Sisa87
Short

EUR/USD - Für Erholung muss die 1,09 USD bezwungen werden

OANDA:EURUSD   Euro / US-Dollar
Der Euro konnte in der vergangenen Woche einen ersten Boden bei 1,0638 USD finden. Charttechnisch ist nun für eine breite Erholung die Übernahme der 1,0934 notwendig.
Der Broker IG taxiert zur Stunde den EUR/USD auf 1,0867 USD. Damit liegt der Euro rund 1 Prozent höher als am Vortag.

EUR/USD – Wichtige Gesprächspunkte:

- Kleine Erholung vom Tief bei 1,06 USD
- Widerstandsbereich bei 1,09 USD im Fokus
- RSI vor Grenzschwelle

Kleine Erholung macht sich breit

Der EUR/USD versucht sich aktuell von den jüngsten Abverkäufen und dem Tiefstständen bei 1,0636 USD zu erholen. Für eine breite Erholung ist es charttechnisch notwendig, das der kurzfristige Widerstandsbereich zwischen 1,09865 USD – 1,0935 USD überwunden wird.

Widerstand in Sicht


Wobei sich erst zeigt ob die Erholung nachhaltig ist, wenn die wichtigen Niveaus zwischen 1,1020 USD – 1,1090 USD zurückerobert werden. Der RSI löste auch ein Umkehrsignal aus und tendiert nun in Richtung der Grenzschwelle bei 48.5. Hier wird es dann entscheidend. Scheitert der RSI an der Grenzschwelle ist mit einem Rückzug zurechnen und der Bildung eines niedrigen Hochs bei 1,0935 USD.
Eine wiederholte Preisgabe des Unterstützungsbereich von Februar bei 1,0814 USD könnte den Abwärtstrend bestärken und einen Test der Tiefs aus dem Jahr 2017 bei 1,034 USD weiterhin im Spiel lassen.

Kommentare

Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden