StefanBode
Short

Dax: 12,113 und 11,829 auf dem Schirm

TVC:DEU30   DAX Index
Der Dax hat nach der letzten Analyse die MoB-Linie erreicht und damit wurde die Zählweise angepasst und auf weiter laufende Korrektur gestellt. Aktuelle sind wir wie die Dynamik zeigt, mitten in einer Welle 3 der c. Diese sollte bis in den Bereich 12,113 laufen, in einer kurzen 4 korrigieren und dann die 12,000 Punkte in Angriff nehmen. Wichtiger HINWEIS. Die MoB 11,725 Punkte dürfen nicht mehr touchiert werden.
Kommentar: Wenn 12,600 halten bleibt der Fahrplan intakt. Sollte die MoB Linie fallen, dann wäre die Alternativ im Tief statt der 3 die geklammerte 2 zu setzen.
Kommentar: Wenn der Dax die 12.600 nicht schafft, dann nochmaliges Antesten der 12.050.
Kommentar:
Kommentar:
Zins oder Dividende? Aktien oder Anleihen? Was sind Wandeloptionsanleihen?
Immobilien oder Rohstoffe?
Sind Lebensversicherungen sicher?
Geld richtig investieren!

http://www.fondslounge.de
Wie schreibt der Author die Wellen aufgrund der neuen Gegebenheiten fort? Können die Punkte 1, 2 und 3 noch so gehalten werden?
Irgendwie habe ich daran Zweifel.

Viele Grüße
Antworten
@Rifz, meine vorbereiteten Chart sind durch ein Update alle weg und müssen neu erstellt werden. Das wird etwas dauern. Die 3 muß etwas nach links gesetzt werden und die 5 tritt an die Stelle der 3. Die 5 hat aber dort erst eine a beendet und der Hochlauf könnte nur ein b gewesen sein, denn für einen Impuls war Sie zu schwach. Das würde bedeuten das ein nochmaliges Abtauchen in den Bereich 11.829 erst die c beendet.
Antworten
Rifz StefanBode
@StefanBode, danke für das Feedback, nicht so schön, wenn so ein Update disruptiv ist. Ich verstehe Ihre Aussage. Wenn man die darauf beschränken würde, dass wir ein c bekommen müssen, welches niedriger ist als a, also 12100, also nicht unbedingt im Bereich 11.829, wie hoch würden Sie aus Ihrer Erfahrung die W'keit einschätzen, dass es dann tatsächlich auch so kommt?

Die Elliot Wellen Theorie finde ich sehr spannend, allerdings fehlt mir aufgrund fehlender Erfahrung jede Einschätzung, mit welcher W'keit dies dann in der Praxis auch wirklich eintritt (hohe Volumina bei dem Wert vorausgesetzt).

Angenommen, das nochmalige Abtauchen würde ausbleiben, würden dann die Elliot Wellen Verfechter den ganzen Ablauf neu überarbeiten oder würden sie es dabei belassen, dies als den ungünstigen Fall der W'keit zu titulieren? Gibt es denn überhaupt für jeden Chart immer eine Lösung, diesen nach der Elliot Wellentheorie ohne Verletzung aufzuteilen?

Viele Grüße
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Hilfe holen Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Hilfe holen Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden