Evan_Moe_Money

DAX im Abwärtstrend

XETR:DAX   DAX Index
217 views
8
217 35
Seit dem Allzeithoch Ende Januar, geht es mit dem DAX             bergab. Auch wenn er immer wieder korrigiert, schafft er es nicht, den Abwärtstrend nachhaltig zu brechen.

Es folgen tiefere Hochs auf tiefere Tiefs, somit ist der Abwärtstrend absolut intakt.

Was können wir nun tun? Rein technisch sieht es aus, als wären wir an einem Wendepunkt, sodass man von fallenden Kursen ausgehen könnte.

Die nächsten Tage werden es zeigen.
Kommentar: Der DAX hat zwar mit einem Upgap gestartet, ich bin mir jedoch relativ sicher, das er im Minus schließen wird. Wir werden sehen
Kommentar: Derzeit ist der Dax ein wenig... unentschlossen... Ich freue mich auf nächste Woche, denn spätestens an deren Ende wissen wir ob ich recht hatte, oder nicht.

Um meine Idee zunichte zu machen, muss der DAX überhalb von 12.633 schliessen. Damit wäre der "Bilderbuch-Abwärtstrend" gebrochen, und die Karten wären neu gemischt.
Kommentar: Es sieht fast so aus, als gibt der DAX nun endlich wieder Vollgas. Ich warte noch bis zum Bruch des letzten Hochs, dann haben wir aus mehreren technischen Ansichten wieder einen Bullentrend.
Kommentar: Es herrscht Unsicherheit im DAX. Die vergangenen Tagesschlusskurse konnten das Zwischenhoch vom 07.02 nicht nachhaltig durchbrechen, sind aber auch nicht weit von diesem Widerstand entfernt.

Auch sehe ich in den Kerzen, das der Dax von seinen jeweiligen Tagestiefs, wieder relativ weit korrigiert hat. Die Kerzen haben kleine Körper und längere Dochte, was weiterhin auf Unentschlossenheit hinweist.
Meine Einstiegskriterien
Formation
Starker Trend
EMA200 bestätigt Trend
Italien wird zunehmend interessant:

Antworten
Italien auf Mehrjahreshoch:



Antworten
Nikkei @ 22k: Japan-USA-Gipfeltreffen Trump und Abe golfen um neuen Handelspakt

US-Präsident Trump und Japans Präsident Abe besprechen politische Themen am liebsten auf dem Golfplatz. Abe will nun nebenbei die Rückkehr zum Handelspakt TPP festzurren.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/japan-usa-gipfeltreffen-trump-und-abe-golfen-um-neuen-handelspakt/21182658.html

Antworten
Ray Dalio als Parma Bear kapituliert vor dem DAX:

BRIDGEWATER reduziert Shortpositionen massiv:

DEUTSCHE BANK AKTIENGESELLSCHAFT 0,47 % 2018-04-16
E.ON SE 0,48 % 2018-04-16
Siemens Aktiengesellschaft 0,55 % 2018-04-13
Allianz SE 0,55 % 2018-04-13
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München 0,54 % 2018-04-13
BASF 0,55 % 2018-04-13
Bayer Aktiengesellschaft 0,55 % 2018-04-13
Antworten
@SwissView, so etwas habe ich mir schon gedacht. Es war einfach zuviel Kapital gebunden, zu groß der Gesamtverlust. Auch wenn die Grundidee von Ray Dalio noch nichtmal schlecht war, und sogar FAST aufgegangen wäre. Danke @SwissView das dir das als einer der ersten Menschen weltweit aufgefallen ist! Du hast mir damit eine Menge Verlust erspart!
Antworten
6. Warnung vor BRIDGEWATERS 22 Mrd. US Dollar "big short" gegen Europa:

Antworten
Wall Street rises, focus turns to earnings from geopolitics
U.S. stocks closed higher on Monday, with the biggest boosts from technology and healthcare sectors as investors were optimistic about earnings season and appeared less worried about U.S.-led missile attacks in Syria.

The weekend's air strikes marked the biggest intervention yet by Western countries against Syrian President Bashar al-Assad and his ally Russia, which is facing further economic sanctions over its role in the conflict.
Stocks had ended lower on Friday on worries about Syria. But investors seemed less anxious about he potential for retaliation from Russia, an Assad ally, since there was none at the weekend.
"Geopolitical conditions calmed," said Tim Ghriskey, Chief Investment Strategist at Inverness Counsel in New York. "There's a lot of anticipation about very strong earnings growth in the quarter. That may be attracting traders and even longer-term investors back into the market."
https://www.investing.com/news/stock-market-news/futures-rise-on-hope-syria-conflict-will-not-escalate-1396072
Antworten
Punktsieg für Trump

Liberale Wirtschaftspolitik China öffnet Autobranche für ausländische Firmen komplett
China macht einen Industriezweig für ausländische Konzerne attraktiver. Erst fallen Schranken für Elektroautos, dann für Lkw und 2022 für Pkw.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/liberale-wirtschaftspolitik-china-oeffnet-autobranche-fuer-auslaendische-firmen-komplett/21182402.html
Antworten
Blick in die News: Donald Trump hat in Europa keine Schlagzeilen mehr.

Letzter Tweet: "Ich, Donald Trump, bin jetzt beliebter als Obama". Das dürfte niemanden mehr freuen als Vladimir Putin und Xi Jinping. Und die Aktienmärkte. https://de.wikipedia.org/wiki/Xi_Jinping

Just hit 50% in the Rasmussen Poll, much higher than President Obama at same point. With all of the phony stories and Fake News, it’s hard to believe! Thank you America, we are doing Great Things. https://twitter.com/realDonaldTrump/status/985529299905187840




DAX eröffnet die Woche mit Kursen Richtung 12,6k.
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden