FaustDick

Der Bitcoin-Krimi. Update zur Analyse vom 19.06.

Long
BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Dies ist ein Update zu meiner Analyse vom 19.06.,...: ...bei der mir vielleicht entscheidender Fehler unterlaufen ist. Entschuldigung dafür! Nach etwas Recherche bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die Trendlinie anders angesetzt werden muss, weil sie nicht am Endpunkt des vorangegangen Abwärtstrends in der Woche vom 09. März 2020 beginnen sollte, sondern eher am tatsächlichen Beginn des neuen Trends in der Woche vom 16.März 2020!

Das ist ein gravierender Unterschied, denn zeichnet man die Trendlinie beginnend in der Woche vom 16. März 2020 haben wir sie noch nicht einmal zum 3. Mal berührt bzw. sind gerade dabei, was bedeuten würde, dass der Aufwärtstrend auf Wochenbasis wirklich noch vollkommen intakt und sauber und der Grund optimistisch zu sein sogar noch höher ist!

Das die obere Widerstandslinie charttechnisch im Übrigen ebenfalls nicht ganz korrekt eingezeichnet ist, weil sie streng genommen kürzer sein müsste als die Unterstützungslinie, ist mir bekannt, aber das ist in diesem Fall bewusst, weil diese Linie, so eingezeichnet, meiner Erfahrung nach das erste Kursziel darstellt, wenn wir aus solchen Außen-/Innenstabsformationen wie in meiner vorangegangenen Analyse dargelegt nach Oben ausbrechen. Keine Garantie dafür - diese Linie basiert lediglich auf reinen Erfahrungswerten!

Ich habe dieses Mal den Chart von Bitstamp verwendet um noch auf ein paar weitere Aspekte hinzuweisen, nämlich wie exakt Bitcoin gewisse Fibonacci-Level getroffen hat und an ihnen abgeprallt ist. Wir hatten eine Korrektur in der Woche vom 4. Januar 2021 nach dem wir exakt das erweiterte Fibonacci Level 1.414 getroffen haben und unser derzeitiges Allzeithoch ist fast exakt an dem Level von 1.618 gescheitert.

Das zeigt wie zuverlässig die Fibonacci-Level im diesmaligen Bullenlauf sind und wie sich daraus ein potentielles Kursziel ableiten lässt, wenn man sich anschaut auf welchen Level der letzte Bullenlauf 2017/18 geendet hat, nämlich bei ungefähr 2.141, was uns für dieses Mal ein Kursziel von ca. 265K geben würde so fern wir jetzt nicht abschmieren – dargestellt durch das Balkenmuster, das natürlich nur der Verbildlichung dient und keiner zu exakt erwartenden Kursbewegung! Wie gesagt: Ich denke die aktuelle Außen-Innenstabsformation ist der Schlüssel und sollten wir nach Unten ausbrechen ist eine derartige Bewegung natürlich auch nach Unten möglich. Dazu meine Analyse vom 19.06..

Bei einem Ausbruch nach Unten wäre meiner Ansicht nach das erste Ziel 20K, weil dort das Allzeithoch von 2017 liegt und sich eigentlich ein größerer Widerstand bilden sollte, aber ab dort hätte ich zur Zeit keine weitere Prognose.

Ich habe jetzt auch noch mal die Gelegenheit genutzt um die ähnlich geartete Außen-/Innenstabsformation der Woche 31. August bis Woche 12.Oktober 2020 einzuzeichnen um zu veranschaulichen was passiert ist als wir aus dieser ausgebrochen sind.

Hinweise auf weitere Fehler oder Ergänzungen bitte immer gerne!
Kommentar: Der 4-Stunden-Chart sieht gut aus! Wir haben gerade eben einen "Triple Bottom" gebildet - ein starkes Signal!

Kommentar: Bitcoin testet die 30K-Marke. War das der letzte Versuch die verbliebenden schwache Hände aus dem Markt zu schütteln? Sieht für mich aktuell ganz danach aus, aber es bleibt abzuwarten wie wir auf Tagesbasis schließen. 1a-Beispiel für Marktmanipulation meiner Ansicht nach was wir heute erleben: Nach dem wir gute Signale für eine Trendumkehr erhalten haben, noch mal kurz den Kurs unter 30K gedrückt um den Kleinanlegern ihre Hoffnung zu nehmen und weitere Bitcoin zu entreißen. Ich bleibe dabei: Ich denke wir sind am Wendepunkt.
Kommentar: Nach kurzen Ausbruch nach Unten schließt die Wochenkerze über dem kurzfristig wichtigen Widerstand von 33.425$, als auch der 50-Tageslinie auf 4-Stunden- und Wochenbasis! Machtdemonstration der Bullen?

Kommentare

Ich sehe es auch so. Bullishe divergence formatiert sich, BTC ist abgeprallt, support hält. Top wäre dann Ende 2021/ Anfang 2022..
Antworten
Könnte noch deutlich tiefer gehen 14500 ist eine gute Unterstützung
Antworten
FaustDick DrKurtWeinknecht
@DrKurtWeinknecht, Klar könnte es das, aber glaube ich aktuell nicht. Der Wochenchart ist intakt; die Trendlinie hält, jetzt haben wir den "Triple Bottom" auf 4- Stunden-Basis, der sogar mit der Trendlinie korreliert - was extrem bullisch ist und auch wenn man sich den Trendkanal auf Monats- oder Wochenbasis anschaut in dem sich Bitcoin seit Juli 2013 bewegt, sollte der "natürliche" Weg eigentlich vorerst nur Aufwärts sein um die dritte Berührung des Trendkanals nach Oben abzuschließen. Kann natürlich immer irgendetwas Unvorhergesehenes passieren, wie etwa der COVID-Absturz im März 2020, aber rein charttechnisch betrachtet stehen meiner Ansicht nach alle Zeichen auf Fortsetzung des Trends mit Kursziel 265K - 300K, aber schlauer ist man natürlich immer erst hinterher. Die kritische Marke ist 30K - erst wenn diese fällt würde ich meine Ansicht ändern, aber um auf 14500 zu gehen müssten wir vorerst mal am Allzeithoch von 2017 bei 20K vorbei und es würde mich sehr wundern, wenn sich dort kein massiver Widerstand einpendeln würde im Falle eines weiteren Kursturzes!
Antworten
wow, super analyse! +1 follower
Antworten
FaustDick BTC_maximalist
@BTC_maximalist, Herzlichen Dank! Das hört man gerne! Ich versuche mich stetig zu verbessern.
Antworten