VapeundTrade

Bitcoin - Looking for Value Vol.29 : BigPlayerSignature

Long
BINANCE:BTCUSDT   Bitcoin / TetherUS
Am Donnerstag gingen fast alle Märkte unter dem Deckmantel der Steuer News baden. Besonders der SuP hat einen beachtlichen Move gemacht und damit alles andere mitgerissen. Der SuP hat eine führende Rolle für fast alles. Genialer Weise hat der am nächsten Tag fröhlich korrigiert und dabei alle hoffnungsvollen Shorties liquidiert. Ich bin zwar mittlerweile auch recht abgebrüht und wunder mich über nichts mehr wirklich, doch der Move vom SuP am Freitag hat mich doch schon bissel geärgert bzw. finde ich es einfach so lustig wie hart manipuliert der ganze Kram ist und es einfach komplett normal ist.

Leider ist der BTC hier nicht mitgezogen. Ether ging aber gut die letzten Tage und zeigt gegenüber Bitcoin massive Stärke. Jetzt ist erstmal Wochenende und warten ist angesagt. Dies gibt uns die Chance genau zu überlegen was wir als nächsten machen.

Wir waren bereits darauf gefasst, dass früher oder später das Loch im Profile gefüllt wird. Der Markt ist gerne effizient getradet und steht auf schöne runde Profile ohne Löcher. Die Ranges zwischen DoubleDistribution Profilen wird gerne gefüllt. Das ist eine komplettes Tradingsetup und man ist gut bedient, wenn man sich alleine darauf spezialisiert. Mein Steckenpferd sind die Destination Trades. Die Reise des Preises durch eine VA bzw. die Rotationen innerhalb einer High Volume Value Area.

Der Preis im BTC ist bis zum VA Low gefallen und hat dort sehr gut reagiert. Diese technischen Volumenlevel bringen fast immer eine sehr brauchbare Reaktion hervor. Da es sich hier um Transaktions bzw. Tradingdaten handelt, sind alle Programme auf diese Level programmiert. Fast punktgenau am VALow trat auch das Stopping Volume nach einer Selling Climax auf . Shakeout shakes the Traders out.

Das der Preis gerne bissel drüber oder drunter geht ist normal. Auch wenn die Price Delivery mikroskopisch genau funktioniert, diktieren dennoch der Orderflow über Stärke des Moves und demnach auch die Range.

Nun sind wir beim Btc an einer Zone wo es sozusagen um die Wurst geht. Wenn die Annahme mit dem Fill des Profiles zutreffen soll, dann sollten wir jetzt eine Seitwärtsrange bekommen, in der fröhlich gehandelt wird und alle Preislevel effizient angelaufen und getradet werden .

Der Poc hat sich seit der letzten Folge nach unten bewegt. Somit ist der Preis nun zwischen dem alten und dem neuen Poc gefangen und sollte hier idealerweise bissel Ping-Pong spielen. Als Tradingtaktik empfiehlt es sich hier von den äußeren Extremen zu faden.

Ich bin aktuell long, SL unterhalb des Extremes. Sollte ich hier ausgestoppt werden, platziere ich einen Buystop über dem letzten Swing High anstatt direkt wieder long zu gehen. Denn wenn der Preis hier jetzt nicht reagiert , dann kann es noch bissel tiefer gehen und würde mich sonst wieder ausstoppen. Darauf hab ich keinen Bock.

Wir befinden uns aktuell in der Nähe der TeslaCandle was eigentlich gut ist, denn wenn die nochmal getestet wird/wurde, dann ist der Preis erstmal happy.

Auf dem Chart hab ich einige Sachen gelöscht damit man bissel bessere Übersicht hat.
Links sind die größeren VPs samt Range. Wenn wir uns in einer VA befinden muss man immer davon ausgehen, dass die komplette VA angelaufen wird. Zu den drei Profilen habe ich das VALow als gestrichelte Linie auf den Chart gemalt. Wenn wir uns danach richten, ist noch bissel Puffer nach unten möglich. Wenn wir hier drunter rausfallen, dann müssen wir wieder weiter zurück gehen und schauen wo die nächsten Ranges sind die angelaufen werden können.

Mein persönliches und subjektives Empfinden ist, dass ein riesiger Player massig Order im gesamten Markt platzieren musste. Daher auch der Titel der heutigen Folge. Ein paar Fonds, super mega reiche, Syndicate whatever. Irgendwas im richtig großen Stil. Der Markt wurde runtergefahren bis er auf einen Liquidity Pool getroffen ist, der groß genug ist um den Bedarf zu decken. Wenn der Preis auf solch einen Pool trifft werden die Transaktionen abgewickelt, so entstehen die Seitwärtsranges. Da es sich dabei um massive Orders handelt die zu einem stabilen Durchschnitt gekauft oder verkauft werden sollen, wird der Preis in einer Range gehalten. Und weil es sich um wirklich extrem viele Orders handeln kann, kann diese Range lange andauern. So entstehen die Brackets.

Ich bin sehr gespannt wie die nächste Woche verläuft. Ich bin und bleibe bullish , bis ich eines besseren belehrt werde.
Kommentar:
Kommentar: Vgl. zur letzten Folge
Kommentar:
Kommentar: ich sehe gerade, dass ich hier eine falsche Linie im Chart habe mit Beschriftung "VP des großen VPs". Was wiederum ein Fehler in der letzten Folge war... Dies war VAL der 50% Range des weißen VPs und nicht wie geplant die der 70er VA., obwohl es dort gut gepasst hat.
In dieser Folge habe ich es korrigiert, allerdings dummerweise die Linie vergessen zu löschen.
I don't sell anything but am thankful if you buy me a coffee
https://www.buymeacoffee.com/vapeundtrade