BenAssets

#DAX Summer Feeling und Short....s?! #Bear #Short

Short
FX:GER30   DAX index der deutschen börsennotierten Aktien
Hier die Analyse für ENDE-KW44.

Leider haben wir gestern die 61,8%-Fibo bei (11.674) nicht nachhaltig durchbrechen können und sind abgeprallt.
Was sich aber davor auf Wochensicht gezeigt hat, dass wir eine Unterstützung bei ca. (11.450) haben. Diese wurden am 28.10., 29.10., und 30.10. angelaufen. Der vermeintliche Ausbruch von heute nach unten stärkt diese Unterstützung!

Was wichtig ist, dass wir diese Unterstützung am kommenden Montag halten oder besser über der 61,8%-Fibo eröffnen. Dies ist aber mehr Wunschdenken!
Zum Ende des heutigen Handelstag haben wir auch einen Shooting Star und Signale einer eventuellen Korrektur nach unten. Sollte der Kurs bei (11.450) nicht halten, sehen wir schnell die (11.000)-Marke.

Hier muss man dann schauen, wie der Markt diese annimmt. Sollte dies negiert werden, wäre eine 38,2%-Fibo denkbar, aber eher unwahrscheinlich. Ein Absturz wie im April sehe ich nicht, auch wenn COVID-19 kommt. Sollte dieser aber kommen, habe wir einen sehr starke Unterstützung bei (8.600-8.000) im #DAX!


RSI
Der Kurs bildet allgemein neue Tiefs, welche aber vom RSI nach wie vor negiert werden und deiser eine Divergenz zeigt. Vorsicht für die Leute die Long stehen oder in Aktien investiert sind!

50-SMA
Hier wird es nun gefährlich, weil der Kurs unter diesem, so wichtigem Signal hausiert. Sollte man unbedingt im Auge behalten.

Volumen
Hier ist nach dem Ringen und dem Ausverkauf von der Wochenmitte nichts mehr gegangen. Sollte wohl bis zum 03. Nov. auch so bleiben, vielleicht auch länger, weil die US-Wahlen nicht eindeutig ausgehen?!
Somit reichen kleine Käufe/Verkäufe, um den Index stiegen oder fallen zu sehen.

Allgemein
Der #DAX an jedem Tag, außer am Donnerstag, verloren bzw. die komplette Handelspanne eingebüßt. --> auf Wochensicht haben wir eine tertiären Seitwärtsphase.
Auf übergeordneter sekundären Phase leider einen Abwärtstrend.


Fazit

Wenn man momentan handeln möchte, dann sollte man die Unterstützung bei (11.450) im Auge haben und halten. Sonst würde ich zu einer erhöhten Cash-Position raten und die kommende Tage abwarten.
Im Dax wird wohl die Seitwärtsphase bis ende der kommenden Woche laufen. Danach sollten die Karten neu gemischt werden. Vielleicht können wir das gebildete Top vergessen und nach oben laufen.
Das etwas ungewöhnliche Denken, in außergewöhnlichen Zeiten von COVID-19 und US-Wahlen.


Schönes Wochenende!