen 20500$ und 17500$ welche in der Regel, bei einer Korrektur, zeitnah gefüllt werden. Fragen hierzu gerne an unseren Hybrid System Profi Susi stellen.

Der 4h Chart gibt uns aktuell gemischte Gefühle. Die Indikatoren sehen in meinen Augen sehr ungesund aus, daher werde ich sie nicht in meine Analyse mit einbeziehen.

-Zusammenfassung:
Trademöglichkeiten ergeben sich demnach eher in Richtung Short. Hier haben wir die Möglichkeit den Bruch des 22581$ Supports zu shorten oder im Falle eines Anstiegs unsere Liquidity Level. Von Longs würde ich erstmal abraten bis sich die Indikatoren des Tagescharts erholt haben und wir wichtige Level der Bullen zwischen 20500 und 17500 erreicht haben.


FTM Compounding Trade:
Als nächstes ein kurzes Update unseres laufenden Comp Trades bei FTM. Ich habe unsere Rebuys nun ein gutes Stück nach oben verlegt um diese bei der kommenden Korrektur abholen zu lassen. Keinen Stress aufkommen lassen, falls sie wieder verpasst werden. Wir haben einen mega Einstieg und mehr als genug Zeit um die Rebuys neu anzusetzen und abholen zu lassen. Aktuell stehen wir bei einem Hebel von x4 und knapp unter 400% Gewinn.


Index Analysen

S&P 500:
Auf dem Wochenchart des SPX Index erkennen wir nun endlich den geglückten Ausbruch aus unserem großen Falling Wedge, welches sich seit April 2021 formt.
Im kleineren Timeframe erkennen wir einen Anstieg Richtung Distributionszone welches mein erstes Teilprofitlevel sein wird. Zusammen haben wir vor einigen Wochen einen Long mit Entry 3852$ eröffnet. Im Gegensatz zum Cryptomarkt sind Trades der Index Charts natürlich deutlich langwieriger. Demnach geduldig bleiben und Ruhe bewahren, auch wenn die Gewinne schon groß sind.
Kommen wir an der Distributionszone an, könnte man einen Short Einstieg wagen bis zu einem Retest des inverted Goldenpockets bei 3900$.

Nasdaq:
Auch der NDX performt nach unserem Long Einstieg bei 10948$ extrem gut. Im Wochenchart sehen wir eine klare W-Formation, dessen Neckline mit der aktuellen Wochenkerze gebrochen wurde. Das Target liegt bei 13337$.
Teilprofite werde ich, auf Basis unserer S&R Analyse aus dem Weekly Chart, an dem Level 12450$ realisieren.

US-Dollar:
Der Dollar zeigt wie erwartet an unserem Liquidity Support Level kleine Reaktionen. Die Level unterhalb sind selbstverständlich weitere Trademöglichkeiten für uns.