StefanBode
Short

Volkswagen - Geht der Ausverkauf los?

XETR:VOW3   VOLKSWAGEN AG VZO O.N
Dank der "kloreichen" Wirtschaftspolitik von Berlin und Brüssel, droht der VW Aktie nun ein drastischer Abverkauf. Dieser Fahrplan ist nicht neu aber bei Bruch der schwachen blauen Trendlinie, dürften die Vorzüge wieder zweistellig werden und unter 90 fallen.
Umsetzen könnte man diese Fahrplan mit einem KnockOutZertifikat welches Endlos läuft und bei €170 den KO hat.
damit ist ein Hebel von 5,2 auf den Abverkauf möglich.
Einsatz 1R.

Gruß

Stefan Bode
Kommentar: Fahrplan immer noch nicht aktiviert.
Trade geschlossen: Ziel wurde erreicht:
https://t.me/stefan_bode_analysen
Zins oder Dividende? Aktien oder Anleihen? Was sind Wandeloptionsanleihen?
Immobilien oder Rohstoffe?
Sind Lebensversicherungen sicher?
Geld richtig investieren!

http://www.fondslounge.de

Kommentare

Mit der "kloreichen" Wirtschaftspolitik ist die Überregulierung bis ins kleinste Detail hinein gemeint, dazu kommt auch das ideologisieren und aufbauschen von Irrelevanzen, extensiver Verteuerung von "Basisstoffen" wie Strom.
Das soll aber nicht ablenken das VW mit dem Dieselskandal, den Betrügereien und gezielten Täuschungen selber Schuld an ihrem Dilemma ist.
Aber die Entscheidung sich auf E-Mobilität zu fokussieren, statt auf Diesel mit Wasserstoff/Elektro, Benzin mit Wasserstoff/Elektro und reinen Wasserstoff und reinen Elektro zu setzen, das wird meines Erachtens neben den Milliarden Klagen zu massiven Kursverlusten führen.
Die Entscheidung sich auf E-Autos zu fokussieren, liegt aber an den Klimazielen von Brüssel & Berlin, die sonst zu weiteren Strafzahlungen führt und vermieden werden sollen. Daher auch meine mittelfristige bärische Positionierung via endlos Zertifikat.
+2 Antworten
Würde mich über die Kaufgelegenheit freuen!
+1 Antworten
StefanBode Christians_SKS
@Christians_SKS, so langsam nähert sich die VW Aktie wieder der MoB-Linie. Bin gespannt und würde bei Bruch nebst Bestätigung dann Short gehen.
Antworten
Danke für die Analyse. volkswagen und Porsche vor einem größeren Anstieg denke ich.
+1 Antworten
@Yankyy, danke dir. Ja VW hat sich nochmal gefangen und legt ein komplexes Korrekturmuster hin.
+1 Antworten
Es gibt keinen (!) CEO der führenden Automobilhersteller oder Erdölunternehmen, der je den Klimawandel bestritten hat. Ganz im Gegenteil: Naturwissenschaftler verstehen, dass die nur 6.000 Meter dünne habitable Atmosphäre der Erde viel zu dünn ist, um dort Milliarden Tonnen von CO2 "abzuladen". Der CO2 Anstieg ist dementsprechend ...

- messbar
- nachweisbar
- und führt durch den Treibhauseffekt nachweisbar zur Klimaerwärmung.

Die nachfolgenden Kommentare des Autors sind tendenziell "Klimaleugnend". Deutsche Autobauer können sich den Luxus des "Klimaleugnens" auf Stammtischniveau nicht leisten. Die Autobauer, die nicht in der Lage sind, zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen für alternative Antriebe zu treffen und entsprechende Autos zu liefern, werden vom Markt verschwinden.

VW bietet in diesem Umfeld herausragende Tradingchancen.

Die Fakten:

Fall James Black

Ein Forscher sagte schon 1977 den Klimawandel voraus - leider arbeitete er bei Exxon
Fossile Großkonzerne wie Exxon wussten früh über den Klimawandel Bescheid - doch die Öffentlichkeit führten sie jahrzehntelang in die Irre. Ein Fall reicht sogar bis in die Siebzigerjahre zurück.

vs.

Climate Changed
Europe Set for Green Deal That Will Radically Change Its Economy
https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-12-02/europe-set-for-green-deal-that-will-radically-change-its-economy?srnd=premium-europe
Antworten
Der Kursverlauf von VW zeigt, dass in dieser Analyse die aufgestellten Behauptungen jeder Grundlage entbehren. In den nachfolgenden Kommentaren des Autos zeigen sich darüber hinaus klare politische Aussagen, die tendenziös sind und eine klare politische Färbung aufweisen.

Die Faktenkenntnis zur Problematik des Klimawandels sind ebenfalls tendenziös und bestenfalls auf politischem Stammtischniveau.

VW bietet eine herausragende Tradingchance, da der Klimawandel das wichtigste Element der kommenden Dekade respektive Dekaden sein wird. Der Autor zeigt in den Kommentaren massive Lücken im Basiswissen.

Die aktuellen Messwerte zeigen klar auf, dass die CO2 Konzentration in der Atomsphäre die höchste seit Millionen von Jahren ist - und weiter steigt. Der extrem schnelle Anstieg ist durch den Menschen verursacht und kann nur durch "den Menschen" gestoppt oder reversed werden. CO2 ist unbestritten ein Treibhausgas. Der Anstieg des C02 Gehaltes ist nachweisbar und messbar. Autobauer werden nur überleben, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen treffen. Der Kursanstieg von VW seit dieser Analyse erfolgt synchron mit der wachsenden Klima-Diskussion, die dieser Autor nicht versteht oder allenfalls aus erkennbar politischen Motiven nicht erkennen will oder kann.

Die Fakten sind klar und bestätigen, dass die Entscheidungen von VW richtig sind, aus Verbrennungsmotoren auszusteigen und alternative Antriebe in Fahrzeuge einzubauen.

Fakten, die unwiderlegbar sind:

Noch nie war die CO2-Konzentration so hoch
Im Jahr 2018 hat die CO2-Konzentration einen Rekordwert erreicht. Der letzte vergleichbare Wert liegt mehrere Millionen Jahre zurück.
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Noch-nie-war-die-CO2-Konzentration-so-hoch-26721857

Volkswagen ist - nach derzeitigem Stand der Dinge - bei der Neuausrichtung exakt auf dem richtigen Weg. Fundamental gesehen geht die o.a. Analyse vollkommen an den Fakten vorbei. Der Kursanstieg von VW bestätigt dies ganz klar. Die seit einem Monat fehlenden updates zeigen, dass hier auch anscheinend kaum Interesse besteht, sich mit einer der grössten Chancen dieses Jahrzehntes ernsthaft auseinanderzusetzen.

Die nachfolgenden Kommentare des Autors zeigen auch klar den Grund dafür auf:

Die offensichtliche eigene politische Einstellung ist klar erkennbar und ähnelt der in einschlägig bekannten politischen Echoräumen am (äusseren) Rand des politischen Spektrums.
Antworten
Gemäss dieser Analyse ist die "Kloreiche Politik" in Brüssel und Berlin für den Kurseinbruch verantwortlich. An dieser Politik hat sich in den letzten Wochen nichts geändert, demzufolge müsste der Kurs von VW und anderen Automobilbauern langsam ins Nirvana abgleiten.

Die Autobauer bieten aufgrund des brachialen fundamentalen Wandels herausragende Tradingchancen. Einfache Stammtischparolen helfen nicht, diese Chancen zu erkennen und zu nutzen.

Der Kurs der Aktie reagiert auf die Politik von US Präsident Trump und von Boris Johnson - und steigt.

Was genau sind die Ursachen für die Kurseinbrüche, was sagen die Autobauer selbst dazu, und wie wollen sie die Krise meistern?

Die Antwort dazu findet sich hier. "Kloreiche Wirtschaftspolitik von Berlin und Brüssel"?

Kein Thema.

"Die gesamte Branche war vom jahrelangen Wachstum verwöhnt – auch unsere Wettbewerber."
https://www.focus.de/finanzen/boerse/wirtschaft-der-ausputzer_id_11207466.html

q.e.d.
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden