jenaparadies

Thyssen Krupp long (Update)

Long
XETR:TKA   THYSSENKRUPP AG O.N
In meiner letzten Analyse hatte ich einen falschen Bereich eingetragen. So passt es jetzt besser.

Thyssen Krupp bewegt sich in einem übergeordneten Aufwärtstrendkanal und befindet sich gerade an der unteren Trendkanalgrenze nach Monaten der Konsolidierung.

Von der Struktur der Abwärtsbewegung erwarte ich einen Durchbruch der unteren Trendkanalgrenze in schwarz.

Strategie:
Long Einstieg in einer der beiden Demandzonen zwischen
(1) 6.50€ und 6.70€ oder
(2) 7€ und 7.18€
falls der Kurs da Widerstand erfährt.
Mindestspekulation: Rückkehr in den Bereich um die 8.65€.

Stopp: 6.20€

Eventuell konsolidiert der Kurs dann erstmal horizontal weiter zwischen z.B. 6.50€ und 8.65€ bevor die Kurse zur nächsten Rallye ansetzen.

Kommentar: Denkt dran, auf keinen Fall ins fallende Messer zu greifen. Gibt es einen Abwärtsimpuls, dann versucht nicht den Dip zu kaufen! Das wäre reines Glück und geht sehr oft schief.
Folgende Strategie könnte klappen:
(1) Wartet auf eine kurze horizontale Konsolidierung, z.B. zwischen 7€ und 7.18€ (in der Demandzone)
(2) Wartet auf einen Ausbruch nach oben oder unten
(3.1) Bricht der Kurs nach unten aus, dann könnte der Bereich zwischen 6.50€ und 6.70€ den Ausbruch stoppen und Umkehren --> False Breakout Setup
(3.2) Bricht der Kurs nach oben aus dann vorsicht und abwarten was passiert. Wartet auf eine Rückkehr in den Konsolidierungsbereich und falls es da Pinbars gibt oder Engulfing Candlesticks, dann long gehen.
Kommentar: Wie erwartet ist die untere schwarze Trendkanalgrenze gebrochen und wurde deutlich unterschritten. Was wir aktuell sehen ist ein Retest des Ausbruchsbereichs bzw. der lilanen Abwärtstrendlinie, oder besser einer Supplyzone zwischen 8.23€ und 8.35€.
Die Abwärtsbewegung wird schon deutlich schwächer.
Geduld ist gefragt, gerade weil auch die Nachrichtenlage um Thyssen nicht optimal ist.

Kommentare

Sehr gute Analyse!
200 Coins
Antworten
@ModeratorDE_2 Danke! :-)
+1 Antworten
Schöne Analyse! Gefällt mir echt gut.
Was sagst du zur jetzigen Situation? Erneutes durchbrechen der unteren Trendkanallinie oder gute Möglichkeit für einen Long Einstieg?
Antworten
@Basti381, das würde ich auch gern wissen. Aber Trendlinien spielen nur eine untergeordnete Rolle. Das sind meisten nur Gebiete, wo neue Demand-/Supplyzonen entstehen.
So wie es aussieht entsteht gerade eine zwischen 8.40€ und 8.50€, also an der Trendlinie. Falls sie nach unten aufgelöst wird, zu genügend Schwung führen um die Trendlinie einfach zu durchschlagen. Ich hatte schon überlegt darauf zu spekulieren und short einzusteigen.

Das Ziel wäre dann 6.50€. Die Demandzone bei 7€ wird nicht durch ein hohes Volumen bestätigt. Also glaube ich nicht dass sie irgendeinen Widerstand darstellt.

Viele Grüße
Antworten
@Basti381, Du kannst die Trendlinie auch durch das letzte Tief legen und sagen, dass sich die neue Supplyzone weiter weg von der nun tiefer liegenden schwarzen Trendlinie befindet. Damit könnte Schwung entstehen um die Trendlinie zu durchschlagen. Alles eine Frage der Sichtweise, deswegen interessieren mich langfristige Trendlinien auch nicht so sehr.
Antworten