CIV-SNI

BTC Analyse mit Onchain Daten

Long
BINANCE:BTCUSDT   Bitcoin / TetherUS
Hallo zusammen,

aufgrund meiner gestrigen niedergeschriebenen Theorie zu der Möglichkeit, dass wir ein wiederholendes Szenario sehen könnten, möchte ich als Stütze meiner Theorie die wichtigen Onchaindaten mit einbeziehen. Dies wird meine Theorie unterstützen und wird untermauern, weshalb wir keinen langanhaltenden Bärenmarkt mit Dumps unter 38.000 sehen werden.

Witzig finde ich persönlich, dass nun einige Influencer auf YT, Twitter etc. wieder einmal behaupten, dass nun die Altcoins ein sehr schwaches Jahr sehen werden, dass der Bärenmarkt länger als ein halbes Jahr gehen könnte, und so weiter und sofort. Und ich kann es mittlerweile wirklich nicht mehr hören, denn eigentlich geht es lediglich darum, dass Leute mit einer großen Reichweite Anfänger dazu bringen wollen, die Positionen emotional gelenkt zu verkaufen um so selbst Profite zu machen. Ich persönlich halte es auch für sehr fragwürdig, dass Behauptungen entstehen der BTC könne sogar auf 20.000 droppen ohne klares Aufzeigen der Fakten.

Zunächst komme ich zum aktuellen Kurs und der dazugehörigen Onchaindaten und der Vergleich zwischen den letzten Bärenmark ab April und unseren aktuellen. Daraufhin komme ich nochmal darauf zu sprechen, was auch dies für die Altcoins bedeuten könnte.

Fangen wir mit Bild Nr .1 an. Dies zeigt die gesamten Reserven an Bitcoins in allen gehandelten Börsen der Welt. Genau da fängt schon der Unterschied zwischen den letzten und den aktuellen Bärenmarkt an. Der schwarze Verlauf zeigt den Bitcoinkurs an und der blaue die gesamte Menge an Reserven in den Börsen. Ihr könnte klar sehen, dass als wir nach unserem letzten ATH im April stark nach unten gedumpt (gefallen) sind. Im gleichen Moment gab es eine starke Steigung der vorhandenen Reserven an den Börsen. Das bedeutet also, dass im Bärenmarkt am April Investoren aus Angst, ihre Positionen an den Börsen verkauft haben. Man sieht ganz klar, umso tiefer es ging, umso höher wurde die gesamte Menge an BTCs höhen. Nun können wir dies allerdings nicht sehen. Denn seit unserem Dump nach dem letzten ATH , sinken zunehmend die gesamten BTC Mengen an Börsen. Das könnte so gar für einen stärkeren Bullenmarkt als zuvor sprechen. Aber woran liegt das?

Sehen wir uns dazu doch mal das Bild 2 an. Hierbei geht es um die Fundingraten. Bereits in alten Posts habe ich ja erklärt, dass Fundingraten zeigen ob es mehr Long (grün), oder Short (rot) Positionen gibt. auch die Fundingraten sehen seit dem letzten Allzeithoch so aus, als würde aktuell der Trend dahin gehen, als würde Investoren immer stärker Short gestimmt sein. Überwiegen die Shortpositonen siginifikant, sowie wir es in unseren letzten mikro Bärenmarkt hatten, machen die Wale wieder genau das Gegenteil und Pumpen den Preis nach oben. Und es sieht ganz danach aus als würden wir genau in die Richtung gehen.

Im ersten Bild sind wir bei der Frage stehen geblieben, woran das nun liegt, dass die gesamten Reserven zunehmend weniger werden, trotz geschwächtem Markt. Dafür gibt es zwei realistische Antworten:

- Die Börsen führen eine Rationierung der gesamten Mengen am Markt durch, um durch Knappheit den Kurs künstlich nach oben zu schießen.

- Wale haben einen klaren Boden gesetzt welcher nicht mehr überschritten werden könnte, daher steigt das Akkumulationsverhalten

Was es auch von beiden sein mag klar ist, beides kann dazu führen, dass der nächste Bullenmarkt nicht mehr weit entfernt sein könnte.

Auch der MACD sieht ganz danach aus, als würde er sehr bald aber sicher den neutralen Bereich durchbrechen um zu steigen. Der Trend scheint auch dort steigend zu sein.

Dies sind die Gründe warum ich persönlich noch Long gestimmt bin und nicht denke, dass dieses Jahr viel anders sein wird als das letzte Jahr. Wenn ihr mich fragt wann ich denke, dass wir an unseren letzten Step ankommen werden, also den Durchbruch durch den wichtigen Kursbereich ab 53.000 in Richtung neues ATH erreichen kann ich sagen, ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass dieser Prozess bis Anfang März dauern könnte. Bis dahin spätestens wird der BTC das eingezeichnete Verhalten repräsentieren.

Und nochmal kurz zu der Entwicklung der Altcoins. Ich finde es wie gesagt lustig, dass wie im letzten Jahr wieder behauptet wird, dass alle Altcoins eine katastrophales Jahr erleben werden und das außer dem Bitcoin und Ethereum alle die schlimmsten Dumps erleben werden. Wenn ihr meine letzte Analyse zum gesamten Kryptomarkt gesehen habe, könnt ihr sehen wie ich die weitere Entwicklung des Marktes sehe und welches Gesamtkapital erreicht werden könnte. Es schaut nicht danach aus, als würde dort der massiv steigende Trend ein vorläufiges Ende zeigen. Da mehr als die Hälfte der gesamten Kapitalisierung Altcoins sind, bin ich mir da auch ziemlich sicher, dass die Influencer Recht haben die wir nicht ein Jahr wie das letzte sehen werden. Ich bin mir sicher das vor ALLEM die Altcoins Entwicklungen annehmen werden, die es bisher so nicht gab, aber das klar in eine steigende Long Richtung! Egal wer behauptet, dass die Altcoins im nächsten Jahr nur rote Zahlen schreiben werden, sollte sich ein anderen Investmeninstrument als Kryptowährungen suchen, da diese Personen offensichtlich keine Ahnung vom Kryptomarkt haben. Denn auch die Projekte der Altcoins haben sich massiv gesteigert, denn alle unserer Top 100 Altcoins bieten die besten Lösungen und Innovationen für das nächste Internet. Da zu sagen, dass diese schlechte Zeiten sehen werden ist genau extrem Schwachsinn. Jeder ist noch sehr früh dran in der Entwicklung der Kryptowelt.

Keine Finanzeberatung, vielen Dank für eure Zeit und euren Support!