Jens_Klatt

DAX-Bullen hoffen auf dovishe EZB: Rückeroberung der 13.000

Long
OANDA:DE30EUR   Germany 30
Nachdem der DAX am Dienstag Anstalten macht unter die 13.000er Marke zu rutschen, ergriffen die Bullen vor der EZB erneut das Ruder.

Während der Modus rein technisch zwischen 12.850 und 13.150 Punkten choppy-seitwärts bzw. neutral einzuschätzen ist, ist der bullishe Grundmodus meines Erachtens unverkennbar und eine ernsthafte Attacke und Bruch der 13.150er Region mit anschließendem Stint, Ziel 13.450 Punkte, sehr realistisch.

Grund für meinen DAX-Optimismus ist die sich abzeichnende, geldpolitisch expansive Rhetorik der EZB von EZB-Präsidentin Lagarde.

Warum sollte die EZB dovish(er) daherkommen?

Relativ einfach: ausgehend von den klar erkennbaren, deflationären Tendenzen (die Verbraucherpreise für die Euro-Zone sind vergangene Woche Donnerstag mit -0.2% (MoM) auf dem niedrigsten Stand seit Mai 2016 veröffentlicht worden) bleibt ihr meines Erachtens kaum eine andere Wahl.

Zwar ist die Effektivität weiterer geldpolitischer Lockerungen vor dem Hintergrund des erst kürzlich verabschiedeten 1.35 Billionen Euro schweren PEPP-Programms höchstens ein Tropfen auf den heißen Stein.

Aber ausgehend von der recht einseitigen Long-Positionierung einiger größerer Marktteilnehmer im Euro (im CoT- Report erkennen wir bspw. eine Rekord-Netto-Long-Positionierung im EuroFX-Future), würde eine Rhetorik ala „Wir erachten den Umfang von 1,35 Billionen Euro als Ziel, sehen hier aber keine Obergrenze“ für „Verstimmung“ unter den Euro-Bullen sorgen, die europäische Gemeinschaftswährung unter Druck bringen und zeitgleich den DAX weiter aufwärts treiben.

Wie bereits geschrieben, wäre ein nächstes Ziel bei Bruch der 13.150 Punkte auf der Oberseite um 13.450 Punkte auszumachen, ein erneuter Tagesschluss zwischen 12.850 und 13.150 Punkte neutralisierte den Modus auf Stundenbasis wieder.

Kommentare

Gestern noch Short geschrien und heute Long,😂😂
Ihr passt euch auch den Kursen an! Top Analyse!
Warten bis die Kurse in eine Richtung gehen,und dann ein paar Sätze zu geschrieben, tolle kunst!
Antworten
Jens_Klatt Terminator66
@Terminator66, Nun, was soll ich jetzt schreiben? Gestern waren wir sehr deutlich Short, heute nunmal sehr deutlich Long. Ergo war ich gestern Short im DAX positioniert, heute Netto-Long (eine Strategie ist Short - ausgestoppt, die anderen Strategien sind Long, kompensieren aktuell für den entstandenen Verlust) - willkommen in der Welzt des Tradings und im DAX in aktuell choppigen Gefilen...;)
Antworten
Terminator66 Jens_Klatt
@Jens_Klatt, alles gut! Ich mach das schon sehr lange mit einem eigenen Block!
Trade immer mit Sicherheitslong oder Short!
Mich wundert es nur,das viele Analysen erst dann kommen,wenn die Kurse ihr Ziel bereits erreicht haben! Das musste ich nur mal los werden! Trotzdem weiterhin viel Erfolg 😉
Antworten
Jens_Klatt Terminator66
@Terminator66, Jetzt muss ich mal kurz nachfragen: welches Ziel erreicht? Also ich habe zumindest in meiner letzten Betrachtung gestern kein Kursziel genannt, geschrieben:

(...)Der deutsche Leitindex prallte hart gegen die 13.130/150er Region ab, fiel zurück unter 13.000 Punkte und nahm Kurs auf die in den kommenden Tagen als Schlüsselregion zu klassifizierende 12.750/800er Region.

Ein Fall unter diese Region ebnete den Weg in Richtung der 12.500er Region, wobei mit Ausblick auf die EZB am Donnerstag abzuwarten bleibt, ob eine Attacke vor der Zinsentscheidung bzw. Pressekonferenz erfolgt bzw. ob mit Aussicht auf eine eher dovishe, den Euro-schwächende Rhetorik ernsthafte Attacke erfolgen kann.

Rein technisch bleibt das Bild auf der Oberseite unverändert, eine Eroberung der 13.130/150er Region wäre ein bullishes und die aktuelle Skepsis ad-acta legendes Signal, aktivierte die 13.450er Region:(...)

Daher meine Veruwnderung und Nachfrage...
Antworten
Terminator66 Jens_Klatt
@Jens_Klatt, mein Ziel, liegt zwischen 13222 und 13267
Das Ziel war gemeint! 😉
Antworten
Jens_Klatt Terminator66
@Terminator66, Ok, dann schaut es ja sehr gut aus... Aber: was hat denn das mit meiner Einschätzung oder dem Umstand zu tun, dass laut deiner Aussage "viele Analysen erst dann kommen,wenn die Kurse ihr Ziel bereits erreicht haben!"?

Ich steeh gerade etwas auf dem Schlauch, krieg die Brücke nicht geschlagen...
Antworten
Terminator66 Jens_Klatt
@Jens_Klatt, also damit meine ich,wenn ich Kunde wäre bei einem Analysten,würde ich erwarten,das die Analyse spätestens kurz nach Markteröffnung draußen ist! Und nicht erst nachmittags,wo die Messe schon vorbei ist!

Hoffe jetzt hat es jeder verstanden!
Das soll es jetzt gewesen sein! Hab auch noch genug zu erledigen!

✌Gruß. T.
Antworten
Jens_Klatt Terminator66
@Terminator66, Ah, verstehe. Da ich meine Analysen kostenlos zur Verfügung stelle, behalte ich mir das Recht vor, diese zu veröffentlichen, wenn ich es für richtig halte, aber dennoch: vielen Dank für das Feedback, werde es, gesetz dem Fall ich biete irgendwann mal etwas im Bereich Analysen kostenpflichtig an, im Hinterkopf behalten.
Antworten
alte Regel. immer das Gegenteil der Summe der Analysten machen. Wüssten sie nämlich überproportional oft, wohin es geht, wären sie Investoren 😂😂
+1 Antworten
Terminator66 Terminator66
@LivermoresFollower Hehee der war gut 😉😀👍
+1 Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden