Schulz-Team-Analytik

Bitcoin - Bodenbildung u. Top-Szenario #12 Einstieg 2/3

Short
COINBASE:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Guten Tag liebe Trader,

im heutigen Beitrag interpretieren wir den Kursverlauf des BTC der vergangnen Woche und schauen auf den weiteren Verlauf in der kurzfristigen Perspektive. Zunächst straten wir wie gewohnt mit unseren Szenarien für langfristige Investments, welche Sie zum Handeln auf Basis des Swing-Tradings nutzen können.

  • 1. primäres Szenario

    - Einstieg 2/3 zwischen 27175 $ bis 19697 $ (untere gelbe Box)
    - Zielzone: rund 86000 $ bis 121000 $
    - Zyklus-Top Stand heute: rund 150000 $ bis 180000 $

  • 2. sekundäres Szenario

    - Einstieg 2/3 zwischen 38323 $ bis 37590 $ (untere orangene Box)
    - Zielzone u. Zyklus-Top bleiben identisch

  • 3. Alternative

    - alle alternativen Einstiegsmöglichkeiten sind abgearbeitet
    - kleine Unterstützung zwischen 41123.26 u. 39600 $
    - untere Szenariobegrenzung: 19697 $
    - obere Szenariobegrenzung: 74137 $
_____

Wie Sie sehen hat sich in der Vergangenen Woche nichts an unserer Prognose verändert. Lediglich graduelle Unterschiede in der kurzfristigen Kursentwicklung sind zu vermerken, welche ich Ihnen nachfolgend erläutere.

Nachdem die seit langem prognostizierte Korrektur am 04.12. Fahrt aufgenommen hat, haben wir versucht die Zone der obligatorischen Konsolidierung zu ermitteln. Als ersten Widerstand, welcher dafür in Frage kam (und uns auch am wahrscheinlichsten erschien) hatten wir die 47449.50 $ (gestrichelte blaue Linie) in Betracht gezogen - wie sich im Verlauf der vergangenen Tage herausgestellt hat, lagen wir damit auch gar nicht so falsch.

Imminent allerdings, hat der BTC-Kurs unerwartete "Stärke" gezeigt und sogar den Weg bis in die obere gelbe Box gefunden, welche bei gut 51k beginnt. Hier war dann aber sehr schnell Schluss und an dieser Widerstandszone ist der Kurs abgeprallt. Seither müssen wir wahrheitsgemäß erwähnen, dass doch eher der Bereich zwischen 51k u. 47k als Konsolidierungs-Parameter dient. Somit ist die kurzfristige Range etwas größer, als erwartet.

Strukturell macht der Kurs hingegen einen "unerwatet" schwachen Eindruck. Wir hatten damit gerechnet, dass sich die beschriebene imminente Bewegung eher in Richtung orangener Box entwickelt, dafür aber die anschließende Ausprägung nach oben stärker ausfällt, sodass die gelbe Box als Mindestziel für die Gegenbewegung fungiert.
Nun hat sich diese erwartete Bewegung aber umgekehrt entwickelt, was deutlich bearishe Tendenzen aufweist. Wie Sie aus allen unseren vergangenen Publikationen auf TV wissen, haben wir substanziell mit einem Abverkauf gerechnet. Doch das sich diese Bewegung so übermäßig schwach darstellt, hatten wir nicht erwartet.

Wir erwarten doch bitte eine aussagekräftige Testung der gelben Box, sodass sich eine Art SKS bildet, derer rechten Schulter wenigstens in ihrer Ausprägung der linken Schulter entspricht. Tendenziell müsste die rechte Schulter höher lokalisiert werden, um diese Formation einigermaßen valide aussehen zu lassen. Dies würde wenigstens dem Kursniveau vom 06.09. bzw. 07.09. entsprechen.
Die allgemeine Range für die aktuelle Gegenbewegung haben wir Ihnen per pinkem Rahmen eingezeichnet, welcher sich bis 63431.94 $ erstreckt.

Wir warten seit über 6 Monaten geduldig auf einen erneuten Einstieg, was im Krypto-Space eine unvorstellbar lange Periode ist und mussten gegen alle Widerstände tatenlos das neu gebildete ATH aussitzen, welchem wir nicht in FOMO nachgerannt sind. Wir würden uns natürlich überaus freuen, wenn sich der Abverkauf ohne weitere Umwege möglichst schnell vollzieht und somit unsere Analyse perfekt zutrifft, aber unsere Analysen basieren nicht auf unseren subjektiven Wünschen sondern objektiven Fakten. Folglich:
Maximal, aber auch am wahrscheinlichsten sehen wir einen erneuten Anlauf in die türkise Box (61192.15 $ - 63431.94 $) innerhalb des pinken Rahmens - dies ist zumindest technisch am wahrscheinlichsten. Die kurzfristige Ausprägung aber spricht dagegen.

Natürlich ist diese Aufwärtsbewegung nur eine Randnotiz und hat keinerlei Einfluss auf unser übergeordnetes Szenario. Dennoch packt es unseren Ehrgeiz auch hier richtig zu liegen, selbst da hier eine Fehleinschätzung, unserer wichtigeren übergeordnete Prognose Nachdruck verleihen würde.

Jedenfalls rechnen wir nach dieser Gegenbewegung erneut mit einem massiven Abverkauf, ähnlich der Kerze vom 04.12. mit Ziel der unteren orangenen Box. Hier wird es zum ersten Mal spannend. Tatsächlich sehen wir eine gewisse Chance, dass der BTC hier nach oben dreht. Erneut wäre die beschriebene türkise Box eine essenzielle Widerstandszone. Somit könnte man diese große Range als Tradingzone beurteilen, welche sich in diesem Fall über Monate hinweg ausbauen könnte.

Deutlich wahrscheinlicher ist weiterhin das primäre Szenario, demnach der BTC wenigstens die 27k erreicht. Wie immer gilt, dass wir den Boden im Verlauf konkretisieren werden, sobald sich verlässliche Berechnungen auf Basis der vorherigen Bewegungen erstellen lassen, sodass wir wie gewohnt maximal präzise Prognosen abgeben können. Tendenziell sehen wir es aus heutiger Sicht, aufgrund des ausdrücklich schwachen Sentiments für wahrscheinlicher, dass wir sogar im niedrigeren 20k-Bereich landen werden, oder sogar unsere szenariobegrenzende rote Linie etwas nach unten korrigieren müssen.

Alles in Allem hoffen wir, dass möglichst viele Anleger auf unsere TradingView-Beiträge aufmerksam wurden und sich vor Verlusten schützen konnten. Bleiben Sie locker und riskieren Sie nicht zu viel!
_____

Falls Ihnen unsere kostenlose Analyse + Anlagestrategie gefällt und wir Ihnen einen Mehrwert liefern können, belohnen Sie dies bitte mit einem Daumen nach oben!
Fragen oder Kritik beantworten wir gerne!

Dies ist keine Anlage- oder Rechtsberatung und soll ausschließlich über unsere Meinung als institutionelle Analysten informieren.

Mein Name ist Alexander Schulz und wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück an der Börse!