FranzHRO

BTC - Sinkende Volatilität

BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Einen sonnigen guten Nachmittag,

seit meiner Marktzusammenfassung vom Dienstag hat sich kaum etwas getan. Man könnte sagen der Bitcoin konsolidiert gelangweilt vor sich hin... und dennoch hat man im Hinterkopf, dass es jene Interessengruppen gibt, welche genau das bezwecken und ihre "Geisterhand" am Steuer haben.

Am Dienstag Abend sackte der Preis noch einmal ab und machte in der Spitze, knapp unter dem .618er-Fibo, bei $3475 halt. Schon am nächsten Tag erfolgte der Gegenzug und es ging wieder rauf bis auf $3667 in der Spitze. Was am Donnerstag folgte war eine Wiederholung/Kopie vom Dienstag. Der Preis drehte gen Süden ab und machte diesmal bei $3535 halt.

Man ahnt schon was heute am 18.01 passieren könnte. Eine Wiederholung/Kopie vom Mittwoch als logische Folge der Serie?... Fast...nur mit dem feinen Unterschied, dass nicht die $3667 als nördliche Begrenzung auftreten, sondern der sinkende EMA50, bei $3656, den Deckel drauf macht. Ja gut... sind nur $9 Unterschied und macht den "Kohl nicht fett".

Wir schlängeln uns weiterhin um den Bereich des temp. Support von $3590, eingekesselt von zwei interessanten "Puffer-Zonen".
Ich habe diese mit "lila Farbe" ins Chart eingezeichnet und die zugehörigen "Atempausen" gekennzeichnet.

Was zusätzlich seit dem 11.01 auffällt ist die immer enger werdende Volatilität im BTC-Preis.
Von "Puffer-Zone" zu "Puffer-Zone" beträgt diese ca. $200. Das ist schon recht mager oder nicht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies eine natürlich entstandene "Range" ist... und bin gespannt, welcher "Puffer" zuerst aufgebraucht ist.

Eins steht fest. Zum nachhaltigen Verlassen/Durchstoßen dieser "Puffer-Zonen" ist entweder ein Pump oder ein Dump notwendig.
Und wer diese initiiert wissen wir ;-)

Gruß Franz
------
Hierbei handelt es sich lediglich um eine Zusammenfassung zur aktuellen Marktlage des Bitcoin . Ich bin weder Trader, noch Investmentberater oder Hellseher.

4 Stunden-Ansicht

Kommentar: Moin,
die Vorahnung hat sich nun bestätigt.

"Eins steht fest. Zum nachhaltigen Verlassen/Durchstoßen dieser "Puffer-Zonen" ist entweder ein Pump oder ein Dump notwendig."

Zugegeben das war auch nicht schwer zu erahnen.

Gestern erfolgte ein Pump, welcher uns über die nördliche "Puffer-Zone" hinaus katapultierte und $3774 in der Spitze erreichte. Im Laufe des Tages korrigierte sich dieser etwas nach unten und trat seine Rückkehr in die "Puffer-Zone" an.

Es wurde noch zaghaft versucht an dessen obere Begrenzung anzuklopfen, aber mehr als kam dann auch nicht mehr.

Nun hängen wir erneut fest und der Bitcoin gönnt sich eine "Atempause" für den nächsten Schritt. Gleichzeitig stellt sich der EMA100 auf dem Weg nach oben in die Quere und bittet um einen Kampf.

Was man als nächsten Schritt erwarten könnte? Den Abschluss des bereits zu 3/4 aufgebauten "Bart-Move".
Ähnlich dem auf der linken Seite im Snapshot.

Nur mit dem Unterschied, dass es diesmal runter gehen könnte...

Genießt das restliche Wochenende, der morgige Start in eine neue Woche wird es uns zeigen :)

Gruß Franz
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe Themen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung TradingView Coins Meine Support Tickets Hilfe Themen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden