FaustDick

Den Bären geht die Puste aus! "Triple Bottom" im Bitcoin-Chart!

Long
BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Das sieht verdammt gut aus! Bitcoin hat auf 4-Stunden-Basis einen so genannten "Triple Bottom" (dreifachen Boden) gebildet, welcher in der Charttechnik als starke bullische Trendumkehrformation gilt, auf die häufig ein rasanter Anstieg folgt.

Jetzt wird sich zeigen wo die Bullen ihre Hörner haben! Ist das schon das Signal, dass uns aus der Außen-/Innenstabsformation (s. vorangegangene Analysen) und wieder über die 20-Tageslinie katpultieren wird? Es wird zumindest Zeit mit den Hufen zu scharren!
Kommentar: Was diesen "Triple Bottom" für mich wirklich extrem bullisch macht, ist, das er mit Punkt 3 zusätzlich mit der Trendlinie korreliert. Das könnte der Torero sein, der dem Bullen das rote Tuch vor die Nase hält.
Kommentar: Mit der 20-Tageslinie meine ich natürlich die auf Wochenbasis - die gilt es zu nehmen! Die gleitenden Durchschnitte auf Wochenbasis sind historisch gesehen die relevanten im Bitcoin-Chart, nicht irgendwelche "Todeskreuze" auf Tagesbasis.
Kommentar: Oha, die Bären wollen es wirklich wissen! Die Bullen so schwach? Warten wir ab, wo wir am Ende des Tages schließen!
Kommentar: Riecht für mich nach Marktmanipulation. Scheinbar will irgendwer auch noch die letzten Kleinanleger aus dem Markt scheuchen.
Kommentar: War das der letzte Versuch die verbliebenden schwache Hände aus dem Markt zu schütteln? Sieht für mich aktuell ganz danach aus, aber es bleibt - wie gesagt -abzuwarten wie wir auf Tagesbasis schließen. 1a-Beispiel für Marktmanipulation meiner Ansicht nach was wir heute erleben: Nach dem wir gute Signale für eine Trendumkehr erhalten haben, noch mal kurz den Kurs unter 30K gedrückt um den Kleinanlegern ihre Hoffnung zu nehmen und weitere Bitcoin zu entreißen. Ich bleibe dabei: Ich denke wir sind am Wendepunkt. Der "Triple Bottom" steht noch.
Kommentar: Die ersten Hürden genommen! "Triple Bottom" hat sich bestätigt. Auf 4-Stunden-Basis über der 20-Tageslinie geschlossen und über die kurzfristig wichtige Marke von 33425$ zurück gekämpft. Nächstes Hürde: 50-Tageslinie auf 4-Stunden-Basis. Es bleibt spannend! So bald wir über 40904$ schließen wird es immer bullischer, denn das wäre im 4-Stunden-Chart der Ausbruch nach Oben aus der "Triple Bottom"-Formation und dem Widerstand den wir seit 26. Mai halten! Aber eins nach dem andere: Wenn wir am Wendepunkt stehen ist jetzt vorerst wichtig die 50-Tagesline im 4-Stunden-Chart zu nehmen, dass heißt über 35K zu schließen.
Kommentar: Bitcoin kämpft mit der 50-Tageslinie auf 4-Stunden-Basis. Immerhin haben wir es schon mal geschafft mit 2 Kerzen oberhalb zu schließen. Fallen wir wieder unter 32800$ ist es wahrscheinlich, dass wir die Trendlinie noch einmal testen. Wichtig wäre dann, dass sie hält um die Formation nicht zu zerstören.
Kommentar: Trendlinie bisher standhaft, aber keine gute Ausgangslage für das Wochenende. Möglich, dass wir einen "Fakeout" sehen werden, denn an einen Durchbruch bis 20K glaube ich ehrlich gesagt nicht, denn Bitcoin ist nie an das Allzeithoch von 2013 zurückgelaufen, daher glaube ich auch nicht, dass der Kurs an das Allzeithoch von 2017 zurücklaufen wird, aber möglich ist es natürlich.
Kommentar: Die Bären wollen den Markt tiefer.; höchster Anstieg von Short-Positionen an einem einzigen Tag (? ). Zu sehen in BTCUSDSHORTS-Chart. Man muss sich wohl oder übel auf einen Absturz gefasst machen, oder erleben wir den GameStop-Effekt?
Kommentar: Wochenkerze schließt über dem kurzfristig wichtigen Widerstand von 34.425K, als auch über der 50-Tageslinie auf 4-Stunden- und Wochenbasis. Damit ist der kurze Ausbruch nach Unten aus dem "Triple Bottom" womöglich tatsächlich ein "Fakeout" gewesen. Sind die Bären geschlagen? Ich denke die nächste Hürde liegt bei ca. 36K, denn ungefähr dort befindet sich das obere Ende des Trendkanals, der ebenfalls von vielen offensichtlich gehandelt wird. Leider lassen sich keine nachträglichen Einzeichnungen hinzufügen, aber das ist ein gutes Beispiel dafür, wie Charts unterschiedlich gelesen werden.
Kommentar: Bitcoin geht noch mal runter. Schätzungsweise testen wir ein weiteres mal die 31K bevor es wieder aufwärts geht.
Kommentar: So lange wir - wie gesagt - nicht nachhaltig unter 30K fallen bleibt der Chart für mich bullisch, auch wenn wir wichtige Schlüsselwiderstände noch nicht nehmen konnten. Genau genommen zeigt der aktuelle Kursverlauf nur, was für einen starke Unterstützung wir bei 31K haben und das ist bullisch; unser 3-fach-Boden ist jetzt fast schon ein 5-fach-Boden und das verdeutlicht, dass hier womöglich auch der generelle Boden der aktuellen Korrektur zu verorten ist, der für die Bären nur äußerst schwer zu knacken ist. Allerdings muss auch klar sein, sollte dieser wirklich solide Boden nicht halten, der Absturz nach Unten um so heftiger sein wird! Das Gleiche gilt aber auch umgekehrt: Brechen wir nach Oben aus, d. h. nachhaltig über 41K, erwarte ich ebenfalls eine heftige Bewegung, nur halt nach Oben.
Kommentar: Rebound incoming? Wie erwartet testen wir noch einmal das Level um 31K. Gleichzeitig ist ein Anstieg der Long-Positionen im BTCUSDSHORTS-Chart zu verzeichnen. Der rettende Rebound?
Kommentar: Was für ein Trauerspiel wie schwach die Bullen auf der Brust sind. Ich würde mal sagen bereit machen fü einen *Flash Crash* bis ca. 28.500 USD schätze ich mal. Mal schauen.
Kommentar: Keine schöne Wochenkerze! Unter der 50-Tageslinie, unter 33400 USD und unter der Trendlinie geschlossen. Jetzt muss langsam etwas passieren, denn wir auch noch ein "Death Cross" auf Wochenbasis bekommen, dann haben die Bullen kapituliert und wir betreten einen Bärenmarkt.
Kommentar: Leider entwickelt sich der Kurs nicht positiv. Dazu mehr im verlinkten Chart.
Kommentar: Für diejenigen, die es noch nicht wissen; wir haben morgen, also am 21.07., 18 Uhr deutscher Zeit "The B Word", eine äußerst interessante Diskussionsrunde mit den Teilnehmern Elon Musk (bedarf keiner weiteren Erklärung), Cathie Wood (CEO Ark Invest), Jack Dorsey (Mitbegründer von Twitter), Adam Beck (CEO Blockstream) und weiteren.

Was dort gesagt/angekündigt wird, könnte definitiv Einfluss auf den Kurs nehmen, speziell wenn Musk bekannt gibt, dass Tesla wieder Bitcoin akzeptiert, aber auch abgesehen davon dürfte insbesondere der Austausch zwischen Musk und Dorsey interessant werden!

Des Weiteren steht für den 4. August bekanntlich das "London Hard Fork" für das Ethereum-Netzwerk an von dem viel erwartet wird, wie beispielsweise die Reduktion der "gas fees". Außerdem soll es dem Netzwerk einen deflationären Mechanismus hinzufügen.

Zwei Ereignisse, die die Trendwende und den Kryptomarkt zurück in die Spur bringen könnten.
Kommentar: Zeit wieder etwas bullischer zu werden, nach dem wir aus dem fallenden Dreieck nach oben ausgebrochen sind. Bitcoin-Prognose auf Basis der Elliot-Wellen-Theorie:
Kommentar: Na bitte! "Goldenes Kreuz" auf Tagesbasis! Die 20-Tagesline kreuzt die 50-Tageslinie nach Oben hin.