M_Dennis

Alcoa - Long / Aluminium ein Überblick

NYSE:AA   Alcoa Corporation
Hallo zusammen,


wenn jemand auf Rohstoffe setzen will, ist das Metall Aluminium relativ naheliegend.
Von dieser Allzweckwaffe der Industrie werden jährlich ca. 70 Mio . Tonnen verarbeitet.
An Popularität scheint dass Metall jedoch hinter Kupfer und Lithium, welche beide bei E-Autos in großen Mengen benötigt werden, einzustecken.

Wo wird Aluminium verwendet?:
Dabei werden knapp 50 % der jährlichen Aluminiumproduktion in der Automobilindustrie verarbeitet.
Folglich ist hier davon auszugehen, dass bei Aluminium genauso wie bei Kupfer die Automobilindustrie der treibende Faktor in den nächsten Jahren sein wird.
(Auf den nachfolgenden Plätzen kommen Verpackungen und das Bauwesen.)

Will man also den zukünftigen Bedarf an Aluminium schätzen, so muss man sich die PKW Industrie anschauen.
Hierzu gibt es Prognosen, welche vorhersagen, dass ca. 4,5 Mrd. PKWs im Jahre 2030 auf der Welt geben wird.
Dies wäre mehr als eine Verdreifachung zu den 1,3 Mrd. PKWs, welche es 2015 auf der Welt gab.
Bei einem gleichbleibenden Aluminium Anteil je PKW würde es bedeuten, dass die heutige Jahresproduktion an Aluminium nicht ausreichen würde um den kompletten Bedarf der Automobilindustrie zu decken.

Aluminium fundamental:
Aufgrund der Lieferkettenproblematiken und der allgemeinen Verknappung an Rohstoffen und Gütern, ist der Aluminiumpreis wie alle Rohstoffpreise im Laufe des aktuellen Jahres gestiegen.
Im Laufe des Oktobers markierte der Kurs bei über 2700 EUR je Tonne Aluminium ein 10-Jrehes-Hoch.
Anfang November liegt der Preis für das Metall bei ca. 2300EUR.
Ob Damit die Korrektur auf den Aluminium Preis vorbei ist, lässt sich nicht schätzen.
Entscheidend dürfte hier die Entwicklung der Nachfrage der Verbraucher in den nächsten Wochen und Monaten sein.

Gibt es politische Preistreiber für den Aluminiumpreis?:
Interessant könnte die Ausgestaltung der Einigung der USA mit der EU über die Beilegung der Strafzölle auf Aluminiumimporte in die USA werden.
So wurde nicht nur eine Aussetzung der Strafzölle zwischen der EU und den USA vereinbart, es soll ebenfalls ein globales Regime für das Festsetzen von Zöllen auf nicht klimafreundliche produzierte Rohstoffe verhandelt werden.
Aluminium war dabei im Jahre 2017 mit einem CO2 Ausstoß von 18 Tonnen je 1 Tonne produziertem Aluminium ein essenzieller CO2 Treiber der Rohstoffindustrie.

Aktuell sitzen 5 der 10 Größten Aluminium Hersteller weltweit in China.
Der Energiebedarf der Chinesischen Aluminium Industrie wird dabei überwiegend Kohlestrom gedeckt.
Dabei fällt 30 % der weltweiten Produktion von Aluminium auf die 5 Chinesischen Hersteller. (Zahlen aus dem Jahr 2020)
Nimmt man die Komplette chinesische Aluminium Industrie, liegt der Marktanteil bei ca. 50 %.

Mit einem Regime zur Besteuerung von Aluminium Importen aus China würde es eine künstliche Verteuerung des Rohstoffes geben, welcher auch andere Hersteller außerhalb Chinas dazu verleiten könnte, die Preise dem Markt entsprechend anzupassen.

Alcoa Aktie Technisch:
In einer Korrelation zum Aluminiumpreis, korrigierte das Papier von Alcoa beginnend von Mitte Oktober bis Anfang November um ca. 18 %.
Dabei scheint die Aktie aktuell auf das langfristige 61er Retracement gelaufen.

Übergeordnet befindet sich das Papier seit Ende letzten Jahres in einem Bullischen Primärtrend.
Dabei stellte die aktuelle Korrektur auch keinen Trendbruch da.

Bei den technischen Indikatoren könnte bei entsprechenden Kursverlauf in den nächsten Tagen in der Breite ein Kaufsignal kommen.
Für ein kurzfristiges Kaufsignal darf jedoch das 61er Retracement nicht durchbrochen werden!

Als erste Zielzone würde ich einen Anstieg auf ein neues Trendhoch von Mitte Oktober sehen.
Dabei könnte hier das nächste Hoch nur knapp oberhalb des letzten liegen, da das nächste Trendbestätigende hoch an der "geraden" psychologischen Zielmarke von 60 USD liegt.

Nach unten sehe ich den nächsten nennenswerten Widerstand erst bei ca. 30 USD.
Für einen StopLoss eignet sich die Marke jedoch nur bedingt da in diesem Fall das Chance Risiko Verhältnis bei nur 1 zu 1 liegen würde.
Den mathematischen StopLoss würde ich bei ca. 39 USD sehen.

Fazit:
Kurzfristig auf der Zeiteinheit von mehreren Wochen sehe ich hier das Potenzial für einen technisch begründeten Trade.
Langfristig könnten die von mir angebrachten Faktoren ebenfalls weitere Trade Möglichkeiten eröffnen.


Grüße
Dennis

PS. Dies hier ist keine Anlageberatung, sondern lediglich meine eigene Meinung. Über Kommentare und Likes würde ich mich sehr freuen. Schaut euch auch gerne meine anderen Ideen an.

An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, dass ich keine vorbehalte gegen China habe. Der Aktuelle Politische Umstand gehört für mich in eine fundamentale Analyse des Rohstoffs lediglich mit dazu.

Quellen:
Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Statista Datenbank
Umwelt Bundesamt
Aluminium Deutschland e.V.
Börse Online
Umwelt- und Prognose Institut e.V.
Trade ist aktiv: Bin hier mit einer erste Position rein und konnte den Aufschwung der letzten Tage mitnehmen :-)
Trade wurde manuell geschlossen